Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Munzee ist tot

Kleben statt legen, scannen statt loggen!

Moderator: adorfer

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Munzee ist tot

Beitrag von moenk » Sa 15. Jun 2013, 09:06

dafi87 hat geschrieben:Einige Spieler gehen soweit, dass Munzees die nicht nach wenigen Sekunden gefunden werden, einfach ignoriert werden.
Vorbildlich! Würde Geocachern auch mal gut stehen. Ich schreib mir Munzee noch mal auf die Liste, wenn es hier ein passendes Event gibt. Bin mit der Ingresserei aber auch grad ganz gut beschäftigt, von daher eilts nicht. Zum Mega vielleicht ein Munzee-Schnupperkurs wäre doch mal was.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Werbung:
Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Munzee ist tot

Beitrag von HansHafen » So 16. Jun 2013, 23:26

camino hat geschrieben:Nur finde ich es seltsam etwas nicht zu mögen, was ich noch gar nicht gemacht habe oder weil sie es nicht so gemacht haben wie ich es gerne möchte.

...naja, aber du kannst einigen schon die geistige Reife zusprechen, zu wissen was man wahrscheinlich mag und und was nicht. Und das dann zu lassen, bei dem man Zweifel hat.

Ich muss mich nicht tätowieren lassen, ich will es nicht, als lass ich das. Auch der Schützenverein ist für viele vielleicht eine tolle Sache, für mich nicht, also lass ich das auch. Oder Boxen. Fußball. Oder Ingress.

Was auch immer - ich gucke mir solche Sachen an und erkenne dass ich wahrscheinlich keine Freude daran haben werden würde. Ich kenne meine Vorlieben, weiß was ich will. Also kann ich schon sagen: Ich möchte das nicht. Und dann muss ich mir nicht erzählen lassen, dass ich ja nicht wüsste... und wenn ich es nur probieren würde, dann würde ich das schon mögen. Ist ja nicht so wie ich-habe-noch-nie-Brokkoli-gegessen-und-muss-das-nun-probieren-um-zu-sehen-wie-das-ist.

Sei doch also so gut und gestehe den Leuten schon die Intelligenz zu zu wissen welche Vorlieben sie haben und die Fähigkeit ihre Hobbys danach auszusuchen...
camino hat geschrieben: Ach eins zum Schluss, bin mal wieder dort in Haste im Wald von 2 Zecken angefallen und später gebissen worden.

Jeder der sich mit Geocachen beschäftigt sollte sich im klaren sein, was für ein Hobby er ausübt.

Persönlich habe ich die Zecken Geschichte bis her auch immer abgewiegelt und bin nach einem Fernseh Bericht doch sehr nachdenklich geworden.
Mit unserem Hobby fallen wir in die Gefährdungsklasse von Waldarbeitern, Förstern etc. Vielleicht das dazu http://zeckenschutz-bekleidung.de/hp1/Startseite.htm.

Bei Munzee, LaCita oder Ingress gibt es das nicht! Mal über nachdenken.
Hahaha, das ist der Brüller! Ja, Geocaching ist schon gefährlich! Genau wie das Leben selbst. Dabei hast du Lostplaces und T5er nicht mal einkalkuliert. Aber auch bei Munzee kannst du totgefahren, überfallen werden oder dich sonstwie verletzten. Genau wie bei allen anderen Tätigkeiten die deinen Popo vom Sofa entfernen. Oder gar aus der Stadt in die böse und gefährliche Natur! :eek:

Ich gehe mal stark davon aus, dass du auch nicht am Straßenverkehr teilnimmst? Kennst du die Risiken die dort lauern. Allein in Deutschland sind 2011 über 4000 Menschen im Straßenverkehr gestorben, es gab ca. 69000 Schwerverletzte. Da kommt selbst Geocaching inkl. Zeckenbiss wohl kaum ran... oder? Und trotzdem begeben wir uns jeden Tag wieder in diese Gefahr.

Versteh mich nicht falsch - jeder soll Risiken und Gefahren abschätzen und beachten, Sorge dafür treffen dass Risiken minimiert werden, egal was er macht. Aber Geocaching schlecht zu machen um Munzee zu promoten...? Etwas arm.

Ich gönne euch doch auch den Spaß mit den QR-Code - wieso kannst du das nicht umgekehrt nicht auch tun. Nicht jeder muss das gleiche mögen, Leute haben unterschiedliche Interessen. Und sind deswegen nicht besser oder schlechter...

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Munzee ist tot

Beitrag von moenk » Mo 17. Jun 2013, 09:54

Ingress in der Stadt ist höchst gefährlich - geh mal mit Hightechhändie nachts durch Neukölln, das ist bei Migrationsmitbürgern ein beliebter Sport Dir das abzunehmen ;-)
Und ich wehre mich nun dagegen Munzee schlecht zu machen. Ist finds von der Idee her erstmal doof. Hingehen, suchen und scannen, das ist echt alles? Bin aber offen dafür mir das zeigen zu lassen. So finde ich da keinen Zugang, ein Newbie-Event wäre eine gute Idee. Wir machen doch sowas auch für neue Geocacher.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: AW: Munzee ist tot

Beitrag von radioscout » Mo 17. Jun 2013, 10:03

Das ist doch genau wie Geocaching: Punkte sammeln.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Munzee ist tot

Beitrag von hcy » Mo 17. Jun 2013, 10:10

Hab's jetzt ein paar Mal probiert - na ja, kann man machen wenn man Langeweile hat. Die Navigation in der App ist recht rudimentär, kein Richtungspfeil, keine Entfernungsangabe zum Ziel. Zum Glück sind die Verkehrsschilder an denen die Codes wohl i.d.R. kleben ja leicht zu finden.

Was mich stutzig gemacht hat ist das "Patent pending" auf dem Startbildschirm. Ich hab ja grundsätzlich was gegen Software- und Trivialpatente und irgendwo QR-Codes zu scannen gibt's beim Cachen ja nun schon lange, wenn das Munzee ein Patent drauf kriegt und evtl. alle Caches mit QR-Codes oder ähnliches (Geolua z.B.) abgemahnt wird, werde ich meinen Munzee-Account sofort wieder stilllegen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23210
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: AW: Munzee ist tot

Beitrag von radioscout » Mo 17. Jun 2013, 11:13

Es gibt einen Richtungspfeil und eine Entfernungsangabe.

Und wenn ein Patent QR-Code-"Caches" verhindert, ist das gut.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
dafi87
Geocacher
Beiträge: 176
Registriert: Do 24. Jun 2010, 13:00
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Munzee ist tot

Beitrag von dafi87 » Mo 17. Jun 2013, 11:28

radioscout hat geschrieben:Es gibt einen Richtungspfeil und eine Entfernungsangabe.
Leider nicht auf allen Geräten. Ich würde mich über die Entfernungsangabe auch freuen.
Bild

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: AW: Munzee ist tot

Beitrag von moenk » Mo 17. Jun 2013, 11:34

radioscout hat geschrieben:Und wenn ein Patent QR-Code-"Caches" verhindert, ist das gut.
Das ist überhaupt nicht gut. Und wie hcy schon schreibt, wäre ein solches Trivialpatent ein echter Grund, Munzee dafür zu boykottieren, aber das Patent will ich vorher mal sehen.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

camino
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Re: Munzee ist tot

Beitrag von camino » Mo 15. Jul 2013, 03:38

camino hat geschrieben:
Ach eins zum Schluss, bin mal wieder dort in Haste im Wald von 2 Zecken angefallen und später gebissen worden.

Jeder der sich mit Geocachen beschäftigt sollte sich im klaren sein, was für ein Hobby er ausübt.

Persönlich habe ich die Zecken Geschichte bis her auch immer abgewiegelt und bin nach einem Fernseh Bericht doch sehr nachdenklich geworden.
Mit unserem Hobby fallen wir in die Gefährdungsklasse von Waldarbeitern, Förstern etc. Vielleicht das dazu http://zeckenschutz-bekleidung.de/hp1/Startseite.htm.

