Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

WWW - Weck, Worscht un Woi!

Moderator: Marschkompasszahl

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2851
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

Beitrag von Fadenkreuz » Mi 9. Jan 2013, 18:38

X_Uwe_X hat geschrieben:Aber ich finde es einfach nur dreist und musste meinen Senf einfach dazu geben.
Komisch finde ich ja, dass jetzt keiner derjenigen, die sich so über die Note amüsiert haben, zurückrudert, nachdem sie den scherzhaften Charakter erkannt haben müssten. Weder X_Uwe_X, der das in den Logs thematisiert hat, noch Marschkompasszahl, der diesen Thread eröffnet hat. Auch JR849 betreibt in seinem Blog zwar eine gewisse Form von Mobbing, will das aber jetzt offensichtlich nicht mehr klarstellen.

Werbung:
Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

Beitrag von JR849 » Mi 9. Jan 2013, 19:42

Fadenkreuz hat geschrieben:Auch JR849 betreibt in seinem Blog zwar eine gewisse Form von Mobbing, will das aber jetzt offensichtlich nicht mehr klarstellen.
Mobbing? Nur weil ich eine, vielleicht* sarkastisch gemeinte Note zitiert/verlinkt und geschrieben habe, dass die Statistik für den Arsch ist? :???: Mein Fehler, kommt "nicht" wieder vor... :roll:
Du darfst aber gerne deine Version der Geschichte den Lesern in Kommentarform darbieten. ;)

*"Vielleicht" deswegen, weil scheinbar jeder alles besser weiß, der Urheber sich aber nicht dazu geäußert hat.

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2851
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

Beitrag von Fadenkreuz » Mi 9. Jan 2013, 21:28

JR849 hat geschrieben:Mobbing?
Ja, Mobbing. Über eine bestimmte Cacherin wird ein belustigender Beitrag in einem Forum und ein ebensolcher Blogartikel veröffentlicht. Beide Artikel, die die Cacherin ziemlich blöd dastehen lassen, werden zusammen von schätzungsweise Hunderten, wenn nicht sogar von Tausenden Leuten gelesen.
JR849 hat geschrieben:"Vielleicht" deswegen, weil scheinbar jeder alles besser weiß, der Urheber sich aber nicht dazu geäußert hat.
Den Zusammenhang und damit den scherzhaften Charakter der Note solltest du jetzt aber nicht mehr in Frage stellen, denn der ist ganz offensichtlich. Noch mal zum Mitschreiben: Es gibt zwei ähnliche T5-Fahrrad-Caches. Bei einem davon hat die Cacherin den FTF gemacht und zwar so, wie es vom Owner vorgesehen war, nämlich mit dem Fahrrad. Das schließt also schon mal aus, dass es sich um eine "faule Sau" handelt, die sich T5-Caches nur erschleicht.

Bei dem anderen Cache beschreibt nun jemand, dass er die Tour größtenteils mit dem Auto gemacht hat, um das "lästige" Ding aus der Homezone rauszuhaben. Das darf der Cacher natürlich so machen, aber zu diesem Fundlog entstand dann eben diese scherzhafte Note. Diese Erkenntnis jetzt noch in Frage zu stellen und zu sagen, dass "scheinbar jeder alles besser weiß" macht die Sache auch nicht besser. Als Blogger sollte man sich doch irgendwie der Wahrheit verpflichtet fühlen. Die ganzen "Enthüller" hüllen sich jetzt aber nur noch in Schweigen.

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

Beitrag von Marschkompasszahl » Mi 9. Jan 2013, 23:08

Fadenkreuz hat geschrieben:Komisch finde ich ja, dass jetzt keiner derjenigen, die sich so über die Note amüsiert haben, zurückrudert, nachdem sie den scherzhaften Charakter erkannt haben müssten. Weder X_Uwe_X, der das in den Logs thematisiert hat, noch Marschkompasszahl, der diesen Thread eröffnet hat. Auch JR849 betreibt in seinem Blog zwar eine gewisse Form von Mobbing, will das aber jetzt offensichtlich nicht mehr klarstellen.
Komisch finde ich ja, dass außer Dir kaum einer den scherzhaften Charakter dieses Logs erkannt hat. Auch nach den wilden Protesten und Aufschreien, hat die Auslöserin nichts unternommen, um diesen Verdacht zu entkräften und/ oder klarzustellen, was die Intention dieses Logs war.

