Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Android im Ausland: Entweder ich oder App nicht ausgereift

Apps für das Smartphone mit dem OS von Google

Moderator: SammysHP

Benutzeravatar
GassiPods
Geomaster
Beiträge: 365
Registriert: Mo 27. Mär 2006, 19:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Android im Ausland: Entweder ich oder App nicht ausgereift

Beitrag von GassiPods »

Geocaching mit einem Android Tablet (Samsung 10.1N) erweist sich als nicht ganz einfach, stelle ich fest - v.a., wenn man im Urlaub ist. Habt Ihr Tipps für mich?

Was lief schief?
Die in Hektik für die Kanada-Rundreise erstellte PQ deckt die Aufenthaltsorte nur mangelhaft ab - und so zeigt mein Explorist 710 oftmals nur Caches an, die mehr als 50km entfernt liegen.

Wo sind die Probleme, wenn ich hier doch WLAN im Hotel habe?

1.) Internet "im Feld" ist wegen der hohen Roamingkosten unangebracht, also ist Offline-Cachen angesagt.

2.) Um eine PQ zielgenau für den nächsten Reiseort zu erstellen gehe ich normalerweise über den Link für die Kartenansicht eines Caches in dessen Beschreibung, klappe dann links das Feld auf und gebe den Ort ein. Dann sehe ich direkt, wie es um die Caches in der Region bestellt ist.
Leider lassen sich die Cache-Symbole aber nicht (wie auf dem PC) anklicken, damit ich den GC-Code eines zentral liegenden Caches sehen kann. Auf der Karte auf dem Tablet passiert schlicht nichts. :???:

Wie kann ich also dann die PQ erstellen? Es gibt die Möglichkeit, über die OSM-Offline-Navi-App OsmAnd+ (endlich mal eine gute Navi-App mit freien Karten!) Lat und Lon Koordinaten anzeigen zu lassen, aber eine -120° für z.B. den nächsten Ort Clearwater kann ich nicht eingeben. Da muss ich wohl nochmal einen Online-Koordinatenumechner bemühen

3.) Geocaching App:
Habe zahllose Android-Apps installiert, keine ist nutzbar!

c:geo: Frisst nur alte Karten der Version 0.2.4, Kanada ist da nicht dabei. Die von zu Hause mitgebrachten PQs im gpx Format werden nicht erkannt. Totalausfall!

a:drake: gpx wird erkannt, aber keine Karte. Überhaupt ist das echt nervig, dass OSM nicht gleich OSM ist. Jede App benutzt ihr eigenes Format und die sind ALLE untereinander nicht kompatibel. Für OpenSource schlicht ein Unding!, liegt aber vielleicht auch daran, dass manchmal Routing eingebaut ist und manchmal nicht.

Global Droid: Da hätte ich zu Hause die Tour mit GSAK vorbereiten müssen und die Datenbank mit Dropbox und Foldersync auf das Tablet synchronisieren müssen. Fehlanzeige.

Locus: Der Download detailierterer Karten ist mit einer Gebühr belegt. Alle anderen (z.B. Classic) sind vom Wiki OSM Server wegen "Overuse of this application" mittlerweile geblockt. Mit anderen Worten: Spontanes Offline Cachen kann ich hier kaum realisieren, außer, ich suche mir die Caches im Hotel einzeln raus und tippe sie im GPS ein, denn der Anschluss des GPS über Adapter und USB klappt auch nicht sauber (es wird erkannt, aber ich kann nicht darauf
Tja, so ist das. hier enden meine Erfahrungen - ich bin gewiss kein Experte für die o.g. Apps und Karten, eher halt ein Anwender, der sich damit schon länger beschäftigen musste und noch immer keine funktionierende Lösung hat. Wie seht Ihr das ? Und ja, ich frage mich, ob es mit einem iPad besser wäre...
Chill-Out und Entschlackung mit den GassiPods.
Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3116
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Andoid im Ausland: Entweder ich oderAApps nicht ausgerei

Beitrag von Börkumer »

Android Xperia Mini
Dolphin Browser HD im Desktop-Modus
Ergebnis:

Bild

Wird zwar nicht korrekt scaliert, aber wird angezeigt. Ansonsten geh doch übers Usermenü und erstell dir PQs nach den dortigen Angaben, aussortieren wirst du ja wohl noch manuell können.
Bild
Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Andoid im Ausland: Entweder ich oderAApps nicht ausgerei

Beitrag von SammysHP »

Dann machst du aber irgendwas gewaltig falsch.
GassiPods hat geschrieben:c:geo: Frisst nur alte Karten der Version 0.2.4, Kanada ist da nicht dabei. Die von zu Hause mitgebrachten PQs im gpx Format werden nicht erkannt. Totalausfall!
Darf ich fragen, wie alt deine Version ist? Seit Anfang des Jahres werden auch die 0.3er Karten unterstützt.
GassiPods hat geschrieben:Jede App benutzt ihr eigenes Format und die sind ALLE untereinander nicht kompatibel. Für OpenSource schlicht ein Unding!
Nein, das ist einer der Grundprinzipien von Open Source: Dass es Alternativen und neue Ideen gibt.
GassiPods hat geschrieben:Locus: Der Download detailierterer Karten ist mit einer Gebühr belegt. Alle anderen (z.B. Classic) sind vom Wiki OSM Server wegen "Overuse of this application" mittlerweile geblockt.
Locus nutzt die ganz normalen Karten von Mapsforge.
GassiPods hat geschrieben: ich bin gewiss kein Experte für die o.g. Apps und Karten, eher halt ein Anwender, der sich damit schon länger beschäftigen musste und noch immer keine funktionierende Lösung hat. Wie seht Ihr das ?
Genauso. Andere Nutzer haben aber keine von diesen Problemen.
GassiPods hat geschrieben:Und ja, ich frage mich, ob es mit einem iPad besser wäre...
Das kann ich dir nicht beantworten. Ich kann dir lediglich sagen, dass du beim iPad wesentlich mehr zahlen musst und auf wenige Alternativen angewiesen bist. Nach dem Motto: "Nimm und friss."
c:geo-Entwickler
Benutzeravatar
arbor95
Geoguru
Beiträge: 6027
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:28
Wohnort: 72800 Eningen u.A.
Kontaktdaten:

Re: Andoid im Ausland: Entweder ich oderAApps nicht ausgerei

Beitrag von arbor95 »

Also ich kenne AApps nicht, aber ich glaube,dass du nicht richtig vorbereitet warst.

