Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Rund um die bajuwarische Metropole an der Isar.

Moderator: Windi

ingridilein
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 21:39
Wohnort: München

Re: Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Beitrag von ingridilein »

shwartle hat geschrieben: In München gibts koane Bayern mehr, nur no Zuagroaste.
Und in wos fir a Gruppn ghean nachad zuagroaste Niedaboan???
quaxerl
Geocacher
Beiträge: 218
Registriert: Di 24. Apr 2007, 20:31

Re: Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Beitrag von quaxerl »

In München gibts koane Bayern mehr, nur no Zuagroaste.
des is so ned richtig..... mindestens oan kenn i selber......
Bild
Benutzeravatar
whitelioness
Geomaster
Beiträge: 319
Registriert: Do 25. Aug 2005, 21:33

Re: Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Beitrag von whitelioness »

Tiefflieger hat geschrieben:na mit dem bayrischen Motto "Leben und Leben lassen" hälts hier wohl echt keiner?!
Und i hob ollerweil denkt, dass der bayrische Spruch is "mir san mir, mir schreibn uns uns" - so kumma se deischn
shwartle hat geschrieben:In München gibts koane Bayern mehr, nur no Zuagroaste.
Haaa? Sched weild Mingara koa Bairisch mea kinnan - owa dafir habst ja uns ausm Woid
Es hört doch jeder nur, was er versteht.

Johann Wolfgang von Goethe
Thomas-Tom
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: So 21. Okt 2007, 01:11
Wohnort: Weßling

Re: Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Beitrag von Thomas-Tom »

whitelioness hat geschrieben:
Tiefflieger hat geschrieben: na mit dem bayrischen Motto "Leben und Leben lassen" hälts hier wohl echt keiner?!
Und i hob ollerweil denkt, dass der bayrische Spruch is "mir san mir, mir schreibn uns uns" - so kumma se deischn
schaugds a moi do:
http://www.miasanmia.info/
De Nordlichters
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Di 12. Mai 2009, 20:35

Re: Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Beitrag von De Nordlichters »

Nu mol wedder up Hochdütsch - denn kann ich das auch verstehen :D
zum Thema Cachlegen:

Wir sind ja bei der Cacherei auch noch relativ frisch (bißchen über dreißig Funde in einem halben Jahr). Wir betreiben das Cachen nebenbei und sind nicht darauf aus, so viele Punkte wie möglich zu haben, die eigene Region leerzucachen oder was immer das sonst noch für Anreize zum Power-Cachen geben mag. Auch nicht richtig ausgedrückt – was Besseres fällt mir aber nicht ein. Wir betreiben Geocaching eben nicht zum Selbstzweck.

Die Caches, die wir bisher angegangen sind, waren alle handausgesucht, d.h. vorher das Listing gelesen, die Logs dazu, und dann für gut oder eben nicht befunden. Deshalb haben wir noch keine wirkliche Enttäuschung erlebt (Pißeckenmicros). Glück mag auch dazugekommen sein.

Wenn ich eines schönen Tages einen eigenen Cache legen sollte, habe ich den Anspruch, mindestens die Qualität der Caches zu erreichen, die wir gefunden und für mindestens "Durchschnittlich" halten. ("Durchschnitt ist für mich nix schlechtes - wenn alles „überdurchschnittlich“ wäre, wäre das dann der neue Durchschnitt...) Unser erster soll so sein, daß ich den selber gerne angehen würde. Ich muß nicht auf Teufel komm raus einen eigenen haben, nur damit ich einen eigenen habe. Und weil ich diesen Anspruch habe, habe ich noch gar keinen gelegt - vielleicht auch nicht der richtige Ansatz... Und das, obwohl mir das andere Nordlicht in den Ohren liegt, endlich einen zu bauen. Einen Ort haben wir schon.

