Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wer nutzt MacOS oder Linux mit dem GPS?

Geocaching-Programme für Windows.

Moderator: Christian und die Wutze

Außer Windows nutze ich:

MacOS X
30
27%
Linux
44
40%
BSD/Solaris/sonstige Unixe
1
1%
Windows? Welches Windows?
16
15%
Desktop? Welcher Desktop? Mein GPSr hängt ausschließlich am PDA!
1
1%
Meine Infrastruktur ist unbeschreiblich...
13
12%
C64 rules, Schneider sucks
5
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 110

SNOP
Geocacher
Beiträge: 77
Registriert: Mi 22. Sep 2004, 12:49

Beitrag von SNOP » Mi 27. Okt 2004, 02:11

Hallo Sir,

bei der Programm-Aufzählung stand "etc." hinten dran. Ich weiß ned was ihr mit euern Macs macht, aber meine Kiste(n) laufen manchmal 14 Tage am Stück ohne einen einzigen Neustart und ich habe teilweise X-Programme gleichzeitig auf.

Mal ein paar Beispiele:

X-Press + Word, evtl. noch Freehand um Logos schnell zu ändern.
oder
nur Photoshop (mit voller Speicherzuteilung) um nur Bildretusche zu machen
oder
Photoshop + Streamline + Freehand um Logos zu gestalten

Artgleiche Programme wie X-Press und InDesign oder Freehand und Illustrator habe ich auch nie gleichzeitig auf, weil ich mich für eins entscheide.

Die ganzen kleinen Programme wie TypeManager, Type Reunion, Rip, FileMaker und und laufen natürlich immer mit. Gleichzeitig bin ich natürlich auch online mit 2 Browsern, Mailprogramm usw. Also das geht schon und mit der Speicherzuteilung habe ich auch null Probs.
Jetzt hat sich es ja erledigt, aber ihr hättet mal das System checken sollen, warum das ständig abstürzt. Oft ist es nur eine kleine überflüssige Erweiterung die Zicken macht.

Viel Gruß
SNOP
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Mi 27. Okt 2004, 11:34

Hi,
so viel programme gleichzeitig? da hast du wohl kräftig in speicher investiert.
für die pflege und wartung der rechner bin ich ja nicht zuständig, sondern irgend ein admin. bin ja nur student.
mag sein, dass ein grund für die instablilität, die fluktuation der nutzer ist.
aber genau weiss ich es nicht. wahrscheinlich würden die macs mit einem sauberen system gut laufen. aber genauso verhält es sich mit dem win-pc.
wenn man sein xp anständig behandelt, hat man jahrelang freude.
ich hatte z.b. 2 jahre lang keinen bluescreen bzw. absturz.
danach muss man halt mal wieder alles neu installieren.
aber genug davon. der mac hat seine berechtigung und fertig.

De Dithmarscher
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Di 26. Okt 2004, 10:11
Wohnort: 30880 Laatzen

Beitrag von De Dithmarscher » Mi 27. Okt 2004, 14:16

Sir Cachelot hat geschrieben:Hi,
so viel programme gleichzeitig? da hast du wohl kräftig in speicher investiert.
für die pflege und wartung der rechner bin ich ja nicht zuständig, sondern irgend ein admin. bin ja nur student.
mag sein, dass ein grund für die instablilität, die fluktuation der nutzer ist.
aber genau weiss ich es nicht. wahrscheinlich würden die macs mit einem sauberen system gut laufen. aber genauso verhält es sich mit dem win-pc.
wenn man sein xp anständig behandelt, hat man jahrelang freude.
ich hatte z.b. 2 jahre lang keinen bluescreen bzw. absturz.
danach muss man halt mal wieder alles neu installieren.
aber genug davon. der mac hat seine berechtigung und fertig.
Ah, jetzt ergibt so einiges was du schriebst (was keinen Sinn ergab) Sinn...;-). Im wesentlichen hast du also eigentlich nur Ahnung von XP.

Na denn...
Dieter
Keiner tut gern tun was er tun darf, was verboten ist macht uns gerade scharf.

Mikros sind trotzdem böse!

Bild

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Mi 27. Okt 2004, 14:57

woraus schließt du das?
hast du vielleicht überlesen, das ich einige jahre (1997-2001) ausschließlich mit dem mac gearbeitet habe?
ich habe in meinem studium halt die möglichkeit mit beiden systemen zu arbeiten und so die möglichkeit vergleiche anzustellen.

