Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ich find Munzee dämlich

Kleben statt legen, scannen statt loggen!

Moderator: adorfer

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von adorfer » Mo 7. Mai 2012, 17:43

Team Shark Attack hat geschrieben:Warum müssen Munzees T1 sein?
Ich habe schon Munzees an ziemlich böse Stellen geklebt.. sowohl von D als auch von T-Wert her. (Und nein, es sind keine Bäume. Aber gerade an Strukturen "mit Muggelgefahr" bietet sich das an... ggf. aus "Sichtbarkeitsgründen" den QR-Code noch spiegelverkehrt, dann ist's wirklich muggelsicher.)

Aber häufig gefunden werden die nicht....
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Werbung:
Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5266
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: AW: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von jennergruhle » Mo 7. Mai 2012, 17:46

radioscout hat geschrieben:Wer munzee nicht mag kann Geocheckpointing oder LaCita ausprobieren.
LaCita gibt es ja faktisch nur in Brühl. Das hat wohl ein Brühler erfunden. OK, bis Köln reicht es auch noch und nach Aachen haben sich auch einige verirrt, aber außerhalb NRW ist doch faktisch nichts.
Geocheckpointing macht ja gleich noch ein größeres Geheimnis daraus - dort kriegt man ohne Anmeldung gar keine Karten zu sehen.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von radioscout » Mo 7. Mai 2012, 18:12

Schummeln könnte man mit einem simulierten GPS-Signal, je nach Integrationsdichte mit einem HF-Signal oder wenn die GPS-Antenne nicht in die CPU integriert ist, durch Trennen der Verbindung und Einspeisen der NMEA-Daten von einem PC in die CPU des Händys.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: AW: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von radioscout » Mo 7. Mai 2012, 18:16

jennergruhle hat geschrieben: Geocheckpointing macht ja gleich noch ein größeres Geheimnis daraus - dort kriegt man ohne Anmeldung gar keine Karten zu sehen.
Geocheckpointing hat einen großen Vorteil: man kann überall loggen, wenn man den Code kennt. Der besteht aus drei Zeichen, die man sich im Vorbeigehen merken und wenn man weit genug weg ist, aufschreiben kann.
Das funktioniert auch im Ausland ohne teure Roaminggebühren und im Funkloch.

Der Nachteil: es gibt keine App (oder gibt es mittlerweile eine?), die wie eine Geocaching-APP optional verwendet werden kann. So muß man die Koordinaten in den GPSr oder das Händy eingeben. Für Geocacher kein Problem aber für den Massenmarkt sicherlich nicht geeignet.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von radioscout » Mo 7. Mai 2012, 18:22

Team Shark Attack hat geschrieben: Warum müssen Munzees T1 sein? Das hängt doch wohl offensichtlich nur davon ab, wo der Owner sie hinklebt, gell?
Das müssen sie nicht aber man braucht ein Smartphone und das ist i.A. nicht besonders gut für hohe T-Werte geeignet.

Außerdem ist Händy-Empfang erforderlich und den hat man in brauchbarer Qualität i.A. in der Stadt, insbesondere, wenn kein Nutzer der vier Netze ausgeschlossen werden soll.

Ich mußte auch schon das Händy einer Freundes benutzen, weil ich keinen Empfang hatte, sein Netz aber an der Stelle verfügbar war.

Mit GPRS oder EDGE geht es zwar, aber sehr schlecht. Wenn man den Munzee nicht fotografieren und vom Kameradisplay scannen kann, steht man bei schlechtem Empfang u.U. sehr lange auffällig herum und "verbrennt" die Location.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Pumti
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Di 13. Dez 2011, 11:48

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von Pumti » Mo 7. Mai 2012, 18:39

Demnächst soll es ja ein Offline Funktion geben, dann hat sich das Problem mit dem Empfang auch erledigt.

Ich kenne auch ein Munzee der in einem T5-Cache ist, bisher wurde dieser aber noch nicht gescannt.
Bild Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von radioscout » Mo 7. Mai 2012, 23:34

Ich habe mal einen kleinen Vergleich gebastelt.
Dateianhänge
vergleich.jpg
vergleich.jpg (31.32 KiB) 408 mal betrachtet
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

ludiwawa
Geowizard
Beiträge: 1484
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 23:20

Ich find Munzee dämlich

Beitrag von ludiwawa » Di 8. Mai 2012, 06:57

Du hast die Tabelle aber nicht wirklich vom Bildschirm abfotografiert ? :D

BTW - extrapunkte gibt's auch bei munzee für den erstfund

Benutzeravatar
me.toString
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 20:03

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von me.toString » Di 8. Mai 2012, 08:10

Wo stehen diese Extrapunkte für den FTC? Hab gestern erst bei drei Munzees als Erster geblitzdingst und hab da nix extra bekommen.
Ich fände es toll, wenn es beim FTC Extrapunkte gibt ... find ich besser als diese blöden "Special Captures", wo es jedes mal 50 Punkte gibt - viel zu viel.
Bild Bild

Benutzeravatar
SharkAttack
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 07:27
Ingress: Enlightened
Wohnort: 45239 Essen
Kontaktdaten:

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von SharkAttack » Di 8. Mai 2012, 08:54

radioscout hat geschrieben:
Team Shark Attack hat geschrieben: Das müssen sie nicht aber man braucht ein Smartphone und das ist i.A. nicht besonders gut für hohe T-Werte geeignet.

Außerdem ist Händy-Empfang erforderlich und den hat man in brauchbarer Qualität i.A. in der Stadt, insbesondere, wenn kein Nutzer der vier Netze ausgeschlossen werden soll.
Also mein Handy habe ich immer dabei, erst recht im Wald. Habe mir noch nie überlegt, ach heute mache ich mal einen T4, hmm, da ist es schlauer sein Handy zuhause zu lassen :irre:
Selbst auf einem Baum kann man ein Smartphone stets gut gebrauchen, z.B. zum Logproof Foto.
Und ja, habe sogar mal einem wasserdichten Schutzbeutel mein Handy mal in einen LP mitgenommen, wo mir zwischendurch das Wasser bist fast unter die Achseln stand.

Bei Tauchcaches gebe ich dir recht.

Fazit: Es wird wohl kaum einen Unterwassermunzee geben, oder vielleicht doch? :D
Der Rest funktioniert aber, und die Umsetzung ist reine Kreativität des Owners.
Bild

Gesperrt