Seite 1 von 1

Aus alt mach' neu... (Samsung Smartfön in Geocaching-Wunderwaffe verwandelt)

Verfasst: So 22. Apr 2018, 16:58
von RSKBerlin
Okay, mir war langweilig. Sonntag in München halt. Passiert.

Dramatis personae: Samsung Galaxy S4 Active, DocN (ehemalige Besitzerin besagten Samsungs), icke.

Was bisher geschah: DocN wollte nach nur vier Jahren ein neues Smartphone. Google Pixel 2 XL, was sonst. Womit das Samsung Galaxy S4 Active samt Otterbox Defender auf der Strecke blieb.

Das konnte so nicht weitergehen!

Ja, ich weiß. Viele Nutzer sind auch heute noch mit irgendwelchen Uralt-Versionen von Android "zufrieden". Aber sind wir einmal ehrlich: "Zufrieden" ist nur eine beschönigende Umschreibung für "ich wusste gar nicht, dass alle meine privaten Daten weg sind".

Ergo: Da musste mal jemand mit der groben Kelle bei.

Deshalb dieser Beitrag.

Ziel und Zweck dieses Beitrags ist es, darzulegen, dass auch uralte Smartphones (meistens) noch zum Leben erweckt werden können. Selbst dann, wenn sie laut Google ihr Lebensende (ugs. "End of Life"/EoL) erreicht haben.

Konkrekt hieß es hier, ein S4A (ugs. "jactivelte") zu einem komplett offline-fähigen Cachemonster zu machen. Nun, nichts leichter als das...

Schritt 1: Sperrmüll entsorgen.

Hierfür brauchen wir einen handelsüblichen Computer mit Internetanschluss sowie ein USB-Kabel für das Handy.

Alsbald begeben wir uns zu XDA Developers. Dort finden wir eine große Anzahl von sog. "Custom ROMs", besser bekannt als "aktuelle Software, die auch auf alten Telefonen läuft".

Ich erspare Euch die Details, aber es wurde lineage-15.1-20180413-UNOFFICIAL-jactivelte mit twrp-3.2.1-0-jactivelte als Recovery und Magisk-v16.0 für Administrator-Rechte.

Schritt 2: Einfach mal alles plattmachen.

Erneut erspare ich Euch die Details. Ihr könnt sie hier nachlesen. In der Realität hat das alles keine 10 Minuten gedauert (USB Debugging eingeschaltet, in die Recovery gebootet, ADB-Sideload aktiviert, ROM & GAPPs & Magisk übertragen).

Schritt 3: Geocaching-Wizard-Mode aktivieren.

Einige von Euch müssen jetzt sehr stark sein, aber: Wenn c:geo die Antwort ist, ist die Frage vermutlich falsch gestellt.

Also mal kurz bei OpenAndroMaps alle notwendigen Karten gezogen (hätte auch Freizeitkarte sein können - Geschmackssache), dann noch FX, GDAK und Locus installiert. Fertig.

Schritt 4: Wie, das war alles? Echt jetze?

Nun, etwas fehlt noch: Wie betanke ich den Smartfön?

Naja, wenn Ihr jetzt noch mitlest, ist Euch vermutlich klar, dass die Antwort "mit GSAK" heißt. Es sind nur ein paar Handgriffe. Und dann läuft das. Wirklich.

Das war es auch schon. Ein fast fünf Jahre altes Handy hat sich innert weniger als 60 Minuten in eine Geocaching-Wunderwaffe verwandelt. Ein paar tausend Caches, Bilder, Spoilerbilder, wichtige Informationen aus GSAK, Karten - alles ist da. Das S4A hat keine SIM-Karte mehr - und es braucht auch keine. Wer es denn braucht, kann noch eine Bluetooth-GPS-Mouse an das Handy koppeln. Aber in der Realität ist auch der Empfang des alten Handys nicht schlechter als der eines Freizeitcacher-GPS-Receivers. Sprich: Wer bislang mit seinem Oregon glücklich war, hätte auch ein altes Handy nehmen können - und wäre damit besser gefahren.

Euch einen schönen Restsonntag. Und falls Eure Mobiltelefone noch mit Jelly Bean, KitKat oder Lollypop laufen: Seid so gut und werft sie einfach weg (bevor sie zu einer noch größeren Gefahr für Euch und Eure Umwelt werden) oder macht etwas Sinnvolles (s.o.) mit ihnen.

Zum Abschluss noch ein Zitat von DocN: "Warum habe ich denn jetzt das Pixel 2 XL, wenn das S4A noch tut und eine Otterbox hat?". Ich so: "Ummm... die Kamera ist besser?" Und das, liebe Leser, war es dann auch...

Re: Aus alt mach' neu... (Samsung Smartfön in Geocaching-Wunderwaffe verwandelt)

Verfasst: So 22. Apr 2018, 17:02
von Gonzo2000
Aha, völlig neue Erkenntnisse...

Re: Aus alt mach' neu... (Samsung Smartfön in Geocaching-Wunderwaffe verwandelt)

Verfasst: So 22. Apr 2018, 17:27
von RSKBerlin
Gonzo2000 hat geschrieben:
So 22. Apr 2018, 17:02
Aha, völlig neue Erkenntnisse...
Es freut mich wirklich, dass ich Dir weiterhelfen konnte. Die Idee für diesen Beitrag kam mir letztens auf einem Event. DocN dachte laut: "Sag' mal, deren Freundinnen heißen mit Nachnamen auch alle JPG, MPG, oder AVI, oder?" Und sie hatte recht.

