Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Neu hier? Dann ist dies der Platz für Deine Fragen!

Moderator: hcy

Seg
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Di 27. Sep 2016, 13:23

Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Beitrag von Seg » Fr 24. Nov 2017, 19:55

Hallo liebe Geocacherfreunde,
Von meinem Fundzähler aus gesehen (steht auf ca.150) bin ich blutiger Anfänger. Da ich aber schon ein paar Caches erfolgreich ausgelegt habe, teilweise auch schon vor längerer Zeit und auch die aktuellen Guidlines mehrfach gelesen habe, dachte ich, ich hätte das Spiel so einigermaßen verstanden. Doch es ist immer für Überraschungen gut und man hat ja nie ausgelernt :D . Zur Sache: Habe ein neues Geocachelisting eingereicht und hatte in meiner Unerfahrenheit damit gerechnet, dass es entweder freigeschaltet wird oder dass sich ein Reviewer meldet und noch ein paar Fragen oder Wünsche äussert, damit das Listing freigeschaltet werden kann. Doch weder das eine noch das andere geschah, sondern der Reviewer beförderte das Listing umgehend ins Archiv, mit der sinngemäßen Begründung, dass es vermutlich nicht den Guidelines entspricht. Meiner Meinung nach entspricht aber das Listing den Guidelines und einige andere Caches, mit nahezu identischem Listing wurden auch schon freigeschaltet. Grunsätzlich habe ich kein Problem wenn er ander Meinung ist und Regeln und Auslegungen können sich ändern. Allerdings überrascht mich die Vorgehensweise. Statt Meinungsaustauch Archivierung. Wie geht ihr mit sollchen Fällen um? Reicht ihr dann einfach das Listing so lange neu ein, bis es mal ein Reviewer freischaltet oder sich einer erbarmt und wenigstens sich die Zeit nimmt mit euch zu kommunizieren, wo das Problem liegt? Oder schreibt ihr lieber einen Bittbrief an den Reviewer, er möge doch das Listing nochmals aus dem Archiv holen und zu den Argumenten Stellung beziehen und konstruktive Lösungen anbieten? :hilfe: . Besten Dank für eure Rückmeldungen.
Liebe Grüße Seg

Werbung:
Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Beitrag von Mausebiber » Fr 24. Nov 2017, 23:28

Bin nicht sicher ob ich das richtig verstehe:
Doch weder das eine noch das andere geschah, sondern der Reviewer beförderte das Listing umgehend ins Archiv, mit der sinngemäßen Begründung, dass es vermutlich nicht den Guidelines entspricht.
Einen Cache der noch nicht freigeschaltet ist kann man nicht archivieren, du kannst ein Haus nicht abreisen das noch nicht gebaut wurde.
dass es entweder freigeschaltet wird oder dass sich ein Reviewer meldet... Doch weder das eine noch das andere geschah
mit der sinngemäßen Begründung, dass es vermutlich nicht den Guidelines entspricht.
Sagtest du nicht gerade, dass sich der Reviewer nicht gemeldet hat, woher weißt du denn die Begründung?

Versuche mal bitte deine Gedanken zu ordnen und erkläre den Vorgang Schritt für Schritt, so kann ich nicht folgen.

Gruß, MB

Nachtrag:
Meiner Meinung nach entspricht aber das Listing den Guidelines und einige andere Caches, mit nahezu identischem Listing wurden auch schon freigeschaltet.
Deine Meinung ist leider nicht maßgeblich, und ein einmal freigeschalteter Cache kann nicht zur Begründung genutzt werden, um ähnliche Listings freischalten zu wollen.
Ist es möglich, das Listing hierher zu kopieren, dann kann man eventuell viel besser argumentieren

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2692
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Beitrag von SammysHP » Fr 24. Nov 2017, 23:39

Mausebiber hat geschrieben:
Fr 24. Nov 2017, 23:28
Einen Cache der noch nicht freigeschaltet ist kann man nicht archivieren, du kannst ein Haus nicht abreisen das noch nicht gebaut wurde.
Klar geht das und wird auch regelmäßig gemacht.
c:geo-Entwickler

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Beitrag von Mausebiber » Fr 24. Nov 2017, 23:49

Klar geht das und wird auch regelmäßig gemacht.
Wie soll denn das gehen? Ich reiche ein Listing ein, das wird niemals gepublished. Wann genau findet denn die Archivierung statt?

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5526
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Beitrag von JackSkysegel » Sa 25. Nov 2017, 00:01

Ein Cachelisting ist ein Cachelisting auch ohne Veröffentlichung.
Ich denke das ein Reviewer den Archivierungsknopf drückt wenn er es endgültig ablehnen will.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
baer2006
Geowizard
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Beitrag von baer2006 » Sa 25. Nov 2017, 00:30

Mausebiber hat geschrieben:
Fr 24. Nov 2017, 23:49
Wie soll denn das gehen? Ich reiche ein Listing ein, das wird niemals gepublished. Wann genau findet denn die Archivierung statt?
Wenn ich ein Listing neu anlege, dann ist es erst mal im Zustand "deaktiviert" (und natürlich "nicht veröffentlicht"). Solange taucht es in deiner Liste unveröffentlichter Caches auf. Und natürlich kann man das Listing auch archivieren. Entweder ich selber (weil ich es mir anders überlegt habe, und den Cache doch nicht legen will) oder der Reviewer (weil er die Veröffentlichung endgültig ablehnt).

baer
Geomaster
Beiträge: 987
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Beitrag von baer » Sa 25. Nov 2017, 05:21

In der Tat ist es auch nach meiner Kenntnis so, dass Cache-Listings, die keine Chance zur Veröffentlichung haben, archiviert werden MÜSSEN, damit sie aus der Liste der noch zu prüfenden Caches verschwinden. Der Owner erhält dann nach meiner Kenntnis eine Mail-Benachrichtigung mit dem Typ "Archived". In diesem Log steht dann auch ein Text drin, da hat dann der Reviewer eben wohl geschrieben, dass der Cache nicht den Guidelines entspricht und daher weiß der Thread-Ersteller das wohl auch.

