Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Munzee ist tot

Kleben statt legen, scannen statt loggen!

Moderator: adorfer

camino
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Re: Munzee ist tot

Beitrag von camino » Fr 24. Mai 2013, 20:01

Munzee ist tot

Hallo,
in der Tat. Aber hier auf dieser Platform.
Es ist nun mal wie schon vorher mal ein User schrieb von Geocachern dominiert und das Sammelbecken der Munzee Hasser.

Der Thread eröffner MadCatERZ und andere haben sich schon auf einem endlich geschlossenen Thread reichlich oft entsprechend geäußert und es war erstmal himmlische Ruhe nun haben sie was Neues gefunden.

Für mich gibt es hier auf diesem Thread nichts mehr zu sagen, denn es bringt nichts.

Mit Tot und Tod ist auch schon genug auf anderen Unterforen hier über Geocaching gesagt worden. Da brauchen wir nicht auch noch hier diskutieren. Was Munzeeaner betrifft und wirklich interessiert wird eh hier abgehandelt. www.munzeeclub.de.

Aber bei der Gelegenheit habe ich was für mich äußerst interessantes auch mit tot gefunden und war total platt wie ich doch mit Moenk fast zu 100% übereinstimme, betreffend seinem Artikel zu„ Geocaching ist tot“. Lest bitte ab hier: Geochaching ist tot.
Und hier der Link:

http://www.moenk.de/categories/3-Geocaching

Anmerkung für Mönkemeier
Bin über Shortwave Listener, CB Funk und Amateurfunk auch Deinen Weg gegangen und habe genau wie Du den Werdegang oft mit dem CB Funk zitiert.

Der Thread eröffner MadCatERZ und Moenk sind wohl Fans von Ingress und sagen, dass das die Zukunft unseres Hobbies ist. Nun ja?

Bin ich niemals so dreist wie MadCatERZ der noch nicht mal einen Munzee deployt hat, das zu bestreiten, denn meine Erfahrung hat mich gelehrt von etwas was ich noch nie gemacht habe, zu behaupten, das es nichts taugt.

Werde mich in den nächsten Tagen mit einem ex Geocacher/ Munzeeaner und auch Ingress Spieler mal in Verbindung setzten.

Eins habe ich mir aber mal abgesehen von Ingress sehr verinnerlicht“ sei vorsichtig mit allem was mit Google zusammenhängt. Die größte Daten Krake die ich kenne.
Abgesehen mal davon, dass die Google Suchmaschine fantastisch ist, aber wegen der Problematik immer erst Ecosia nutze.

Wie sieht es mit dem Sucht Faktor bei Ingress denn aus?
Sicher sind wir alle ob, Geocaching, Munzee, Ingress oder LaCita betreffend einer gewissen Sucht unterworfen aber das sollte nicht zu weit gehen.

Apropos LaCita ist aus meiner Sicht völlig unterschätzt. Alles was ein Geocacher sucht ohne im Dreck rum zu wühlen(Zitat Moenkemeier) und Multi und Mysteries liebt findet er dort wieder. Power-cacher oder Munzeaner sollten sich dort nicht versuchen auch steht dort kein Google oder Garmin dahinter sondern eine einzelne Person die den Server betreibt und Geduld ist auch gefragt, weil das Ganze Browser Mäßig läuft. Ich selber betätige mich dort nicht Multi und Mysterymäßig weil das nie mein Ding war.

Und zu allerletzt wird es langsam schwierig für einen alten Mann so viele Platformen gleichzeitig zu bedienen.

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Munzee ist tot

Beitrag von MadCatERZ » Fr 24. Mai 2013, 20:58

camino hat geschrieben: (...)

Der Thread eröffner MadCatERZ und Moenk sind wohl Fans von Ingress und sagen, dass das die Zukunft unseres Hobbies ist. Nun ja?
Abgesehen von dem undifferenzierten Gebashe meiner Person: Wer hat jemals behauptet, dass Ingress die Zukunft unseres Hobbies(welches?) sei, hast Du da mal einen Link?
camino hat geschrieben: Eins habe ich mir aber mal abgesehen von Ingress sehr verinnerlicht“ sei vorsichtig mit allem was mit Google zusammenhängt. Die größte Daten Krake die ich kenne.
Wie gut, dass Munzee ein gemeinnütziger Verein ist, der niemals und unter keinen Umständen die gesammelten Daten verwerten wird...
Im Übrigen ist das hier der Munzee-ist-tot-Thread und nicht der Ingress-ist-kacke-Thread ;)

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Munzee ist tot

Beitrag von HansHafen » Fr 24. Mai 2013, 22:20

camino hat geschrieben: Es ist nun mal wie schon vorher mal ein User schrieb von Geocachern dominiert und das Sammelbecken der Munzee Hasser.
Moin,

tja, aber es muss ja nun mal nicht jeder toll finden, oder? Ich finde es z.B. toll wenn eine gewisse Personengruppe Spaß an Munzee hat und dort ihre Statistikvorlieben auslebt - statt das beim Geocachen zu tun, wo das nichts zu suchen hat. Aus meiner Sicht. So finde ich Munzee zumindest nützlich und gönnen den Leuten ihren Spaß. Für mich kommt es aber nicht in Frage - ich hasse es nicht, aber fände es für mich total öde. Genau wie Ingress auch...
camino hat geschrieben: Der Thread eröffner MadCatERZ und Moenk sind wohl Fans von Ingress und sagen, dass das die Zukunft unseres Hobbies ist. Nun ja?
Nun ja? "Na und", würde ich eher sagen. Die beiden mögen ja lieb und nett sein, aber ich lasse mir doch nicht sagen ob mein Hobby tot ist oder nicht. Oder ob Ingress die Zukunft von Geocaching ist. So ein Blödsinn!

Ich sehe das eher positiv: Wenn es jetzt immer mehr Möglichkeiten gibt nach den eigenen Vorlieben draußen aktiv zu werden - umso besser! Umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass jeder genau DAS DING für sich finden, das Hobby, das er mag, gerne betreibt und Spaß dabei hat. Ist doch egal ob das Geocaching, Munzee oder Ingress heißt. So kann man den Leuten dann doch auch den Spaß lassen, auch wenn man es selber total blöde findet, oder?

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Munzee ist tot

Beitrag von MadCatERZ » Fr 24. Mai 2013, 23:35

HansHafen hat geschrieben:
camino hat geschrieben: Der Thread eröffner MadCatERZ und Moenk sind wohl Fans von Ingress und sagen, dass das die Zukunft unseres Hobbies ist. Nun ja?
Nun ja? "Na und", würde ich eher sagen. Die beiden mögen ja lieb und nett sein, aber ich lasse mir doch nicht sagen ob mein Hobby tot ist oder nicht. Oder ob Ingress die Zukunft von Geocaching ist. So ein Blödsinn!
Das ist eine Unterstellung von camino, vermutlich eine Retourkutsche, weil ich nicht deploye ;)

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Munzee ist tot

Beitrag von HansHafen » Fr 24. Mai 2013, 23:45

MadCatERZ hat geschrieben:
HansHafen hat geschrieben:
camino hat geschrieben: Der Thread eröffner MadCatERZ und Moenk sind wohl Fans von Ingress und sagen, dass das die Zukunft unseres Hobbies ist. Nun ja?
Nun ja? "Na und", würde ich eher sagen. Die beiden mögen ja lieb und nett sein, aber ich lasse mir doch nicht sagen ob mein Hobby tot ist oder nicht. Oder ob Ingress die Zukunft von Geocaching ist. So ein Blödsinn!
Das ist eine Unterstellung von camino, vermutlich eine Retourkutsche, weil ich nicht deploye ;)
Jau, brauchst dich nicht verteidigen, selbst wenn's so wäre. ;)
Ich schrieb ja was dazu.

Außerdem weiß ich ja, wieviel Herzblut camino an Munzee liegt, dementsprechend kann ich diese Beiträge auch einordnen.

Und dieses Blabla ist tot ist ja inzwischen sowieso nur noch ein running gag, ernst kann ich das eh nicht mehr nehmen, auch wenn Herr Admin sich bemüht das mit dem Geocachingistsowiesotot in jeden Nebensatz einzupflegen :ops:

Schicken Abend euch allen noch, egal ob ihr nun wie ich "im Dreck rumwühlt" oder Sticker in die Landschaft klebt oder aber fröhlich im Androiden herumrührt. Jedem das Seine :-)

BG
HansHafen

PS: '... ist tot' ist tot!
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Munzee ist tot

Beitrag von MadCatERZ » Sa 25. Mai 2013, 10:42

HansHafen hat geschrieben: Und dieses Blabla ist tot ist ja inzwischen sowieso nur noch ein running gag
Schön, dass wenigstens ein paar Leute das im Hinterkopf behalten

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Munzee ist tot

Beitrag von hcy » Do 13. Jun 2013, 11:36

Scheint wirklich tot zu sein, seit Mai praktisch nichts neues hier. Dabei wollte ich jetzt grad mal anfangen das auszuprobieren. Leider stelle ich nach Installation der App fest, dass ich grad in einer Munzee-freien Gegend bin.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Munzee ist tot

Beitrag von moenk » Do 13. Jun 2013, 11:44

Ich hab ja nun ein Device mit dem ich das machen könnte. Hab mich grad auch mal bei Foursquare angemeldet, aus beruflichen Gründen muss ich diesen ganzen LBG-Kram mitmachen um zu sehen was geht. Aber Munzee reizt mich mal sowas von gar nicht, macht man sich damit nicht genauso zum Stadtaffen wie der Microsucher? Könnte also losgehen, vielleicht macht mal einer ein Munzee-Event, damit der Funke überspringt. Haben wir Munzee-Evangelisten in Berlin?
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
dafi87
Geocacher
Beiträge: 176
Registriert: Do 24. Jun 2010, 13:00
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Munzee ist tot

Beitrag von dafi87 » Do 13. Jun 2013, 13:10

moenk hat geschrieben:macht man sich damit nicht genauso zum Stadtaffen wie der Microsucher?
Gerade in Berlin haben wir festgestellt, dass es eigentlich überhaupt niemanden interessiert, wenn man mal nen QR-Code scannt. Viele Munzees sind auch eher offensichtlich, als versteckt angebracht. Großartige Verrenkungen wie bei der urbanen Micro- oder Nanosuche bleiben also oft erspart. Einige Spieler gehen soweit, dass Munzees die nicht nach wenigen Sekunden gefunden werden, einfach ignoriert werden. Fast immer gibt es auch aussagekräftige Hinweise. Nicht unbedingt um die Teile zu finden, sondern eher, um im Notfall sicher sein zu können, dass der Munzee weg ist. Die Lebensdauer eines Munzees ist übrigens weit höher, als man vermuten würde und falls doch mal einer weg kommt und der Owner nicht reagiert, greift die automatische Säuberung von Karteileichen (Maintenance Mode).

Dieses Wochenende steigt ein Europa-Event in Köln. Aber gerade auch in Berlin finden sich sicher Möglichkeiten, da mal reinzuschnuppern. Schau doch mal hier rein: Berlin
Bild

camino
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Re: Munzee ist tot

Beitrag von camino » Sa 15. Jun 2013, 00:41

moenk hat geschrieben:Ich hab ja nun ein Device mit dem ich das machen könnte. Hab mich grad auch mal bei Foursquare angemeldet, aus beruflichen Gründen muss ich diesen ganzen LBG-Kram mitmachen um zu sehen was geht. Aber Munzee reizt mich mal sowas von gar nicht, macht man sich damit nicht genauso zum Stadtaffen wie der Microsucher?
Hallo lieber Moenk,

habe Dich, wie ich gelesen habe, dass Du fast denselben Werdegang zum GC hattest, etwas ins Herz geschlossen.

