Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Plan für Feuerwehr selbst erstellen und per GPS nutzen?

Geocaching-Programme für Windows.

Moderator: Christian und die Wutze

Antworten
micha
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 10:26

Plan für Feuerwehr selbst erstellen und per GPS nutzen?

Beitrag von micha » Mo 21. Feb 2005, 11:17

Hallo, bin absolut neu hier.
ich suche eine möglichkeit , für die werkfeuerwehr, einen werksplan einzuscannen(das denke ich mal ist nicht das Problem )
-welche Dateiarten können hier verwendet werden?
aber dann die daten per gps und sagen wir mal auf dem Yakumo 300 GPS zu lesen.-zB Fahrt zum Einsatzort.
sehr gut währe noch wenn man hydranten oder stationäre Löschanlagen bzw. gebäudebezeichnungen darin manuell verankern könnte.
ist so etwas mit simplen und nicht zu teueren mittel möglich???
mfg micha

Werbung:
Vater und Sohn
Geomaster
Beiträge: 836
Registriert: Do 17. Jun 2004, 08:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Vater und Sohn » Mo 21. Feb 2005, 11:25

Hallo micha.

Was hat das ganze mit Geocaching zu tun :?:
Ich denke, Deine Frage ist im Forum http://pocketnavigation.de/board besser aufgehoben :idea:

Gruß

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Mo 21. Feb 2005, 11:39

Du könntest den Plan als Grafikdatei einscannen und die dann mit dem Tool GPS-Tuner als Karte anzeigen lassen. Die "Karte" musst Du natürlich vorher noch kalibrieren wofür Du die Koordinaten von 2 Punkten auf der Karte kennen musst.

Die Zusätzlichen Wegpunkte kannst Du entweder direkt mit einem Grafikprogramm in den Plan einzeichnen oder eben einfach Wegpunkte mit dem GPS-Tuner setzen.

Wie auch immer - eine fortgeschrittenere Lösung wirst Du tatsächlich eher bei pocketnavi finden.
Bild

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Mo 21. Feb 2005, 11:43

Ich sehe noch ein anderes Problem: da wo die Fahrzeuge untergestellt sind, herrscht doch wahrscheinlich kein GPS-Empfang, oder? Die Karren müssten also erst mal aus der Garage raus, damit der Yakumo in Ruhe seine Position bestimmen kann. Könnt ihr mit der Verzögerung leben?
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Mo 21. Feb 2005, 12:57

Ich weiss dass ein Geocacher aus Bremen der auch in diesem Forum ist gern eine TOP50 als Grafikdatei auf seinem PDA lädt und die Eckpunkte einmisst. Man hat dann die Position auf der Karte, sehr schön, ich weiss aber nicht welche Software da genau im Einsatz ist.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Trailchaser
Geomaster
Beiträge: 470
Registriert: Do 4. Nov 2004, 19:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Trailchaser » Mo 21. Feb 2005, 18:09

moenk hat geschrieben:Ich weiss dass ein Geocacher aus Bremen der auch in diesem Forum ist gern eine TOP50 als Grafikdatei auf seinem PDA lädt und die Eckpunkte einmisst. Man hat dann die Position auf der Karte, sehr schön, ich weiss aber nicht welche Software da genau im Einsatz ist.
Für ein Werk (so es sich nicht um ein sehr großes handelt) dürfte die TOP50 allerdings nicht geeignet sein. Von NRW und einigen anderen Bundesländern gibt es mittlerweile eine TOp10 ...

Ich könnte mir für diesen Zweck den Einsatz von OziExplorer vorstellen. Dort könnte man mittels 'Kartenkommentaren' und 'Kartenereignissen' zB die Hydranten, Steigleitungen was-auch.immer in die Karte eintragen. Abgesehen von der Verwendung von Wegpunkten ...


Wastl

Trailchaser
Geomaster
Beiträge: 470
Registriert: Do 4. Nov 2004, 19:05
Kontaktdaten:

Beitrag von Trailchaser » Mo 21. Feb 2005, 18:10

wutzebear hat geschrieben:Ich sehe noch ein anderes Problem: da wo die Fahrzeuge untergestellt sind, herrscht doch wahrscheinlich kein GPS-Empfang, oder? Die Karren müssten also erst mal aus der Garage raus, damit der Yakumo in Ruhe seine Position bestimmen kann. Könnt ihr mit der Verzögerung leben?
Das stellt kein Problem dar: GPS-Aussenantenne an die Aussenwand der Wache, PDA drinnen ständig im Betrieb (Docking-Station / Netzteil), hat also auch ständig Empfang. gehts dannr aus, hat er nach verlassen der Fahrzeughalle sofort (innerhalb Sekunden) wieder Empfang.


Wastl

Benutzeravatar
Ztein
Geocacher
Beiträge: 125
Registriert: Di 9. Nov 2004, 17:36
Wohnort: Bremen

Beitrag von Ztein » Mo 21. Feb 2005, 20:06

moenk hat geschrieben:Man hat dann die Position auf der Karte, sehr schön, ich weiss aber nicht welche Software da genau im Einsatz ist.
GPS-Tuner

Ztein
Bild

Antworten