Seite 3 von 8

Re: Es gibt bald keine Challenges mehr

Verfasst: Mi 5. Dez 2012, 10:38
von Zappo
Mark hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben:Kann jemand mal einem ganz Ahnungslosen (der zu faul ist zum Suchen) in zwei Sätzen erklären, was der Unterschied zwischen Challenges und Challenge-Caches ist?
Challenges: Mache ein Foto von dir vor XY (Virtuell).
Challenge-Caches: Du darfst diesen nur loggen, wenn du Caches in X Ländern gefunden hast (Dose vorhanden).
Jetzt hab ichs auch kapiert. Danke - an alle.

Gruß Zappo

Re: Es gibt bald keine Challenges mehr

Verfasst: Mi 5. Dez 2012, 10:42
von nicht_du
Wer erinnert sich noch an die Aussagen von Herrn Irish, als die Challanges eingeführt und massiv kritisiert wurden? ;)

Nachdem die Dinger nicht mehr bei den Geocaches mitgezählt wurden waren sie mir völlig egal. Keine einzige habe ich gemacht. Ist mir also ziemlich egal, ob sie nun wegfallen.

Tharandter muss ich aber recht geben. Für diejenigen, die das gut fanden, ist das ein Schlag ins Gesicht. Die Radikalität mit der das jetzt umgesetzt wird ist auch durchaus besorgniserregend. :???: Groundspeak wirkt irgendwie überfordert mit dem, was sie da tun.

Re: Es gibt bald keine Challenges mehr

Verfasst: Mi 5. Dez 2012, 10:54
von hcy
nicht_du hat geschrieben: Tharandter muss ich aber recht geben. Für diejenigen, die das gut fanden, ist das ein Schlag ins Gesicht.
Das stimmt. Aber es öffnet auch wieder Chancen für andere Anbieter. Man kann ja seine Challenges auch bei XYZ-Listing-Plattform einstellen oder sich was eigenes bauen.
Insofern eine gute Entwicklung weil es die Konzentration von Leistungen auf einen Anbieter verringert.

Re: Es gibt bald keine Challenges mehr

Verfasst: Mi 5. Dez 2012, 11:19
von The Steintigers
Die Challenges haben sich auch nie so wirklich durchgesetzt...
Für Leute die diese gerne gemacht haben ist die Entscheidung sicherlich ärgerlich, das kann ich verstehen.
Ich hingegen werde sie nicht wirklich vermissen.

Re: Es gibt bald keine Challenges mehr

Verfasst: Mi 5. Dez 2012, 11:26
von DasCacherGirl2
Hallo zusammen,

erwartungsgemäß bin ich ein wenig traurig, da ich die Challenges mochte; 80% der globalen und bei den lokalen die, die mit Witz und Intelligenz umgesetzt waren. Die CacherGirls haben über 30 Challenges absolviert, das war immer ein schöner Anlaß, rauszugehen und zu fotografieren (vor allem im städtischen Raum). Die "Mach Dich zum Affen"-Challenges haben wir einfach nie akzeptiert. Viel Spaß hatten wir z.B. mit einer Challenge, bei der man ein Straßen-/Ortsschild mit dem eigenen Namen finden mußte. Die Suche danach trieb uns bis Dänemark. Auch um unsere eigene Challenge tut es mir leid, dort durfte man ein Papierschiffchen falten und sich vor einem bestimmten Seenotrettungskreuzer fotografieren; diejenigen, die die Challenge gemacht haben, fanden sie gut.

OK, egal, nicht mehr zu ändern. Da bin ich wirklich froh, daß wir vor einigen Wochen mit Waymarking angefangen haben! (Auf diesem Wege viele Grüße an lumbricus und die Waymarking-Community!)

Cheers, Britta

Re: Es gibt bald keine Challenges mehr

Verfasst: Mi 5. Dez 2012, 11:35
von HansHafen
Marschkompasszahl hat geschrieben:Ich finds gut.

Keine
"366 Cachtage am Stück"
"12 verschiedene Icons an einem Tag"
"500 Caches an einem Tag"
"10 Länder an einem Tag"
"16 Bundesländer an einem Tag"
"1.000 Caches mit 1/1" oder "1000 Caches mit 5/5"
o.ä.

(wollte ich sowieso nie machen)
:^^:
HansHafen hat geschrieben:ich hatte eine Challenge am Start, die wirklich eine war: Man musste ein Foto machen.... ja, aber man sollte sich dabei ablichten lassen, wie man ein Gewässer auf einer Indianerbrücke (2 Seile) überquert. Hat allen viel Spaß gemacht und gab lustige Bilder. Und da es keine Logbedingungen bei Caches mehr gab war dies die einzige Möglichkeit sowas zu realisieren...
So hätte ich es auch lustig und gut gefunden (zeige dich vor der Webcam am Rathaus im Hello-Kitty-Kostüm, o.ä.) und nicht diese "Rekorde".
Ja, obwohl das mit dem Kostüm, naja... wenn's denn sein muß.

Ich fand die Idee wirklich etwas zu machen, zu leisten gut.

Kannst ja nochmal gucken: http://coord.info/CX3815
Noch gehts ja.

Hatten wir zu einem Event freigeschaltet und war echt ein Spaß.
Wirklich mal Popo in der Hose und rauf da.

Irgendwelche QRs fotofieren oder Fresse vor Kirche ablichten oder gar Bedingungen wie "Logge innerhalb von 35min je 128 Filmdosen in 25 deutschen Großstädten" fand ich eh blöd.

Nur Ersatz für sowas wie "Geh raus und MACH/LEISTE etwas" - wird es sowas geben?


Allerdings, überrascht bin ich nicht. So bescheiden wie das eingebunden war (oder eben so gar nicht) wundert es mich kein Stück. Was die sich dabei gedachte haben? Mit viel Mühe quasi eine eigenständige, wenn auch miese Plattform für die Challenges zu basteln????

BG
HansHafen

Re: Es gibt bald keine Challenges mehr

Verfasst: Mi 5. Dez 2012, 11:48
von lumbricus
DasCacherGirl2 hat geschrieben:...Da bin ich wirklich froh, daß wir vor einigen Wochen mit Waymarking angefangen haben! (Auf diesem Wege viele Grüße an lumbricus und die Waymarking-Community!)
Grüße zurück!

Re: Es gibt bald keine Challenges mehr

Verfasst: Mi 5. Dez 2012, 11:58
von schlunz
Ich habe einen Mystery gelegt, dessen Koordinaten in einer challenge-beschreibung zu finden sind (doch, das ging!). Den kann ich jetzt wohl einstampfen, wenn sie alle spuren von challenges löschen. MIST!

Re: Es gibt bald keine Challenges mehr

Verfasst: Mi 5. Dez 2012, 12:11
von hcy
HansHafen hat geschrieben: Nur Ersatz für sowas wie "Geh raus und MACH/LEISTE etwas" - wird es sowas geben?
Gab's schon vorher. Nennt sich Geocache. (ok, trifft sicher nicht für alle zu aber für die "guten" schon)

Re: Es gibt bald keine Challenges mehr

Verfasst: Mi 5. Dez 2012, 12:12
von HeideParkSoltau
Wirklich alle "Spuren" der Challanges zu löschen finde ich schon dreist! Zumindest die vorhandenen könnten sie als nicht mehr zu loggen bestehen lassen.
Ich persönlich habe nur zwei Challanges zuende gebracht, weil ich die Suchfunktion für den Popo fand und mich dann nich weiter damit beschäftigt habe. Diejenigen, die aber viele davon gemacht haben, dürften sich jetzt ziemlich beschnitten fühlen. Gerade die Statistik-Liebhaber.