Seite 2 von 14

Re: Ein Jahr lang keine neuen Challenge"caches" mehr

Verfasst: Di 21. Apr 2015, 22:49
von hustelinchen
Doof, habe gerade einen neuen Challengecache fertig gemacht.

Re: Ein Jahr lang keine neuen Challenge"caches" mehr

Verfasst: Di 21. Apr 2015, 23:16
von Marschkompasszahl
TeamSharkAttack hat geschrieben:Seit sehr langer Zeit die erste gute Entscheidung aus der Seattler Ideenschmiede. :gott:
Dem schließe ich mich voll und gerne an!

Die Grundidee war ja durchaus nett, aber wurde von der Community ad absurdum geführt.
"1000 Tage am Stück cachen" gehört ja schon zu den "vernünftigeren" und nachvollziehbaren Challenges.
Weniger die "27 Tadis, 3 Multis, 1 Letterbox, 2 Events und 1 Webcam an 1 Tag"-Challenge (also eher die "Was-ich-letzten-Sonntag-gemacht-habe-und-mich-dafür-selbst-belohne"-Aktion).

Zumal jeder User überall/ weltweit solcherlei Challenges anlegen konnte. Das heißt: die gleiche Challenge gibt es mehrfach auf der Welt, weil es dazu ja auch ein physisches Logbuch geben muss. In meinen Augen völliger Quatsch. Hätte man es als virtual angelegt und zentral verwaltet (ähnlich den Reverse/Safari-Caches auf OC), dann hätte man nicht nur eine bessere Übersichtlichkeit gehabt, sondern auch zigfach-Listings ersparen können. Dann hätte es vielleicht mehr gesunden Wettkampf gegeben, sich dolle Dinge auszudenken und eben nicht die "What I did last Sunday"+Challenge. Oder die reinen Schwanzvergleiche "Mehr als 200 Caches an einem Tag", "5x die 81er Matrix voll", "Mehr als 1000 TBs discovered", usw.

Ich habe bis heute nicht versucht, einer Challenge gerecht zu werden. Ich werde da also auch künftig nichts vermissen.

Re: Ein Jahr lang keine neuen Challenge"caches" mehr

Verfasst: Mi 22. Apr 2015, 02:47
von BenOw
Team Shark Attack hat geschrieben:gute Entscheidung aus der Seattler Ideenschmiede. :gott:
Finde ich auch. Allerdings fürchte ich das, was draus wird: man will ja wohl daran festhalten, nur irgendwas "verbessern".

Von mir aus kann man Challenge-Caches ersatzlos streichen. Das spricht mich gar nicht an, ich möchte mein Cachen nicht am dubiosen Willen eines arg kreativen Owners ausrichten. Zudem fürchte ich, dass Challenges ähnlich wie Puzzles oftmals einen ansonsten recht lahmen Cache nur "aufwerten" sollen. Insofern ist das dann irgendwie kein Erlebnis, zumindest nicht für mich.

Wenn ich zufällig einen solchen Cache in der Nähe hätte, dessen Bedingungen ich zufällig schon erfüllen würde, dann würde ich ihn vermutlich schon mal machen. Aber zum Glück sind die Kollegen hier sehr vernünftig: im Umkreis von 20 km (=~1000 Caches) gibt's keinen einzigen davon. Und das bleibt nun mindestens für 1 Jahr so. Gute Entscheidung! :)

Re: Ein Jahr lang keine neuen Challenge"caches" mehr

Verfasst: Mi 22. Apr 2015, 09:30
von Steinpilzle
BenOw hat geschrieben:Von mir aus kann man Challenge-Caches ersatzlos streichen. Das spricht mich gar nicht an, ich möchte mein Cachen nicht am dubiosen Willen eines arg kreativen Owners ausrichten.
Dann lass es doch. Es zwingt Dich (oder sonst irgendjemand) doch niemand dazu, die Dinger anzulaufen. :???:

Ja, es gibt viele unendlich langweilige oder selbstbeweihräuchernde Challengecaches. Aber die lasse ich dann einfach links liegen. Denn neben den doofen Challenges gibt es eben auch ein paar nette, knifflige oder sehr schwierige und bei denen freue ich mich dann auch, wenn ich sie mir "abhole".

