Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Das Zentrum des Wahnsinns.

Moderator: mic@

Benutzeravatar
mic@
Geoguru
Beiträge: 9026
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 20:56
Wohnort: 14167 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Beitrag von mic@ »

matze5300 hat geschrieben:Man hatte einen Cache in einem Naturschutzgebiet abseits der Wege versteckt.
Sorry, wenn es jetzt etwas offtopic wird, aber wurde der Owner kontaktiert bzw. das SBA angeworfen?
Werbung:
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Beitrag von adorfer »

mic@ hat geschrieben: Sorry, wenn es jetzt etwas offtopic wird, aber wurde der Owner kontaktiert bzw. das SBA angeworfen?
Soetwas hilft nicht. Der Owner sagt dann, dass die Schilder bezüglich Wegegebots sich auch auf "eindeutig erkennbare Trampelpfade".
Meiner Meinung nach eher die Cacherautobahnen der Rudel-Nachtcacher. Aber da steht dann Aussage gegen Aussage.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
EW742
Geomaster
Beiträge: 933
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 15:14

Re: Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Beitrag von EW742 »

Schrottie hat geschrieben: Genau *das* ist das Problem. Denn es muß sich jemand finden, der das Hobby mit allem wenn und aber erklärt, für den Naturschutz und den Respekt vor Privateigentum sensibilisiert und vor allem mögliche Gefahren aufzeigt, die mit schlecht gewählten Verstecken einhergehen. Nur dann hält dieses Hobby noch ein paar Jahre durch.
Es ist doch auch bei anderen Hobbys so, das der normale Menschenverstand nicht schadet. Beim Radfahren auf der linken Seite ist die Unfallgefahr groß, beim Fussball gibt es viele Verletzungsmöglichkeiten und wer bei dünnem Eis die Schlittschuhe anzieht, kann im Eis einbrechen.
Schrottie hat geschrieben: Findet sich niemand, dann kommt das Thema trotzdem auf die Tagesordnung, jemand reimt sich etwas zusammen was er für passend hält und die uninformierten Massen rennen sowieso los. Dann ist es doch deutlich besser, wenn sie von jemandem informiert werden, der sich auch auskennt.
.
Ok, wer ist da Deiner Meinung nach geeignet? Ich fürchte, das jeder vorgeschlagene Redner von irgendeinem in der Geocachergemeinschaft als nicht geeignet angesehen wird.

Gruß
EW742
EW742
Geomaster
Beiträge: 933
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 15:14

Re: Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Beitrag von EW742 »

matze5300 hat geschrieben: Gerade habe ich mit einem Jäger über geocaching diskutiert!
Man hatte einen Cache in einem Naturschutzgebiet abseits der Wege versteckt.
In diesem Bereich wird gejagt, und Logbucheinträge von 22:30 Uhr machen jeden Jäger fuchsig!
Gruß
Matthias
Das mit dem Naturschutzgebiet und abseits der Wege ist tatsächlich problematisch. Ansonsten kann sich aber der Jäger gerne das Brandenburger Waldgesetz § 15 durchlesen und dann seine Meinung zum Logzeitpunkt für sich prüfen.
Aber auch wir Geocacher sollten uns das mal durchlesen!

Gruß
EW742

Link zum Brandenburger Waldgesetz: http://www.bravors.brandenburg.de/sixcm ... c.43365.de
Die Berliner finden hier einen Einstieg: http://www.stadtentwicklung.berlin.de/s ... sten.shtml
Benutzeravatar
mic@
Geoguru
Beiträge: 9026
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 20:56
Wohnort: 14167 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Beitrag von mic@ »

matze5300 hat geschrieben:Ich werde an der Veranstaltung teilnehmen...
Na dann berichte mal ;)
Benutzeravatar
matze5300
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Sa 12. Sep 2009, 15:03

Re: Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Beitrag von matze5300 »

Die Veranstaltung am 23.4., die von Michael Lange perfekt vorbereitet wurde, hat mir sehr viele neue Impulse gegeben. Der Vortrag über Geocaching war okay, hätte aber sicherlich noch mehr gebracht, wenn ein erfahrener Cacher berichtet hätte. Das Jugendnetz hat geocaching -Erfahrungen mit eigenen Caches gesammelt und wird das auch fortsetzen. Ich selbst bin ja ein relativer Neuling und hätte mich sehr über die Teilnahme eines Alt-Cachers gefreut, denn mich würden einige Dinge dann doch noch interessieren. Hier der Bericht auf der Seite vom jugendnetz:

http://www.jugendnetz-berlin.de/ger/kal ... _tools.php

Bitte um Nachsicht wg. Formatierungen u.a. NEULING!
Matthias
lagmedien
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:42

Re: Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Beitrag von lagmedien »

Hallo Matze,

danke schon mal, dass du hier Rückmeldung gegeben hast. Danke auch für das Lob zur Veranstaltungsorganisation;-))

Ich finde auch, dass es Johannes vom Jugendnetz ganz ordentlich gemacht hat. Es war ja auch wenig Zeit.

Und um alle GeocacherInnen hier nochmal zu beruhigen: PädagogInnen sind wirklich besser als ihr Ruf! Da rennt niemand mit Kids gleich los und greift die nächstliegenden Caches ab. Jugendnetz-berlin.de wird jeweils wohl am Ball bleiben und in den Sommerferien eine weitere Aktion planen. Wer Lust hat, sich zu beteiligen, kann sich gerne dort melden. Die freuen sich bestimmt.

Gruß
Michael
Benutzeravatar
mic@
Geoguru
Beiträge: 9026
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 20:56
Wohnort: 14167 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Beitrag von mic@ »

lagmedien hat geschrieben:Jugendnetz-berlin.de wird jeweils wohl am Ball bleiben und in den Sommerferien eine weitere Aktion planen. Wer Lust hat, sich zu beteiligen, kann sich gerne dort melden. Die freuen sich bestimmt.
Gibt es schon einen Termin?
Und hoffentlich einen, der nicht auf einen Werktag fällt...
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13337
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Beitrag von moenk »

Genau Mic@, geh Du mal da zum Talk hin, kannst auch gern meinen Recorder mitnehmen.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
lagmedien
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:42

Re: Anfrage für einen Geocaching-Vortrag

Beitrag von lagmedien »

Hallo,

soweit ich weiß, wird die Aktion den ganzen Sommer laufen. Wahrscheinlich spezielle "Bildungs"-caches in der Stadt. bei Interesse info@jugendnetz-berlin.de kontaktieren.

Gruß
Michael
Antworten