Kennt jemand das Baumkletterseil Ultimate Pro?

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
bremsassistent
Geocacher
Beiträge: 233
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:52

Re: Kennt jemand das Baumkletterseil Ultimate Pro?

Beitrag von bremsassistent » Fr 18. Nov 2016, 06:03

Was ist eine "gute" Firma? Eine mit den günstigsten Preisen oder eine mit hohen Preisen? Lada vs. Maybach? Und auch hochpreisige Firmen werben mit "Made in ...".


Gesendet von FeTAp 611

Werbung:
Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 917
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand das Baumkletterseil Ultimate Pro?

Beitrag von Kocherreiter » Fr 18. Nov 2016, 07:15

Ging es in der Frage nicht um ein bestimmtes Seil und nicht um ein Unternehmen? :kaffee2:
Unterwegs sein bedeutet Geschichten zu erleben: https://kocherreiter.wordpress.com/

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9646
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand das Baumkletterseil Ultimate Pro?

Beitrag von Schnueffler » Fr 18. Nov 2016, 12:51

THC hat geschrieben: Wäre mal interessant zu hören, wenn du den Kurs da machst, welches Seil dir Robert empfiehlt, seins, das für Anfänger ja nicht geeignet ist, kann er ja wohl schlecht empfehlen.
Er hat ja nicht nur das eine Seil im Angebot. Bei Robert bekommst du auch "einfache" Seile, für die man nicht besonders viel Erfahrung haben muss. Daher kann er ja durchaus auch eines seiner Seile empfehlen.

Ich empfehle Dir aber, das Seil unter realistischen Bedingungen zu testen. Frag Robert einfach dann nach einem möglichst neuen Seil. Denn ein Seil wird mit der Zeit auch langsamer, je mehr Dreck sich daran ablagert. Nur mal als Beispiel: unsere Höhlenseile stauben, wenn sie trocken sind, soviel Dreck haben die schon gesehen. Die sind eigentlich nur im nassen Zustand (den man in einer Höhle schnell erreicht hat) vernünftig nutzbar. Daher müssen die beim Klettertraining vorher immer gewässert werden.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Hrafn
Geocacher
Beiträge: 70
Registriert: So 23. Nov 2014, 23:58

Re: Kennt jemand das Baumkletterseil Ultimate Pro?

Beitrag von Hrafn » Sa 19. Nov 2016, 15:31

Ich habe das Seil bei Robert im Fruehjahr gekauft und bin sehr zufrieden damit . Das man es als Anfænger nicht benutzen soll , halte ich fuer etwas uebertrieben - ich fuehle mich auch mit 100 T5er oft noch als Anfænger , wenn ich meine Bekannten teilweise beim Klettern sehe , aber habe mit dem Seil absolut keine Probleme gehabt . In der Regel bleiben meine anderen beiden Kletterseile jetzt oft liegen und ich bin nur mit dem Ultimate Pro unterwegs .
Das man es schneller beschædigt durch Hand- oder Bruststeigklemme kann ich nicht sagen , wer sich beim Klettern ruhig verhælt , und sich nicht stresst , beschædigt wenig nach meiner Meinung , egal welches Seil .
Da wir bei uns vorwiegend in Nadelbæumen klettern benutze ich immer einen Seilschoner und kann daher wenig zum Gleiten ueber die Æste sagen , durch den Seilschoner geht es auf jeden Fall gut durch , aber auch nicht besser als die anderen Seile , die ich habe .
Knotbarkeit leidet definitiv nicht darunter , wenn man die Knoten kann .
Den Mammut Smart kenne ich nicht - ich wuerde dir aber schwer empfehlen verschiedene Taubremsen auszuprobieren bevor du dich auf eine festlegst . Ich habe selber das Petzl ID , meine Frau den ISC AB Descender , den ich inzwischen auch vorziehen wuerde . Das Mammut Smart geht nur bis 10,5mm Seilen ( oder ich hab falsch gelesen ) und das Ultimate ist genau 10,5 - wuerde mir persønlich nicht gefallen .

Wenn du den Kletterkurs bei Robert machst kannst du alle Sachen , die du benøtigst dort ausprobieren , was ein Riesenvorteil ist . Es wird da auch keiner zum Kauf gezwungen , aber dafuer sehr gut beraten .

Gruss aus dem Norden

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder