Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Oberbayern, Niederbayern und die Oberpfalz.

Moderatoren: º, wallace&gromit

pegasus
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Di 10. Aug 2010, 21:20

Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Beitrag von pegasus » Do 2. Sep 2010, 15:52

Hallo Cacher,

bin noch immer absoluter Newbie ohne Outdoornavi. Bin stark am Oregon450/550 interessiert. Leider gibt es bei uns keinen (oder mir nicht bekannten) Händler bei dem ich solch ein Gerät ausprobieren könnte. Insbesondere interessiert mich das Display. Die einen loben es die anderen "verteufeln" es. Und einfach mindestens 285,-- € (Amazon) ausgeben ohne dann nicht zufrieden zu sein ,möchte ich auch nicht.

Hatte letzte Woche, dank Kolbentänzer, die Möglichkeit das Oregon 300 ausprobieren zu dürfen. Und bei diesem Gerät ist das Display, zurückhaltend ausgedrückt, nicht gerade toll.

Nun meine Frage: Hat ein Cacher aus Straubing solch ein Gerät und könnte ich es mir mal in "Natura" bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen ansehen?

Vielen Dank im Voraus
:gott:
pegasus

Werbung:
Benutzeravatar
Kolbentänzer
Geocacher
Beiträge: 183
Registriert: So 13. Dez 2009, 20:46

Re: Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Beitrag von Kolbentänzer » Mo 6. Sep 2010, 21:51

pegasus hat geschrieben: dank Kolbentänzer
Ich muss meinen Nick mal hier im Forum anpassen ...


@pegasus:

Hab leider bis jetzt noch keinen Cacher gefunden mit dem 450er , werd aber weiter suchen ! :handy: :roll: :hilfe:
Bild

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Beitrag von wallace&gromit » Di 7. Sep 2010, 09:42

Ich hab das 450er und das ist auch nicht prickelnd!
Wenn Du wirklich Wert auf gute Ablesbarkeit legst dann nimm ein 60CSx oder 62s.

Alle Geräte mit Touchfunktion haben halt nochmal eine Folie über denm Display. Weil die dann empfindlich ist, macht es Sinn noch eine Schutzfolie draufzukleben. :roll:
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
Kolbentänzer
Geocacher
Beiträge: 183
Registriert: So 13. Dez 2009, 20:46

Re: Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Beitrag von Kolbentänzer » Di 7. Sep 2010, 19:46

wallace&gromit hat geschrieben:Ich hab das 450er und das ist auch nicht prickelnd!
Wenn Du wirklich Wert auf gute Ablesbarkeit legst dann nimm ein 60CSx oder 62s.

Alle Geräte mit Touchfunktion haben halt nochmal eine Folie über denm Display. Weil die dann empfindlich ist, macht es Sinn noch eine Schutzfolie draufzukleben. :roll:
Japp Schutzfolie hab ich auch !
Macht eindeutig Sinn ;)

Wobei mich , wenn man die beiden Geräte (also egal welches ) ein Oregon und ein 60ger (oder62) vergleicht, das Touchargument mehr überzeugen würde als die bessere Ablesbarkeit!

Ich hab bei mir noch nie eine Hand oder so davor halten müssen um es abzulesen!

Und noch ein guter Rat :

Beim Nachtcachen sind sie beide gleichgut :D :D
Bild

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Beitrag von wallace&gromit » Sa 11. Sep 2010, 23:20

Wenn man das Oregon in der Hand hält und solange kippt bis man was sieht mag es akzeptabel sein. Der Mensch lässt sich ja gut konditionieren. :D
Am Fahrradlenker oder im Auto sieht das anders aus. Da halte ich das Oregon ohne eingeschaltete Beleuchtung für unbrauchbar.
Die Batterielaufzeit ist beim Oregon eh schon nicht prickelnd.
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Beitrag von wallace&gromit » Sa 11. Sep 2010, 23:26

Kolbentänzer hat geschrieben: Wobei mich , wenn man die beiden Geräte (also egal welches ) ein Oregon und ein 60ger (oder62) vergleicht, das Touchargument mehr überzeugen würde als die bessere Ablesbarkeit!
Ich hab das 62er nur mal kurz benutzt. Die Bedienung ging beim 60CS und CSx allerdings mit den Tasten deutlich besser von der Hand als dieses unmögliche Touch-UI von Garmin.
Da fehlt zum Beispiel eine "Home"-Taste. Es ist extrem nervig aus einem Untermenü zuerst x-mal den zurück-Knopf zu drücken um dann endlich im Hauptmenü wiedermit dem Kartenbutton die Kartenansicht aufzurufen.
Generell hat das Oregon wenig Funktionen Man könnte mit der Touchoberfläch doch so viel machen...

Kein Nachtmodus in der Kartenansicht....
Keine Abschaltoptionen für den USB-Strom...
Töne zu leise und nicht einstellbar...
usw...

