Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs?

Rund um die bajuwarische Metropole an der Isar.

Moderator: Windi

thwandi
Geocacher
Beiträge: 98
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 12:00
Wohnort: 81739 München

Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs?

Beitrag von thwandi » Di 25. Nov 2014, 11:52

Gestern Früh kam der Publish raus, Abends gegen 19:30 war das Listing dann Plötzlich Deaktiviert vom Reviewer.

Mich würde Brennend Interessieren wer da wieder anderen den Spaß nehmen wollte nur weil er selber vielleicht nicht den Mut hat sich das Gelände selbst anzusehen... Der Log von =AdR= triffts sehr gut, genauso seh ich das auch.

Unabhängig davon, mal wieder, eine Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LP´s? Legal war das ja noch nie, weswegen ich die ganze Aufregung von wegen Privatgelände usw. nicht verstehe. Wer Interesse an einem Cache hat und sich nicht sicher ist, der könnte ja beim Owner Nachfragen was da Sache ist...
Dass ein gewisses Quäntchen Grauzone dazugehört ist ja nun hinreichend bekannt.

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs

Beitrag von moenk » Di 25. Nov 2014, 12:15

Ich hab die Überschrift mal etwas entschärft so dass wir es hier diskutieren können. LPs sind zwar spannend aber haben aus meiner Sicht nichts mit dem Familienhobby Geocaching zu tun.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Horrorheinz
Geocacher
Beiträge: 232
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 08:53
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs

Beitrag von Horrorheinz » Di 25. Nov 2014, 12:26

Oh, ich als Familienvater gehe ganz gern auf LPs geocachen.
Sind die Kinder alt genug, ist das auch ganz familienfreundlich.
Und das Sprech vom "Familienhobby" ist Groundspeak eingefallen um neue Kunden zu gewinnen. Die erste versteckte Dose war ja nicht unbedingt familienfreundlich versteckt. Und von Familien, die durch den Wald trampeln und Dosen suchen, war ja am Anfang auch nie die Rede.

LPs wurden hier ja schon gigabytelang diskutiert. Die einen lieben es, die anderen hassen es, die einen findens mit geocachen super, die anderen befürchten den Tod des geocaching durch LPs und dann gibts noch die Leute, die früher selber LPs hatten und heute anderen verbieten wollen welche zu besuchen. Extrem indifferent das ganze.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7878
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs

Beitrag von Zappo » Di 25. Nov 2014, 12:27

moenk hat geschrieben:Ich hab die Überschrift mal etwas entschärft so dass wir es hier diskutieren können. LPs sind zwar spannend aber haben aus meiner Sicht nichts mit dem Familienhobby Geocaching zu tun.
Da fehlt mir jetzt die Begründung.

Und die Definition, was genau ein LP ist. Es gibt LPs, die kann man völlig legal - zumindest so legal, wie ich den Wald betreten kann - und ungefährlich betreten. Und es gibt "normale" Caches, die schlicht auf illegalem Gebiet liegen bzw. illegal auf fremden Gebiet.

Ob man irgendwo einbrechen und auf wackligen Dächern und statisch ungewissen Decken herumturnen muß, sei mal dahingestellt - bzw. eher nicht :D

Der Rest ist ein bisschen Interpretationssache. Die Gleichsetzung von LP mit gefährlich, illegal und risikoreich ist m.E. auf jeden Fall nicht legitim - und nicht zwingend. Jede alte Papierfabrik, jeder aufgelassenene Steinbruch, jede alte Industriebrache ist ein LP. Und in vielen kann man wie tausend andere Bürger auch drin rumlaufen, ohne die Hände aus den Taschen zu nehmen.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs

Beitrag von moenk » Di 25. Nov 2014, 12:52

Vielleicht könnten wir hier auch noch mal den Standpunkt zu LP aus der Sicht von OpenCaching bekommen. Das bei GC die LPs nicht so gern gesehen sind haben wir ja nun mitbekommen, vielleicht wäre das ja eine Alternative.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
baer2006
Geowizard
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs

Beitrag von baer2006 » Di 25. Nov 2014, 13:32

thwandi hat geschrieben:Unabhängig davon, mal wieder, eine Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LP´s? Legal war das ja noch nie, weswegen ich die ganze Aufregung von wegen Privatgelände usw. nicht verstehe. Wer Interesse an einem Cache hat und sich nicht sicher ist, der könnte ja beim Owner Nachfragen was da Sache ist...
Dass ein gewisses Quäntchen Grauzone dazugehört ist ja nun hinreichend bekannt.
Es war schon immer eine Grauzone, aber auch bei grau gibt es viele Abstufungen von hellgrau bis schwarz. Generell habe ich kein Problem damit, einen Cache anzugehen, wenn das Gelände faktisch(!) nicht umfriedet ist. Also kein Zaun - oder einer, dessen beste Zeiten offensichtlich schon Jahrzehnte zurückliegen und der mehr Lücken als Zaunlatten hat ;) . Falls noch ein halbwegs funktionaler Zaun vorhanden ist, der aber trotzdem schon diverse Lücken hat, würde ich es davon abhängig machen, wie gut das Gelände von der "Zivilisation" (nächste Häuser/Straßen) einsehbar ist. Steht man zu sehr auf dem Präsentierteller, würde ich tendenziell eher auf den Cache verzichten. Am Ende des Spektrums sind Locations, bei denen der Eigentümer unmissverständlich klar macht, dass er sich um das Gelände kümmert und keine "Gäste" haben will - z.B. durch zahlreiche (und nicht seit 25 Jahren verrostete ;) ) Verbotsschilder, geflickte Zäune etc. Da würde ich mich nur zwischen Ignore und NA entscheiden.