Um ohne Inet (im Urlaub) Offline Cachen zu können sollte man in seiner Lieblingsapp vorher alle Cache drin haben und alle Karten. Dann kann nichts passieren. Sich im Hotel auf den nächsten Tag vorbereiten ist in der Regel so gut wie nicht umsetzbar.
Bild
Benutzeravatar
GassiPods
Geomaster
Beiträge: 365
Registriert: Mo 27. Mär 2006, 19:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Andoid im Ausland: Entweder ich oderAApps nicht ausgerei

Beitrag von GassiPods »

Nun ja, die "Lieblings-App" habe ich schon in Deutschland aus den o.g. Problemen nicht identifizieren können. Schon dort klappte c:geo oder a:drake nicht wirklich - c:geo zeigte Karten nur an, wenn man Online war und a:drake gar keine. Klar mach ich irgendwas falsch, denn bei "allen anderen" klappt es ja (ahem - das wage ich hier mal mit einem DICKEN Fragezeichen zu versehen).

c:geo habe ich schätzungsweise im April installiert, da ging es mit den 0.3er Karten jedenfalls noch nicht. Schön, (irgendwie) zu erfahren, dass es nun doch geht.

Und ja, ich wundere mich immer noch darüber, dass OSM nicht gleich OSM ist - genau das ist für mich NICHT das Grundprinzip von Opensource. Statt dessen machen viele App-Programmierer Derivate davon und nehmen dann ebenso Kohle dafür wie die Kommerziellen. Soweit ok, wenn es (für mich) funktionieren würde. Wenn aber irgendwelche krytische Fehlermeldungen auftauchen (Beispiel für das hochgelobte, kostenlose c:geo: "0 Caches importiert") ist das weniger lustig.

PS: "AAps" ist natürlich der Leitungs-Latenz geschuldet, aber lassen wir das.
Chill-Out und Entschlackung mit den GassiPods.
alf16
Geocacher
Beiträge: 182
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 13:14
Wohnort: Karlsfeld

Re: Andoid im Ausland: Entweder ich oderAApps nicht ausgerei

Beitrag von alf16 »

Hallo Tom,

machst Du bei deinen App's auch immer schön ein Update bevor du wegfährst? Oder hast du vielleicht sogar die falsche C:geo Version installiert? (nicht Opensource)

Ich nutze fürs reine offline Cachen GDAK. Da musst du dich natürlich vorbereiten. So kann man sich aber auch auf den Urlaub freuen.

Als Online App läuft bei mir Cachesens, da mir das Katz und Maus Spiel von C:geo und Groundspeak auf die Nerven ging.

Das läuft soweit ganz ordentlich und kann auch die 0.3.0 Karten von Mapforge.
Bild
Benutzeravatar
arbor95
Geoguru
Beiträge: 6027
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:28
Wohnort: 72800 Eningen u.A.
Kontaktdaten:

Re: Andoid im Ausland: Entweder ich oderAApps nicht ausgerei

Beitrag von arbor95 »

Wegen der Karten hättest du das mit c:geo und der mapsforge - Unterstützung sicher rausfinden können. Inwieweit c:geo und Mobac zusammenarbeiten, hab ich noch nicht näher geprüft.

a:drake und Mobac arbeiten über OSMAND sqlite zusammen, mapsforge wird nicht unterstützt.

...
Bild
Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Andoid im Ausland: Entweder ich oderAApps nicht ausgerei

Beitrag von SammysHP »

Mobac wird nicht unterstützt. Ich würde es auch nicht gerne sehen, da Mobac oft missbraucht wird und unerlaubt große Mengen an Tiles heruntergeladen werden. Für z.B. OSM ist Mobac eine der größten Serverbelastungen.
c:geo-Entwickler
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Android im Ausland: Entweder ich oder App nicht ausgerei

Beitrag von Eastpak1984 »

OT: Aus diesem Grund wollte ich mir einen eigenen kleinen Server-Ableger für mich basteln, um mit meiner eigenen Rechenleistung Tiles zu erzeugen.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20
Benutzeravatar
arbor95
Geoguru
Beiträge: 6027
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:28
Wohnort: 72800 Eningen u.A.
Kontaktdaten:

Re: Andoid im Ausland: Entweder ich oderAApps nicht ausgerei

Beitrag von arbor95 »

SammysHP hat geschrieben:Mobac wird nicht unterstützt. Ich würde es auch nicht gerne sehen, da Mobac oft missbraucht wird und unerlaubt große Mengen an Tiles heruntergeladen werden. Für z.B. OSM ist Mobac eine der größten Serverbelastungen.
Nachweis? (einmal geladen und dann is gut. bis 16 ist eh schon gerendert und mehr geht default nicht, soviel ich weiss)
Es gibt auch noch andere Quellen als OSM (die mapsources können erweitert werden).
Bild
Antworten