Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX Datei

Kleben statt legen, scannen statt loggen!

Moderator: adorfer

Antworten
camino
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX Datei

Beitrag von camino » So 15. Apr 2012, 01:18

Groundspeak ist nicht mehr der alleinige der PQ raus gibt. Bei Munzee geht das auch und kostenlos viermal am Tag! Link:

http://www.munzee.com/munzees.csv

anschließend in einer Datei abspeichern. ca, 27 MB

Hallo,

es ist möglich mit einem gps Gerät (und smartphone) gleichzeitig auf geocaching und munzee Jagd zu gehen. Die munzee csv Datei muss per gsak in gpx umgewandelt werden und dann können auf dem gps Gerät Geocache und Munzee angezeigt werden.

Nach den unten kopierten Links habe ich das selber mal durch gearbeitet und es geht. Eine weitere Erklärung dazu ist mir zu kompleziert und kann nur empfehlen es selber mal zu versuchen,

http://www.munzee.com

http://www.geolemminge.de/2012/01/munzees-auf-dem-gps/

http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=139&t=62027
http://munzeeclub.de/viewtopic.php?f=41 ... 54d0123510

MyMunzeesCSV.gsk
http://munzeeclub.de/viewtopic.php?f=41&t=24&start=50

Die aktuelle *.csv Datei kann im Internet unter:
Link: http://www.munzee.com/munzees.csv
geladen werden. Diese wird viermal am Tag aktualisiert.

Bei gsak braucht ihr folgendes Makro MyMunzeesCSV.gsak

und zum Schluss seht mal hier und nach Hannover rein zoomen. http://www.munzee.com/map

Viel Spaß beim Munzerieren camino

Werbung:
camino
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Re: Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX D

Beitrag von camino » Di 30. Okt 2012, 02:13

Hallo,

und es geht noch einfacher und ist eigentlich selbst erklärend.

http://munzee.dfx.at/

camino
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Re: Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX D

Beitrag von camino » Sa 3. Nov 2012, 23:32

Hallo,

wurde leider von dem Moderator für geocaching in Hannover hierher verschoben. Der Hintergrund war auch den geocaching,com Cachern zu zeigen, dass nicht nur GC eine Art Pocking Query machen kann und das noch nicht mal was kostet.

Das mag man auf der GC Seite aber nicht gerne hören.

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX D

Beitrag von HansHafen » Di 6. Nov 2012, 16:29

camino hat geschrieben:Hallo,

wurde leider von dem Moderator für geocaching in Hannover hierher verschoben. Der Hintergrund war auch den geocaching,com Cachern zu zeigen, dass nicht nur GC eine Art Pocking Query machen kann und das noch nicht mal was kostet.

Das mag man auf der GC Seite aber nicht gerne hören.
Moin,

naja, ist aber nun mal Munzee und nicht Geocaching, so schon ganz gut in der Ecke aufgehoben - vielleicht wollen Leute in den reinen Geocaching-Foren sowas gar nicht lesen?

Ich mein - ok - ich kann im Ferrari-Forum was von neuen tollen Rollschuhen posten - macht man meist auch draußen, mit Fortbewegung hat es was zu tun - aber Hand aufs Herz, das Gleich ist es nicht.

Und IMHO habe Munzee und Geocaching ungefähr soviel miteinander zu tun, wie in obigem Beispiel beschrieben.

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

camino
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Re: Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX D

Beitrag von camino » Mi 7. Nov 2012, 00:02

Hallo HansHafen,

ich denke das Munzee und Geocaching doch sehr viel gemeinsam haben. Beim Geocaching liegt das Hauptmerkmal auf Suchen nach einem Ranking System mit Aufpassern, Reviewer, und dem Besitzer, Owner.Ein 2. x angehen des Caches ist nicht möglich oder sollte nicht sein, aber, Achtung, ein loggen ohne in das Log geschrieben zu haben ist möglich und es ist eine umfangreiche Geräteschaft nötig. Die Abstandsregeln sind sehr weit gesteckt, 160 Meter und streng. Das Ganze erinnert mich ein wenig an das Monopoly Spiel. Es ist in der Tat ein ausgeklügeltes, raffiniert gut arbeitendes Softwareprogramm mit hohem Suchtfaktor und wenn man es richtig benutzen will Geld kostet.