Ich sag das so vorsichtig mit "nach meiner Kenntnis", weil es mir selber noch nie passiert ist, ich es aber schon von anderen gehört habe. Wer es besser weiß, möge mich korrigieren.

Aber zur eigentlichen Frage: Natürlich würde ich NICHT den selben Cache unverändert noch mal einreichen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass er - von der Region her - beim selben Reviewer landet oder der Reviewer zumindest davon Kenntnis bekommt. Wie würdest Du reagieren, wenn Du in der Rolle des Reviewers wärst, und Dir das passieren würde? Also ich wäre dann sauer.

Andererseits wären ja durchaus die Gründe interessant, WARUM der Cache nicht den Guidelines entspricht. Hat der Reviewer denn dazu gar nichts geschrieben? Wenn das so wäre, würde ich ihn einfach mal anschreiben, auch mit der Begründung, Du wolltest es halt das nächste Mal besser machen.

Seg
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Di 27. Sep 2016, 13:23

Re: Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Beitrag von Seg » Sa 25. Nov 2017, 10:27

Hallo zusammen,
erstmal 1000 Dank für eure "Nachtschicht" und die Ideen und Gedanken die ihr eingebracht habt. :applaus:
Der Schwerpunkt meiner Frage lag darauf, wie ihr mit solchen Archvierungen von Seiten des Reviewers nach Einreichung eures Listings und noch bevor ihr zu der Reviewermeinung Stellung nehmen konntet umgeht. Deshalb habe ich in meiner ersten Information auf eine detailierte Beschreibung des konreten Anlasses bisher verzichtet. Ziel der ganzen Sache ist, die Vorgänge besser zu Verstehen und vor allem auch für die Zukunft für neue Cacheeinreichungen zu lernen und dabei auch von euren Erfahrungen zu provitieren.
Untenstehend habe ich die bisherigen Logeinträge des Caches zum besseren Verständnis reinkopiert und lediglich die Namen und Koordinaten editiert. Normalerweise antworte ich nach einer Reviewerbedenkenmail mit einer Reviernote im betreffenden Cache und der Reviwer sieht diese, weil er den Cache auf seine Watchlist gesetzt hat. Das funktionier hier aber nicht, weil der Reviewer den Cache gleich bei seinem ersten Logeintrag archiviert hat und natürlich nicht auf seine Watchlist gesetzt hat. Jetzt kann ich natürlich wie in meinem Ausgangspost geschrieben so lange eine neues Cachelisting einreichen bis ich zufällig auf einen etwas moderateren oder kontacktfreudigeren Reviewr stose. Alternativ kann ich einen Bittbrief :gott2: über die allgemeinen Kontacktdaten des Reviwers einreichen. In diesm Fall habe ich mich für letzters entschieden incl. einer Erklärung warum die Einschätzung des Reviwers in diesem Fall meiner Meinung nach nicht zutrifft und lasse mich überraschen wie's weiter geht. Liebe Grüße Seg
--------------------------------------------------------------------------------
Archive Archive
11/23/2017

Hallo XXX,

vielen Dank für das Einreichen dieses Listings.

Teil einer Veranstaltung
In den Guidelines heißt es: "Wenn eine Veranstaltung bereits außerhalb der Geocaching-Community organisiert wird oder sie nicht bei Geocaching.com gelistet ist, ist es voraussichtlich kein Event-Cache. Beispiele sind Musikfestivals, Nachbarschaftsfeiern sowie organisierte Sport- oder Vereinsveranstaltungen."

Bei deinem Event scheint es sich um so eine Veranstaltung zu handeln. Ich kann dein Event deshalb nicht frei schalten.

Viele Grüße
YYY
Volunteer Reviewer Geocaching.com Deutschland

-----------------------------------------------------------------------------
XXX:

[Premium Member] Premium Member

[Caches Found] 150
Submit for Review Submit for Review
11/23/2017

Original Cache Location: N ZZZ

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5526
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Beitrag von JackSkysegel » Sa 25. Nov 2017, 10:54

Um was für eine Art Veranstaltung handelt es sich denn?
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie oft GC zum überprüfen einreichen?

Beitrag von Mausebiber » Sa 25. Nov 2017, 11:13

Alles klar, ich hatte mir unter "Archivierung" etwas anderes vorgestellt, besten Dank für die Aufklärung.
Das mit einem Fest und einem Event das damit einher geht hatten wir glaube ich schon mal, wenn ich mich recht erinnere wurde das ebenfalls abgelehnt.
Die Argumentation war, dass es ein "Feuerwehr Fest" ist das von jemandem anderen organisiert wurde und eben nicht vom CO. Ein paar Ausnahmen gibt es aber die doch gepublished werden, z.B. Events auf dem Weihnachtsmarkt.

Beste Grüße, MB

Antworten