Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hallo und 1. Frage

Neu hier? Dann ist dies der Platz für Deine Fragen!

Moderator: hcy

annette62
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 13:40

Hallo und 1. Frage

Beitrag von annette62 » Fr 11. Mär 2016, 13:45

Hallo von mir und gleich die 1. Frage. Wo tragt ihr eure gefundenen Caches ein? Gibt es dafür extra Büchlein oder Vorlagen?

Werbung:
Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 391
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Hallo und 1. Frage

Beitrag von schatzi-s » Fr 11. Mär 2016, 13:54

online bei geocaching.com?!

machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1134
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Hallo und 1. Frage

Beitrag von machmalhalblang » Fr 11. Mär 2016, 14:46

Wenn man die gefundenen Caches öffnet, befindet sich darin meist ein sogenanntes Logbuch (machmal nur ein Streifen Papier). Dort trägst du deinen Spielernamen ein, um den Fund zu dokumentieren.

däniken brown
Geocacher
Beiträge: 114
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 11:40
Wohnort: MS

Re: Hallo und 1. Frage

Beitrag von däniken brown » Fr 11. Mär 2016, 20:54

Oder möchtest du deine Funde auch noch in einem Extra-Notizbuch für dich persönlich protokollieren?

Dfelder76
Geocacher
Beiträge: 144
Registriert: So 25. Mai 2014, 01:55

Re: Hallo und 1. Frage

Beitrag von Dfelder76 » Fr 11. Mär 2016, 23:02

Sehr Produktive und Positive Antworten, so behält man neue Leute dabei... *Ironie aus

ICH Persönlich habe von Anfang eine Exel-Liste erstellt, wo ich für mich die wichtigen Sachen eintrage. So kann ich immer am schnellsten Sachen wiederfinden wenn ich sie für was-weiss-ich- was brauche.

Viele andere Leute machen sich aber nicht die viele Arbeit und führen solche Listen, da soll GSAK dann ein gutes mittel sein um bestimmte Sachen wiederfinden. Damit komme ich zum Beispiel aber garnicht klar.

däniken brown
Geocacher
Beiträge: 114
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 11:40
Wohnort: MS

Re: Hallo und 1. Frage

Beitrag von däniken brown » Sa 12. Mär 2016, 00:07

Dfelder76 hat geschrieben:...
Aha, wenn du deinen Antworten schon Unterstellungen vorausschickst, dann belege sie doch mal: Inwiefern waren die Antworten denn abschreckend und nicht zielführend (mal davon abgesehen, dass ich eine Nachfrage gestellt habe)?
Und steht im Anfangspost "Büchlein" oder nicht?

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7878
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Hallo und 1. Frage

Beitrag von Zappo » Sa 12. Mär 2016, 00:29

annette62 hat geschrieben:Hallo von mir und gleich die 1. Frage. Wo tragt ihr eure gefundenen Caches ein? Gibt es dafür extra Büchlein oder Vorlagen?
nun, ich versteh die Frage nicht ganz.

"Eintragen" im Sinne von "Als-Gefunden-loggen" tut man im E-log auf der GC-Plattform. Dann geht der "Zähler" hoch, das Cache-Symbol verwandelt sich in nen Smilie und unzählige andere Auswertungs-Mechanismen treten in Kraft - vom eventuell damit erzeugten Souvenir-Badge bis hin zur D/T - Matrix.

Ich würde mal behaupten, nur wenige Cacher führen darüber hinaus irgendwelche Parallelaufschriebe. Davon werden einige Exceltabellen sein, aber sicher am allerwenigsten irgendwelche Bücher/Papieraufschriebe,

In heutigen Zeiten und der geübten Praxis, am Wochenende mal locker mit 20+ Caches heimzukommen, ist das auch relativ aufwendig. Und angesichts unendlich vieler Dosen, an die sich eh niemand erinnert, weil sie nur eine Microdose an ner beliebigen Stelle der Landschaft darstellen, ist das auch das Papier nicht wert. Den Strom zum Loggen- und den Besuch- auch nicht, aber das ist ne andere Diskussion.

