Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

Snippy
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 14:34

Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von Snippy » Mo 23. Jan 2012, 00:28

Hallo,

irgendwie hat es sich bei den Geocachern so eingebürgert, das sie PMR Funkgeräte nutzen, wenn sie überhaupt Funk nutzen. Da ich beim cachen und auch so in der freuen Natur auch gerne Funkgeräte nutze, frage ich mich warum in diesem Bereich kaum 2 Meter Geräte genutzt werden. Ich selber habe mit 2 Meter Handfunkgeräten auf den Freenet Frequenzen wesentlich bessere Erfahrungen gemacht, als im PMR Bereich. Die Reichweite ist im 2 Band wesentlich besser, jedenfalls bei guten Bedingungen. Dazu kann man bei den meisten 2 Meter Geräten auch noch ein wenig an der Sendeleistung drehen.

Warum hat sich im Geocaching Bereich PMR so eingebürgert?

LG

Werbung:
Benutzeravatar
wilde-maus
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: So 25. Nov 2007, 08:58
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von wilde-maus » Mo 23. Jan 2012, 07:35

...bei zwei Meter kann man sich doch noch ohne Funkgerät bequem unterhalten.

:D
Bild Pfülmbüchsentraddy suchen... :dagegen:

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von cahhi » Mo 23. Jan 2012, 07:58

PMR gibt es "in jedem Supermarkt" und ist spottbillig. Es "gewinnt" nicht immer der bessere sondern der besser verbreitete Standard (am deutlichsten bei VHS gegen Video2000).
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von raziel28 » Mo 23. Jan 2012, 10:24

Hallo,
Snippy hat geschrieben: frage ich mich warum in diesem Bereich kaum 2 Meter Geräte genutzt werden. Ich selber habe mit 2 Meter Handfunkgeräten auf den Freenet Frequenzen wesentlich bessere Erfahrungen gemacht, als im PMR Bereich.
Das liegt wohl wie bereits zurecht geschrieben am Verbreitungsgrad der Geräte, PMR ist beim Discounter um die Ecke verbreiteter als die anderen Derivate des zugelassenen Allgemeinfunks.

Weiterhin könnten praktische Erwägungen eine Rolle spielen.
Geräte des 70cm-Bandes benötigen einfach kleinere Antennen, die sich dann draussen in der Natur weniger im Gestrüpp verhaken können, so man sich etwas ausgedacht hat, damit man das Gerätchen nicht ständig in der Hand halten muss.

PMR kommt mit 8 Kanälen daher, die Geocacher haben für sich den Kanal 2 als 'allgemeine Anruffrequenz' entdeckt. Siehst Du also irgendwo in ein paar hundert Metern Entfernnung eine Gruppe von Leuten, von denen Du annimmst, daß es Cacher sein könnten, kannst mal freundlich über PMR Kanal 2 anfragen. Gut, das ist nun nicht die Hauptanwendung beim Cachen, aber immerhin, wennauch selten, möglich.

In der Hauptsache geht es wohl einfach darum, wenn eine Gruppe sich teilt, ausschwärmt, eine Alternativkommunikation zum Durchdenwaldschreien zu haben.

Sicher, im Vergleich zu Freenet (2m) ist PMR (70cm) störanfälliger in Punkto Signalreflektionen. Umkehrschluss, Freenet hat bei gleicher zugelassener Sendeleistung die höhere Reichweite. Ein Vorteil der aber auch nur da zum Tragen kommt, wo es gebraucht und gewünscht ist -> Gruppen, Fremdkommunikation. Meist aber werden doch die Leute ihr CTCSS einschalten, damit sie ihre Ruhe haben.

Zuletzt: PMR-Geräte wie auch Freenet....LPD... lassen sich sicher je nach Bauart in der Sendeleistung aufbohren. Davon abgesehen daß es verboten ist geht eine höhere Sendeleistung auch ganz klar auf die Batterielaufzeiten. Wenn man in der Hauptsache wirklich nur die paar hundert Meter per Funk überbrücken möchte, lohnt der Aufwand und das Risiko des Umbaus nicht wirklich.

Ich dachte beim Lesen der Überschrift Deines Beitrages zuerst, Du meinst die 2m Amateurfunkgeräte. Hier hast Du natürlich einige mehr Möglichkeiten, nur, dazu müsste auch jeder Funkteilnehmer einer Cacher-Gruppe auch Amateurfunker werden und das wird ganz sicher nicht passieren. ;)
Bild

MarcusCGN
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von MarcusCGN » Mo 23. Jan 2012, 12:33

Da ich Amateur Funker bin, jedoch nicht mehr wirklich aktiv darin bin, habe ich natürlich ein Dualband gerät,d.h. ich kann sowohl auf den üblichen PMR Frequenzen Funken und zu gleich auch auf den üblichen Freenet 2m Frequenzen.
Für mich Persönlich ist es ja klar, das ich auf dem 2m Band funke, klarer vorteil als Amatuer Funker ist die erhöhte Sendeleistung. :D
Jedoch für jemanden, der keine Amateurfunk erlaubniss hat, der schaut selbst verständlich auf den Preis beim Funkgerät, da stehen dann z.b. 20€ PMR Funke aus dem Heimischen Diskounter gegenüber dem 2m Freenet Funkgerät aus dem Fachhandel für z.b. 150€, vom preis für dualband geräte sehe ich hier mal ab, obwohl wenn man richtig sucht, findet man auch dazu günstige geräte, beide Funkgeräte, PMR und 2m Freenet, habe eine sendeleistung von max. 0,5Watt, daher denke ich mal das sich die leute dann eben die günstigere Variante kaufen.
Die 2m Funkgeräte haben meistens einen eigenen Akku und ein eigenes Ladegerät dafür, daher denke ich das deswegen der Preis auch deutlich Teurer ist.
Jedoch ist die Akkulaufzeit bei diesen geräten nicht zu unterschätzen, auch wenn sie z.b. auf voller leistung laufen würdenl.
Vieleicht könnte man sich ja auch auf einen Freenet Kanal auf 2m Band einigen, es gibt sicherlich den ein oder anderen Amateurfunker hier unter uns, der dies vieleicht mit begrüßen würde.

gruß MarcusCGN

PS: ich habe jetzt mit absicht, keine verlinkung zu einem Online Shop gesetzt wo man ein dualband Funkgerät erwerben könnte, für unsere zwecke, da diese in der sendeleistung enstellbar sind.

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von raziel28 » Mo 23. Jan 2012, 12:44

Hallo Marcus,

also, ich eigne mich ja schlecht als Zeigefingererheber, deshalb hier nur zur Klarstellung für die Mitlesenden.
MarcusCGN hat geschrieben:Da ich Amateur Funker bin, jedoch nicht mehr wirklich aktiv darin bin, habe ich natürlich ein Dualband gerät,d.h. ich kann sowohl auf den üblichen PMR Frequenzen Funken und zu gleich auch auf den üblichen Freenet 2m Frequenzen.
Jab, das kannst Du, sprich, die Amateurfunkgeräte geben diese Frequenzbereiche her, aber Du darfst es nicht. Hier also die Klarstellung, ein Amateurfunker darf mit seinen Geräten NICHT auf den Frequenzen von PMR, Freenet, LPD, CB-Funk Funkbetrieb machen.
Bild

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von robbi_kl » Mo 23. Jan 2012, 16:11

Snippy hat geschrieben:... frage ich mich warum in diesem Bereich kaum 2 Meter Geräte genutzt werden.
Das ist ganz einfach: Freenet-Geräte sind erheblich teurer.
MarcusCGN hat geschrieben:Da ich Amateur Funker bin ...
... solltest du eigentlich auch die gesetzlichen Bestimmungen kennen und wissen, welche Frequenzbereiche dem Afu zugewiesen sind und welche nicht.
raziel28 hat geschrieben:... ein Amateurfunker darf mit seinen Geräten NICHT auf den Frequenzen von PMR, Freenet, LPD, CB-Funk Funkbetrieb machen.
Auf LPD-Frequenzen im 70cm-Band wäre es erlaubt, denn hier überschneiden sich die Frequenzen mit dem 70cm-Afu-Band.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7878
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von Zappo » Mo 23. Jan 2012, 16:31

...ähhh, für was überhaupt Funken beim Cachen - außer daß das Spaß macht - was ich mal unterstelle?

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von robbi_kl » Mo 23. Jan 2012, 16:38

Es gibt Caches, bei denen man sich in 2 Teams aufteilen und dann miteinander kommunizieren muss. Ansonsten habe ich PMR auch nicht dabei.

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von raziel28 » Mo 23. Jan 2012, 16:56

robbi_kl hat geschrieben:Auf LPD-Frequenzen im 70cm-Band wäre es erlaubt, denn hier überschneiden sich die Frequenzen mit dem 70cm-Afu-Band.
Right, aber erlaubt ist es trotzdem nicht. Afu redet mit Afu, ISM mit ISM. Daß dieser Quatsch in der Praxis kaum haltbar ist, dürfte klar sein. Da hilfts auch nix, daß man dem Afu das 70cm Band zur primären Nutzung überlassen hat. Den ISM'ler dürfte nur trösten, daß sich der Funkamateur a) zum Dorftalk eher auf den Relais trifft oder b) falls er FM mit seinen zulässigen 750W (bzw 75W in der Einstiegsklasse) nutzt für diesen Schbass noch gezielt mit Richtantennen arbeiten wird...

Nun, Freenet wird wahrscheins 2015 den Bach runter gehen, darüber hinaus wird wohl keine weitere Genehmigung erteilt werden, damit fällt für ISM das 2m Band schon mal flach. Ob weiteres bei LPD zu erwarten ist?... Nun, wenn es nach der IARU ginge, hätte der AFU im 70cm ohnehin schon einen größeren Frequenzbereich, als es derzeit der Fall ist.

PMR sehe ich da noch am ehesten zukunfssicher an und was ich kleiner Hansel mir so denke, das werden die Produzenten der Geräte schon lange erkannt haben. Vielleicht weht da von daher der Wind für PMR.
Bild

Antworten