Nennen wir das mal nach Deinen Worten den Ferrari.

Beim Munzee sieht es genau umgekehrt aus. Hier liegt der Schwerpunkt auf Finden mit einem Punktsystem sowohl für den Deployer als auch für den Capturer. Der Deployer muss seinen Munzee findbar machen, denn nach 2 X nicht finden erfolgt eine farbliche Markierung und eine Archivierung droht. Das Anbringen der Munzees, deployen ist einfach, kein Aufpasser, keine Anfrage um Genehmigung, kein Ranking beim deployen. Ein immer wieder angehen, capture ist bei den nicht eigenen Munzees immer wieder möglich durch Sondermunzees zu spez. Zeiten und hohen Punktzahlen. Ein freiwilliges benoten und texten beim capturen ist möglich. Eine sehr kleine Abstandsregelung von 15 Metern gibt es seit kurzem, die jeder selbst aus testen kann. Ein capturen, gleich dem loggen ohne vor Ort gewesen zu sein, eigentlich nicht möglich. Das geht nur mit dem Smartphone. Das ist die große Ausnahme zum geocaching.
Achtung das Munzee befindet sich in der B Phase und lässt dem Nutzer eigentlich noch sehr viele Freiheiten zu und außer dem Smartphone brauch man eigentlich nichts weiter.

Nennen wir es mal mit meinen Worten den neuen Golf.

Wieso kann ich dann nicht in einem Autoreiseforum schreiben, dass mein VW Navigationsgerät jetzt auch TMC und 3 D Routing fähig ist oder dass man das auch im Ferrari nutzen kann.

Und noch mal heraus gestellt, die Überschrift des Treads lesen, ich bin jemand der so wohl Geocaching macht als auch Munzee (beides als GPX Dateien auf einem Gerät)und mich ärgert es, wenn man es nicht wenigstens als gleichwertigen Partner anerkennt und nicht zu vergessen, das es, Munzee erst seit kurzer Zeit gibt und dafür doch schon beachtliches geleistet hat. Bei uns im Hannoverschen Raum haben wir schon gleich viele oder so gar schon mehr liegen.

Das einzige was ich an den Munzeraner meine festgestellt zu haben ist, dass sie nicht sehr aktiv sind mit einigen Ausnahmen.Man macht 2 oder 3 Munzees und das war es. Allen Kritikern auch aus den eigenen Reihen der Munzeener bitte ich sich mal selbst vor die Brust zu klopfen und selber mal was besser zu machen, bevor man die wirklich aktiven angreift...

Geocaching und Munzee(B Phase!) sind gleichartige Hobbyarten bei beiden wird gesucht und gefunden mit Navigationsgeräten (GPX Daten) und Smartphones Apps und beide spielen sich in der freien Natur ab.

In dem Sinne und jetzt mache ich Schluss.

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX D

Beitrag von HansHafen » Mi 7. Nov 2012, 10:14

Moin,

hui, du schreibst ja fast so ausführlich wie ich oft ;-)

Ja, ich kann deine Ausführungen zumindest schon nachvollziehen, auch wenn ich keine so enge Verwandtschaft zwichen Munzee und Geocaching sehe.

Mag aber vielleicht auch daran liegen, WIE Geocaching wahrnehme, wie ICH für Geocaching betreibe.

Denn - wäre ich ein Vertreter der Schnell-höher-weiter-Fraktion, die Powertrails absolviert, unglücklich ist, wenn man Abends mit nur einem Fund (oder keinem) nach Hause kommt, sich über die Abstandsregel ärgert, Wert auf eine tolle Statistik legt usw. - DANN würde ich dir vielleicht zustimmen. Das käme Munzee schon recht nahe.

Nur zum Glück ist das für mich keine Geocaching - und war wohl auch nie so gedacht. Leider machen es viele dazu :/

Für mich ist Geocaching, dass ich zu einem schönen Ort geführt werde, etwas über dessen Geschichte lerne, vielleicht vom Owner des Caches an "die Hand genommen werde" und eine tolle Runde in schöner Landschaft gezeigt bekomme. Wenn es ganz toll wird, dann noch mit einer richtig schönen Finaldose, mit Platz zum tauschen, TBs und Coins. Oder jemand macht sich die Mühe und bastelt war schönes für den Cache. So wird ein Cache dann durch die Location, die Dose, oder das drumrum zu einem tollen Erlebnis, an das man sich noch lange erinnern kann.

