Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Kostenlose Karten für Garmin und Android auf OSM-Basis

Moderator: Teleskopix

jan_lde
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 10:44

Re: Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Beitrag von jan_lde » Sa 12. Mai 2018, 12:15

toc-rox hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 11:59
In der Freizeitkarte-Android sind die Radrouten enthalten und können über das Stylemenü aktiviert werden. Möglicherweise ist der Umstieg auf ein Androiddevice ja eine Option.
Leider nicht. Ich bin ja extra von Android auf ein Etrex umgestiegen, weil mich die ständige Akkunot von Android Devices extrem genervt hat. Das mag für Leute eine Option sein, die mal eine Runde Radfahren, Leute, die mehrere Tage in Folge unterwegs sind, sind auf ein Navi angewiesen (mehr oder weniger ;-) ). Auch eine Powerbank löst das Problem nicht, weil sie bei intensiver Nutzung schnell leer ist und zu lange zum Laden braucht.

Aber: kann man die Android-Maps vielleicht konvertieren?

Werbung:
jan_lde
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 10:44

Re: Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Beitrag von jan_lde » Sa 12. Mai 2018, 12:18

SwissPoPo hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 11:01
RSKBerlin hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 10:56
Sprich: Dem Wunsch von jan_lde ist ohne massiven Aufwand nicht zu entsprechen. Uncool.
So würde ich es nicht sehen, es ist machbar.
Wie wäre der konkrete Weg?

Kann man die Informationen nicht aus einer anderen Karte extrahieren und in die FZK einfügen?

jan_lde
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 10:44

Re: Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Beitrag von jan_lde » Sa 12. Mai 2018, 12:35

Mit den hier zusammengetragenen Tipps, insbesondere der Verweis auf spezielle Kartenlayer, die die Radrouten enthalten, würde ich das Problem erstmal als gelöst ansehen.

Ich danke allen, die Beiträge hier verfasst haben für ihre Hilfe.

Grundsätzlich ist das allerdings die Frage - wie man der Freizeitkarte das OCM Layout verpasst - noch nicht gelöst. Da wir einen Workaround haben, ist alles weiterführende meiner Meinung nach akademischer Natur. Allerdings habe ich großes Interesse an der grundsätzlichen Beantwortung der Frage und möchte die Beitragenden darum bitten, mir einen Lösungsansatz zu umreißen.

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1126
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Beitrag von RSKBerlin » Sa 12. Mai 2018, 12:52

jan_lde hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 12:35
Grundsätzlich ist das allerdings die Frage - wie man der Freizeitkarte das OCM Layout verpasst - noch nicht gelöst.
Zwei spontane Gedanken: 1) Doch, ist es eigentlich - bis auf die Kartenbestandteile, die in der FK einfach nicht enthalten sind und sich deshalb nicht ändern lassen. 2) Nachdem ich den Unterschied zwischen den spezialisierten Fahrradkarten und dem Fahrrad-Modus der FK verstanden habe, würde ich persönlich den umgekehrten Weg gehen und versuchen, eine von denen Deinen Wünschen anzupassen. Als tätige Reue bin ich gerade einmal 12km mit DocNs e-bike gefahren und habe die FK mit der http://www.openfietsmap.nl verglichen - letztere ist meiner Meinung nach erheblich besser. Aber das ist nicht nur akademisch, sondern auch irrelevant :ops:

jan_lde
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 10:44

Re: Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Beitrag von jan_lde » Sa 12. Mai 2018, 13:17

RSKBerlin hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 12:52
jan_lde hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 12:35
Grundsätzlich ist das allerdings die Frage - wie man der Freizeitkarte das OCM Layout verpasst - noch nicht gelöst.
Zwei spontane Gedanken: 1) Doch, ist es eigentlich - bis auf die Kartenbestandteile, die in der FK einfach nicht enthalten sind und sich deshalb nicht ändern lassen. 2) Nachdem ich den Unterschied zwischen den spezialisierten Fahrradkarten und dem Fahrrad-Modus der FK verstanden habe, würde ich persönlich den umgekehrten Weg gehen und versuchen, eine von denen Deinen Wünschen anzupassen. Als tätige Reue bin ich gerade einmal 12km mit DocNs e-bike gefahren und habe die FK mit der http://www.openfietsmap.nl verglichen - letztere ist meiner Meinung nach erheblich besser. Aber das ist nicht nur akademisch, sondern auch irrelevant :ops:
Die openfietsmap habe ich mir auch gerade angeschaut. Die ist wirklich sehr schön. Aber routet leider beknackt. Die Speichenkarte hingegen routet super, sieht aber aus wie eine indische Website Anfang der 2000er. Bunt und völlig überladen. Ich glaube ich werde die Trotzdem nehmen, Funktion sticht Aussehen. Wie man das Layout anpasst habe ich ja von euch gelernt. ;)

