Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von raziel28 » Mo 23. Jan 2012, 17:02

Zappo hat geschrieben:...ähhh, für was überhaupt Funken beim Cachen - außer daß das Spaß macht - was ich mal unterstelle?
.
Aus genannten Gründen, kommunizieren über (aus funktechnischer Sicht) kurze Distanzen ohne durch den Wald schreien zu müssen. Das kann an und wann mal nützlich sein, aber es gehört ganz sicher nicht zur Cacher-Grundausstattung.
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
BlackNimbusRider
Geocacher
Beiträge: 46
Registriert: So 25. Jan 2009, 19:00
Wohnort: Dortmund

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von BlackNimbusRider » Sa 28. Jan 2012, 18:07

Speziell beim Nachtcachen ist PMR sehr nützlich, wenn man mal ein wenig weiter ausschwärmt, weil man was nicht findet. Und bei der anschließenden Fahrt mit mehreren Cachemobilen zum abschließenden Speisen. Nebenbei macht's auch noch Spaß!

PMR hat sich einfach durchgesetzt - setzen zwar trotzdem ziemlich wenige ein, aber wenn, dann PMR. Technische Betrachtung hin oder her, es ist günstig und erfüllt den Zweck.

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von raziel28 » Mi 1. Feb 2012, 00:15

BlackNimbusRider hat geschrieben:Speziell beim Nachtcachen ist PMR sehr nützlich, wenn man mal ein wenig weiter ausschwärmt, weil man was nicht findet. Und bei der anschließenden Fahrt mit mehreren Cachemobilen zum abschließenden Speisen. Nebenbei macht's auch noch Spaß!
Bild
Bild

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von quercus » Mi 1. Feb 2012, 09:12

in zeiten, in denen viele mit handy-flats herum laufen, haben es die handfunken aber wirklich schwer
ich kann mir da eigentlich auch nur den spontanen gruppe-wird-geteilt einsatz vorstellen.

nur mal so nebenbei: in polen ist der funk noch sehr beliebt. hier fahren zum teil richitg dicke autos (Q7 und co) und die haben diese riesigen funk-antennen auf dem dach. soweit ich informiert bin, wird in polen sehr intensiv vor polizei-kontollen über funk gewarnt. und da rasen u.ä. dort sehr teuer ist lohnt es sich wohl für viele. gefühlt hat jedes 2. polnische auto funk an bord.
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

Benutzeravatar
Arthemis300
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 20:12

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von Arthemis300 » Mo 24. Sep 2012, 20:33

Hallo,

meine Erfahrungen sind, daß PMR446, AFU (70cm) in Gebäuden (Bauwerken) besser funktioniert als 2 Meter (zB. Freenet).
Wir haben es immer wieder ausgiebig getestet.
Was auch interessant war das die alten CB Funkgeräte (Metallgehäuse und Teleskopantenne) in Garagen welche sich im Felsen befinden auch nicht schlecht funktionierten!

Zum Geocachen oder ähnliche Anwendung verwende ich PMR Geräte, da diese klein sind und für dieses absolut ausreichend sind (Kenwood Funkey, TK3101, Aldi PMR etc.)
Im Job haben wir in einem Einkaufszentrum PMR446 (TK3101,3201) verwendet, da sie besser funktionierten als die Motorola 2 Meter Funkgeräte.
Bei der EURO 2008 spielte sich auch alles auf 70cm bei uns ab, da es einfach besser funktionierte als auf 2 Meter.
Liebe Grüße und gut Cach/Fund
Patrizia

http://www.arthemis300.com

Funk: PMR446 Kanal 2 / CB-Funk Kanal 9 oder 19
AFU: 145,500 Mhz oder 433,500 Mhz (SOTA)

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von raziel28 » Mo 24. Sep 2012, 23:27

Hallo Patrizia,
Arthemis300 hat geschrieben: meine Erfahrungen sind, daß PMR446, AFU (70cm) in Gebäuden (Bauwerken) besser funktioniert als 2 Meter (zB. Freenet).
Ich sage dazu nur immer, 'die Wege der HF sind unergründlich', sollte sich doch die höhere Frequenz leichter durch Gebäude stören lassen als die tiefe Frequenz. Aber ich stimme Dir bei, 70cm läuft oft besser als 2m.

vy 73 de DO8TA
Bild

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von adorfer » Di 25. Sep 2012, 00:04

Zappo hat geschrieben:...ähhh, für was überhaupt Funken beim Cachen - außer daß das Spaß macht - was ich mal unterstelle?
Weil es die elende Brüllerei in Wald und Lostplace wirkungsvoll verhindert.
Per Funk kann man ruhig und gesittet (RB natürlich deaktiviert) nachfragen und muss nicht "FUHUND!!!einself!" brüllen, damit der Rest des ausgeschwärmten Teams nicht bis sonstwann weitersucht, obwohl der Stage schon längt gefunden ist.

Und nein, Handy ist keine Alterative, weil nämlich garantiert irgendwer keine Daten-Flatrate hat oder schlicht keinen ausreichenden Empfang für eine diese neumodischen Funk-Simulations-Apps.
Abgesehen davon gehen die fürchterlich auf den Akku. Ich kenne keine die man einen ganzen 12h-Cachetag mitlaufen lassen kann, ohne dass man zwischendurch an den Strom muss. (Und PMR-Quetschen leisten genau das: Zuverlässig und mit wenig Energiebedarf rund 20-48h mit einer Batterieladung durchhalten, selbst wenn durchaus häufig gefunkt wird.)

Und warum jetzt kein 2m? Gleiches Argument wie "warum kein 11m": Es ist schlicht nicht so verbreitet. Und wenn man jedem Teammitglied inkl. den ggf. mitreisenden Gelegenheitscachern so ein Ding in die Hand drücken will, dann geht das mit der Ware vom Discounter einfach günstiger. Außerdem sind die Dinger dann trotzdem kompakt und es ist nicht tragisch, wenn doch mal jemand ins Wasser fällt (leider auch schon passiert... Handy war natürlich trotzdem betroffen... )
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
bazzol
Geomaster
Beiträge: 862
Registriert: Di 22. Jul 2008, 12:36
Wohnort: Obstgarten des Vordertaunus

Re: AW: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von bazzol » Di 25. Sep 2012, 07:07

quercus hat geschrieben:in zeiten, in denen viele mit handy-flats herum laufen, haben es die handfunken aber wirklich schwer
ich kann mir da eigentlich auch nur den spontanen gruppe-wird-geteilt einsatz vorstellen
Da spricht der Stadtcacher, oder? ;)
Unterwegs in abgelegenen Gebieten haben bestimmt 50% der Gruppe keinen Handyempfang.


Gesendet von unterwegs..

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Warum kein 2 Meter Funk beim geocachen?

Beitrag von rolf39 » Di 25. Sep 2012, 10:04

Ist mir schon passiert:
Die Twintalker liegen im Auto, Partner geht schon vor zum nächsten Cache, ich hatte den schon, daher nicht mehr auf dem Gerät.
Falsch abgebogen, Anruf: Partner kein Netz, also ich Richtung Auto und so lange versucht, bis Partner erreichbar war.
Netze: Vodafone und O2.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Antworten