Eine Filmdose hinter die Leitplanke gepfeffert ist nicht wirklich ein toller Geocache für mich. Den macht man, und fertig. Erinnern wird man sich nicht dran. Gut... es gibt einen "Punkt" dafür...

...und dann sind wir bei Munzee. Insofern finde ich Munzee nicht mal doof! Ich wünschte sogar, alle Leute mit einem solchen Statistikdenken würden Geocaching sein lassen, keine schlechten Pipieckenmikros oder Kraftpfade mehr legen und zu Munzee gehen. Dann wären alle richtig aufgehoben - die Qualität bei GC würde steigen, weil die Punktejagd dann woanders stattfindet - und die PowerPunkteSammler würden auch endlich in der richtigen Ecke angekommen sein, dort wo man auf sie eingeht, sich nach ihren Wünschen richtet und nicht die Nase rümpft.

Insofern wünschte ich Munzee würde diese Interessengruppe aufnehmen - davon profitieren letztlich alle, und alle haben mehr Spaß. Aber leider, wieso auch immer, bleiben die Leute dann doch beim ollen Geocaching hängen und versuchen dort einen auf Statistik zu machen. Und Groundspeak ist auch noch so doof und fördert es.

Beispiel: Challenges - dort gibt (oder gab?) es auch eine Option einen Cache per QR zu loggen. Völliger Mumpitz - wieso überlässt man dieses Feld nicht einfach Munzee, man muss ja nicht jeden Geschmack bedienen, man sollte sich auf eine Zielgruppe konzentrieren.

Das macht Munzee bisher ganz gut. Wenn die jetzt anfangen Dosen zu verstecken, dann käme ich doch sehr ins Grübeln.

Also, nicht falsch verstehen - Munzee finde ich zwar für mich persönlich völlig uninteressant. Ist einfach nicht mein Ding und schon lange keine Geocaching. ABER an sich ist das eine nette Sache, die Zielgruppe sollte IMHO möglichst schnell umsatteln, dann sind, glaube ich, alle glücklicher.

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13316
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX D

Beitrag von moenk » Mi 7. Nov 2012, 12:09

camino hat geschrieben:wurde leider von dem Moderator für geocaching in Hannover hierher verschoben. Der Hintergrund war auch den geocaching,com Cachern zu zeigen, dass nicht nur GC eine Art Pocking Query machen kann und das noch nicht mal was kostet
Kann und wird bei Munzee sicher noch kommen.
Liegt da kein Shadow-Topic im alten Forum?
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

camino
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Re: Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX D

Beitrag von camino » Mi 7. Nov 2012, 12:41

Das macht Munzee bisher ganz gut. Wenn die jetzt anfangen Dosen zu verstecken, dann käme ich doch sehr ins Grübeln.

Hallo HansHafen,

ins Grübeln solltest Du kommen! Sieh mal das hier:

Drei Birken
http://www.munzee.com/m/camino/340/
Hint
Achtung ihr sucht eine weiße Micro Filmdose!
Zwischen 3 Birken. Birken Ast.

Es ist wie bei den Earthcachen bei GC alle denken immer da geht man hin macht ein Foto ein paar leichte Aufgaben und fertig. Ich habe damals zur Demonstration im Harz einen EC gemacht der eine Mischung zwischen Multi und Mysterie ist und ach, nicht zu vergessen mein EC ganz in der Nähe von meinen Home Ko,s auch eine Mischung zwischen einem Multi und mehreren Mysteries. Der ist, weil man nur einfache ECs machen will, ihnen zu schwer und wird höchstens einmal im Jahr gemacht.

Grübeln solltest Du wirklich, denn ganz hast Du das Munzeen wohl noch nicht verstanden. In der Tat kannst Du auch alle Arten von Cache(Behälter), oder was auch immer Du Dir vorstellen kannst, legen mit dem Munzee innen. Aber Hallo, nicht vergessen, nicht SUCHEN ist gefragt, sondern FINDEN. 2 X nicht finden erzeugt eine farbliche Markierung und eine Archivierung droht.