Benutzeravatar
toc-rox
Geomaster
Beiträge: 539
Registriert: Mi 10. Aug 2011, 07:37

Re: Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Beitrag von toc-rox » Sa 12. Mai 2018, 13:38

jan_lde hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 12:15
... Auch eine Powerbank löst das Problem nicht, weil sie bei intensiver Nutzung schnell leer ist und zu lange zum Laden braucht.
Richtig ... aber ein (Fahrrad-) Dynamo sollte das Problem schon lösen.

jan_lde
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 10:44

Re: Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Beitrag von jan_lde » Sa 12. Mai 2018, 14:15

toc-rox hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 13:38
jan_lde hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 12:15
... Auch eine Powerbank löst das Problem nicht, weil sie bei intensiver Nutzung schnell leer ist und zu lange zum Laden braucht.
Richtig ... aber ein (Fahrrad-) Dynamo sollte das Problem schon lösen.
Hab ich mal durchgerechnet. Bei 3 Watt zzgl. Konversionsverlusten kannst du das vegessen.

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2645
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Beitrag von SammysHP » Sa 12. Mai 2018, 20:43

jan_lde hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 14:15
Hab ich mal durchgerechnet. Bei 3 Watt zzgl. Konversionsverlusten kannst du das vegessen.
Ein Fahrraddynamo liefert in der Regel rund 3 W. Ein Handy lädt klassischerweise mit rund 2,5 W (USB 5 V mit 500 mA). Klar, neuere Modelle laden auch gerne mal mit 1 A oder mehr (und manche nutzen Quick Charge, USB-PD, USB-C usw. für deutlich höhere Leistung). Aber prinzipiell reicht die Leistung eines Dynamos locker aus um ein Handy zu laden (und wenn du das Licht an hast bleiben sicher immer noch ein paar mA übrig).
c:geo-Entwickler

Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1050
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51,5 E12

Re: Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Beitrag von spaziergaenger » So 13. Mai 2018, 19:26

jan_lde hat geschrieben:
Sa 12. Mai 2018, 13:17
Die openfietsmap habe ich mir auch gerade angeschaut. Die ist wirklich sehr schön. Aber routet leider beknackt. Die Speichenkarte hingegen routet super, sieht aber aus wie eine indische Website Anfang der 2000er. Bunt und völlig überladen. Ich glaube ich werde die Trotzdem nehmen, Funktion sticht Aussehen. Wie man das Layout anpasst habe ich ja von euch gelernt. ;)
Ja, das Layout der Speichenkarte ist etwas gewöhnungsbedürftig, im praktischen Einsatz auf dem kleinen Display der GPSr aber doch recht brauchbar, weil eben die Wege sehr gut hervorgehoben sind. Wenn man vor allem im urbanen Bereich den Detailgrad anpasst (maximal "normal"), wird es auch wieder übersichtlicher und nicht mehr so überladen. Übrigens unterscheidet dieses Overlay https://www.formann.de/2013/09/radkarte-downloads/ die offiziellen Radwegkategorien, die großen Fernradwege sind rot dargestellt, die restlichen haben unterschiedliche Blautöne. Aber auch hier könnte man sicher durch Bearbeitung des Typfiles die Farben seinen eigenen Bedürfnissen relativ leicht anpassen.
Gruß, Spaziergänger

Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1050
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51,5 E12

Re: Garmin Freizeitkarte im Stil der OpenCycleMap

Beitrag von spaziergaenger » So 13. Mai 2018, 22:27

Habs gerade mal ausprobiert, die Typfiles der Overlays lassen sich ganz einfach anpassen, also jeder Radwegkategorie kann eine andere Farbe zugeordnet werden.
Gruß, Spaziergänger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder