Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Programme und Apps für Apfel-Geräte.

Moderator: weihnachtshasen

Benutzeravatar
Attila_G
Geomaster
Beiträge: 420
Registriert: So 16. Aug 2009, 20:46
Wohnort: CH-8966 Oberwil-Lieli

TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Beitrag von Attila_G » Do 25. Aug 2016, 15:31

Nach einem Jahr Entwicklungszeit und 3 Monaten Betatestphase ist TBScan nun "ready to launch"! :)

Bild

«TBScan ist eine neue und revolutionäre iPhone App für jeden Geocacher. Wovon viele Cacher bisher geträumt haben, wird nun wahr: Mit TBScan kann man TB und Coins discovern und loggen, ohne dass der Code abgetippt werden muss. Sobald man die Kamera auf den Trackable-Code richtet, wird dieser automatisch erkannt! So einfach funktioniert TBScan.»

http://www.tbscan.com | App Store Download


In der nächsten Zeit wird man sicher einiges über TBScan in verschiedenen Blogs, Podcasts und Magazinen hören und lesen. Ich selber benutze TBScan seit der ersten Stunde der Entwicklung. Darum hier mein kleiner, persönlicher Erfahrungsbericht, bzw. was TBScan bei mir bewirkt hat:

Ich habe früher nur mehr oder weniger regelmässig TB/Coins discovert. In der Regel waren es dann spezielle Coins oder TB von Freunden. Mir war es jeweils zu aufwendig, an Events die Tracking-Codes abzuschreiben und dann Zuhause wieder am Compi einzugeben. Dazu war ich einfach zu faul. Trackables transportieren habe ich hingegen eigentlich immer gerne gemacht.

Seit ich TBScan benutze, hat sich das mit dem Discovern nun massiv verändert. Immer wenn ich einen TB sehe, zücke ich schnell mein iPhone und scanne den Code ein. Gerade an Events ist das dann eine Sache von Sekunden. Und es macht sogar richtig Spass! Mit dem Loggen ist es dann so, dass ich bei speziellen Trackables jeweils einen persönlichen Text schreibe. Dazu kann ich in TBScan einzelne Trackables in der Liste auswählen und individuell loggen. An Events gibt es in der Regel einen Standardlog, in dem steht, wo ich ihn angetroffen habe, etc. Mit diesem Text werden dann alle Trackables auf einen Klick geloggt! Glaube, dass machen wohl die meisten Cacher so. Da gibt es ja auch kaum eine individuelle Story, welche man zu jedem TB schreiben.

Seit ich die App nutze, ist auch bei mir ein kleines Discover-Fieber ausgebrochen. Allerdings nur, weil es eben so schnell und einfach funktioniert. TBScan erkennt zwar sehr viele, aber doch nicht jeden Tracking-Code. Dazu gibt es auch technisch einfach verständliche Gründe: Wenn z.B. der Kontrast schlecht ist, der TB abgegriffen oder die Zeichen sich berühren etc. ist die Erkennung oft nicht möglich. In so einem Fall hat man aber mehrere Möglichkeiten: Man kann den Code manuell über die Tastatur eingeben, man kann ihn über die Spracherkennung diktieren (was systembedingt auch relativ gut funktioniert) oder man kann ein Bild schiessen und den Code später in Ruhe erfassen. Letzteres muss man auch machen, wenn man vor Ort keine Internetverbindung hat. Diese ist Voraussetzung, damit der Code online über das Live API von Groundspeak überprüft werden kann.

Alles in allem kann ich sagen, dass TBScan zwischenzeitlich ein Tool geworden ist, welches ich nicht mehr vermissen möchte! Und nein, ich bin nicht der Entwickler. Programmiert hat die App mein 15-jähriger Sohn, nachdem ich ihn mal auf diese Idee gebracht habe.

Die Light Version ist im App Store kostenlos verfügbar. Über den In-App Kauf kann man dann noch weitere Pro-Funktionen freischalten.

-- Attila


PS: Sorry, TBScan ist leider nicht für Android verfügbar. Das liegt daran, dass die App und die speziell entwickelte OCR-Engine in einer Programmiersprache erstellt wurden, welche es derzeit leider für Android (noch?) nicht gibt.

Werbung:
Mark
Geowizard
Beiträge: 2520
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Beitrag von Mark » Do 25. Aug 2016, 16:28

Vor Jahren habe ich mal auf einem Event folgendes gesagt: "Wer es schafft, eine App zu programmieren, die TBs durch Abfotografieren loggen kann, wird sich eine goldene Nase verdienen". Ich habe wohl Recht behalten :) Die App macht einen ausgereiften Eindruck, meine Tests mit der Basic-Version liefen gut. Vielleicht blogge ich mal was drüber, wenn ich ausm Urlaub zurück bin und die App ausführlicher testen kann. Ein paar Kleinigkeiten hätte ich da evtl. noch.