Und mal ehrlich bei mir zu Hause alles immer zu Suchen finde ich schrecklich. Und etwas zu Zeigen kannst Du doch auch dabei und alles was Du geschrieben hast in dem folgenden Satz trifft auch auf Munzee zu. Ich habe nur mal statt Cache Munzee geschrieben.

"Für mich ist Munzee, dass ich zu einem schönen Ort geführt werde, etwas über dessen Geschichte lerne, vielleicht vom Deployer des Munzee an "die Hand genommen werde" und eine tolle Runde in schöner Landschaft gezeigt bekomme. Wenn es ganz toll wird, dann noch mit einer richtig schönen Finaldose, mit Platz zum tauschen, (TBs und Coins gibt es noch nicht, B Phase). Oder jemand macht sich die Mühe und bastelt was schönes für den Munzee. So wird ein Munzee dann durch die Location, die Dose, oder das drumrum zu einem tollen Erlebnis, an das man sich noch lange erinnern kann.“

Ich denke z.B. über einen sehr leichten Nacht-Munzee nach.

Möchte jetzt aber erst mal schließen weil ich noch was anderes zu machen habe und an das vorher schon mal geschriebene erinnern siehe unten.

Allen Kritikern auch aus den eigenen Reihen der Munzeener bitte ich sich mal selbst vor die Brust zu klopfen und selber mal was besser zu machen, bevor man die wirklich aktiven angreift...

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX D

Beitrag von HansHafen » Mi 7. Nov 2012, 23:41

Moin,

nöööö du, das finde ich nicht die feine Art, meinen Text so zu entfremden. Macht auch null Sinn.

Und es ist genauso lächerlich und unglaubwürdig, wenn bei Munzee nun Dosen versteckt würden wie es dämlich ist bei GS QR-Challenges anzubieten.

Schuster bleib bei deinen Leisten, sag ich da. Dann kann man eine Zielgruppe bedienen. Diese versuchte Anbiederung an möglichst alle finde ich ekelhaft, die schreckt mich eher ab. Da könnte ich Munzee besser akzeptieren, wenn die eine Statement haben wie z.B. "Bei uns geht es um QR-Codes finden und Statistik". Dann kann ich sagen, ist okay, für mich ist das zwar nix, aber da gibt es einen Markt für.

Ich bleib dabei - (echtes) Geocaching hat nix mit Munzee zu tun und Munzee hat nichts mit richtigem Geocaching zu tun!

Und das ist ja auch nicht schlimm! :)

Wenn man immer alles gleichmachen will, wird es irgendwann echt öde.
Dann fahren alle Golf, wow - wie spannend. :???:

In diesem Sinne: Seht zu, dass die Plattform genau das bietet was die Zielgruppe will und definiert diese vorher möglichst genau. Nicht so ein Wischi-Waschi-wir-machen-es-allen-recht-und-somit-eigentlich-niemandem-so-ganz. Dann haben alle was davon - die die sich hier gut aufgehoben fühlen und auch die anderen, die sich das Spiel nicht verwässern lassen möchten.


BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

camino
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Re: Hannover Geocachen und Munzeen mit einem Gerät per GPX D

Beitrag von camino » Do 8. Nov 2012, 00:47

Hallo HansHafen,

entschuldige erst mal tausendmal das ich Deinen Text verfremdet habe, Du hast ja ein gewisses Urheberrecht darauf. Eigentlich hatte ich schon gleich so ein ungutes Gefühl.
Sorry :gott: I beg your pardon.

Einfacher und schneller wäre gewesen zu schreiben:

"Alles was Du in Deinem Text über Geocaching schreibst trifft auch für Munzee zu"

Du kannst das anders sehen aber ich sehe es nun mal so. Goundspeak hat kein Patent auf eine Schnitzeljagd per Behälter.

Dann müssten wir Terracaching, Opencaching.de und com auch ablehnen. Lange vor GC gab es schon die Schnitzeljagd und hier bei uns in der Nähe auf einem Hügel liegt ein Französischer Veteran.
trebsim : La ciste du Sulberg (Lüdersen ; Benigsen ; Springe)http://www.cistes.net/liste2.php?tc=0&ic=1157.

Um auf den Ferrari zurück zukommen, sage ich mal so:
Ich habe einen Führerschein und liebe beides, Ferrari und Golf zu fahren.

Ich verabschiede mich aus diesem Thread.

Antworten