Beim Kartenverschieben ist das Oregon im Vorteil. Das gefällt mir wirklich gut.
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Pixshooter
Geocacher
Beiträge: 121
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 01:35
Wohnort: südl. Hamburg

Re: Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Beitrag von Pixshooter » So 12. Sep 2010, 00:42

Hi pegasus,

ich hatte das 62s und jetzt das seit ein paar Tagen das 450er. Das 450 ist von der Darstellung recht gut und auch bei Sonne absolut brauchbar.
Ich neige dazu es trotzdem wieder zurück zu schicken, weil ich die Geocachingfuntion wie auch die Bedienung für stark überholungsbedürftig halte. Bislang bin ich mit einem Smartphone (HTC HD2) und externe GPS Maus unterweg und bin leider sehr verwöhnt. Ich dachte mit einem reinen GPSr hätte ich die optimale Lösung. Leider ein Trugschluss.
Wenn du mehr dazu wissen willst guck einfach mal hier in einer anderen Rubrik: http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=1 ... 94&start=0
Als reines GPSr ist das 450 für paperless Caching aus meiner Sicht einigermaßen gut geeignet und derzeit unter den Garmins sicher das intuitivste Gerät. Leider ist es nicht speziell für Geocacher entworfen worden und das merkt man.
Bild

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Beitrag von wallace&gromit » So 12. Sep 2010, 22:17

Hast Du das 62er und das 450 mal direkt bei verschiedenen Lichtbedingungen mit abgeschalteter Beleuchtung direkt verglichen? Das Oregon hat bei optimaler Ausrichtung die Gleiche Ablesbarkeit wie das 62er nur lässt sich die oft nicht herstellen. Spätestens am Fahrradlenker oder auf dem Armaturenbrett ist es vorbei. Das SHARP-Display der 60er/62er ist deutlich besser ablesbar.
Ich hatte das 60CSx und hab noch ein 60CS hier herumliegen. Ich weiß wovon ich Rede.
Wenn man das Display des Oregon 300 als nicht gut empfindet, dann haut einen das 450er auch nicht vom Hocker. Die kleineren Pixel sind eben stärker winkelabhängig. Zusätzlich muss das Licht noch zweimal durch die immer etwas trübe Touchfolie.

Das 450er ist ein reines Geocaching-Gerät. Was sollte denn Deiner Meinung nach von Garmin besser zum Cachen geeignet sein als das 450er? Der einzig wirkliche Vorteil des 450er war Paperless-Caching. Dass die paperless-Funktion nicht mit einem PDA oder Smartphone mithalten kann ist bei allen Garmins so.


Übrigens: Könnte es sein dass der Zweirad-Stadler in Straubing ein Oregon im Laden hat? Auf der online-Seite bieten sie die Dinger jedenfalls an.
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Beitrag von wallace&gromit » So 12. Sep 2010, 22:30

Pixshooter hat geschrieben:Bislang bin ich mit einem Smartphone (HTC HD2) und externe GPS Maus unterweg und bin leider sehr verwöhnt.
Mein Beileid! ;)
Das HD2 ist zwar von der Hardware beeindruckend aber das WinMobile mit der Sense-Oberfläche grausig zu bedienen. Andererseits wäre Win Mobile mit einem kapazitiven Screen ohne Sense wohl gar nicht zu bedienen.
Die Static navigation hast Du ja mit der externen Maus schon mal umgangen. :up:
Ich kenne zwei HD2 Besitzer die immer neidisch auf mein Desire schielen. Mir wollte die Telekom das Ding auch nachhaltig andrehen, obwohl ich explizit nach einem Android-Gerät verlangte.

Was die Applikationen angeht bist Du im Vergleich zu Garmins "Paperless" natürlich was anderes gewöhnt. Ich hatte auf meinem HTC Artemis immer GCzII und den Cachewolf. Cachebox soll ja auch gut sein, das kam aber mit dem GPS im Artemis nicht klar.
Seit Android und dessen geschmeidiger Bedienbarkeit wird das Telefon öfters zum Spontancachen verwendet. Für längere Touren brauchts aber schon ein richtiges GPS.
Da hätte ich auf dem Oregon auch gerne diese Usability;)
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
Kolbentänzer
Geocacher
Beiträge: 183
Registriert: So 13. Dez 2009, 20:46

Re: Cacher mit Oregon 450/550 aus dem Raum Straubing gesucht

Beitrag von Kolbentänzer » So 12. Sep 2010, 22:51

Hmm.. also ich finde das 300er am Fahrradlenker durchaus brauchbar!
Natürlich ist es kein Vergleich zum 60er aber ich finde man kann es durchaus ablesen...
Im Stadler hab ich noch kein Oregon gesehen...kann aber auch daran liegen dass ich hier nicht unbedingt nach GPS Geräten schaue :roll:

Aber beim nächsten Mal werd ich mal schauen!
Bild

Antworten