Ach ja: Die 5 Euro für die Pro-Version finde ich ehrlich gesagt ziemlich happig, wenn ich vergleiche, welche Apps ich für das selbe oder weniger Geld kaufen konnte.

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Beitrag von BenOw » Do 25. Aug 2016, 16:46

Interessante App! Ich bin jetzt nicht so der TB-Logger, aber wenn ich einen schönen sehe, dann discover ich ihn gerne. Weiterhelfen natürlich auch, insofern ist auch das Mission/Info-Feature interessant. Bisher war's beim Discovern halt so, dass ich mir den Code einer schönen Coin abgeschrieben/abfotografiert habe und dann irgendwann msl ein passendes Log geschrieben habe. Oder auch nicht, weil ich nicht die Muße zum Abtippen hatte. Dem Coin-Owner entgeht damit aber seine verdiente Lobeshymne fürs Zeigen der Coin - hier wäre so eine App mit Scan und integrierter Direktlogmöglichkeit eine Abhilfe. D.h. mich reizt nicht so sehr die Zeitersparnis, sondern die Prozessverbesserung an sich. :)

Es ist etwas umständlich herauszufinden, welche Funktionen denn die Pro-Version von der Light unterscheidet. Die Liste im Programm bei der InApp-Kauf-Option behauptet u.a. "und vieles mehr", was das "vieles mehr" sein soll, geht aber aus dem Featurevergleich unter http://www.tbscan.com/features_de.html nicht hervor. Das ist inkonsistent.

Davon abgesehen, dass ich nicht weiss, was ich dafür wirklich bekomme, finde ich 4,99 EUR generell für diese Anwendung recht happig, auch wenn ich allgemein bereit bin, für gute Software gutes Geld zu zahlen.

Zudem funktioniert's erst mit iOS>8.0, damit nicht auf meinem Geo-Phon. Hab's deshalb auf einem anderen nur mal kurz angetestet. Schnelle Meldung aus kurzer Durchsicht:
• Die Beschreibungen der TB's (Mission/Info) brechen mitten im Satz ab, egal wie lang, es fehlen immer die letzten paar Wörter.
• In der Featureliste auf der Webseite ist ein kleiner Schreibfehler "Fotomediothek" ('o' statt 'a').

Bezüglich TB habe ich nur schnell mal einen Versuch gemacht, hab' grad nur einen da: der wurde leider nicht erkannt. Hier ist der Kontrast ist zwar etwas schlecht (weil nur ins Blech gestanzt und schon ziemlich abgegriffen), aber eigentlich noch gut lesbar. Wie geschrieben, bis jetzt nur der erste Test, muss ich mal mit mehreren verschiedenen TBs ausprobieren.

Es sind auf der Webseite hilfreiche Tips zu finden (die mir in meinem Testfall jedoch nichts gebracht haben).

Das Handling, den Trackable vor die Kamera zu halten, ist etwas umständlich. Die Frage ist, ob mir das Tracken tatsächlich vereinfacht wird, wenn man erst lange mit dem Code-Erkennen vertut.

Die (erweiterten) Logfunktionen konnte ich noch gar nicht erst finden, vermutlich weil ich noch keinen TB erfolgreich gescannt habe?

Ich werde die App beim nächsten Event mal intensiver testen.

Erster Gesamteindruck: solide programmiert, übersichtlich, gut bedienbar, passende Webseite mit FAQ etc. Schön! Respekt für den Sohnemann!

Benutzeravatar
Attila_G
Geomaster
Beiträge: 420
Registriert: So 16. Aug 2009, 20:46
Wohnort: CH-8966 Oberwil-Lieli

Re: TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Beitrag von Attila_G » Do 25. Aug 2016, 17:23

Danke für den Input BenOw! Nicolas (der Entwickler) ist immer dankbar, wenn Probleme gemeldet werden, damit er diese schnell beheben kann. Der Schreibfehler auf der Website ist schon korrigiert. Den abgeschnittenen Missionstext wird er sicher heute Abend gleich prüfen.

Das "Und vieles mehr" wird noch entfernt. Dieser Text ist ein Überbleibsel, als die Funktionen noch nicht vollständig aufgelistet waren. Es werde aber in den nächsten Updates noch weitere Funktionen für die Pro-Version hinzukommen. :) Einige neue Funktionen sind noch in der Entwicklung, andere schon bereit. Ideen gibt es jedenfalls noch einige. Stay tuned!

