Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hilfe bei Einrichtung und Bedienung von Oregon 650 gesucht

Rund um die bajuwarische Metropole an der Isar.

Moderator: Windi

Antworten
ingridilein
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 21:39
Wohnort: München

Hilfe bei Einrichtung und Bedienung von Oregon 650 gesucht

Beitrag von ingridilein » Mi 31. Aug 2016, 17:28

Hallo liebe Geocacher,

nachdem ich von 2006 bis 2012 mit dem guten alten Etrex Summit https://buy.garmin.com/de-DE/DE/sport-t ... od143.html gecacht habe, bin ich 2013 dann auf das Smartphone mit der App c:geo umgestiegen, mit der ich sehr sehr gut zurecht gekommen bin. Die ganzen 3 Jahre lang hat mich dabei aber die Akkulaufzeit genervt. Deswegen habe ich mich jetzt endlich für das Oregon 650 entschieden. (Ja, ich weiß, es gibt inzwischen ein 7X0, das wollte ich aber nicht; die Entscheidung ist bewusst gefallen.) Leider tu ich mich jetzt aber mit der Einrichtung und Benutzung ein wenig schwer. Ich hab mich schon eher weniger als mehr erfolgreich durch diverse Foren geklickt, bin technisch nicht unbedingt ein Experte, aber auch nicht ganz unbegabt.

Deswegen suche ich jetzt jemanden, der mir - gerne auch gegen Bezahlung - die für's Geocaching wesentlichen Features des Oregon 650 erklärt. Was ich konkret bräuchte wäre:
- Karteninstallation von OSM Kartenmaterial (Speicherkarte mit 32 GB, wohl etwas überdimensioniert, hab ich schon gekauft, zwei mir passend erscheinende Portale hab ich auch schon gefunden http://garmin.openstreetmap.nl/ und http://www.freizeitkarte-osm.de/garmin/de/ )
- Wie kann ich verschiedene Karten gleichzeitig auf dem Gerät / der SD Karte haben / benutzen?
- Wie kann ich cachen? Irgendwie erschließt sich mir das noch nicht richtig. Vielleicht hab ich es auch noch nicht ordentlich versucht. Beispiel: Ich sehe die Cache-Beschreibungen (gpx-Dateien auf das Gerät kopieren hat also geklappt, juhu! ;-) ), aber keine Wegpunkte, die ich ansteuern könnte. Was mach ich falsch? Wie mach ich das überhaupt?
- Alles, was Dir sonst noch erwähnenswert erscheint ...

Wie gesagt, ich bin keine unerfahrener Cacher (1200 Caches in den letzten 10 Jahren, also nicht ständig unterwegs, aber schon immer wieder mal), aber das Gerät stresst mich gerade.

Ich stelle mir das in etwa so vor, dass wir erst eine Stunde am PC / am Gerät machen, z.B. bei mir in der Arbeit, das ist in der Schwanthalerstraße auf Höhe Paulskirche, und anschließend ein paar Caches machen, z.B. Nähe Hauptbahnhof
https://www.geocaching.com/geocache/GC4 ... ob-munchen (um mit einem Tradi anzufangen)
https://www.geocaching.com/geocache/GC2 ... he-academy oder https://www.geocaching.com/geocache/GC2 ... estruction (weil man da neue errechnete Koordinaten eingeben muss - ich hoffe mal, einer der Finals ist in der Nähe, ich muss die Antworten noch recherchieren)
https://www.geocaching.com/geocache/GC2 ... ktiv-sam83 (weil man da peilen muss)
https://www.geocaching.com/geocache/GC6 ... 1-reloaded (nicht wirklich, nur zum ausprobieren, weil da schon Wegpunkte angelegt sind, die man "ändern" muss)
https://www.geocaching.com/geocache/GC6 ... a-ha-multi (nicht wirklich, nur zum ausprobieren, weil da schon Wegpunkte angelegt sind, die man ansteuern muss)

Ich freu mich über Hilfe, am liebsten natürlich von jemandem, der in den letzten Jahren das Garmin Oregon 6X0 erfolgreich und gern genutzt hat.

Besten Dank und viele Grüße,
ingridilein

P.S.: Hab bei meinen Recherchen GSAK entdeckt und auch schon am PC installiert. Ist das hilfreich / sinnvoll? Sollte ich mich damit länger beschäftigen?

Werbung:
Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Hilfe bei Einrichtung und Bedienung von Oregon 650 gesucht

Beitrag von Fadenkreuz » Mi 31. Aug 2016, 22:43

Du willst zwar, dass dir jemand direkt vor Ort das Gerät erklärt, aber ein paar deiner Fragen sollten sich auch per Forum beantworten lassen.

Die Karten müssen die Dateiendung .img haben und können entweder im internen Speicher liegen (z.B. D:\Garmin\karte.img) oder auf einer SD-Karte (z.B. E:\Garmin\karte.img).
Von der einen auf eine andere Karte umschalten kannst du wie folgt: Einstellungen --> Karte --> Karten konfigurieren --> hier bei der gewünschten Karte den Schiebeschalter rechts auf ein bzw. aus stellen.

Gleichwertig zu dieser Methode ist folgende: Auf das Icon "Karte" tippen --> unten rechts auf das Symbol mit den 3 Strichen tippen --> Karte einrichten --> Karten konfigurieren, dann weiter wie oben.

Wenn du häufig zwischen zwei Karten hin- und herschalten willst, dann ist es aber wesentlich komfortabler, wenn du dafür verschiedene Profile erstellst. Das lasse ich jetzt aber mal weg, bis du mit der obigen Methode zurechtkommst.

Nach der Auswahl eines Caches tippst du auf "Los". Dann wird automatisch zu den Listingkoordinaten navigiert. Bei Mysteries mit korrigierten Koordinaten also auch zu diesen. Navigieren kannst du dann auf der Kartenansicht oder auf der Ansicht "Kompass".

4DitschiMuggel
Geocacher
Beiträge: 21
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 12:29

Re: Hilfe bei Einrichtung und Bedienung von Oregon 650 gesucht

Beitrag von 4DitschiMuggel » Do 1. Sep 2016, 11:12

Interrsantes Thema , ich komme auch nicht so klar mit dem Garmin.

Wenn ich einen Cache ausgewählt habe stört mich der Navigations Balken unter dem Kompass , wie bekomme ich den Weg ? Ich möchte nur einen Kompass der die Richtung anzeigt und keine Navigation .

ingridilein
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 21:39
Wohnort: München

Re: Hilfe bei Einrichtung und Bedienung von Oregon 650 gesucht

Beitrag von ingridilein » Do 1. Sep 2016, 11:50

Vielen Dank für Deine Antwort, Fadenkreuz!

Das mit dem .img-Dateien hatte ich mir schon gedacht. Das sind dann die Dateien aus den Portalen, bei denen ich keine Datenumwandlung mehr machen muss, wie auch immer das dann gehen sollte, richtig?! Das heißt meine ausgewählten Portale waren also schon mal richtig. Welches ist denn das bessere / empfehlenswertere?

Hatte mir schon Deutschland und Österreich geholt. Die kann ich dann auch gleichzeitig aktivieren, richtig? Hab sie allerdings umbenannt, da beide gmapsupp.img hießen. Jetzt werden sie aber nicht mehr gefunden. Muss der Dateiname beihehalten werden? Muss ich dann eine Ordnerstruktur erstellen, damit alle den Namen gmapsupp.img behalten können?
--> Problem soeben Dank Deines Posts gelöst. Ich hatte den Ordner namens Garmin nicht auf der Speicherkarte erstellt. Jetzt funktioniert alles trotz Umbenennung.

Was würde denn passieren, wenn ich - bewusst oder unbewusst - zwei unterschiedliche Deutschland-Karten gleichzeitig aktiviere? Welche sticht dann?

So, Karten scheine ich jetzt also zu kapieren. Was ist jetzt das mit den Profilen?

Dieser Satz "Navigieren kannst du dann auf der Kartenansicht oder auf der Ansicht "Kompass"." hat mir extrem weitergeholfen. Mir war nicht klar, dass ich nach dem LOS die "Anwendung" wechweln kann. Tiptop.
Tradis krieg ich damit schon mal hin.
Mysterys nach der Lösung auch, mit Koordinaten ändern. Sehe ich dass dann irgendwie in der Anzeige, dass ich da was gemacht hab dran?
Und jetzt mein größtes Problem: die Multis. Wie kann ich a) auf einen von mehreren bereits vorgegebenen Multi-Wegpunkten aus der Cache-Beschreibung / "Anwendung" Geocaching heraus zugreifen (und ggf. verändern)? und b) einen zusätzlichen Wegpunkt erstellen, der mit dem entsprechenden Multi / Mystery verknüpft ist?

Dann wüsste ich gerne noch, wie ich von einem bestimmten Wegpunkt aus peilen kann? Also nicht von meinem Standort aus, sondern von einem gegebenen Wegpunkt aus.

Und wie kann ich eigentlich Photos / Spilerbilder aus der Cachebeschreibung auf dem Garmin sehen? Bin mit der ganzen Anzeige noch nicht so glücklich / vertraut. Hab da die verschiedenen Reiter aus c:geo noch im Kopf ...

Und hat das Gerät eine Notizfunktion, die ich ggf. noch nicht entdeckt habe?

Besten Dank!

ingridilein
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 21:39
Wohnort: München

Re: Hilfe bei Einrichtung und Bedienung von Oregon 650 gesucht

Beitrag von ingridilein » Do 1. Sep 2016, 12:06

Ah, das mit den Profilen wird hier sehr gut erklärt. Ne, das brauch ich glaube ich nicht. Mir ging es ja eher drum, verschiedene Länder gleichzeitig zu sehen. Unterchiedliche Profile brauche ich wohl eher bei verschiedenen Karten des gleichen Landes. Richtig?!

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Hilfe bei Einrichtung und Bedienung von Oregon 650 gesucht

Beitrag von Fadenkreuz » Do 1. Sep 2016, 17:09

ingridilein hat geschrieben:Welches ist denn das bessere / empfehlenswertere?
Ein "besser" gibt es da nicht. Der Datenstand ist bei den beiden erwähnten Portalen gleichermaßen aktuell, die Unterschiede ergeben sich dann nur durch das Kartenlayout, also das "Design" der Karte. Das ist Geschmackssache. Ich mag das blasse Aussehen der Freizeitkarte nicht, während mir von http://garmin.openstreetmap.nl das Design "OSM new style" gut gefällt. Das musst du einfach mal ausprobieren.
ingridilein hat geschrieben:Wie kann ich a) auf einen von mehreren bereits vorgegebenen Multi-Wegpunkten aus der Cache-Beschreibung / "Anwendung" Geocaching heraus zugreifen (und ggf. verändern)? und b) einen zusätzlichen Wegpunkt erstellen, der mit dem entsprechenden Multi / Mystery verknüpft ist?
Dafür gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten. Aus der Cachebeschreibung heraus zu einem nächsten Wegpunkt navigieren geht am schnellsten, wenn du das Geocache-Menü geöffnet hast und dann unten links auf "Koordinaten" tippst, diese dann mit den Pfeil- und Zahlentasten eingibst und zum Schluss mit dem Haken bestätigst.

Sind Wegpunkte mit Koordinaten bereits vom Owner vorgegeben (das ist ja längst nicht bei allen Multis der Fall), dann hast du die auch auf dem Gerät, wenn du nach dem Entzippen einer PQ beide Dateien aufs Gerät übertragen hast, also auch die wpts-gpx. Direkt aus der Cachebeschreibung kann man aber nicht darauf zugreifen, sondern nur über die Karte (reinzoomen, Symbol antippen, "Los") oder über Hauptmenü --> Zieleingabe --> Wegpunkte. Über den Namen der Wegpunkte kann man erkennen, zu welchem Cache er gehört.
ingridilein hat geschrieben:Dann wüsste ich gerne noch, wie ich von einem bestimmten Wegpunkt aus peilen kann? Also nicht von meinem Standort aus, sondern von einem gegebenen Wegpunkt aus.
Dazu wählst du "Wegpunkt markieren", tippst dann auf das Feld mit den Koordinaten, passt diese entsprechend an und bestätigst es mit dem Haken, tippst dann oben links auf das Symbol mit den drei Strichen, dann auf "Wegpunktprojektion", gibst dann Richtung und Entfernung an, merkst dir den WP-Namen (z.B. 005), speicherst das Ganze und navigierst dann wie oben beschrieben mit Zieleingabe --> Wegpunkte dorthin.

Es gibt auch hier noch eine andere Methode. Beim Oregon kann man viele der Funktionen auf zwei oder mehr verschiedene Arten erreichen. Ob das gut oder schlecht ist, ist Ansichtssache.
ingridilein hat geschrieben:Und wie kann ich eigentlich Photos / Spilerbilder aus der Cachebeschreibung auf dem Garmin sehen?
Ein einzelnes Bild oder einige wenige kann man manuell in den Ordner DCIM verschieben und später über den Bildbetrachter aufrufen. Will man automatisiert für alle Caches Spoilerbilder laden, geht das nur mit zusätzlicher Software, z.B. GSAK oder dem http://www.rchnet.ch/spoilertool/
ingridilein hat geschrieben:Und hat das Gerät eine Notizfunktion, die ich ggf. noch nicht entdeckt habe?
Ja, indirekt. Du kannst zu jedem Wegpunkt eine Notiz erstellen und auch zu jedem gefundenen oder nicht gefundenen Cache.

ingridilein
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 21:39
Wohnort: München

Re: Hilfe bei Einrichtung und Bedienung von Oregon 650 gesucht

Beitrag von ingridilein » Fr 2. Sep 2016, 16:55

Fadenkreuz, Du bist meine Rettung.

Die Karten probiere ich einfach mal aus und werde dann schon sehen, was mir besser taugt. Hab jetzt mal beide drauf ...

> Aus der Cachebeschreibung heraus zu einem nächsten Wegpunkt navigieren geht am schnellsten, wenn du das Geocache-Menü geöffnet hast und dann unten links auf "Koordinaten" tippst
Hm, das finde ich bei mir gar nicht, weder im Geocaching Modus noch anderswo. Aber ich suche weiter ...

Dass man nicht aus der Cachebeschreibung raus auf vorgegebene Multi-Punkte zugreifen kann, finde ich jetzt richtig unattraktiv. Da muss ich mich dann echt dran gewöhnen. Da bietet c:geo ja tatsächlich mehr Luxus. Aber man hat ja ein GPS-Gerät und kein Smartphone ... *seufz* Aber gut zu wissen, dass ich zumindest nicht zu doof war, das zu finden ... im gegensatz zu der "Koordinaten"-Geschichte von oben, die ich immer noch nicht gefunden hab. Die anderen Wegpunkte, die vorgegebenen, hatte ich schon entdeckt, dachte aber, dass das doch einfacher gehen muss.

Womit wir schon beim nächsten Punkt meiner Blindheit wären: Wegpunkt markieren finde ich auch nicht. Vielleicht ist es auch einfach nur zu heiß oder ich unterzuckert.

Ok, und GSAK hatte ich ja oben schon mal erwähnt ... muss ich mir also tatsächlich mal genauer anschauen, um an die Bilder zu kommen ... Danke für die Bestätigung!

Letzte Frage, dafür neu:
Ich hab mir jetzt über 5 Pocket Querys München und Umgebung mal drauf geladen. Die überschneiden sich jetzt natürlich an den Rändern. Ich gehe mal davon aus, dass das der Grund dafür ist, dass manche Wegpunkte in meiner Liste jetzt doppelt oder dreifach erscheinen. Kann man das irgendwie abstellen? C:geo hat das von selbst erkannt und den Cache nur einmal angezeigt.

DANKE!!!

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Hilfe bei Einrichtung und Bedienung von Oregon 650 gesucht

Beitrag von Fadenkreuz » Fr 2. Sep 2016, 17:50

ingridilein hat geschrieben:Hm, das finde ich bei mir gar nicht, weder im Geocaching Modus noch anderswo. Aber ich suche weiter ...
Du tippst im Hauptmenü (also in der Bildschirmansicht, die nach dem Einschalten des Gerätes angezeigt wird) auf "Geocaching", das ist das Symbol mit der Schatzkiste. Dann wählst du aus der Cacheliste einen Cache aus und tippst auf "Los". Dadurch wird automatisch auf die Kartenansicht umgeschaltet, die du durch Antippen des X wieder schließt. Dann tippst du erneut auf "Geocaching", dort kannst du dann die Cachebeschreibung, den Hint und die letzten Logs anzeigen lassen - und auch die Koordinaten des nächsten Wegpunktes eingeben.
ingridilein hat geschrieben: Dass man nicht aus der Cachebeschreibung raus auf vorgegebene Multi-Punkte zugreifen kann, finde ich jetzt richtig unattraktiv.
Tja, insgesamt bleiben sowohl Groundspeak als auch Garmin weit hinter dem zurück, was technisch möglich wäre.
ingridilein hat geschrieben: Womit wir schon beim nächsten Punkt meiner Blindheit wären: Wegpunkt markieren finde ich auch nicht.
Auch hier beginnst du wieder im Hauptmenü. Je nachdem, wie dein Gerät ab Werk eingestellt war oder wie du es angepasst hast, sind die Symbole im Hauptmenü unterschiedlich angeordnet. Und es wird immer nur ein Teil der Symbole angezeigt. Die "versteckten" machst du sichtbar, indem du am unteren Bildschirmrand auf die Striche tippst. Falls da keine Striche sind, dann musst du den Bildschirminhalt wie auf einem Smartphone zur Seite wegwischen. Irgendwo findest du dann ein Symbol mit einer roten Flagge und dem Namen "Wegpunkt markieren". Dann geht es weiter, wie beschrieben.

Die Ansicht des Hauptmenüs kann man anpassen. Häufig benötigte Funktionen legt man auf den Startbildschirm, weniger häufig benötigte legt man auf die "versteckte" Seite, und man kann Symbole auch ganz aus dem Hauptmenü löschen. Das geht mit Einstellungen --> Hauptmenü.
ingridilein hat geschrieben: Ich hab mir jetzt über 5 Pocket Querys München und Umgebung mal drauf geladen. Die überschneiden sich jetzt natürlich an den Rändern. Ich gehe mal davon aus, dass das der Grund dafür ist, dass manche Wegpunkte in meiner Liste jetzt doppelt oder dreifach erscheinen. Kann man das irgendwie abstellen?
Geocaches werden auf dem Gerät nur einfach angezeigt, auch wenn sie doppelt vorhanden sind. Bei Wegpunkten aus einer wpts-gpx weiß ich es nicht. Es gibt einen Trick, mit dem man vermeiden kann, dass sich PQs überschneiden. Dazu kannst du dir mal project-gc.com anschauen und dort den PQ-Splitter. Damit wird ein größeres Gebiet nach dem Publish-Datum sortiert, sodass man mehrere PQs erstellen kann, die sich nicht überschneiden und in denen auch nichts fehlt.


ingridilein
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 21:39
Wohnort: München

Re: Hilfe bei Einrichtung und Bedienung von Oregon 650 gesucht

Beitrag von ingridilein » So 4. Sep 2016, 03:38

Danke chalkviech, den Link hatte ich auch schon gefunden.

Und an Fadenkreuz:
Klasse, danke! Für den ersten Teil war ich in dem Augenblick einfach zu blind ... Ich wusste doch, dass ich das schon mal gesehen hatte.
Und das Wegpunkt markieren Icon hatte ich leider tatsächlich beim Sortieren der Icons versehentlich entfernt ... wie peinlich! Jetzt ist es auf jeden Fall da. Auch hier wusste ich doch, dass ich da schon mal drauf gestoßen war.

Das mit dem PQ-Splitter probiere ich demnächst mal aus. Klasse!

So, dann bin ich jetzt erst mal gerüstet ... glaube ich ...
Am meisten ärgert mich, dass ich innerhalb des Multi nicht direkt auf vorgegebene Multi-Wegpunkte zugreifen kann, aber immerhin weiß ich jetzt, dass es nicht an mir liegt.

Also, auf in den Kampf mit dem Oregon 650.

Ganz herzlichen Dank nochmal insbesondere an Fadenkreuz (und an den Rest fürs Zuspammen lassen)!!!

Antworten