Grüße,
De Nordlichters

Wir saufen den Met
bis keiner mehr steht
unser Häuptling heißt rote Locke
Torfrock
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7999
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Beitrag von Zappo »

De Nordlichters hat geschrieben:.....Unser erster soll so sein, daß ich den selber gerne angehen würde. Ich muß nicht auf Teufel komm raus einen eigenen haben, nur damit ich einen eigenen habe.......
Lobenswert.......

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
qualcuno
Geocacher
Beiträge: 97
Registriert: Di 26. Jun 2007, 19:05
Wohnort: D-81739 München
Kontaktdaten:

Re: Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Beitrag von qualcuno »

Wie freundlich und mit einem goldenen Herz ausgezeichnet die Müncher sind, erfuhr ich vor 20 Jahren als ich das erste mal hierher kam und mit dem Auto hielt um einen netten älteren Herren in bayrischer Tracht nach dem Weg zufragen. Nachdem er meine österreichischen Nummerntafeln gesehen hat, meinte er voll Güte:
Waunsd ned woasd wosd hi wuisd, ge hoam wosd hea kimmst!
Inzwischen habe ich mich an die Eingeborenen gewöhnt und sie sich an mich.
Toleranz ist so wie so überwertet, ist nur ein schönes Wort für Wurschtigkeit.
Benutzeravatar
pl1lkm
Geowizard
Beiträge: 1684
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 10:50
Wohnort: 81825 München
Kontaktdaten:

Re: Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Beitrag von pl1lkm »

Hallo Leute,

mir fällt folgendes auf:
Die ersten Cacher die über Caches "meckern" sind die die jenseits der 1000 Funde sind. Was damit zu erklären wäre das sie "Ihren eigenen Standard" höher gesetzt haben als andere.

Des weiteren sprechen wir über Geschmack und gefallen. Wie sollen wir uns darüber einig werden wenn von 100 Personen 100 unterschiedliche Empfindungen wahrgenommen und vertreten werden.

Klar ist es nicht sinnvoll einen Cache zu listen wenn er nicht versteckt ist. Darüber sind wir uns ja einig :D . Ebenso das es Spielregeln gibt an die man sich halten sollte.

Ich bin auch Gelegenheits-Cacher, habe 5 Cache selber versteckt, der 6. geht in die Endphase und habe dabei Festgestellt das die Meinungen zu den Caches ganz unterschiedlich sind.

Wir werden hier nie einen einheitlichen Standard festlegen können oder anderweitig auf irgend ein Ergebnis kommen.

Ich für meinen Teil halte das so:
Wenn ich einen Cache gefunden habe und in online logge schreibe ich das rein wie es mir ergangen ist und was ich erlebt habe. Eine Beurteilung ob der Cache gut ist oder langweilig oder schlecht kann und will ich nicht abgeben da es jeder anderes empfindet.

Also einfach locker bleiben und die Natur oder die Stadt genesen und aufpassen das man nicht in die Brennnesseln oder in die Schei... tritt :D

Gruß Robert
ikeableistift
Geomaster
Beiträge: 640
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 13:21
Wohnort: München - Giesing

Re: Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Beitrag von ikeableistift »

Apropos höher gesetzter Standard: Stangerl für Fortgeschrittene...
Brauche ich demnächst wirklich einen Leiterwagen von der Feuerwehr, um noch Cachen gehen zu können? :irre:
Bild
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.
Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Übergelaufenes Fass? Gerissener Geduldsfaden?

Beitrag von Teddy-Teufel »

ikeableistift hat geschrieben:Apropos höher gesetzter Standard: Stangerl für Fortgeschrittene...
Brauche ich demnächst wirklich einen Leiterwagen von der Feuerwehr, um noch Cachen gehen zu können? :irre:
:gott: Wundert Dich so was? Die Deutschen sind eben so und dabei artet es dann auch oft aus. :p
Wir halten es so wie pl1lkm, er hat voll Recht und zeigt, daß man auch auf dem Teppich bleiben kann.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim
Antworten