Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Rund um die bajuwarische Metropole an der Isar.

Moderator: Windi

Knopfauge
Geocacher
Beiträge: 206
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 09:25
Wohnort: Old Europe
Kontaktdaten:

Re: Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Beitrag von Knopfauge »

Das bayrische Lebensmotto "Leben und leben lassen" hat in der Münchner Cacher-Community aber noch nie funktioniert ... soviel als Vorbemerkung.

Dass Tiefflieger nicht gerade der beste Freund von Niveau ist, hat er in der Vergangenheit mehrmals bewiesen.

An und für sich disqualifizieren sich sämtliche SBA-Logger beim Nadelöhr alleine dadurch, dass sie nicht zuvor abgebrochen haben. Wäre es wirklich so gefährlich, hätten sie selbst konsequent abbrechen und umdrehen müssen. So führen sie sich mal wieder als Hilfssheriff auf - schade.

Es gilt übrigens immer noch die Richtlinie von gc.com: You assume to all risks ... und Du willigst bei jedem Cache ein, dass Du Dich im Vorfeld über die Location und Anforderungen informierst! Spätestens dann hätte ihnen (den Found&SBA-Loggern) auffallen müssen, wo sie suchen müssen. Im Nachhinein zu schreiben, wie schockiert sie ob der vermeintlichen Gefährlichkeit sind, ist ein weiterer Beweis der Nicht-Einhaltung der Regeln -> daher plädiere ich für die Sperrung dieser User durch groundspeak :p

Die Verbindung "tote Tiere wegen Cache" bleiben sie selbstverständlich schuldig - klar, wie denn auch? Konsequent müssten sie eigentlich dann aber auch sämtliche Caches im Ebersberger Forst als SBA loggen, schliesslich liefen mir da vor drei Wochen auch Füchse und Schweine über den Weg .... also bitte alle Caches im Wald archivieren.

Und wie xtb geschrieben hat: Mindestabstände von der Straße - wir gefährden alle Autofahrer. Daher sollten wir auch alle Caches in der Stadt archivieren.

Als Dank für die hervorragende Arbeit von Tiefflieger, Landmaus & Co, die mit fadenscheinigen Begründungen alle Caches archivieren lassen können, sollten wir ihnen gleich noch 5000 Founds gut schreiben .... und dann ihren Account dichtmachen, da es ja schließlich keine Caches mehr gibt.

Wer Sarkasmus findet, darf ihn ruhig behalten.
Das Image ist des, was man bräucht, daß die anderen denken, das man so ist wie man gerne wäre.
(Frank-Markus Barwasser)
Murat

Re: Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Beitrag von Murat »

um hier ein wenig würze rein zu bringen:
schön, dass lordmacabre gleich anfängt zu beleidigen, ohne auch nur den cache aus der nähe gesehen zu haben. Wenn man keine ahnung hat, schnauze halten!

des weiteren war es unsere meinung, dass er gefährlich ist und dies haben wir durch das sba zur geltung gebracht, weder aus rache noch irgendwelchen anderen motiven.

den punkt haben wir gemacht, weil wir hofften am cache einen unterirdischen ungefährlichen wilddurchgang zu finden den wir vielleicht übersehen haben. aber da waren nur 40er abwasserrohre aus dem die füchse kamen, bzw lagen und wenn schon vor ort kann man sich auch eintragen, zumindest als zeichen, dass wir dort waren.
sollen die reviewer entscheiden, aber wie mir scheint, hofft man, dass jeder selbst einschätzt, ob er sich in gefahr begibt. dann seht die sbas als WARNUNG.

ich weiß ja nicht wer von euch regelmäßig autobahn fährt, aber mich macht das sehr unruhig wenn ich leute, egal ob mit oder ohne warnweste, neben einer freigegebenen strecke erspähe. das ist eben kein spass.

und schaut euch mal die logs richtig an. die ersten wurden gelöscht, weil die erstfinder quer über die schnellstrasse gelaufen sind.
andere logs bestätigen wie gefährlich das ist. lest mal richtig und sucht hier nicht immer gleich streit oder angriffspunkte.

abgesehen davon liegt da n alter mg kasten einfach mittig reingeworfen, ui welch toller ort. ich, und jetzt lest richtig, VERMUTE, dass der kasten einfach aus der karre rausgeworfen wurde, um anderen ein wenig nervenkitzel zu bringen.

ICH WARNE eindringlich davor sich hier allzu leichtsinnig zu bewegen. Eine Idee wäre auch, dass Vorbeifahrer die Polizei rufen, oder wie auch immer, aber ihr seid alle alt genug.

Und ich musste nicht ausfallend werden...

und interessant ist auch, wer alles meint mich zu kennen, nicht wahr knopfauge?
Murat

Re: Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Beitrag von Murat »

jetz weiß ich auch warum knopfauge so grimmig ist, weil ich seine caches einfach nicht gut finde... :lachtot: na dann
Knopfauge
Geocacher
Beiträge: 206
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 09:25
Wohnort: Old Europe
Kontaktdaten:

Re: Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Beitrag von Knopfauge »

Nein, Tiefflieger, persönlich kenne ich Dich nicht, aber ich hab ein paar "nette" Mails von Dir ...

Meine primäre Linie bleibe ich treu: Wenn ich einen Log als "gefährlich" einstufe, breche ich ab. Genauso, wenn er mir nicht gefällt.

Aber gerade einen gefährlichen Cache -gleich, welcher das ist- zu heben, als found zu loggen und anschliessend als "zu archivieren" zu beantragen, halte ich einfach für sich widersprechend.

Und wenn es um Regeln geht, können wir uns bspw. GC1QX0M anschauen. Hier wird darauf eingegangen, dass besonders schön Füchse und Hasen zu sehen sind. Mit genau der gleichen Begründung, wie sie in den Logs steht, könnte ich hier die Archivierung beantragen.
Dito beim "Skaten mit Jesus" - das ist Privatgelände.

Verstehst Du, was ich meine? Fast jeder Cache würde nach Euren SBA-Logs ins Archiv wandern können.

Ein SBA-Log kann seine Berechtigung haben, aber m. E. haben Eure SBA-Logs keine - durch Euer eigenes Verhalten.
Das Image ist des, was man bräucht, daß die anderen denken, das man so ist wie man gerne wäre.
(Frank-Markus Barwasser)
Knopfauge
Geocacher
Beiträge: 206
Registriert: Fr 20. Feb 2004, 09:25
Wohnort: Old Europe
Kontaktdaten:

Re: Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Beitrag von Knopfauge »

jetz weiß ich auch warum knopfauge so grimmig ist, weil ich seine caches einfach nicht gut finde... :lachtot: na dann
U. a. das meinte ich mit "Absenkung des Niveaus": Wenn die Argumente ausgehen, fangen wir mit Scheinargumenten an.

Kein Owner wird darauf achten können, dass alle seine Caches gut finden. Wenn Du meine Caches nicht magst und ignorierst, hab ich damit kein Problem.

Und nur weil Du meine Caches nicht magst, werde ich trotzdem meine Meinung sagen - wäre ja lustig, wenn ich meine Meinung nicht sagen darf, nur weil irgendjemand meine Caches nicht mag. Komisches Demokratie-Verständnis ...

Wir sollten aber das grundsätzliche Thema nicht aus den Augen verlieren und nicht irgendwelche Ablenkungs-Versuche starten.
Das Image ist des, was man bräucht, daß die anderen denken, das man so ist wie man gerne wäre.
(Frank-Markus Barwasser)
Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Beitrag von JR849 »

Respekt! SBA loggen aber scharf auf den Punkt sein. :kopfwand: Konsequent ist was anderes, aber heutzutage wundert mich ehrlich gesagt nichts mehr. *aufsKloZumKotzenRenn
Was den Fuchsbau betrifft, würde ich als Owner zumindest für die nächsten Wochen den Cache disabeln (sowas muss einfach nicht sein).
Zum Umstand, dass man direkt neben der Autobahn entlang muss sag ich jetzt mal nichts, ich hab die Location nicht gesehen. Sollte es aber so sein, wäre das nicht nur Unfug, sondern auch noch grob fahrlässig und der SBA, bei aller Liebe der Vorcacher für etwas Nervenkitzel, durchaus berechtigt. ;-)
Was die Unstimmigkeiten zwischen Cachern betrifft: Wer hat mir eine Tüte Popcorn? :roll:
Murat

Re: Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Beitrag von Murat »

also zwei füchse waren ja schon tot. dann werden die anderen vermutlich auch demnächst tot sein, weil so alt waren die nicht, dass die ohne ernährer auskommen!
speedyelise
Geocacher
Beiträge: 118
Registriert: Mo 18. Jul 2005, 17:05
Wohnort: 85622 Weißenfeld

Re: Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Beitrag von speedyelise »

Darf ich auch mal was sagen?

