Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Weltweit erstes Giga-Event in München

Rund um die bajuwarische Metropole an der Isar.

Moderator: Windi

paprotek
Geocacher
Beiträge: 29
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 22:17

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von paprotek » Mo 18. Aug 2014, 10:09

Ich freue mich, dass vielen Leuten den GIGA-Organisation so gefallen hat, ich selbst habe dort nicht besonderes gesehen. Ein Paar Marktbuden - viel mehr kann man auf beliebigen Dorf-Jahrmarkt echt erleben. Kein Dach im Fall von Regen. Keine besondere event-caches (nur ein Paar, keine grosse, kein Letterbox wie in Frankfurt). Die Labs neben Olympiapark das war ein Irrtum, so was macht man nicht. Ohne Smart-Dreck nicht machtbar und Smart-Dreck funktioniert bei keinen Wetter (bei Sonne sieht man nicht auf den Gorilla-Super-Fragile-Glass, bei Regen funktioniert das Spielzeug uberhaupt nicht).

Aber die Labs in Innenstadt konnte man mit Spass machen, und naturlich in Munich gibt viele schone Dosen, und ich habe es endlich geschafft, 10 Ikonen am Tag zu kriegen :D So generall hatte ich sehr tolles Tag, nur war es kein Verdienst von Orga-Team :D

Werbung:
mark
Geowizard
Beiträge: 2577
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von mark » Mo 18. Aug 2014, 10:41

Ich versteh dich nur ansatzweise. Aber man konnte sämtliche Labcaches problemlos mit GPSr finden und lösen.

Benutzeravatar
Fulsch
Geomaster
Beiträge: 483
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 17:07
Wohnort: Siegen

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von Fulsch » Mo 18. Aug 2014, 11:04

Ahhhhja.
"Man kann zu allem eine Meinung haben - muss man aber nicht..." (Dieter Nuhr)

:down2:

HH58
Geomaster
Beiträge: 648
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von HH58 » Mo 18. Aug 2014, 12:11

Aber direkt idiotisches Cacherverhalten konnte ich jetzt nicht bemerken. Da hätte ich in der Masse schlimmeres befürchten können.
Meinst Du sowas:
http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... 501940bbcf
?

Das übrigens einer der von mir genannten Fälle, wo ich einen Cache noch vor diesem Vorfall regulär (und ohne Verkehrsgefährdung) gefunden habe und der dann kurzfristig archiviert wurde.
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

HH58
Geomaster
Beiträge: 648
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von HH58 » Mo 18. Aug 2014, 12:18

Ich fände es toll wenn der eine oder anderer Giga-Besucher hier im Thread seine - danach gefestigte - Meinung kund tun würde. Was hat gefallen, was war eher schlecht. Welche Befürchtungen wurden bestätigt, welche waren unbegründet. Was würde man wieder so machen, was würde man ändern. Würde man wieder hingehen (oder lieber irgendwo anders cachen gehen).
Na gut, ich versuch's mal.

Vorab: Ich war nur am Samstag da. Ich war schon auf vielen Events, aber noch nie auf einem Mega (auf einem Giga naturgemäß erst recht nicht). Daher kann ich auch keine Vergleiche zu anderen Megas aus der Vergangenheit ziehen.

Meiner Meinung nach haben die Organisatoren hier insgesamt einen tollen Job gemacht. Wieviele Details hier bedacht werden mussten (und vom Orga-Team auch bedacht wurden) kann man erst erahnen, wenn man wirklich vor Ort war. Von den Designern des Programmheftes und die "Finanzverwalter" über die Aufbauhelfer, die "Begrüßungstaschenpacker" und die Leute an der Registrierungstheke bis hin zum Cachewartungsteam.

Beim Anblick der ewig langen Schlange an der Registrierung bekam ich erst einen Schock, aber das war nur die Tageskasse - für vorangemeldete Besucher ging's razfaz.

Das Rahmenprogramm war sehr umfangreich. Nicht alles fand ich persönlich ansprechend (so fand ich z.B. die König Ludwig- und Sissi-Darsteller einfach nur kitschig), aber das ist ja gerade das Schöne an einer großen Auswahl - für jeden ist etwas dabei, und jeder kann sich heraussuchen, was er/sie möchte.

Die Essensstände hätten vielleicht etwas zahlreicher sein können - Gerüchten zufolge wurden einige Cacherkollegen aus der Arena getragen, weil sie schon beim Anstehen verhungert sind :shocked: .

Zu der Geschichte mit den Kinderwagen und den Hunden kann ich nicht viel sagen, da ich selbst nicht betroffen war. Immerhin schien der Kinderwagen-Parkplatz aber doch bewacht zu sein.

Ärgerlich war, dass überall angekündigt worden war (z.B. im Begleitheft und im Listing des Turm-Caches), Cacher dürften am Eventtag für 3,50 Euro auf den Olympiaturm fahren, und dann wurden dort an der Kasse doch 4,50 Euro pro (erwachsener) Nase verlangt :motz: .

Einen neuen Cache mitten im Olympiapark während des laufenden Events freizuschalten war meines Erachtens auch nicht optimal, da es immer noch genug Cacher gibt, die sich ihre Listings vorab ausdrucken müssen und an denen dieser Cache dann naturgemäß vorbeigegangen ist. Aber es gab ja noch genug andere Caches in der Umgebung.

Und das Wetter - das ging so natürlich gar nicht, das muss beim nächsten Mal besser werden :( . Mein Event-Begleitheft hat sich schneller in Pappmache verwandelt als ich überhaupt gemerkt habe, dass ich eines habe :shocked: .

Mir hat es insgesamt jedenfalls gefallen, auch wenn ich für ein solches Ereignis sicherlich nicht viele hundert Kilometer anreisen würde (von meinem Wohnort bis zum Giga waren es ca. 50 km Luftlinie, das ging auch noch gut per preiswertem Bayernticket).
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von BenOw » Mo 18. Aug 2014, 12:34

HH58 hat geschrieben:
Aber direkt idiotisches Cacherverhalten konnte ich jetzt nicht bemerken. Da hätte ich in der Masse schlimmeres befürchten können.
Meinst Du sowas:
http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... 501940bbcf
?
Ja, das ist sogar ein Extremfall. Völlig bescheuert, und das auch noch im Pulk. :(

Man sah schon hie und da Logschlangen, wo das Logbuch durchgereicht wurde; lustige Leute mit seltsamer Outdoor-Ausrüstung mitten in der Stadt und in Horden über die Wiesen stapfend, das GPSr vor der Nase. Auf dem Olympiagelände verlief sich das aber irgendwie unter den anderen Touries, die halt Fotoapparate statt GPSr im Gesicht hatten und auch komisch gewandet waren. :)

Das habe ich aber schon bei anderen Events gelernt, dass ich nicht unbedingt im Cacher-Rudel suchen will. Dafür gehe ich nicht auf ein Event, Dosen jage ich lieber im Klein-Team. Ein paar Olympiastadion-Caches habe ich mir dann noch am Sonntag nach dem Hofbräuhaus-Event vorgenommen, da war auch das Wetter besser. Auch da hat man noch andere Cacher getroffen, aber da war dann jeweils auch ein nettes Gespräch drin (d.h. wir haben spontan den mehrstündigen Rest des Nachmittags ratschend im nahen Wirtsgarten verbracht...). Überhaupt habe ich zwanglos schnell viel Kontakt zu anderen Cachern gefunden, sowohl beim Ochsenessen, als auch beim GIGA selbst, beim Apres-GIGA am Sonntag und eben sogar danach noch.

Ergo: Es überwogen für mich also insgesamt die Gespräche bzw. das Treffen von allerlei netten Leuten aus allen Himmelsrichtungen, alte und nun auch neue Bekannte. Manch seltsame Leute waren zwar da, aber nicht nur Cacher - und München hat's wie üblich ausgehalten. :)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8636
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von MadCatERZ » Mo 18. Aug 2014, 12:36

Das wirklich wichtige soll noch erwähnt werden: Gaaaaaanz viele tolle bunte Souvenirs gab's auch noch, "International Geocaching-Day", alle Augustsouvenirs(wenn man bereit war, zum Loggen der Ersatzdosen anzustehen), Bayern(falls nicht schon auf der Finde-in-jedem-Bundesland-einen-Cache-mit-mindestens-zwei-Umlauten-im-Namen-Challenge erworben) und natürlich das Giga-Event-Souvenir, ohne das Dieter Durchschnittscacher sich nicht mehr auf Events blicken lassen kann :p

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von Marschkompasszahl » Mo 18. Aug 2014, 12:39

MadCatERZ hat geschrieben:...und natürlich das Giga-Event-Souvenir, ohne das Dieter Durchschnittscacher sich nicht mehr auf Events blicken lassen kann :p
Oh Gott! das sagst Du erst jetzt?! :shocked:

Da kann ich mich doch nie wieder auf einem Event blicken lassen... und das, wo mir noch das Event-Souvenir für August fehlt...

Mmmhhh... wenn ich die Lab-Caches vom GIGA geloggt habe, war ich ja eigentlich da - oder nicht?
:p

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8636
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von MadCatERZ » Mo 18. Aug 2014, 12:45

Marschkompasszahl hat geschrieben: (...)
Keine Sorge, ich habe ein Logbuch hier, Ausdrucken, Eintragen, Freuen!
log.jpg
log.jpg (27.7 KiB) 1121 mal betrachtet

Benutzeravatar
Svensson
Geomaster
Beiträge: 407
Registriert: Do 16. Jan 2014, 21:52
Wohnort: DDR
Kontaktdaten:

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Beitrag von Svensson » Mo 18. Aug 2014, 13:05

HH58 hat geschrieben:Meinst Du sowas: http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... 501940bbcf?
Hoffentlich schickt die MVG der GIGA-Orga ne fette Rechnung....
Magst du Annanass oder Trocken?

Antworten