Seite 45 von 45

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Verfasst: Fr 22. Aug 2014, 09:28
von HH58
Zum einen wäre ein Zelt für schlechtes Wetter sehr hilfreich gewesen ... (das war dieses Jahr echt Pech) und zum anderen wäre es gut für die ausländischen Gäste alles noch ins Englisch zu übersetzen. Das betrifft all so Dinge wie Wegweiser, Programmhefte ...
Ja, ein Zelt (oder zumindest ausreichend überdachte Sitzplätze im Stadion) wäre wirklich sinnvoll gewesen. Zwar handelt es sich bei Geocaching um eine Outdoorsportart - da kann man ein gewisses Maß an Regenbeständigkeit erwarten - aber wenn es zu sehr schüttet, dann gehe auch ich nicht zum Cachen, und wenn doch , dann suche ich mir für Ruhepausen ein trockenes und windgeschütztes Plätzchen. Letztere fanden sich im Stadioon leider nicht sehr viele :invasion: .

Es gab übrigens auch ein englischsprachiges Programmheft, allerdings in einer (gegenüber dem deutschen) etwas abgespeckten Version.

Re: Weltweit erstes Giga-Event in München

Verfasst: So 24. Aug 2014, 16:01
von Kratos666
Also uns hat das Event ganz gut gefallen, lag aber auf jeden Fall auch mit an der Location ansich.
Es war ja praktisch überall was los und für jeden was dabei.
Und wenn man wie ich aus einer Kleinstadt im Erzgebirge kommt, dann fällt einem bei einer Stadt wie München eh die Kinnlade runter.
Cachen waren wir auch noch, aber wir haben uns nirgends angestellt wie man oft sehen konnte.
An einem Baum am Olympiberg standen beispielsweise immer um die 5-6 Man die dort scheinbar das Finale eines Mysterys oder Multis geloggt haben, dass fand ich dann schon vollkommen daneben.
Wir haben an dem Tag um die 10 Caches gemacht, in München ansich waren es aber glaub ich nur 4 oder 5.
In diese geniale Stadt komme ich nochmal in aller Ruhe zum Cachen her.
Den Ozapft is, hab ich übrigens dann doch nicht gemacht, eben weil ich es dann doch als nicht richtig empfand.