Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

QR Code auf Metallplatte

Kleben statt legen, scannen statt loggen!

Moderator: adorfer

Benutzeravatar
BriToGi
Geowizard
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 15:46

QR Code auf Metallplatte

Beitrag von BriToGi » Do 3. Nov 2011, 11:28

Mit Platten schon selbst gemacht, das ist auch recht einfach wenn man sich an die Anleitung und die exakten Zeiten hält, den Lack selbst auf irgendwas aufgetragen noch nicht, das gute an der Methode ist, dass es recht preiswert ist...

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23257
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: QR Code auf Metallplatte

Beitrag von radioscout » Do 3. Nov 2011, 12:16

Suche mal nach FR4 schwarz.
Desweiteren brauchst Du z.B. Positiv 20, ein Ätzmittel und etwas zum verzinnen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: QR Code auf Metallplatte

Beitrag von rolf39 » Do 3. Nov 2011, 12:21

Verzinnen dürfte wohl bei dieser Anwendung nicht nötig sein, es soll ja keine Schaltung aufgebaut werden.
Als Korrosionschutz würde ich Klarlack nehmen, wenn es denn nötig ist.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5295
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: QR Code auf Metallplatte

Beitrag von jennergruhle » Do 3. Nov 2011, 12:22

Den eigentlichen Barcode draufbelichten kann man dann ja per Laser- oder Tintenstrahler-Folie. Je nach Ätz- und Färbeverfahren muss man dann ein Positiv- oder Negativbild ausdrucken:

Positivbild: "Normal" ausdrucken, beim Belichten werden die durchsichtigen, also weißen Stellen belichtet und der Lack bleibt hinterher beim Entwickeln dran. Die "schwarzen" Stellen werden also geätzt und dunkler (durch Ätzen oder Farbe).

Negativbild: "Invertiert" ausdrucken, beim Belichten werden die undurchsichtigen, also vor dem Invertieren schwarzen Stellen belichtet und der Lack bleibt hinterher beim Entwickeln dran. Die "weißen" Stellen werden also geätzt und heller, z.B. weil dunkles Metall weggeätzt und helles Trägermaterial hervorkommt.

Ich denke ersteres dürfte der häufigere Anwendungsfall sein, aber es hängt eben vom Material ab.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23257
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: QR Code auf Metallplatte

Beitrag von radioscout » Do 3. Nov 2011, 17:57

rolf39 hat geschrieben: Als Korrosionschutz würde ich Klarlack nehmen, wenn es denn nötig ist.
Matt verzinnt auf schwarz gibt einen besseren Kontrast.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
TGderErste
Geocacher
Beiträge: 294
Registriert: Fr 29. Jul 2011, 12:29
Wohnort: Göttingen

Re: QR Code auf Metallplatte

Beitrag von TGderErste » Sa 12. Nov 2011, 17:08

Also graviert (mechanisch mit Prägegravur) auf Metallplatte funktioniert der QR Code einwandfrei, selbst bei spiegelnden Metalloberflächen in silber. Man muß u.U. nur ein wenig die Kamera ausrichten, damit man einen guten Kontrast hat.
Interpunktionsfehler sowie Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen dem Zweck, die kognitive Flexibilität des Lesers zu schulen :D

Antworten