Fakt ist jedoch, dass beim Thema Log-Erschleichung die Emotionen hoch kochen und viele User es als dreist empfinden, wenn jemand solch eine Bitte auch noch öffentlich voträgt.
Ob diese Bitte nun ernst gemeint war oder nicht, kann und will ich nicht beurteilen. Ich sehe und verstehe was ich lese. Textinterpretationen überlasse ich den Feuilletonisten.
Dass es zu solchen Reaktionen kommen würde, muss wohl eher der Logger und nicht der Blogger verantworten.

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

Beitrag von adorfer » Mi 9. Jan 2013, 23:32

Marschkompasszahl hat geschrieben: Komisch finde ich ja, dass außer Dir kaum einer den scherzhaften Charakter dieses Logs erkannt hat.
"War doch alles nur Spaß" wird ja auch gern gesagt, irgendein Übertrick nicht wie geplant funktioniert hat, in der Hoffnung die Suppe nun nicht auslöffeln zu müssen.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Guschdl
Geocacher
Beiträge: 50
Registriert: So 11. Sep 2005, 17:26

Re: Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

Beitrag von Guschdl » Mi 9. Jan 2013, 23:50

Apropo Matrix, ich hab mittlerweile knappe 50 archivierte caches, sollte jemand Bedarf haben, ich würde die D/T Wertung entsprechend ändern, und das sogar noch ohne Logbedingung.. :santagrin:

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

Beitrag von adorfer » Do 10. Jan 2013, 00:25

Guschdl hat geschrieben:Apropo Matrix, ich hab mittlerweile knappe 50 archivierte caches, sollte jemand Bedarf haben, ich würde die D/T Wertung entsprechend ändern
Da werden jetzt einige Leute überlegen, wie wohl Dein Revieweraccount lautet.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Guschdl
Geocacher
Beiträge: 50
Registriert: So 11. Sep 2005, 17:26

Re: Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

Beitrag von Guschdl » Do 10. Jan 2013, 00:35

adorfer hat geschrieben:
Guschdl hat geschrieben:Apropo Matrix, ich hab mittlerweile knappe 50 archivierte caches, sollte jemand Bedarf haben, ich würde die D/T Wertung entsprechend ändern
Da werden jetzt einige Leute überlegen, wie wohl Dein Revieweraccount lautet.
Du hast Recht, geht ja nicht bei archivierten Caches...

Benutzeravatar
bremsassistent
Geocacher
Beiträge: 270
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:52

Re: Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

Beitrag von bremsassistent » Do 10. Jan 2013, 01:01

Jaaaaaa, lasst uns allen die Freiheitsgrade innerhalb der GC-Regeln nach deutscher Manier noch nehmen, indem wir noch mehr regeln. Willkommen in Bürokratien.
Es bleibt ein Spiel, bei dem in keiner Regel ein "Gewinner" oder "Verlierer definiert wird. Der Sinn einer Sache ist nicht in der Sache ansich, sondern erschließt sich aus der individuellen Betrachtung. Vulgo: ob ein Cache sinnvoll ist, muss jeder selber wissen.
Statistik: Und? Muss jeder selber wissen. Bin ich mit mehr als 2.500 Founds "besser" als... Ja, als was eigentlich?
Gesendet vom FeTAp 611

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Kletterer zwecks Mitloggen gesucht

Beitrag von adorfer » Do 10. Jan 2013, 02:18

bremsassistent hat geschrieben:Jaaaaaa, lasst uns allen die Freiheitsgrade innerhalb der GC-Regeln nach deutscher Manier noch nehmen, indem wir noch mehr regeln. Willkommen in Bürokratien.
Ich kann mich nicht erinnern, dass archivierte Caches früher änderbar gewesen wären seitens des Spielers.

Und was die Freiheitsgrade anbelagt: Die bietet Geocaching doch zu genügend! Mehr also die meisten Sportarten.
Die so ziemlich einzige Regel, die für Tradis immer gilt lautet: Der Sucher hat sich im physikalischen Logbuch vor Ort eingetragen. Erst dann kann ein Onlinelog erfolgen".
Was sollte denn noch übrig bleiben von diesem Hobby, wenn jeder selbst die einzige zentrale Regel außer Kraft setzt.

Mit jemandem Fußball zu spielen, der von der Abseitsregel nichts hält: Warum nicht. Auch etwas härtere Gangart kann ja durchaus o.k. sein.
Aber wenn der andere dann vorschlägt, den Ball unterm Arm über die gegnerische Torlinie zu tragen "weil man's ja nicht so eng sehen sollte": Bitteschön: Kann man ja machen. Nur sollte man sich dann vielleicht nicht nach einem Fußballverein umsehen, sondern z.B. nach American Football oder Rugby.
Zumindest die zentrale Regeln sollte man nicht zu dehnen versuchen.

BTW: Es heisst "Finds".
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Gesperrt