Weil das im Originalbeitrag irgendwie untergegangen ist (Moenk, wenn ich meinen Adblocker ausschalten, warum kann ich den Beitrag nicht länger als 2 Minuten bearbeiten?), hier ein Screenshot in all' seiner Pracht:

Bild

Re: Aus alt mach' neu... (Samsung Smartfön in Geocaching-Wunderwaffe verwandelt)

Verfasst: So 22. Apr 2018, 17:45
von Gonzo2000
RSKBerlin hat geschrieben:
So 22. Apr 2018, 17:27
Gonzo2000 hat geschrieben:
So 22. Apr 2018, 17:02
Aha, völlig neue Erkenntnisse...
Es freut mich wirklich, dass ich Dir weiterhelfen konnte. Die Idee für diesen Beitrag kam mir letztens auf einem Event. DocN dachte laut: "Sag' mal, deren Freundinnen heißen mit Nachnamen auch alle JPG, MPG, oder AVI, oder?" Und sie hatte recht.

Weil das im Originalbeitrag irgendwie untergegangen ist (Moenk, wenn ich meinen Adblocker ausschalten, warum kann ich den Beitrag nicht länger als 2 Minuten bearbeiten?), hier ein Screenshot in all' seiner Pracht:

Bild
Hast du fein gemacht!

Jetzt noch etwas weniger Selbstbeweihräucherung und Bevormundung anderer Leute, was sie zu tun und zu lassen haben, kombiniert mit eigenem Denkvermögen, damit du nicht immer DocN zitieren musst, dann kann das echt noch was werden.

Re: Aus alt mach' neu... (Samsung Smartfön in Geocaching-Wunderwaffe verwandelt)

Verfasst: So 22. Apr 2018, 20:16
von Saturo
Ich bin mit gleicher Konfiguration und einem S3 erfolgreich unterwegs.
Habe noch ein altes S4 rumliegen, aber da sind GPS und Einschaltknopf defekt.

Re: Aus alt mach' neu... (Samsung Smartfön in Geocaching-Wunderwaffe verwandelt)

Verfasst: So 22. Apr 2018, 20:42
von RSKBerlin
Saturo hat geschrieben:
So 22. Apr 2018, 20:16
Ich bin mit gleicher Konfiguration und einem S3 erfolgreich unterwegs.
Ich habe mich schon mehrfach gefragt, ob man die gesammelten Erfahrungen einmal in einer HowTo unterbringen sollte. Lästigerweise ist das Aufspielen von Custom ROMs immer wieder Glückssache, wenn man nicht ein sehr weit verbreitetes Handy hat (keine Ahnung, warum noch jemand Oreo auf das S4A portiert, aber ich bin dankbar dafür).

Aber vielleicht wäre das - auch aus Gründen der Sicherheit - auf dem nächsten Mega/Giga sinnvoller als der 101. GSAK- oder Wherigo-Vortrag.

Hmmm...

Re: Aus alt mach' neu... (Samsung Smartfön in Geocaching-Wunderwaffe verwandelt)

Verfasst: Mo 23. Apr 2018, 23:01
von Fаd℮nkreuz
Jetzt dachte ich, dass hier ein interessantes Cache-Gadget erklärt wird und dann war es doch nur wieder ein Angeberbeitrag mit viel Selbstbeweihräucherung. Von Geochaching-Wunderwaffe keine Spur.

"Smartfön" ist übrigens extrem unlustig. Ungefähr so wie "Tschö mit ö" oder "zum Bleisftift".

Re: Aus alt mach' neu... (Samsung Smartfön in Geocaching-Wunderwaffe verwandelt)

Verfasst: Do 7. Jun 2018, 20:12
von badnerland
RSKBerlin hat geschrieben:
So 22. Apr 2018, 16:58
Das S4A hat keine SIM-Karte mehr - und es braucht auch keine.
Eine funktionierende SIM-Karte ist trotzdem sinnvoll, falls man mal Online-Informationen braucht (Wissensfragen am Multi u.dgl.) oder noch andere Nutzungen mit dem Althandy machen möchte wie z. B. Straßennavi mit Live-Stauinformation oder ÖPNV-Fahrplanauskunft. Im Fall von c:geo wäre außerdem Listingaktualisierung und direktes Loggen interessant, weiß nicht, ob Deine Software das auch kann.

Und sie ist aus einem völlig anderen Grund auch sinnvoll: Notruf. Der geht seit ein paar Jahren nur noch mit einer SIM im Gerät. Muß keine aktive sein, dient nur der Identifikation des Anrufers. Klar, nicht lebensnotwendig, wenn man noch ein reguläres Gerät am Mann hat, aber immerhin Redundanz - ein Unfall, bei dem man ein Smartphone schrottet, ist ja nicht abwegig.

Kosten muß das übrigens nichts, Netzclub hat da ein nettes Angebot mit 100 MB monatlich, finanziert mit (wenig) Werbung. Nett auch: Optionales Prepaid-Guthaben bleibt jahrelang erhalten, ohne jede Nötigung zu Nachzahlungen wie sonst bei Prepaidanbietern üblich.

Re: Aus alt mach' neu... (Samsung Smartfön in Geocaching-Wunderwaffe verwandelt)

Verfasst: Fr 8. Jun 2018, 14:49
von wilma.cray
badnerland hat geschrieben:
Do 7. Jun 2018, 20:12
Notruf. Der geht seit ein paar Jahren nur noch mit einer SIM im Gerät.
In Österreich weiterhin möglich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Notruf
Auch ohne SIM-Karte oder PIN kann man in vielen Ländern, wie beispielsweise in Österreich[6] diese Nummern wählen und wird daraufhin mit einer Leitstelle wie Rettungsdienst oder Polizei verbunden.