MIR genügt zum Erinnern, wo ich war und wo da ein Cache lag, immer noch ein Blick auf die Landkarte der Gegend. Und falls das sich mal ändern sollte, höre ich auf.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Dfelder76
Geocacher
Beiträge: 144
Registriert: So 25. Mai 2014, 01:55

Re: Hallo und 1. Frage

Beitrag von Dfelder76 » Sa 12. Mär 2016, 00:39

Sorry, wenn sich machmalhalblang und däniken brown hier auf die Füsse getreten fühlen. Gemeint ist hier der dritte im Bunde:

Auf die Frage "Wo tragt ihr eure gefundenen Caches ein? Gibt es dafür extra Büchlein oder Vorlagen?" Mit "geocaching.com" zu Antworten ist zum einen total Überheblich, wodurch ICH als Neuling mich schon abgeschreckt fühlen würde. Zum anderen ist diese Antwort auch wenig hilfreich, weil jedem der sich nur fünf Minuten mit dem Thema Geocaching beschäftigt das von alleine klar werden dürfte.

Wenn sich ein Neuling überwindet, sich im Forum anmeldet und dort eine einfache Frage stellt kann man jawohl auch eine klare Antwort geben, oder sehe ich das als einziger so?

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7878
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Hallo und 1. Frage

Beitrag von Zappo » Sa 12. Mär 2016, 01:51

Dfelder76 hat geschrieben:Auf die Frage "Wo tragt ihr eure gefundenen Caches ein? Gibt es dafür extra Büchlein oder Vorlagen?" Mit "geocaching.com" zu Antworten ist zum einen total Überheblich…...
Nun, die Antwort ist in erster Linie: richtig. Wenn man keinen Unterton reinLIEST.
Dfelder76 hat geschrieben:Wenn sich ein Neuling überwindet, sich im Forum anmeldet und dort eine einfache Frage stellt kann man jawohl auch eine klare Antwort geben, oder sehe ich das als einziger so?
Nöh, da bist Du nicht der Einzige. Insbesonders, weil das hier das Newbie-Forum ist, wo es ne gewisse Übereinstimmung gibt, Fragen konstruktiv und sachlich zu beantworten.

Allerdings sehe ich die Frage nicht als einfach und nicht als klar an. Ich habe versucht, sie in meinem Beitrag so gut wie möglich zu beantworten. Unklar ist mir aber immer noch, ob der Fragesteller das mit dem E-Log grundsätzlich nicht weiß/kapiert hat oder er/sie nach nem eventuellen ZUSÄTZLICHEN Procedere frägt. Das ist aber - m.E. - eher extremst exotisch und wenig verbreitet. Ich bin guten Willens geneigt, die Art der Antworten DARAUF zurückzuführen :)



Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

badnerland
Geomaster
Beiträge: 697
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:10
Wohnort: Bodensee

Re: Hallo und 1. Frage

Beitrag von badnerland » Sa 12. Mär 2016, 18:25

Dfelder76 hat geschrieben: ICH Persönlich habe von Anfang eine Exel-Liste erstellt, wo ich für mich die wichtigen Sachen eintrage. So kann ich immer am schnellsten Sachen wiederfinden wenn ich sie für was-weiss-ich- was brauche.
Damit könnte ich wenig anfangen. Ich bin ein kartenorientierter Typ wie Zappo.
Und dafür wäre Google Earth vielleicht eine Option. Dort kann man eigene Wegpunkte mit Beschreibung anlegen. Es gibt auch ein paar Tools zur Wegpunktverwaltung, die auf GE aufbauen.
Alternativer Vorschlag: Garmin Basecamp (kostenlos) mit einer Openstreetmap-Karte z. B. die von www.freizeitkarte-osm.de . Kann u. a. direkt GPX-Dateien von geocaching.com importieren und aufgezeichnete Tracks von Garmin-Geräten.
Das sind aber nur Lösungen für kleine Datenmengen. Wenn es mehr wird, braucht man eine Datenbank wie GSAK oder eben die von geocaching.com.

Antworten