Oooh nein nun rauf ich mir die Haare wie ich das oben lese. Du hattest kein Device(Smartphone) und hast da Eimerweise(mildern wie mal etwas ab!) Wasser über die armen Munzeeaner geschüttet.
Hiiilfe :hilfe: Überredet mich auch noch zum Ingress und ich kämpfe noch immer mit dieser Ingress Geschichte rum um etwas mehr Verständnis darüber zu bekommen. Dank Dir!

Aber scheinbar sind viele Deutsche so, einmal Fußball spielen oder GC machen, immer Fußball spielen oder GC immer machen und ja nichts anderes nur im Ansatz mal versuchen. Mich erinnert dass auch daran wie schwer wir uns getan haben
von der DM zum Euro umzudenken. Oder das fast alle von PS reden statt von KW. Hoch rechne ich Dir an, dass Du aber erkannt hast, dass es mit GC dem Ende entgegen geht. Das war damals mit der CB Geschichte genau so. Da haben sie sich so gar geprügelt. Ach hier hat man sich in H auch schon wegen GC geprügelt.

Nur finde ich es seltsam etwas nicht zu mögen, was ich noch gar nicht gemacht habe oder weil sie es nicht so gemacht haben wie ich es gerne möchte.

Herrrrjee bin auch gestern im Raum Haste gewesen und einige Tradis gemacht im Wald und am Mittellandkanal und wenn Du dort mal hin zoomst auf Munzee siehst Du meine Munzee Spur.

Wenn Dir das in Berlin von den anderen nicht gefällt, dann mach doch bitte selber was nach Deinen Vorstellungen. Es ist der größte Irrglaube zu denken, das Munzee nur geklebt werden müssen.

Apropos Stadtaffen in der Stadt empfehle ich an alle Munzeaner dies einzusetzen: http://munzee.dfx.at/ und die gpx oder POIs aufs gps Gerät zu laden und dann die Munzees an zu gehen. Das macht mehr Spaß.

Ich würde mich auch mit LaCita mal beschäftigen aber nicht mit den virtuellen, davon habt ihr genug in Berlin.

Ansonsten schlage ich mich dank Moenk auch noch mit dem Ingress rum, aber da bin ich noch nicht sehr weit gekommen.

Schon seltsam, dass man als einer der ältesten mit 4 Platformen klar kommt und die Jungen noch nicht mal über eine weg kommen.

Ach eins zum Schluss, bin mal wieder dort in Haste im Wald von 2 Zecken angefallen und später gebissen worden.

Jeder der sich mit Geocachen beschäftigt sollte sich im klaren sein, was für ein Hobby er ausübt.

Persönlich habe ich die Zecken Geschichte bis her auch immer abgewiegelt und bin nach einem Fernseh Bericht doch sehr nachdenklich geworden.
Mit unserem Hobby fallen wir in die Gefährdungsklasse von Waldarbeitern, Förstern etc. Vielleicht das dazu http://zeckenschutz-bekleidung.de/hp1/Startseite.htm.

Bei Munzee, LaCita oder Ingress gibt es das nicht! Mal über nachdenken.

Ein sehr schöner Bericht steht hier auch noch, den man sich in Ruhe mal richtig reinziehen sollte.

http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?f ... &start=180 . Er müßte jetzt noch am Ende stehen und ist von kallenebel
Betreff des Beitrags: Re: Alternative zum Geocachen: munzee.com
Ungelesener BeitragVerfasst: 2013-Jun-06, 04:0 geschrieben von argus1972

Antworten