Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Crazy
Geocacher
Beiträge: 194
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 17:29
Wohnort: 7-Gebirge
Kontaktdaten:

Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Beitrag von Crazy » So 29. Mai 2016, 23:02

Hallo Ihrs!
Nach Jahren hat sich nun mein altes Garmin-Nüvi erledigt.
Natürlich hat sich in der Zeit VIEL getan. Nach Vergleich der beiden für uns passenden Geräte bin ich am Zweifeln, was ich nehmen soll.
Die Kontrahenten sind:
-TomTom Go 51
-Garmin Drive 50 LMT.
Beide Geräte haben Vor- und Nachteile. Fürs Geocachen fand ich bei Garmin sehr angenehm, daß man die GPX-Datei via SD-Karte aufs Navi bekam. Hat das aktuelle Garmin das auch noch? SD-Schacht ist wohl am Start, aber liest der auch die GPX-Datei ein? Ist es beim TomTom problematisch die GPX aufs Gerät zu bekommen (und auch wieder runter ohne sämtliche "normale" Adressen zu löschen)?
Beide Geräte sind wohl recht problematisch bei Karten-Updates. Wie ist da die Lage?
Habt ihr noch andere Empfehlungen?
Was ist nun wirklich das bessere Gerät? Warum?

Würde es doch mehr Sinn machen sein Handy zu nutzen? Oder ein extra Tablet?

DANKE für Eure Hilfe!!!
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
donweb
Geocacher
Beiträge: 290
Registriert: Do 17. Mär 2011, 13:47

Re: Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Beitrag von donweb » Mo 30. Mai 2016, 08:00

Ich hab seit einiger Zeit die TomTom Go App auf dem Handy. Das ist mMn für die reine Navigation besser als jedes Navigationsgerät. Karten werden automatisch alle paar Wochen aktualisiert und vor allem hat man immer super aktuelle Infos über Verkehrsstörungen. Die generiert TomTom zum Teil aus eigenen Daten anhand der Bewegungsprofile der Nutzer der App oder Navigationsgeräten mit Onlinefunktion. So werden sogar innerstädtische Staus und Sperrungen in die Navigation mit einbezogen. Zwar kann man da meines Wissens nach keine eigenen POI aus GPX-Dateien einbinden, aber dafür kann man z.B. aus c:geo heraus direkt den Cache (oder einen Waypoint) als Navigationsziel an TomTom Go schicken.

Kostet ca. 16€ pro Jahr, so billig bekommst Du kein Navigationsgerät. Und mit einem 5" Handy ist der Bildschirm auch ausreichend groß. Ich würde sagen im Zeitalter des Smartphones sind portable Autonavis genauso überflüssig geworden wie Festeinbaunavis für vierstellige Beträge.
Bild Bild

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 303
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Beitrag von schatzi-s » Mo 30. Mai 2016, 11:05

Ich nutze zwar Navigon (ist bei meinem Vertrag dabei) und Google Maps, aber im Grundsatz stimme ich donweb zu!

Anfaenglich haette ich die Caches gerne als POI auf der Karte gehabt, aber die Zeiten, dass ich anhalte, aussteige und spontan einen am Wegesrand liegenden Tradi suche, nur weil er da liegt, sind vorbei...

Heute interssiert mich mehr die Moeglichkeit, den Cache in c:geo auszuwaehlen und mich dann ueber ein beliebiges Programm dort hin bringen zu lassen. Das funktioniert perfekt :-)

Das Navigieren dorthin dann meist auch, aber eine Kontrolle der Route ist haeufig sinnvoll: Gerade bei Cachen unter (in der Naehe von) Autobahnen findet das Navi, dass die Reise mitten auf der Autobahn zuende "Sie haben das Ziel erreicht" ;-) Aber das ist ein anderes Thema ;-)

Benutzeravatar
crisb
Geomaster
Beiträge: 615
Registriert: Do 3. Dez 2009, 21:04
Ingress: Enlightened
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Re: Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Beitrag von crisb » Mo 30. Mai 2016, 16:17

schatzi-s hat geschrieben:Ich nutze zwar Navigon (ist bei meinem Vertrag dabei) und Google Maps, aber im Grundsatz stimme ich donweb zu!
Navigon Europe gibt's im Amazon App Store übrigens kostenlos ;)

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Beitrag von skybeamer » Mo 30. Mai 2016, 16:29

crisb hat geschrieben:Navigon Europe gibt's im Amazon App Store übrigens kostenlos
Aber nur dann, wenn man sich die notwendige Amazon Underground App installiert. Inkl. fragwürdiger "Spionagefunktionen": http://www.golem.de/news/amazon-undergr ... 974-2.html

kerberos187
Geocacher
Beiträge: 193
Registriert: So 21. Aug 2011, 21:59

Re: Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Beitrag von kerberos187 » Mo 30. Mai 2016, 16:38

Was ist denn an Navigon besser als an Google Maps?

Benutzeravatar
crisb
Geomaster
Beiträge: 615
Registriert: Do 3. Dez 2009, 21:04
Ingress: Enlightened
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Re: Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Beitrag von crisb » Mo 30. Mai 2016, 19:05

kerberos187 hat geschrieben:Was ist denn an Navigon besser als an Google Maps?
30 Tage offline nutzbar ^^

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 303
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Beitrag von schatzi-s » Mo 30. Mai 2016, 19:34

Navigon ist per default offline und verraet Google nicht meine Ziele (die holen sie sich dann anders... :-| )

Crazy
Geocacher
Beiträge: 194
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 17:29
Wohnort: 7-Gebirge
Kontaktdaten:

Re: Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Beitrag von Crazy » Mo 30. Mai 2016, 21:27

Schon mal DANKE soweit.
TomTom: Das TomTom bezieht die Verkehrsdaten als reines Auto-Navi via Bluetooth übers Handy.
Die Handy-Navigation funktioniert ja überraschend gut, aber ich meine schon, daß der Sound dann ziemlich blechern klingt und daß das Handy "glüht".
Trotzdem bleibt es weiter als Gedanke am Start. Ich würde mir dann eventuell ein Tablet holen und dieses nutzen, dabei würde ich Wert auf einen guten Sound legen.

Hat denn keiner mehr ein Garmin-Navi fürs Auto und kann sagen, ob das mit den GPX-Dateien noch klappt? Ich finde die Funktion supi. Schon alleine, wenn ich in den Urlaub fahre und die ersten Caches in Urlaubsnähe auftauchen. Ein Traum!

Erneuten DANK!
Bild

kerberos187
Geocacher
Beiträge: 193
Registriert: So 21. Aug 2011, 21:59

Re: Welches Auto-Navi? TomTom oder Garmin?

Beitrag von kerberos187 » Mo 30. Mai 2016, 23:44

schatzi-s hat geschrieben:Navigon ist per default offline und verraet Google nicht meine Ziele (die holen sie sich dann anders... :-| )
Ob das jetzt ein Vorteil ist? Google weiß es bei nem Android eh und so kann Navigon das noch zusätzlich verteilen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder