Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Baofeng UV-5R brauchbar?

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

Aufhax
Geocacher
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:52

Baofeng UV-5R brauchbar?

Beitrag von Aufhax » Di 25. Jun 2013, 11:48

hallo.

auf der suche nach einer neuen Funke hab ich das gefunden:
Baofeng UV-5R http://www.amazon.de/Baofeng-UV-5R-Amat ... feng+UV-5R

Preislich sicher eine Alternative zu den puren PMR Dingern.
Das man für das Teil eine Amateurfunk lizenz braucht ist mir klar.

Frage: funktioniert das Ding auch auf dem PMR Kanal 2?

Werbung:
geoernie
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 21:55

Re: Baofeng UV-5R brauchbar?

Beitrag von geoernie » Di 25. Jun 2013, 15:32

hi Aufhax,

das ding sieht interessant aus und hat eine Menge Spielerei. Vom Frequenzband sollte PMR Kanal 2 theoretisch drin sein. Praktisch hat der Gesetzgeber etwas dagegen.

Ich selbst bin von unseren Dynascan AD-09 total überzeugt. Klasse Modulation, einfache Bedienung (voll Funkmuggel kompatibel), Radioempfänger für den ein oder anderen Spezialcache, lange Akkulaufzeit (hat jeden noch so intensiven Cachetag überstanden), komplettes Zubehör, recht klein und leicht und wer will kann sogar etwas herumprogrammieren und das Ding für Afu-Zwecke nutzen.

Einziger Nachteil: Gehäuse nur aus Kunststoff

Aufhax
Geocacher
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:52

Re: Baofeng UV-5R brauchbar?

Beitrag von Aufhax » Di 25. Jun 2013, 15:47

hab unterdessen eine gute review gefunden.
Das Gerät ist für 45€ scheinbar extrem gut.

Hatte halt schon caches wo die 500mW vom stabo nicht gereicht haben. Da wäre sowas mit 4W schon nett.

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Baofeng UV-5R brauchbar?

Beitrag von raziel28 » Di 25. Jun 2013, 16:04

Hallo,

das Ding ist ein ganz normaler UKW China-Dualbander für den Amateurfunk.
Die Geräte sind gar nicht mal schlecht, egal ob Baofeng, Wouxun oder sonst was.
Bei Afu-Geräten kann es sein, dass bei 446 MHz ohne Umbau nicht gesendet werden kann.
Also, meine Wouxun kann es, meine Yaesu FT7900 nicht.
Dürfte aber bei den Chinageräten kein Thema sein, denk ich mal.
Bild

Aufhax
Geocacher
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:52

Re: Baofeng UV-5R brauchbar?

Beitrag von Aufhax » Di 25. Jun 2013, 16:06

ist schon geklärt.
Das Teil kann auf allen PMR Kanälen senden und empfangen ohne das man was umprogramieren muss.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Baofeng UV-5R brauchbar?

Beitrag von moenk » Di 25. Jun 2013, 16:11

Selbst mit der passenden Lizenz hat man meiner Kenntnis nach auf diesen Frequenzen nichts zu suchen. So viel mehr bringen 4 Watt gegenüber 0,5 Watt auch nicht, 12 dB eben, also zwei S-Stufen, Antenne gerade nach oben halten bringt in vielen Fällen mehr.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Baofeng UV-5R brauchbar?

Beitrag von raziel28 » Di 25. Jun 2013, 21:07

moenk hat geschrieben:Selbst mit der passenden Lizenz hat man meiner Kenntnis nach auf diesen Frequenzen nichts zu suchen.
Korrekt. Daher lassen die 'ernstzunehmenden' Afu-Geräte im Auslieferungszustand diesen Frequenzbereich für den Sendebetrieb aus. Davon abgesehen, ich wüsste kein Cache, bei dem meine Midland G7 bisher nicht gereicht hätten, egal wie die Antenne gehalten wurde.

Aber, das war ja nicht die Frage hier. Der Erwerb solcher Afu-Geräte ist ja nicht verboten, selbst der Empfang auf den PMR-Frequenzen nicht. Wer dort aber nicht mit bauartgeprüften und zugelassenen Geräten sendet, tut dies gegen geltendes Recht und auf eine Gefahr.
Bild

Aufhax
Geocacher
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:52

Re: Baofeng UV-5R brauchbar?

Beitrag von Aufhax » Mi 26. Jun 2013, 08:59

Hm....
also ich hab bissher ein Paar Stabo 220. Reichweite auf freiem Feld 3-4 km. im Wald warens aber unter 300m.

Und ja hatte schon einen Cache wo das nicht gereicht hat.

MAl angenommen man verwendet die Geräte auf den PMR frequenzen. Dann ist das doch eigentlich ncihts anderes als ein normales PMR gerät mit mehr Sendeleistung als erlaubt. Oder vergesse ich da etwas?

Weil ich habe nichts anderes damit vor. Und von dem was ich bissher gelesen habe sind die dinger qualitativ ganz gut und günstiger als viele pmr funken.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Baofeng UV-5R brauchbar?

Beitrag von moenk » Mi 26. Jun 2013, 10:13

Das ist gar kein für diesen Funkdienst zugelassenes Gerät. Ohne Lizenz darf das ohnehin nicht benutzt werden wenn es keine allgemeine Zulassung hat.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Aufhax
Geocacher
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Okt 2010, 18:52

Re: Baofeng UV-5R brauchbar?

Beitrag von Aufhax » Mi 26. Jun 2013, 12:46

das ist mir schon klar.
mit meinem MTB darf ich auch nicht auf der Straße fahren....

Antworten