De Dithmarscher
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Di 26. Okt 2004, 10:11
Wohnort: 30880 Laatzen

Beitrag von De Dithmarscher » Mi 27. Okt 2004, 18:03

Sir Cachelot hat geschrieben:woraus schließt du das?
Na daraus:
so viel programme gleichzeitig? da hast du wohl kräftig in speicher investiert.
für die pflege und wartung der rechner bin ich ja nicht zuständig, sondern irgend ein admin. bin ja nur student.
mag sein, dass ein grund für die instablilität, die fluktuation der nutzer ist.
aber genau weiss ich es nicht.
Besonders die letzten beiden Sätze. Und nur weil du Mac OS (Classic wenn ich das richtig in Erinnerung habe) benutzt hast (als User ohne Adminrechte und das nötige Hintergrundwissen), bedeutet das noch lange nicht, dass du dich damit auskennst, geschweige denn Mac OS X.

BTW: Meine Systemuptime ist momentan 1223 Stunden (seit dem letzten Start) - da bin ich mindestens genau so glücklich, wie du mit XP.

Ich widerhole nochmal: Mir ist es letztlich egal, welches OS jemand einsetzt, soll halt jeder nach seiner Fasson glücklich werden.

Ich würde die Diskussion hier jetzt auch gerne beenden, mein GPS ruft und die anderen interessiert das hier wahrscheinlich nicht...;-).

Bis denne,
Dieter
Keiner tut gern tun was er tun darf, was verboten ist macht uns gerade scharf.

Mikros sind trotzdem böse!

Bild

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Mi 27. Okt 2004, 18:08

ich lach mich kaputt. meinetwegen glaub was du willst...
dann hab ich in deinen augen eben keine ahnung. wenn das mein informatik prof. wüsste...

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 27. Okt 2004, 19:47

De Dithmarscher hat geschrieben:Ich würde die Diskussion hier jetzt auch gerne beenden, mein GPS ruft und die anderen interessiert das hier wahrscheinlich nicht...;-).
Mich interessiert das mit dem GPS durchaus, deshalb habe ich irgendwann mal diesen Thread angefangen.

Deshalb schlage ich vor: Zurück zum Thema!
Schnüffelstück

Bild

De Dithmarscher
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Di 26. Okt 2004, 10:11
Wohnort: 30880 Laatzen

Beitrag von De Dithmarscher » Mi 27. Okt 2004, 19:56

Eine Software fand ich noch: GSAK (Geocaching Swiss Army Knife), läuft zwar nur unter Windows, soll aber lt. Autor auch mit Wine und VirtualPC funktionieren. Dieses Tool ist ein erweitertes GUI für CMConvert zum konvertieren von .gpx nach .pdb für Handhelds.

Falls du VirtualPC einsetzt, kannst du es ja mal ausprobieren und berichten.

Bis denne,
Dieter
Keiner tut gern tun was er tun darf, was verboten ist macht uns gerade scharf.

Mikros sind trotzdem böse!

Bild

soulwarrior

Beitrag von soulwarrior » Fr 15. Apr 2005, 21:49

GpsDrive für Linux ist nicht schlecht:
GpsDrive is a car (bike, ship, plane) navigation system. GpsDrive displays your position provided from your NMEA capable GPS receiver on a zoomable map, the map file is autoselected depending of the position and prefered scale. Speech output is supported if the "festival" software is running. The maps are autoselected for best resolution depending of your position and can be downloaded from Internet. All Garmin GPS reveiver with a serial output should be usable, also other GPS receiver which supports NMEA protocol.
(http://gpsdrive.kraftvoll.at/)

Ein kleiner Auszug aus den Features:
# Friends server:

* If people connect to the friendsd server, they can see each others' position on the map.
* Messages: You can send messages to other peoples using the same friends server.

# Waypoints:
#

* Select destination from waypoint list.
* Shows waypoints on the map.
* Selectable waypoint file.
* Waypoints can be stored in SQL database (currently MySQL is supported). This enables use of a huge amount of waypoints without slowing down GpsDrive.
* Shows icons for predefined waypoint types.
* Add a waypoint with a mouseclick.
* Add a waypoint at current position with a mouseclick or key shortcut (x).
* Add a waypoint at mouse position with a key shortcut (y).
* You can define a waypoint type while creating a waypoint.
(http://gpsdrive.kraftvoll.at/features.shtml)


Hatte GpsDrive schon in Verbindung mit Kismet zum Wardriving eingesetzt. Funktionierte einwandfrei.


MfG,
Daniel

Bart-Jan
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 16:35

Klar, gibts Mac-Anwender!

Beitrag von Bart-Jan » Fr 6. Mai 2005, 16:41

Und ich würde sie alle gerne kennelernen!
Auchtung: ist aber eine wenig eingene interesse mit drin, schau doch mal auf http://www.TrueNav.com/ vorbei.

GPS gibts auf dem Mac und sicher auch auf MacOS X!!

Würde mich freuen :wink:

Bart-Jan Schuman.

Antworten