Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Geocaching App für Android

Moderator: SammysHP

Antworten
jak4i
Geocacher
Beiträge: 240
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 20:29

Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Beitrag von jak4i » So 17. Jun 2018, 21:45

Hallo,
gibt es eine Möglichkeit, dass c:geo in den Listen und auf der Karte ausschließlich die korrigierten Koordinaten nutzt?
Bei mir ist es zur Zeit so, dass diese erst angezeigt werden, wenn der Cache mindestens einmal mit c:geo aufgerufen wurde.
Wenn man unterwegs ist, ist das recht lästig, da so mancher gelöster Mystery auf der Strecke bleibt Ich behelfe mir zwar mit Locus, da funktioniert es mit der Liveapp, aber ich fände es auch auf der Liste und c:geo Livekarte sinnvoll.

Werbung:
HansWurscht
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: Do 28. Aug 2014, 14:51

Re: Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Beitrag von HansWurscht » Mo 18. Jun 2018, 05:34

Wie soll das gehen? Wenn c:geo den Cache noch nie 'geöffnet' hat kann es auch nichts von den geänderten Koordinaten wissen. Aber warum speicherst Du gelöste Mysteries nicht einfach in einer Liste ab, dann passt das mit den Koordinaten wieder?

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1189
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Beitrag von RSKBerlin » Mo 18. Jun 2018, 06:12

Das hängt davon ab, wie Du die Caches auf Dein Telefon beförderst. Wenn ich mich recht erinnere, enthalten z.B. Pocket Queries, die man aus Bookmark-Listen erstellt, keine korrigierten Koordinaten. Das heißt, Du musst diese Caches aktualisieren, damit sie die korrigierten Koordinaten von der Website einlesen (ich gehe davon aus, dass das bei Dir der Fall ist).

Das ist einer der Gründe, warum ich alle unsere Mysteries in GSAK verwalte: Ich kann bei Bedarf ein GPX erzeugen und auf die SD-Karte des Telefons überspielen und dabei sicher sein, dass alle notwendigen Informationen (nicht nur korrigierte Koordinaten sondern auch Spoilerbilder (selbst solche aus einem Checker) und sonstige Informationen, die ich über den Cache gesammelt habe) auf dem Telefon sind.

predator1337
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Jan 2014, 21:52

Re: Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Beitrag von predator1337 » Mo 18. Jun 2018, 11:13

RSKBerlin hat geschrieben:
Mo 18. Jun 2018, 06:12
Das hängt davon ab, wie Du die Caches auf Dein Telefon beförderst. Wenn ich mich recht erinnere, enthalten z.B. Pocket Queries, die man aus Bookmark-Listen erstellt, keine korrigierten Koordinaten.
Das Gegenteil ist der Fall: Ändere ich von einem Mystery die Listingkoordinaten und erstelle eine PQ, egal ob von einer Bookmarkliste oder nicht, werden automatisch die korrigierten Koordinaten genutzt.

jak4i
Geocacher
Beiträge: 240
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 20:29

Re: Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Beitrag von jak4i » Di 3. Jul 2018, 09:23

Mir ging es ja eben nicht um PQ's oder Listen sondern die (spontane) Suche vor Ort.
Warum c:geo von den geänderten Koordinaten nichts wissen kann, wie HansWurscht schreibt, verstehe ich nicht.
Die Koordinaten sind doch auf der GC.com Seite gespeichert und auf der Karte wird der Cache ja mittlerweile auch an der geänderten Position dargestellt.
Wenn ich Locus (allein) benutze, funktioniert es doch auch.
Mir fehlt aber die richtige Darstellung bei der Suche "in der Nähe".
Ist da nix machbar?