Was die Erkennung angeht ist es so, dass man die Möglichkeiten eines Programms nicht mit denen vom menschlichen Auge und Hirn gleichsetzen darf. Die OCR-Engine braucht eine gewisse "Qualität" bei den Codes. Fehlt z.B. ein Teil von einem Buchstaben, kann der Mensch dies erkennen und vervollständigen. Die App kann sowas nicht. Ein sehr komplexes Thema halt. Darum bietet die App aber auch Alternativen zur Eingabe, wenn ein Code mal nicht erkannt wird.

Eine Bitte hat der Programmierer:
Wünsche, Feedback, auch Kritik und Lob, werden sehr gerne entgegengenommen. Am sichersten ist es aber, wenn man diese direkt an developer@tbscan.com mailt. Dann gehen sie sicher nicht unter. In einem Kommentar, kann das leider schnell mal passieren...

Danke!

-- Attila

Mark
Geowizard
Beiträge: 2520
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Beitrag von Mark » Do 25. Aug 2016, 21:18

Gerade mal in freier Wildbahn getestet: TB funktionieren perfekt, loggen geht auch super. Coins sind zwar schwieriger, weil sie gerne glänzen, aber auch das klappte gut. Was überhaupt nicht funktionierte, waren Woodcoins mit "gebogener" Trackingnumber, das dachte ich mir aber fast.

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Beitrag von friederix » Do 25. Aug 2016, 21:20

Hallo Attila,

in Ermangelung eines iOS-Handies habe ich mit dem iPad nach TBScan gesucht.
Da "Nur iPad" aktiviert war, konnte der Store nix finden.

Wenn ich "nur iPhone" anklicke, taucht die App auf.
Scheint also, dass die App auf einem iPad nicht nutzbar ist.

Ist das so korrekt?

LG Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
Attila_G
Geomaster
Beiträge: 420
Registriert: So 16. Aug 2009, 20:46
Wohnort: CH-8966 Oberwil-Lieli

Re: TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Beitrag von Attila_G » Do 25. Aug 2016, 22:08

Hi friederix

Grundsätzlich müsste TBScan auch auf einem iPad laufen (nicht getestet). Aber... Sie würde als iPhone App laufen, das heisst, das User-Interface ist nicht für den grösseren Screen des iPad ausgelegt. Und du müsstest sicherstellen, dass du z.B. via Hotspot einen Internetzugang hast.

Der Grund, warum TBScan "nur für das iPhone" ausgelegt ist, liegt eher darin, dass kaum jemand mit dem iPad cachen geht.

Aber du kannst es ja mal mit der kostenlosen Light-Version so testen.

-- Attila

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23077
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Beitrag von radioscout » Do 25. Aug 2016, 22:30

Feature-Request:
Die App sollte die Koordinaten, an denen ein TB discovert wurde und den TB-Code an einen Server senden.
Über den Code weiß die App, in welchem Cache der TB liegt. Wenn es ein Multi oder Ratehaken ist, sind das wahrscheinlich die Finalkoordinaten.
Durch Vergleich mehrerer Discovervorgänge und etwas Plausibilitätsprüfung wird eine Finalkoordinatendatenbank aufgebaut.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Beitrag von friederix » Do 25. Aug 2016, 22:33

Attila_G hat geschrieben: Der Grund, warum TBScan "nur für das iPhone" ausgelegt ist, liegt eher darin, dass kaum jemand mit dem iPad cachen geht.
Da hast Du zweifellos recht; ich ganz sicher auch nicht; dafür ist das Ding zu klobig,- jedenfalls zum Cachen.
Wobei das Ding ansonsten für unterwegs unschlagbar ist: Die Akku-Laufzeit ist einfach gigantisch.
Also wenn ich mal 6 Stunden am Rhein sitze und lese/surfe, ist das überhaupt kein Problem.
(Bei mir ist auch ne Sim-Card drin, deswegen brauche ich auch kein WLAN)
Attila_G hat geschrieben: Aber du kannst es ja mal mit der kostenlosen Light-Version so testen.
Werde ich mal ausprobieren, und das wird mit ziemlicher Sicherheit auf dem Pad laufen.
Werde berichten und mal testen, ob die App meinen Auto- (Aufkleber) erkennt ... ;)

Ergebnis folgt ...

Gruß Fried; und erst mal Gute Nacht

ps. für's "normale Leben" nutze ich Android, deswegen kommt das Programm für mich nicht wirklich infrage, aber testen tue ich gerne mal ...
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: TBScan - Trackables discovern war nie einfacher!

Beitrag von friederix » Do 25. Aug 2016, 22:45

radioscout hat geschrieben: Wenn es ein Multi oder Ratehaken ist, sind das wahrscheinlich die Finalkoordinaten [...]
RS, Du bist und bleibst ein Schelm ... :D
Aber wenn Du mal in mein Alter kommst, interessieren Dich solche Cheats vermutlich/hoffentlich auch nicht mehr.

Gruß Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Antworten