Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ich find Munzee dämlich

Kleben statt legen, scannen statt loggen!

Moderator: adorfer

Benutzeravatar
dafi87
Geocacher
Beiträge: 176
Registriert: Do 24. Jun 2010, 13:00
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von dafi87 » Mi 20. Mär 2013, 10:39

Viele Statistiken zum Thema findet ihr hier: http://statzee.munzeeclub.de/

Die Geschichte mit den Häufungen (gerade von Virtuals) würde ich eher als lokales "Problem" betrachten. Im Osten der Republik ist da die Welt noch in Ordnung (wenn man es denn als Problem auffassen mag) und auch in anderen Ländern tritt das in dieser Form nicht so stark auf.
Es ist wie beim Cachen: man sollte nur die Sachen suchen, die einem auch gefallen und Spaß machen. Ich persönlich laufe auch gern mal ne Stunde für nur einen Munzee.
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von MadCatERZ » Mi 20. Mär 2013, 12:01

Dann scheint Hamburg samt Umgebung Munzeehochburg zu sein
Bildschirmfoto 2013-03-20 um 11.59.55.jpg
Bildschirmfoto 2013-03-20 um 11.59.55.jpg (238.16 KiB) 605 mal betrachtet

Benutzeravatar
dafi87
Geocacher
Beiträge: 176
Registriert: Do 24. Jun 2010, 13:00
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von dafi87 » Mi 20. Mär 2013, 12:11

MadCatERZ hat geschrieben:Dann scheint Hamburg samt Umgebung Munzeehochburg zu sein
Absolut. Hamburg oder Köln haben mehr Munzees als andere Bundesländer(!) zusammen. Kommt eben auch immer darauf an, wie die lokalen Spieler so ticken. Das ist wirklich sehr unterschiedlich.
Bild

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von BlueGerbil » Mi 20. Mär 2013, 12:50

Ich sehe nicht die Notwendigkeit einer entweder-oder Entscheidung. Ich denke, das sowohl das "klassische" Dosenversteck seine Berechtigung hat als auch der WARTUNGSFREUNDLICHE Munzee.

Ich habe zwei hochalpine Caches (einen selber gelegt, einen adoptiert) - sowohl der Earthcache als auch die Dose bedürfen der Wartung. Ein Munzee wäre an beiden Orten eine Alternative, man hätte halbwegs die Kontrolle, das der Logger vor Ort war und es bedürfte keinerlei Diskussion ob ich was vergrabe, im Nationalpark zurücklasse o.ä.

Mir wurde auch ein Cache mit Hinweis auf die ukrainische Gesetzeslage abgelehnt, da ich nichts im Sperrbezirk um Tschernobyl hinterlassen oder herausbringen dürfe. Ein kleiner, dezenter Sticker in der Nähe des Riesenrades in Prypjat hingegen wäre wohl kaum einer Beanstandung wert, zumal kein Merkbefreiter auf die Idee käme, etwas "aus der Dose mit nach Hause zu nehmen" und sich was fröhlich strahlendes ins Kinderzimmer zu packen...

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von HansHafen » Mi 20. Mär 2013, 13:37

BlueGerbil hat geschrieben:Ich sehe nicht die Notwendigkeit einer entweder-oder Entscheidung. Ich denke, das sowohl das "klassische" Dosenversteck seine Berechtigung hat als auch der WARTUNGSFREUNDLICHE Munzee.

Ich habe zwei hochalpine Caches (einen selber gelegt, einen adoptiert) - sowohl der Earthcache als auch die Dose bedürfen der Wartung. Ein Munzee wäre an beiden Orten eine Alternative, man hätte halbwegs die Kontrolle, das der Logger vor Ort war und es bedürfte keinerlei Diskussion ob ich was vergrabe, im Nationalpark zurücklasse o.ä.

