etrex touch 35 oder Oregon 600/650?

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Antworten
Benutzeravatar
simonszu
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 19:08

etrex touch 35 oder Oregon 600/650?

Beitrag von simonszu » Mo 8. Feb 2016, 17:10

Hallo Community,

ich plane, mein etwas in die Jahre gekommenes Oregon 300 "upzugraden", sprich: Ich möchte mir ein neues GPS kaufen.
Geplanter Einsatzzweck: Geocaching und Rad fahren (Tourenradeln, kein Mountainbike o.ä.), Lenkerhalterung des Oregon ist vorhanden.
Das neue GPS soll auch wieder ein Garmin werden, weil ich an dem Oregon 300 nichts auszusetzen hatte, und der Meinung bin, dass Garmin gute Produkte produziert.

Bis vor kurzem war ich noch der Überzeugung, dass es ein Oregon 600 werden sollte. Doch dann habe ich gesehen, dass Garmin die neuen etrex touchs rausgebracht hat. Und nun weiß ich nicht so recht, was ich möchte, oder brauche, und hoffe, von euch was darüber zu hören. Bis jetzt habe ich folgendes abgewogen:

Pro etrex:
- um die 100 Euro günstiger als das Oregon
- kann mit dem neuen Garmin Waypoint Format weitaus mehr Geocaches verarbeiten als die üblichen 500 pro GPX-Pocketquery
- geringe Größe schlägt bei Bodenunhebenheiten an der Lenkerhalterung nicht so leicht um
- das Bluetoothfeature des 35 finde ich gerade fürs Rad fahren sehr spannend, dann kann ich mein Smartphone nämlich sicher verpacken, ich habe immer Angst, dass es aus der Hose fällt

Contra etrex:
- Es gibt Berichte im Netz, dass die Software in den ersten Versionen noch sehr buggy war, ist das mittlerweile sicher behoben?
- Kleines Display (was aber dennoch eine höhere Pixeldichte als das Oregon 600 hat?), ich bin bis jetzt nur das Display des Oregon 300 gewöhnt
- Das neue Bedienkonzept, was ich recht interessant finde. Vermutlich nicht wirklich Pro oder Contra, sondern einfach nur was neues.

Pro Oregon:
- Displaygröße bin ich schon gewöhnt
- Teurerer Kaufpreis lässt leistungsstärkere oder höherwertige Komponenten vermuten
- Kamera - aber eigentlich ist das irrelevant, weil ich eine China-Actioncam besitze.

Contra Oregon:
- teurer
- größer und daher vermutlich schwerer, die Lenkerhalterung fürs Fahrrad kommt jetzt schon mit dem 300er an seine Grenzen
- hat es überhaupt Bluetooth?

Ihr seht also, ich bin hin- und hergerissen. Aus ökonomischen Aspekten tendiere ich gerade zum etrex, aber wie häufig kauft man sich schon ein neues GPS? Und wenn, dann soll es ja auch wieder für einige Jahre halten.

Hat denn jemand von euch eins der beiden Geräte und kann mir etwas dazu erzählen? Funktioniert das Bluetooth mittlerweile auch für Android-Smartphones gut? Ist das kleinere Display ein Kritikpunkt, oder harmoniert das gut mit dem neuen Bedienkonzept?
Wie auch immer - ich warte mal gespannt darauf, was ihr mir dazu erzählen könnt. ;)
Leave nothing, but footprints; take nothing, but photos; kill nothing but time
Bild
Deine Mudda kloppt Tradis...

Werbung:
RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: etrex touch 35 oder Oregon 600/650?

Beitrag von RainerSurfer » Di 9. Feb 2016, 08:49

simonszu hat geschrieben: Pro etrex:

- kann mit dem neuen Garmin Waypoint Format weitaus mehr Geocaches verarbeiten als die üblichen 500 pro GPX-Pocketquery
Da bist du mit deinem Wissensstand aber etwas hinterher und bringst auch noch was durcheinander.
Das neue Format gibt es schon 3 Jahren und wurde mit Oregon 6x0 eingeführt. Somit kein Unterschied eTrex 35 / Oregon 6x0.
Die PQs wurden auch schon vor längeren auf 1000 Caches / PQ erhöht, nur bekommt man alles > 500 nicht mehr per mail und hat überhaupt nichts dem Oregon zu tun. Auch das Oregon 300 konnte 2000 Caches verarbeiten in einer oder mehreren GPX Dateien.

100€ Unterschied? UVP sind es 79€, Marktpreis sind es 30€ mehr beim Oregon 600.

Höhere Pixeldichte? Wo hast du das her? Das Display vom Oregon 600 hat 96000 Pixel, das eTrex 38000. Das Display ist nicht 2,5 größer. S

Bluetooth, Oregon und Android geht gar nichts. Kann man auch nach 3 Jahren vergessen, da ist die Chance deutlich höher auf einen 600er Nachfolger, als das das mal funktioniert.

Verlgleiche doch einfach mal bei Garmin. Da sind dann schon mal ein paar Fragen geklärt. Gewicht usw
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

Benutzeravatar
simonszu
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 19:08

Re: etrex touch 35 oder Oregon 600/650?

Beitrag von simonszu » Di 9. Feb 2016, 16:14

Ich habe noch weiter geguckt, und es auf den Fakt "Das etrex hat das schlechtere Display, dafür aber längere Akkulaufzeit" aufsummiert.
Wozu ich allerdings absolut gar nichts finden konnte, war die USB-Geschwindigeit. Mein Oregon 300 hat nur USB 1.1, was das Installieren von neuen Karten zu einem Krampf macht - entweder man wartet jahrelang, oder nimmt die SD-Karte raus und steckt sie mittels Adapter in einen Cardreader. Kannst du mir sagen, wie es da bei den moderneren Geräten aussieht?
Leave nothing, but footprints; take nothing, but photos; kill nothing but time
Bild
Deine Mudda kloppt Tradis...

badnerland
Geomaster
Beiträge: 696
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:10
Wohnort: Bodensee

Re: etrex touch 35 oder Oregon 600/650?

Beitrag von badnerland » Do 11. Feb 2016, 16:51

simonszu hat geschrieben: Pro Oregon: [..]
- Kamera
Das 600 hat keine Kamera, nur das 650.
Aus ökonomischen Aspekten tendiere ich gerade zum etrex
Ich habe das Vorgängermodell etrex 30. Das hat einen dicken Minuspunkt, den die Nachfolger wohl geerbt haben: Es ist lahm, z. B. bei Vorgängen wie Karte zoomen und Karte verschieben.
Heute würde ich zum Oregon 600 greifen.

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: etrex touch 35 oder Oregon 600/650?

Beitrag von Kocherreiter » Mi 17. Feb 2016, 15:50

Ich habe mein eTrex30 durch das Oregon 600 ersetzt und würde es nicht mehr machen: Mein 600er frisst ggz-Dateien und während ich mit dem Smartphone schon 2 Caches gefunden habe, sucht das 600er noch immer nach dem aktuellen Standort.

Geschwindigkeitsprobleme in der Karte hatte ich nie; hängt wahrscheinlich auch von der Karte ab.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder