Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Alternative zum Geocachen: munzee.com

Kleben statt legen, scannen statt loggen!

Moderator: adorfer

c_bn
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: So 5. Jun 2011, 12:06

Re: AW: Alternative zum Geocachen: munzee.com

Beitrag von c_bn » Di 8. Jan 2013, 23:02

Die Meldund "not a valid munzee" erscheint bei Virtuellen Munzees, wenn man zu schnell auf "Capture" drückt. Nach dem Aufruf des Munzees muss man warten, bis alle Details nachgeladen und angezeigt werden.

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Alternative zum Geocachen: munzee.com

Beitrag von MadCatERZ » Di 8. Jan 2013, 23:33

Das bestärkt mich in meinem Verdacht, dass die App genau wie die Seite mit heisser Nadel gestrickt wurden, es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich da jemand auf Platz 1 der Rangliste hackt.

Pumti
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Di 13. Dez 2011, 11:48

Re: Alternative zum Geocachen: munzee.com

Beitrag von Pumti » Mi 9. Jan 2013, 06:12

MadCatERZ hat geschrieben:Das bestärkt mich in meinem Verdacht, dass die App genau wie die Seite mit heisser Nadel gestrickt wurden, es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich da jemand auf Platz 1 der Rangliste hackt.
Die App hat mittlerweile zahlreiche Sicherheitsmechanismen, also ist es nicht wirklich einfach da etwas zu hacken und falls es jemand schafft fällt es ziemlich schnell auf. So wurden in letzter Zeit immer wieder Accounts gesperrt und die Captures gelöscht.
Eigentlich ist es Schade, dass das Team sich immer wieder mit so was beschäftigen muss, denn die Zeit könnten sie sinnvoller nutzen.
Demnächst wird es übrigens die Munzee App 2.0 geben, die komplett neu erstellt wurde und viele neue Funktionen bringen wird. Vielleicht sieht die dann auch nicht mehr so aus als ob sie mit heisser Nadel gestrickt wurde. :D

MadCatERZ hat geschrieben:Ehrlich gesagt wüsste ich jetzt aber nicht, wo der DNF-Knopf in der App ist.
Munzee aus der Huntliste oder über die Karte auswählen > Add Journal Entry > Unable to Locate oder Needs repair auswählen > Submit
Wenn man möchte kann man auch noch einen kurzen Kommentar dazu schreiben. Ist aber eben nicht nötig und meiner Meinung nach sagt der Eintrag Unable to Locate schon alles aus.
Leider ist es aber wirklich so, dass viele diese Einträge nicht benutzen.
Bild Bild

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Alternative zum Geocachen: munzee.com

Beitrag von MadCatERZ » Mi 9. Jan 2013, 09:31

Ach schau mal an, das ist ja relativ gut versteckt, danke für den Hinweis

kallenebel
Geomaster
Beiträge: 318
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 09:13

Re: Alternative zum Geocachen: munzee.com

Beitrag von kallenebel » Do 6. Jun 2013, 05:00

Aufkleber können als genauso störend empfunden werden wie eine Dose oder philosophisch formuliert: Wo die Freiheit das anderen anfängt, hört deine Freiheit auf.

argus1972 hat geschrieben:Um jetzt mal den Teufel an die Wand zu malen - das könnte die Zukunft des Geocaching sein, wenigstens vom Prinzip her.
Keine Dosen mehr, sondern nur noch eine Möglichkeit, mit der man über das Smartphone beweisen kann, dass man da war.

Wir werden immer mehr Aktive, es werden immer mehr Dosen, es gibt immer mehr Probleme mit unseren Gegnern und es wird mölicherweise irgendwann der Punkt kommen, an dem wir irgendwie umschwenken müssen, um ernsthaftere Schwierigkeiten zu vermeiden, wenn´s so weiter geht wie im Moment.

Unser "Hauptproblem" ist, dass wir Dosen auf Grund verstecken, der uns nicht gehört und uns genau deshalb in einer Art legaler Grauzone bewegen. Die Grenze zwischen illegaler Müllentsorgung und einem Cache ist irgendwie fließend, wenn man´s genau nimmt.

Mit solchen eher virtuellen Spielchen würde zumindest diese Problematik im Keim erstickt.

Man kann sogar mit etwas Phantasie einen Trend in eine solche Richtung erkennen. Der Regular von heute, also die der Bezeichnung nach "normale" Dose, ist zur Zeit der Petling, also nicht wirklich das, was zumindest ich unter einem Geocache verstehe, sondern eher lediglich ein Behältnis mit Logmöglichkeit. Da alle Welt die Dinger sucht, als kämen sie morgen aus der Mode, interpretiere ich weiter, dass es im Wesentlichen um den Log und um nichts anderes geht, wenn man den Cache gefunden hat. Es tauscht kein Mensch mehr und Reisende werden immer mehr zu einem Logevent bei Events, weil es zunehmend schwierig wird, einen Cache zu finden, wo welche hineinpassen.

Warum dann überhaupt noch eine Dose? Eine Möglichkeit, den Fund nachzuweisen reicht den allerallermeisten :p Cachern doch und das können diese Codes, die sich auch überaus diskret verstecken ließen, oder einfach irgendwo als Aufkleber hingepappt werden.
Gemuggelt würden solche Schnipsel auch nicht so schnell, so viel steht fest. ;)

Bevor jetzt wieder alle Mann explodieren - lasst meinen Gedanken einfach mal sacken und spinnt ihn weiter zu einem logischen Finale.

Ich persönlich kann mich allerdings HansHafen in Gänze anschließen, denn mir würde es auch nicht gefallen.
Vielleicht ist man zu sehr Traditionalist ... :/

Antworten