Mir wurde auch ein Cache mit Hinweis auf die ukrainische Gesetzeslage abgelehnt, da ich nichts im Sperrbezirk um Tschernobyl hinterlassen oder herausbringen dürfe. Ein kleiner, dezenter Sticker in der Nähe des Riesenrades in Prypjat hingegen wäre wohl kaum einer Beanstandung wert, zumal kein Merkbefreiter auf die Idee käme, etwas "aus der Dose mit nach Hause zu nehmen" und sich was fröhlich strahlendes ins Kinderzimmer zu packen...
Moin,

aber da bietet sich doch opencaching.de an - a) musst du hier keine Person angeben, die deinen Cache vor Ort warten kann, b) sind auch virtuelle Caches erlaubt, auch webcam-Caches gehen hier noch c) kannst du ein Passwort setzen, dass man zum Loggen eintragen muss (da bietet sich etwas an, dass man nur beantworten kann wenn man vor Ort war (bspw. eine Info von deinem Aufkleber.

Fände ich eher im Sinne von Geocaching = interessante Orte zu zeigen. Davon ist Munzee viel zu weit entfernt, sodass deine Zielgruppe (wenn ich das so rauslesen darf) wohl eher im Lager der Geocacher zu finden ist. Sprich: Ich, der sich für tolle Locations interessiert, würde einen Munzee wohl nie loggen, weil das ein Ökosystem ist, in dem ich mich einfach nicht aufhalte...

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von radioscout » Mi 20. Mär 2013, 14:04

BlueGerbil hat geschrieben: Ein Munzee wäre an beiden Orten eine Alternative, man hätte halbwegs die Kontrolle, das der Logger vor Ort war
Aber nur halbwegs. Gegen ein geruhtetes Händi hat das Kontrollsystem keine Chance.
BlueGerbil hat geschrieben: Ein kleiner, dezenter Sticker in der Nähe des Riesenrades in Prypjat hingegen wäre wohl kaum einer Beanstandung wert,
Es gibt auch virtuelle Munzees. Die sind wartungsfrei und können nicht zerstört werden.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

maierkurt
Geowizard
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 09:55
Ingress: Resistance

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von maierkurt » Mi 20. Mär 2013, 14:14

radioscout hat geschrieben:
BlueGerbil hat geschrieben: Ein Munzee wäre an beiden Orten eine Alternative, man hätte halbwegs die Kontrolle, das der Logger vor Ort war
Aber nur halbwegs. Gegen ein geruhtetes Händi hat das Kontrollsystem keine Chance.
Mock-GPS wird vom Programm abgefragt, das Programm startet dann nicht.
Läuft!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von radioscout » Mi 20. Mär 2013, 15:07

Ich habe es nicht ausprobiert aber ich habe mehrfach gelesen, daß es mit einem geruhteten Händi und einer geeigneten Software gehen soll.
Und wenn nicht: dann kauft man sich eben ein Uralthändi, bei dem die GPS-Antenne noch nicht Teil der CPU ist, trennt die Verbindung zwischen Antenne und CPU und speist ein NMEA-Signal vom PC ein.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von MadCatERZ » Mi 20. Mär 2013, 15:33

Warum so kompliziert, mit einem Emulator sollte das genausogut hinhauen, wenn man denn unbedingt behumpsen muss.

wuppel
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: Mo 12. Nov 2007, 22:10

Re: AW: Ich find Munzee dämlich

Beitrag von wuppel » Mi 20. Mär 2013, 18:16

Die Diskussion hier und die Entwicklung hier und dort, zeigt das nicht das eine oder andere Spiel doof ist!
Es sind eben die Spieler, die das Spiel und deren Verlauf bestimmen.
Es kommt bei Munzee sowieso genau so wie beim cachen, nur eben viel schneller, weil die Player eben immer gleiche Verhaltensmuster aufweisen, muss das so sein.
Es ist eben nicht so sehr das Spiel entscheidend als viel mehr die Spieler, die das eine oder andere daraus machen.
Geocachen ist doof - falsch!
Munzee ist doof - falsch!
Ich mache vieles, aber eben so wie es mir gefällt - richtig!

Grüße von wuppel oder auch 2er, gerade wie ich lustig bin :-) :-) via mobile.
Gruß aus dem Panketal.

Gesperrt