Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dosen

Dosen im Land der Dominosteine.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dos

Beitrag von friederix » Do 7. Jun 2012, 15:17

radioscout hat geschrieben:Danke für die Info.
Das ich Reviewer bin, wurde mir bereits mitgeteilt, allerdings ohne den dazugehörigen Usernamen, den ich jetzt auch kenne.
Es fehlt nur noch das Passwort. Aber das bitte nicht hier posten sondern per PM schicken.
"Reviewer gewordene" erkennt man immer an der plötzlichen und völlig unerwarteten Abwesenheit von diesen Leuten hier in der Hölle.

Da Du noch da bist, glaube ich Dir, dass das Satire ist und Du noch nicht ins Lager der Reviewer umgezogen bist. ;)

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
Pooky
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 01:31

Re: Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dos

Beitrag von Pooky » Do 7. Jun 2012, 15:26

@Zappo
"Offline ist immer heilsam." - erklär das mal dem Nachbarsjungen..dem hat Vaddern gerade die X-Box abgenommen, das hört man immer noch. :D
Die Alpenvereine haben hunderte solcher Hütten, auch in D.

Aber vielleicht ist das wirklich eher was für einen neuen Fred. ;)

Adie da,
Pooky

Benutzeravatar
Waldfreunde
Geocacher
Beiträge: 238
Registriert: Mo 31. Okt 2005, 12:49
Wohnort: 52385 Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dos

Beitrag von Waldfreunde » Do 7. Jun 2012, 15:33

Das war genau die richtige Reaktion von Radioscout auf solche Anschuldigungen. Genau so hätten wir auch reagiert. Und davon abgesehen, wer hier Recht oder Unrecht hat, ob das eine schöne Methode ist, Caches aus dem Verkehr zu ziehen, etc. steht auf einem anderen Blatt Papier. Wie wir uns schon in FB geäußert haben:

Die Caches waren angeblich nicht regelkonform ("Angeblich" weil wir persönlich bei einigen nicht waren). Sollte es so sein, darf GC bzw. der Reviewer die Caches dicht machen und um Nachbesserung bitten. Klingt logisch oder ? Das man darüber nicht amüsiert ist, ist klar. Fragt uns bitte nicht nach unserer Laune über das Schliessen der GAP-Serie. Der innerliche Rauch ist immernoch nicht ganz verflogen.

Und wenn Ihr wisst, wer es war, was macht Ihr dann ? Anprangern ? Anzeigen (gestützt auf welches Gesetz) ? Das Leben schwer machen ? Bedrohen ? Davon wird die Situation auch nicht anders werden. Wenn jemand meint, er müsste sich als "Cäsar der Geocacher" aufspielen, dann lässt ihn. Vielleicht braucht das sein Ego, damit er überleben kann. Legt Eure Caches regelkonform und der/die Anschwärzer müssen sich ein neues Hobby suchen. Vielleicht gehen die dann auf der Autobahn spielen. Wer weiß....! :D

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dos

Beitrag von friederix » Do 7. Jun 2012, 15:55

Was ich mich schon die ganze Zeit frage:

Wieso kann der Reviewer eigentlich so sicher sein, dass die ihm angeblich vorliegenden Fotos authentisch sind und tatsächlich von dem betreffenden Cache stammen.

Ich meine, irgendwelche Fotos von eingegrabenen Dosen hochladen kann jeder.

Wenn ich also einen Cacher ärgern will, nehme ich ein Archiv-Foto irgendeiner eingegrabenen Dose, schreibe ein NA und schicke dem Reviewer das "Beweisfoto".

Wenn ich ganz viel kriminelle Energie hätte, würde ich das Foto nachstellen, also sebst eine Dose eingraben und einen "Beipackzettel" mit der GC-Nummer des verhassten Caches als Beweis oben drauflegen.

Auf die Art könnte man anscheinend jeden Cache ins Nirwana schicken, wenn man nur fies genug ist.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Pooky
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 01:31

Re: Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dos

Beitrag von Pooky » Do 7. Jun 2012, 15:58

@Waldfreunde
Aus Nideggen? Klasse, hab in Blens (bzw. in allen vertikalen Kartoffelackern zwischen Breidesley und Burgwand / Christinenley) quasi meine halbe Kindheit verbracht. :)

Das regelrechte Reviewer-bashing erinnert mich an die Anfeindungen, die die Dürener AV-Sektion über sich ergehen lassen musste. Dass die als Kletterer auch das Kletterverbot kontrollierten, war vielen unverständlich. Im Endergebnis war das damals schon besser als die jetzige Prozedur, die auf weiteren Druck von außen aufgezwungen wurde...

Mir ist lieber, jemand kontrolliert 'streng' von innen, als noch sinnfreier von extern.

Liebe Grüße,
Pooky

Benutzeravatar
Waldfreunde
Geocacher
Beiträge: 238
Registriert: Mo 31. Okt 2005, 12:49
Wohnort: 52385 Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dos

Beitrag von Waldfreunde » Do 7. Jun 2012, 15:59

@friederix: da kommst Du unserem Verdacht näher, dass das einfach nur ein frustrierter Geocacher ist. Oder ein Muggel, der sich durch Geocaching belästigt fühlte. :???:

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7954
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dos

Beitrag von Zappo » Do 7. Jun 2012, 16:02

friederix hat geschrieben:....Auf die Art könnte man anscheinend jeden Cache ins Nirwana schicken, wenn man nur fies genug ist.....
Da reicht auch ein Hinweis darauf, daß keine Erlaubnis des Grundbesitzers vorliegt.......WEG kriegst Du nen Cache immer.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1639
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dos

Beitrag von cahhi » Do 7. Jun 2012, 16:06

Zappo hat geschrieben:WEG kriegst Du nen Cache immer.
Noch schlimmer: Resistent sind 1/1 Filmdosen vor der Terrasse am eigenen Gartenzaun...
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dos

Beitrag von friederix » Do 7. Jun 2012, 16:27

cahhi hat geschrieben: Noch schlimmer: Resistent sind 1/1 Filmdosen vor der Terrasse am eigenen Gartenzaun...
Auch die kriegt man auch weg.
Einfach nur ein bisschen den Garten "umschichten".
Dann archiviert zwar nicht der Reviewer, aber bestimmt die Mama des Owners. ;)
Waldfreunde hat geschrieben:@friederix: da kommst Du unserem Verdacht näher, dass das einfach nur ein frustrierter Geocacher ist. Oder ein Muggel, der sich durch Geocaching belästigt fühlte. :???:
Tja, es ist leider ein uralter Fakt:
Wer unbedingt anderen an die Karre fahren will, bekommt den Krieg immer mit sehr wenig Anstrengung hin.
Wer Frieden und Harmonie will, hat es deutlich schwerer und muss dafür bis zur Selbstaufopferung kämpfen, und das dazu noch meist vergeblich.
Waldfreunde hat geschrieben:@friederix: da kommst Du unserem Verdacht näher, dass das einfach nur ein frustrierter Geocacher ist. Oder ein Muggel, der sich durch Geocaching belästigt fühlte. :???:
An Muggel glaube ich am allerwenigsten. Die würden die Dose einfach wegpacken.
(Ist mir schon passiert, - wurde aber am Ende geregelt)
Nein, soviel Aufwand (Bei GC anmelden, lernen, was ein Reviewer ist usw.) treibt kein Muggel.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

ZERO74
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 11:29

Re: Vermehrte Deaktivierungen bei im Boden eingelassenen Dos

Beitrag von ZERO74 » Do 7. Jun 2012, 18:19

friederix hat geschrieben:Was ich mich schon die ganze Zeit frage:
Wieso kann der Reviewer eigentlich so sicher sein, dass die ihm angeblich vorliegenden Fotos authentisch sind und tatsächlich von dem betreffenden Cache stammen.
Ja, das ist eine der Fragen, die am Ende bei unschönen Antworten landet.
cahhi hat geschrieben: Noch schlimmer: Resistent sind 1/1 Filmdosen vor der Terrasse am eigenen Gartenzaun...
Jepp, und darauf wird es hinaus laufen, wenn man mal die letzten Tage konsequent zu Ende denkt.

Gesperrt