Ähem, also,..... die ersten Sucher flitzten über den Autobahnzubringer und hatten sich auch noch darüber beschwert: ?!!
:kopfwand: :hilfe: :shocked:

Ich selbst habe diesen SEHR für mich interessanten Ort, den ich sonst niemals betreten hätte um ca. Mitternacht besucht und
ich bin mir sicher, weil ich, als ich unterwegs war, vorsichtig Zugange war, daß mich, wenn überhaupt nur ganz wenige PKW-Insassen gesehen hatten.

Ich fand dieses kleine Versteck-Spiel, für mich sehr spannend und anregend.
Diese kleine vorgefundene unwerwartete Idylle hatte ich dann extrem mit bildlich gesprochen tiefen Atemzügen sehr genossen.

Wenn es nun neuerdings Füchse vorgezogen haben, in der Nähe ihre Jungen aufzuziehen, dann sollen sie.
Für die Füchse sind die Sucher Gestalten, die mit Sicherheit beobachtet werden und bei allzu wachsender Annäherung werden die Füchse im Bau verschwinden. Irgendwann wieder hervorlugen und sehen, dass noch alles am selben Platz liegt und die "Eindringlinge" verschwunden sind.

Wenn geglaubt, wird, dass durch uns Sucher die Tiere in Feld, Wald und Wiesen auf Mark und Bein verschreckt werden, dann.... weiß ich auch nicht weiter. Die im allgemeinen schlauen Füchse, die DORT Ihre Jungen zur Welt bringen, kennen die sicheren Wege zur Nahrungssuche genau.


Ich war sehr über die Schließungs-Antrags-Einträge erstaunt und vor allem darüber, dass diese Sucher die Engstelle (Nadelöhr), passiert haben, aber dann den nachfolgenden schon gespannten Suchern diesen Spaß nehmen wollen.

Nochmal meine hier niedergeschriebene Bitte:

Wer T5er nicht machen will oder kann, will und soll es bleiben lassen. Wer T5er trotzdem macht, sollte nicht sagen, dass es viel zu tief runter geht.
Wer durchs Nadelöhr wandert und dann sagt, dass es "zu eng" war, der sollte seine Meinung darüber im Log kundtun, aber den nachkommenden Suchern die Abbruchchance selbst überlassen.

Nochmals die Bitte an alle nachkommenden Sucher: Logs lesen, Google Earth ansehen, vielleicht vor Ort durchs Wäldchen wandern und DANN selbst entscheiden.

Viele Gruesse und ...... es ist alles nur eine wunderschöne Freizeitbeschäftigung

Andreas
Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Beitrag von JR849 »

Tiefflieger hat geschrieben:also zwei füchse waren ja schon tot. dann werden die anderen vermutlich auch demnächst tot sein, weil so alt waren die nicht, dass die ohne ernährer auskommen!
Ach ja dann. Scheiss auf die Jungfüchse, gibt ja sowieso genug und Essen kann man sie auch nicht. Sorry, aber bei solchen Aussagen bekomm ich echt das kotzen!!!! :explode: *wozurHöllwistmeinSmileyhin,derindieKloschüsselkotzt?
Gehe ich richtig in der Annahme, dass es reine Vermutung ist, dass die Fuchsmama tot ist. Gehe ich weiterhin richtig in der Annahme, dass du nicht weisst, dass eine Fähe zum Schutz des Bestandes bei zu wenig Futter oder ähnlichem, einen Teil der Jungfüchse rauswirft um wenigstens ein paar durchzubringen?
Scheiss drauf, die kratzen sowieso demnächst ab. :kopfwand: :kopfwand: :kopfwand:
Benutzeravatar
pl1lkm
Geowizard
Beiträge: 1684
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 10:50
Wohnort: 81825 München
Kontaktdaten:

Re: Was geht denn hier ab (Nadelöhr) ?

Beitrag von pl1lkm »

Hallo Leute,

ich kann mich nur der Ausführung von speedyelise anschließen. Ich war ebenfalls von dem Ort sehr überrascht vor allen wie leise es so nahe einer Autobahn sein kann.
Ich habe auch die ersten logs gelesen und da habe ich mich schon gewundert das die Cacher sich den überhaupt nicht (mehr) die Zeit nehmen sich im Vorfeld über, den anzugehenden Cache, zu informieren.
Ich habe in mir auf Google angesehen und dort ist bereits die Engstelle genau zu sehen. Ebenso von wo aus man ihn am besten angeht.

Gruß Robert
Antworten