Seite 4 von 6

Re: Magnetometer erforderlich?

Verfasst: Mi 24. Mai 2017, 16:44
von hcy
Zappo hat geschrieben:
Mi 24. Mai 2017, 16:02
... Annahme des TE ein Irrtum. Wo ist der denn eigentlich?
Fire&Forget-Poster, kennt man doch. Schnell mal eine Frage in den Raum werfen aber keine Geduld mehr für hintergründige Antworten.

Re: Magnetometer erforderlich?

Verfasst: Mi 24. Mai 2017, 23:37
von Zappo
Schnatterfleck hat geschrieben:
Mi 24. Mai 2017, 16:07
Ich nehme auch mal an, als so eifriger Cacher hast Du als GPS-Gerät mehr als die Minimal-Basisvariante.
Die Chance steht also gut, dass Du ein Magnetometer nutzt, ohne es direkt zu wissen.

Das Ding sorgt dafür, dass der Richtungszeiger des GPS zum nächsten Wegpunkt zeigt, auch wenn Du gerade stehst (z.B. um die errechneten Koordinaten bei einem Multi einzugeben)......
Nun ja, ich glaub sogar, daß bei mir ein Kompass drin ist - zumindest kann ich den per Menü kalibrieren, trotzdem zeigt mein Pfeil immer irgendwo jenseits von gut und böse hin. Ich lauf nach dem Entfernungsmesser. Schon immer.

Re: Magnetometer erforderlich?

Verfasst: Mi 24. Mai 2017, 23:52
von JackSkysegel
Also ich nutze die Karte und ab ca. 15 Meter mach ich meine Augen auf.;)

Re: Magnetometer erforderlich?

Verfasst: Do 25. Mai 2017, 13:24
von Zappo
JackSkysegel hat geschrieben:
Mi 24. Mai 2017, 23:52
....und ab ca. 15 Meter mach ich meine Augen auf.....
Augen? Gibts da ne App dafür? Kostet das was? In Euro oder in $ ?

Re: Magnetometer erforderlich?

Verfasst: Fr 26. Mai 2017, 00:30
von JackSkysegel
Zappo hat geschrieben:
Do 25. Mai 2017, 13:24
JackSkysegel hat geschrieben:
Mi 24. Mai 2017, 23:52
....und ab ca. 15 Meter mach ich meine Augen auf.....
Augen? Gibts da ne App dafür? Kostet das was? In Euro oder in $ ?
Das sind Erfahrungswerte. Kann ich nur empfehlen. :D

Re: Magnetometer erforderlich?

Verfasst: Fr 26. Mai 2017, 12:02
von schatzi-s
An meinem Handy klebt sogar eine Metallplatte, damit es im Auto an der magnetischen Aufhaengung haften bleibt... (geniale Erfindung!)
Nun rotiert der Kompass zwar und ich koennte den ganzen Tag damit verbringen ihn zu kalibrieren, aber irgendwie komme ich trotzdem ans Ziel....

Re: Magnetometer erforderlich?

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 12:32
von waws
Ich habe seit 2003 ca. 6500 Caches gefunden. Ich habe noch nie (NIE) einen Kompass benötigt. Mir fällt auch kein Grund ein, einen Kompass zu benutzen. Wofür - zum Teufel - braucht man beim Geocachen einen Kompass?

Re: Magnetometer erforderlich?

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 12:52
von Zappo
waws hat geschrieben:
Mo 23. Okt 2017, 12:32
Ich habe seit 2003 ca. 6500 Caches gefunden. Ich habe noch nie (NIE) einen Kompass benötigt. Mir fällt auch kein Grund ein, einen Kompass zu benutzen. Wofür - zum Teufel - braucht man beim Geocachen einen Kompass?
"An der Kreuzung nehmt ihr den Weg in XYZ° "
"Die Kompassrichtung, in der ihr die gegenüberliegende Burg seht, sei ABC"

Gruß Zappo

Re: Magnetometer erforderlich?

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 13:52
von spaziergaenger
Würde mal sagen, mit Kompass hat man es komfortabler, aber man kommt sicher auch ohne aus.

Re: Magnetometer erforderlich?

Verfasst: Mo 23. Okt 2017, 14:03
von Zappo
spaziergaenger hat geschrieben:
Mo 23. Okt 2017, 13:52
Würde mal sagen, mit Kompass hat man es komfortabler, aber man kommt sicher auch ohne aus.
Hmmmm....was ist daran jetzt komfortabler? Als nem Routing-Pfeil hinterherzurennen?

Nen Kompass braucht man, wenn es die Multi-Aufgabe verlangt - siehe Beispiele vor. Sonst eigentlich nicht. Und da tuts meist auch der für 3,95 von Tschibo.

gruß Zappo