Bei Munzee, LaCita oder Ingress gibt es das nicht! Mal über nachdenken.
Hans Hafen schrieb:
Hahaha, das ist der Brüller! Ja, Geocaching ist schon gefährlich! Genau wie das Leben selbst. Dabei hast du Lostplaces und T5er nicht mal einkalkuliert. Aber auch bei Munzee kannst du totgefahren, überfallen werden oder dich sonstwie verletzten. Genau wie bei allen anderen Tätigkeiten die deinen Popo vom Sofa entfernen. Oder gar aus der Stadt in die böse und gefährliche Natur! :eek:
Hallo Hans Hafen,

wie kann man so was schreiben, dass tut schon weh. Ich glaube Du weisst noch immer nicht mit wem Du dort diskutierst. Eigentlich bin ich immer für understatement und will von mir wirklich nichts heraus kehren.
Nur so viel, sieh mal in Dein Profil und dann in meins. Was Du in Deiner ganzen Cacher Laufzeit gemacht hast, dass mache ich in einem Jahr und bin wahrlich nicht nur in der Stadt. Dieses Jahr muss ich mich aus Fam. Gründen Krankheit leider zurück halten.

Was Du mit Deinem Verkehr meinst, dass machen wir doch auch alle aber mit den Zecken, Tigermücken und unnötig im Dreck rumwühlen ist doch eine ganz andere Sache.

Übrigens habe ich beim Cachen auch immer Gummihandschuhe mit bei verpiss...habe da keine Hemmungen.
Nicht nur das, sondern auch einen wahnsinnig schweren Rucksack mit Spiegel, Ersatzbatterien, Taschenlampen, Haken, Zollstock, Draht, Leinen, Mehrzwecktool, Klebeband, Spiralgreifer, Pinzette, Nägel, Schrauben, Kamera, Ersatz GPS 62 s, Smarthone, Pinzette, Flickzeug und im PKW Gummistiefel und ein Anglersuit.. ach und vieles mehr.

Wolte Dir nur mal etwas mehr von mir rüber bringen, damit du verstehst mit wem Du nächstens wieder diskutierst.

Ich bin schon von Zecken gebissen worden da warst Du sicher noch nicht auf der Welt. Nur so viel, besitze das Goldene Wanderfahrer Abzeichen der Kanuten und in den 50er Jahren und später haben wir nur im Freien übernachtet und mache mir auf Grund der heutigen Erkenntnisse über die Krankheit meiner Frau so meine Gedanken.
So wie Du habe ich im GC Forum letztes Jahr auch geschrieben. Was ich bis jetzt über Borilose aus der Nachbarschaft höre und erfahre, stimmt mich doch sehr nachdenklich.

Pers. habe ich nach Zeckenbisen immer sofort das Homöopathische Mittel Ledum genommen. Übrigens auch nach Antbiotika wärst Du die Dinger auch nicht wieder los. Sie werden nur nicht mehr aktiv. Wenn du Glück hast.

Das Munzee gefährlicher ist als Geocachen habe ich im letzten Jahr sehr, sehr schnerzlich erfahren müssen. Ein Hund hatte mich ohne Vorwarnung von hinten angefallen und umgerissen. 2 Monate habe ich wegen Rippenbruch nur in der Campingliege Tag und Nacht liegen können und umgefahren hat man mich fast schon mehrere male.

Nur eins verstehe ich nicht, dass ich als alter Mann viel flexibler in unserem Hobby bin als viele andere und man hier häufig über Sachen seine Meinung äußert wo man keine Erfahrung über hat. Da schrieb mir doch heute jemand, Ingress lehnt er ab, weil ihm die Musik nicht gefällt. Da wird mir schlecht.
Da schrieb mir auch noch jemand, der mich nicht kannte, dass ist wohl ein Generation Problem.

Was meinst Du was ich zurück schrieb?
Ja..als alter Mann laufe ich mit dem Smartphone rum und du machst Rauchzeichen.. Seltsame Welt heute.

Antworten