Im vorliegenden Fall aus der Münchner Gegend kommt aber noch die Frage hinzu, ob der LP wirklich "Lost" ist. Ich hatte eigentlich geglaubt, dass das Gelände (tagsüber) zumindest gelegentlich noch benutzt wird. Nachdem ich von der Cachelocation erfahren habe, hab ich gedacht "Aha, ist wohl doch 'tot'." ... aber zwei Logs deuten eher das Gegenteil an :/ . Ich warte jetzt einfach mal ab, was bis zum WE noch passiert ...

Benutzeravatar
baer2006
Geowizard
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs

Beitrag von baer2006 » Di 25. Nov 2014, 13:42

Horrorheinz hat geschrieben:Oh, ich als Familienvater gehe ganz gern auf LPs geocachen.
Sind die Kinder alt genug, ist das auch ganz familienfreundlich.
Mein Sohn geht auch seit Jahren gerne zu LP-Caches mit :D .

Einmal war das sogar ganz gut ;) : Bei einem "Mini-LP", wo man nur im Hinterhof eines (scheinbar) leerstehenden Bürogebäudes einen Kurzmulti absolvieren durfte, stand plötzlich ein sehr aufgebrachter Typ (nach Selbstauskunft ein legitimierter Vertreter des Eigentümers) vor uns, und drohte lautstark mit der Polizei. Bei meinen Bemühungen, die Lage zu deeskalieren, war es definitiv hilfreich, dass wir ausgesehen haben wie Vater und Sohn (damals 13 J.) auf einem Nachmittagsausflug, und nicht wie ein Grüppchen von Buntmetalldieben o.ä. :roll: .

thwandi
Geocacher
Beiträge: 98
Registriert: Sa 10. Apr 2010, 12:00
Wohnort: 81739 München

Re: Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs

Beitrag von thwandi » Di 25. Nov 2014, 13:54

Das Gelände in dem Bereich in dem man sich bewegen muss ist definitiv Lost (Bis auf die Üblichen Besucher aka Sprayer und obdachlose). Es gibt einen Teil des Geländes der noch Aktiv ist, dieser ist aber von dem inaktiveren bereich Abgetrennt durch Zäune und gut Wahrnehmbare abgrenzungen. Der Inaktive Bereich besitzt einige Löcher im Zaun und teilweise existiert der Zaun auch garnichtmehr weil Defekt.

Cloggy72
Geomaster
Beiträge: 310
Registriert: Mi 5. Mär 2008, 19:33

Re: Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs

Beitrag von Cloggy72 » Di 25. Nov 2014, 14:21

thwandi hat geschrieben:(....)
Unabhängig davon, mal wieder, eine Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LP´s? Legal war das ja noch nie, weswegen ich die ganze Aufregung von wegen Privatgelände usw. nicht verstehe.
Öhm, legal ist es nur dann, wenn man sich an die Guidelne-Regeln hällt:
http://www.geocaching.com/about/guideli ... permission
thwandi hat geschrieben:Wer Interesse an einem Cache hat und sich nicht sicher ist, der könnte ja beim Owner Nachfragen was da Sache ist...
Wenn der Owner schon so frei war die Guidelines von GC.com zu hintergehen und die Reviewer zu verarschen, wird er es ganz sicher auch allen sagen, was wirklich Sache ist?
thwandi hat geschrieben:Dass ein gewisses Quäntchen Grauzone dazugehört ist ja nun hinreichend bekannt.
Die "Grauzone" hört für mich da auf, wo das StGB offensichtlich beginnt.

- Happy Hunting -
Der oben stehende Text ist eine Meinungsäußerung, die meine Ansicht zu diesen Themen wiedergibt.

Mark
Geowizard
Beiträge: 2523
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Grundsatzfrage in die Runde: Wie handhabt ihr es mit LPs

Beitrag von Mark » Di 25. Nov 2014, 14:55

Wenn der LP nicht gerade mitten im Ort ist und der Einstieg auf dem Präsentierteller liegt: Immer wieder gerne. Bevorzugt Bunker (solange kein TM) und Industrie. Gerne auch mal im Ausland.

Antworten