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5136
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Beitrag von jennergruhle » Di 3. Jul 2018, 11:42

c:geo kann die Koordinaten nur wissen, wenn es sie auf zwei Arten ausgelesen hat:
- durch Import per PQ (wenn darin korrigierte Koordinaten sind)
- durch Listing-Abruf ("Aktualisieren")

Bevor das nicht passiert ist, bekommt c:geo per Umkreissuche nur die Originalkoordinaten zu sehen. Die werden auch immer dann benutzt, wenn es darum geht, z.B. die Caches um einen Punkt (Home-Koordinaten, aktuelle Position, anderer Cache) anzuzeigen. Die Suche in der GC-Datenbank (auch Umkreissuche) geht immer über die Originalkoordinaten. Deine korrigierten Koordinaten sind nur ein persönlicher Marker im Cache und werden erst auf spezielle Anforderung gelesen.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5979
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Beitrag von hcy » Mi 4. Jul 2018, 09:56

jennergruhle hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 11:42
c:geo kann die Koordinaten nur wissen, wenn es sie auf zwei Arten ausgelesen hat ...
Was aber auch merkwürdig ist. Wie jak4i schon schrieb sieht man ja auf der Karte bei Groundspeak die Caches inzwischen an ihren korrigierten Koordinaten (auch ohne sie vorher aufrufen zu müssen) und sogar die Tatsache, dass die Koordinaten korrigiert wurden (am Icon), gehe mal davon aus dass das in der Listendarstellung genau so ist. Warum kommt denn c:geo nicht an diese Information?
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5136
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Beitrag von jennergruhle » Mi 4. Jul 2018, 10:40

Die Groundspeak-eigene Map wird ja serverseitig aufbereitet, da kann man dann gleich zum Cache die korrigierten Koordinaten liefern und den Cache auf der Karte genau da hin klatschen. Das ist im Browser sicher kein Abruf per Live-API, sondern ein extra REST-Service. Den man vermutlich nur im Browser mit gültiger HTTP-Session und gültigem Anmelde-Cookie ausführen kann.

Die Umkreis-Suche um einen angegebenen Punkt (kann auch ein Cache vom Listing aus sein) ist ja ein anderer Aufruf:
https://www.geocaching.com/seek/nearest ... =12.025483
Der liefert eine vollständige HTML-Seite, die dann von c:geo geparst wird. Darin sind die Caches immer mit Originalkoordinaten - gerade ausprobiert anhand eines bekannten Caches auf der Karte mit bekanntem gelöstem Ratehaken in der Nähe. Die angezeigten Abstände zum Abfragepunkt sind da immer die zu den Originalkoordinaten, auch für die gelösten und verschobenen Ratehaken.

Fazit: c:geo müsste für jeden Cache dieser Liste von einem Typ, bei dem ein "Verschieben" möglich ist, extra einen Abruf der Koordinaten machen, um die korrigierten Koordinaten zu wissen. Das ist sicher höllisch unperformant.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5979
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Beitrag von hcy » Mi 4. Jul 2018, 19:52

jennergruhle hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 10:40
kein Abruf per Live-API
Klar aber c:geo verwendet ja die API nicht sondern tut so als wäre es ein Browser. Deshalb würde ich ja davon ausgehen, dass man genau das sieht was man im Browser auch sieht (also korrigierte Koordinaten).
jennergruhle hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 10:40
Die Umkreis-Suche um einen angegebenen Punkt (kann auch ein Cache vom Listing aus sein) ist ja ein anderer Aufruf ... Darin sind die Caches immer mit Originalkoordinaten
Aha, das hätte ich nun allerdings nicht erwartet, da ist Groundspeak mal wieder herrlich inkonsequent.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

ekorren
Geocacher
Beiträge: 106
Registriert: Di 26. Feb 2008, 20:39
Wohnort: Europa

Re: Korrigierte Koordinaten grundsätzlich anzeigen?

Beitrag von ekorren » Mi 4. Jul 2018, 22:31

hcy hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 19:52
jennergruhle hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 10:40
kein Abruf per Live-API
Klar aber c:geo verwendet ja die API nicht sondern tut so als wäre es ein Browser. Deshalb würde ich ja davon ausgehen, dass man genau das sieht was man im Browser auch sieht (also korrigierte Koordinaten).
Tut man auf der Karte doch auch - zumindest wenn man weit genug reinzoomt. Sie erscheinen dann als Virtuals. Das ist bei GS aber nicht anders. Die userabhängig erstellten Karten werden ja erst ab einem bestimmten Zoomfaktor verwendet.

Außer natürlich, c:geo hat die alten Originalkoordinaten noch im Speicher, weil man den Cache nicht aktualisiert hat, nachdem man die Koordinaten hüpfen lassen hat.
Allergikerhinweis: Kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder