Seite 1 von 1

JAR als EXE - beides anbieten?

Verfasst: Fr 2. Mär 2012, 12:04
von moenk
Man kann offensichtlich aus einer JAR auch ein EXE machen:
http://blog.mynotiz.de/programmieren/ja ... deln-1088/
Für eine bessere Akzeptanz des Programms wäre ein Windows-Installer vielleicht eine gute Idee?

Re: JAR als EXE - beides anbieten?

Verfasst: Fr 2. Mär 2012, 12:14
von Nachtfalke
Ja, mit der Idee habe ich auch schon gespielt. Ich werde den Wrapper aus dem Link mal ausprobieren.

Re: JAR als EXE - beides anbieten?

Verfasst: Fr 2. Mär 2012, 12:28
von WhitePawn
In der Regel werden diese Exe aber sehr groß, weil die Java-Runtime mit rein versteckelt wird. Ich bin von sowas wieder abgekommen. Die Leute installieren doch auch Flash-Player und was weiß ich noch alles. Da können sie auch eine JRE installieren.

Re: JAR als EXE - beides anbieten?

Verfasst: Fr 2. Mär 2012, 12:45
von moenk
Es sollte beides zum Download angeboten werden. Ich brauch immer nur die JAR - Linux eben.
Typischen Windows-Users ist das aber sowas von egal was die sich noch alles runterladen müssen ;-)
Gutes Vorbild ist das DL-Angebot von JOSM: http://josm.openstreetmap.de/

Re: JAR als EXE - beides anbieten?

Verfasst: Fr 2. Mär 2012, 12:46
von moenk
Und wo wir grad dabei sind: Eine .BAT und .sh wäre auch hilfreich.

Re: JAR als EXE - beides anbieten?

Verfasst: Fr 2. Mär 2012, 12:48
von Nachtfalke
Der Wrapper, der in Moenks Link beschrieben wird, ist mehr ein Installer als ein Wrapper. Er packt die jar temporär aus, sucht dann die VM und startet das Programm. Ich muss schauen, ob das so funktioniert, da das Programm beim Anlegen der Datenbank auf das jar-File zugreifen muss, um div. DB-Funktionen anzulegen. Wenn das jar dann aber meintmpfile.jar oder so heißt. wird es nicht funktionieren. Abgesehen davon, könnte es natürlich der Performance beim Start arg schaden - je nachdem wie lange der Installer für das Auspacken braucht.