Aber es ist wie so oft .... jeder spielt sein Spiel. ;)

Re: Ein Jahr lang keine neuen Challenge"caches" mehr

Verfasst: Mi 22. Apr 2015, 10:07
von kohlenpott
Steinpilzle hat geschrieben: Denn neben den doofen Challenges gibt es eben auch ein paar nette, knifflige oder sehr schwierige und bei denen freue ich mich dann auch, wenn ich sie mir "abhole".
Hättest Du da mal ein paar Beispiele? Ich kenne leider nur "doofe" Challenges...

Re: Ein Jahr lang keine neuen Challenge"caches" mehr

Verfasst: Mi 22. Apr 2015, 10:14
von hoshie79
Bitte sehr: Top-10-Germany

Hat uns dazu veranlasst, einige der besten Caches zu suchen, die wir je machen durften...

Re: Ein Jahr lang keine neuen Challenge"caches" mehr

Verfasst: Mi 22. Apr 2015, 10:29
von Zappo
Das grundsätzliche "Problem" bei der Sache ist, daß diese Sekundärspielchen auch dem unterirdischsten Flachcache noch einen Hauch von Anstrich einer Legitimation verschaffen - weil er irgendeine Rolle spielt oder Aufgabe erfüllt.

Sei es, weil der Cachetitel mit "Y" anfängt, die Dose günstig im 5-Ländereck liegt oder was auch immer. Und dann wird sich über das Teil (bzw. die Mithilfe bei der Erfüllung der Challenge) bedankt, statt zu schreiben: "Sorry, DAS soll ein Cache sein?".

Das ist, als wenn ich im Stadion den letzten Grottenkick angucke und mich dann bedanke, weil ich jetzt 100 Mal in Folge im Stadion war. Das macht den Kick halt leider nicht besser.

Nöh, ich finde das so ziemlich alles schlicht verwässerndes und überflüssiges Zeux. Mit reichen gute Caches - und innerhalb der paar gesetzten Grenzen ist es ja auch problemlos möglich, da supertolle, kreative, unterhaltsame und spannende Sachen zu machen. Entsprechende Beweise liegen ja auch zuhauf draussen. Dazu braucht es keine Challenges. Es mag darunter ein paar geben, die wirklich interessant und gut sind - aber ich unterstelle mal, die Owner von denen würden mit derselben Kreativität und Liebe auch nen guten "normalen" Cache hinkriegen.

Und für die, die es nicht können, ist das Challenge-Ding nur ne weitere Spielwiese, um ihre Fantasielosigkeit spazierenzuführen. Sinnvoll finde ich das nicht.

Gruß Zappo

Re: Ein Jahr lang keine neuen Challenge"caches" mehr

Verfasst: Mi 22. Apr 2015, 10:33
von Zappo
hoshie79 hat geschrieben:Bitte sehr: Top-10-Germany

Hat uns dazu veranlasst, einige der besten Caches zu suchen, die wir je machen durften...
Ähhh….für den Ansporn, die "besten" Caches in D zu suchen braucht man ne Challenge? Ganz ehrlich….hätte man da nicht auch selbst drauf kommen können?

Ist da das "Anlaß geben" durch ne Challenge nicht ein wenig überbewertet?

Gruß Zappo

Re: Ein Jahr lang keine neuen Challenge"caches" mehr

Verfasst: Mi 22. Apr 2015, 10:47
von hoshie79
Ich formuliere es mal ein wenig um, vielleicht wird es dann klarer:

"Es hat uns auf einige der besten Caches aufmerksam gemacht, die wir vorher nicht auf dem Schirm hatten, da uns das System der Favoriten-Schleifen bis dahin nur sekundär interessiert hat."

Besser...? :D

Versteh´ mich auch bitte nicht falsch, ich halte generell nicht viel von Challenge-Caches. Aber es wurde nach "ein paar netten, kniffligen oder sehr schwierigen" gefragt. Und in die Kategorie "nett" kategorisiere ich diese Challenge ausnahmsweise gerne ein. Auch wenn "nett" der kleine Bruder von Sch**** ist... ;)

Re: Ein Jahr lang keine neuen Challenge"caches" mehr

Verfasst: Mi 22. Apr 2015, 11:36
von Red_Family
@Zappo: :2thumbs: