Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Dosen im Land der Dominosteine.

Moderator: radioscout

InvisibleElmi
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: So 19. Jul 2009, 14:55
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Beitrag von InvisibleElmi » So 14. Nov 2010, 22:27

... haben die sonst nix zu tun?

Es wurden wohl mehrere Caches gemeldet. Darunter auch einer von mir. Den anderen habe ich bereits auch gefunden und ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass beide Caches in KEINSTER WEISE den Richtlinien nicht entsprechen. Beide Cache befinden sich am Wegesrand. Natur und Tiere werden überhaupt nicht gefährdet oder gestört.

http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... cdefe1a51c

http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 26591e781f

http://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC8C10

Langsam kotzt es mich an, wie unser Hobby runtergemacht wird. :-(
Zuletzt geändert von InvisibleElmi am So 14. Nov 2010, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
lordmacabre
Geomaster
Beiträge: 798
Registriert: So 23. Aug 2009, 19:38
Wohnort: Krefeld

Re: Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Beitrag von lordmacabre » So 14. Nov 2010, 22:33

InvisibleElmi hat geschrieben:Langsam kotzt es mich an, wie unser Hobby runtergemacht wird. :-(
Kommt wohl nicht von ungefähr, oder? Leben und Leben lassen. Wenn einer stört wird diese Regel schnell - zurecht? - hinfällig.
Das sieht besser aus, auch von der Optik.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Beitrag von moenk » So 14. Nov 2010, 23:38

InvisibleElmi hat geschrieben:dass beide Caches in KEINSTER WEISE den Richtlinien nicht entsprechen. Beide Cache befinden sich am Wegesrand. Natur und Tiere werden überhaupt nicht gefährdet oder gestört.
Du weißt wann Abseits beim Fußball ist?
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

InvisibleElmi
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: So 19. Jul 2009, 14:55
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Re: Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Beitrag von InvisibleElmi » Mo 15. Nov 2010, 00:04

Vielleicht sollen wir anstatt der Metaphern doch Klartext reden?

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Beitrag von moenk » Mo 15. Nov 2010, 00:21

Abseits ist wenn der Schiri pfeift.
Auf deutsch: SBAs stören gar nicht. Kann jeder mal bei allen meinen Geocaches SBA loggen. Entscheidend ist ob der Schiri dann die rote Karte zückt.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

iceman_gk
Geocacher
Beiträge: 79
Registriert: Di 23. Jun 2009, 20:44
Ingress: Resistance
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Re: Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Beitrag von iceman_gk » Mo 15. Nov 2010, 09:59

moenk hat geschrieben:Abseits ist wenn der Schiri pfeift.
Genau und deshalb fordere ich Video Beweis! Bzw. hier die Möglichkeit, sich zu rechtfertigen und per Foto oder sonstiges. Hier wurde mal wieder alles in einen Topf geworfen. Wilkür der Staatsorgane scheint in Deutschland ja zur Zeit an der Tagesordung zu sein.

Siehe hier.
http://coord.info/GC10FA7

Da gibt sich jemand Mühe und wird trotzdem einfach so, weil er in die Rasterfandung gerät mit abgestaft. In wieweit die Beteuerung des Owners reicht um seinen Cache zu reaktivieren mag mal dahin gestellt sein. Und ob die Behörde irgendein Interesse an Kooperation hat um evtl. das Vorort zu klären oder sich sonstwie erklären zu lassen ist fraglich.
lordmacabre hat geschrieben:Leben und Leben lassen.
Ich finde Naturschutz ist wichtig! Aber man sollte immer gucken das keiner Über die Stränge schlägt.

Die einzige Möglichkeit die ich dann noch sehe, ist die wirklich ein offizielles Schreiben einzuforder wie das in NL ist. Jedenfalls für NSG und so weiter.

Aber wenn das so ist dann MÜSSEN die Behörden sich auch damit auseinander setzen und das bearbeiten.

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Beitrag von quercus » Mo 15. Nov 2010, 12:21

naja, es verbietet ja niemand, den cache wieder neu zu veröffentlichen und sich vorher das OK der gemeinde zu holen. es dürfte wohl etwas viel verlangt sein, von gemeindevertretern zu erwarten, solche kleinigkeiten vor ort zu klären. und auch die reviewer haben da wenig einblick.

ich habe auch einen cache in einem kleinen NSG und man muss einen 40cm schritt vom weg weg machen. sollte es einmal eine behörde geben, die deswegen einen NA loggt, dann werde ich dort hingehen und das mit denen ausdiskutieren. und wenn ich am kürzeren hebel sitze, dann hab ich im zweifelsfall pech gehabt.

die oben genannten beispiele sind auch von der behörde reichlich übertrieben. denke, da sitzt ein junger übereifriger bearbeiter, so ein funkempfänger mit schulranzen typ, für den das einfach ein rotes tuch war. das ist ja noch nicht einmal ein reines NSG, sondern nur ein Naturpark (keine ahnung, ob das betreffende areal auch ein NSG ist), der liegt ja keine 250 meter von bebautem gelände entfernt ... dort wird es ganz andere probleme geben, als 200 cacher im jahr, die 2 meter von einem ausgewiesenen weg um einen baum herum laufen.

aber man kann dieses problem so schön einfach vom schreibtisch aus lösen ;)
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

InvisibleElmi
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: So 19. Jul 2009, 14:55
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Re: Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Beitrag von InvisibleElmi » Mo 15. Nov 2010, 17:37

Mit Sicherheit interessant wäre es, wenn man als Owner der Dose Widerspruch gegen den Verwaltungsakt einlegt. Je mehr Widersprüche kommen, desto mehr Arbeit gibt es... :roll:

http://www.justiz.nrw.de/BS/rechta_z/W/ ... /index.php

Und jeder Widerspruch muss individuell und auf den Einzelfall bezogen bearbeitet werden. Da bleibt dem Schreibtischtäter vielleicht der Gang in den Wald doch nicht erspart?

http://www.justiz.nrw.de/BS/Gerichte/So ... /index.php

:D

PS: Hier ist auch nochmal alles recht übersichtlich und gut zusammengefasst:

http://de.wikipedia.org/wiki/Vorverfahren

Benutzeravatar
henny-r
Geomaster
Beiträge: 943
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 00:15
Wohnort: 58300 Wetter

Re: Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Beitrag von henny-r » Mo 15. Nov 2010, 18:10

InvisibleElmi hat geschrieben:Mit Sicherheit interessant wäre es, wenn man als Owner der Dose Widerspruch gegen den Verwaltungsakt einlegt. Je mehr Widersprüche kommen, desto mehr Arbeit gibt es... :roll:

http://www.justiz.nrw.de/BS/rechta_z/W/ ... /index.php

Und jeder Widerspruch muss individuell und auf den Einzelfall bezogen bearbeitet werden. Da bleibt dem Schreibtischtäter vielleicht der Gang in den Wald doch nicht erspart?

http://www.justiz.nrw.de/BS/Gerichte/So ... /index.php

:D

PS: Hier ist auch nochmal alles recht übersichtlich und gut zusammengefasst:

http://de.wikipedia.org/wiki/Vorverfahren
Du setzt voraus das es sich um einen Vewaltungsakt handelt. Vielleicht war es aber auch nur eine kleine Mail an Groundspeak. Ich glaube kaum das dort jemand den rechtlichen Charater von solchen Mails prüft. Die Instanz bei der der Owner Widerspruch einlegen kann heißt in diesem Fall "Eigengott", und der hält sich an die Richtlinien, bzw. legt sie aus.
____________________________________________
- Frühcacher - Spätlogger - Tradifreund - DNF-Logger

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23124
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Jetzt hat der Kreis Heinsberg Geocaching entdeckt...

Beitrag von radioscout » Mo 15. Nov 2010, 18:27

InvisibleElmi hat geschrieben: Mit Sicherheit interessant wäre es, wenn man als Owner der Dose Widerspruch gegen den Verwaltungsakt einlegt. Je mehr Widersprüche kommen, desto mehr Arbeit gibt es... :roll:
Was soll das bringen? Daß Geocaching im Kreis Vinteln weiter reglementiert oder ganz verboten wird? Glaubt jemand, daß die Verwaltung sich von so was beeindrucken lässt?
Ich war letzte Woche bei einem Kunden, der mir eine "nette" Story erzählte: Da haben ein paar Bürger die Stadtverwaltung mit einem bestimmten IMHO kleinlichen Anliegen so lange genervt, bis sie reagiert hat. Allerdings in einer Art, die sicherlich keiner erwartet hat und die keinem gefällt.

Es gibt eine ganz einfache Lösung für das Problem: Caches so verstecken, daß sie allen Gesetzen und Regeln entsprechen und keiner dadurch gestört wird.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten