Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Danksagung für die Anfrage an GS

Dosen im Land der Dominosteine.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Danksagung für die Anfrage an GS

Beitrag von Cachebär » Fr 8. Jun 2012, 14:45

Leider ist der entsprechende Thread inzwischen gesperrt, nachdem es häßliche und unnötige Behauptungen in Richtung Radioscout gab.

http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=18&t=64132

Daher auf diesem Wege : Danke an Zero74 für seine Anfrage an GS und Danke an Floez13 für sein persönliches Statement !

Ich weiß nicht, was google dazu alles ausspuckt, aber "burry" hat für mich die Bedeutung von eingegraben, zB wie ein Sarg und nicht in den Boden eingelassen wie zB die gezeigten Caches ! Von daher wären die Archivierungen unbegründet (und davon abgesehen ohnehin ein Beispiel ekelhafter Erbsenzählerei).

In diesem Sinne frei nach H.v.Fallersleben : Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant !
LG, Thorsten

Werbung:
ZERO74
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 11:29

Re: Danksagung

Beitrag von ZERO74 » Fr 8. Jun 2012, 20:31

Danke Cachebär für dieses Statement. Allerdings will ich mich nicht mit falschen Federn schmücken: die Mail an GS stammt von SalsaTiger. Er hat mich nur gebeten, diese hier zu veröffentlichen.

Vielen Dank auch für die netten Anfragen per Mail, GC und PN. Schön zu sehen, das ausreichend Cacher da draußen die Themen veranstanden haben, um die es hier geht.

Wir sitzen aktuell mit einigen netten Leuten zusammen und überlegen wo und wie wir die hier andiskutierten Punkte weiterführen können.

Wanderlust2000
Geocacher
Beiträge: 42
Registriert: Do 13. Mai 2010, 17:17

Re: Danksagung

Beitrag von Wanderlust2000 » Fr 8. Jun 2012, 22:20

Auch ich hätte sehr gerne den Hauptprotagonisten dieser Geschichte eine Danksagung ausgesprochen.
Höflich, hätte ich mich für die Beantwortung meiner Fragen bedankt.
Durch die plötzliche, unverständliche und wilkürliche Sperrung dieses heißen Thema, blieben die Meinungen derer im Dunkeln, welche hier im Fokus stehen.

Wie diese Personen aber zum Titelthema der vergrabenen Dosen stehen, kann man In folgendem Beitrag gut herauslesen.
Schade, daß diese Offenheit nicht auch im heimischen Board an den Tag gelegt wurde.

http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=11&t=43141

Wie diese zu den weiteren Fragen stehen, bleibt wohl vorerst noch geheim.

Gruss Wanderlust2000

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Danksagung

Beitrag von Schnueffler » Sa 9. Jun 2012, 00:05

Der Thread wird bei Zeiten wieder geöffnet. Ich bitte um etwas Geduld. Ich werde aber noch diese ganzen Posts zu radioscout entfernen. Dann kann es da auch weiter gehen. Ich bitte aber um etwas Geduld. In der Zwischenzeit können sich auch die Gemüter wieder etwas abkühlen.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Pooky
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 01:31

Re: Danksagung

Beitrag von Pooky » Sa 9. Jun 2012, 00:11

Was ist denn an der Sperrung unverständlich? Spätestens als dieser Sockenpuper ins Spiel kam, war der Thread wohl verbrannt. Schade.

Postet Ihr denn die Antwort von GS, so denn eine kommt?

Danke und LG,
Pooky

Benutzeravatar
Horrorheinz
Geocacher
Beiträge: 232
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 08:53
Kontaktdaten:

Re: Danksagung

Beitrag von Horrorheinz » Sa 9. Jun 2012, 00:50

Von mir auch nochmal Danke an SalsaTiger und Zero74. Ich hab da nen neuen Thread mit einem etwas eindeutigerem Titel aufgemacht. Vielleicht wird da ja dann die Konkretisierung gepostet.

nah&fern
Geocacher
Beiträge: 143
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 23:05

Re: Danksagung

Beitrag von nah&fern » Sa 9. Jun 2012, 01:05

Wanderlust2000 hat geschrieben: http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=11&t=43141
Man muß (auch) nach diesem Thread aber auch leider feststellen: wer eine Dose etwas eingebuddelt hat (oder was anschraubt), dem musste eigentlich schon immer klar sein - und war es in der Regel ja sogar auch - daß er damit die Regeln ziemlich zu seinen Gunsten dehnt und dadurch halt mit einem Bein im Archiv steht.

Ganz unabhängig davon ob man nun hier im Westen oder sonstwo im Land Caches versteckt.

Wirklich ärgerlich finde ich eigentlich eher, wenn bzw. das sofort archiviert wird. Teilweise wird ja auch erstmal nur disabled, da hat man ja wenigstens die Möglichkeit sich ein anderes Versteck zu suchen.

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Danksagung

Beitrag von Cachebär » Sa 9. Jun 2012, 01:15

...wer eine Dose etwas eingebuddelt hat (oder was anschraubt), dem musste eigentlich schon immer klar sein - und war es in der Regel ja sogar auch - daß er damit die Regeln ziemlich zu seinen Gunsten dehnt...
Siehe mein Startpost : NEIN !
"burried" und seine Formen werden NICHT für etwas verwendet, was wie die Caches im Boden eingelassen ist, sondern für etwas, was vollständig vergraben ist wie zB ein Sarg (es wird in dieser Form auch gerne verwendet, zB bei "lebendig begraben") ! Somit gibt es für die Archivierung keinerlei Grundlage, egal wie lange man das Fehlverhalten des Reviewers auf "Befehl" des Denunzianten schönredet ! :roll:

Lustigerweise ist es in diesem Fall sogar zur Abwechslung mal so, dass die englische Form eindeutiger ist wie die deutsche Form. :lachtot:
LG, Thorsten

Benutzeravatar
Kaeptn Nuss
Geocacher
Beiträge: 164
Registriert: Do 10. Jul 2008, 23:08

Re: Danksagung

Beitrag von Kaeptn Nuss » Sa 9. Jun 2012, 07:46

Cachebär hat geschrieben:
"burried" und seine Formen werden NICHT für etwas verwendet, was wie die Caches im Boden eingelassen ist, sondern für etwas, was vollständig vergraben ist wie zB ein Sarg (es wird in dieser Form auch gerne verwendet, zB bei "lebendig begraben") ! Somit gibt es für die Archivierung keinerlei Grundlage, egal wie lange man das Fehlverhalten des Reviewers auf "Befehl" des Denunzianten schönredet ! :roll:

Lustigerweise ist es in diesem Fall sogar zur Abwechslung mal so, dass die englische Form eindeutiger ist wie die deutsche Form. :lachtot:
Netterweise jedoch gibt GS gleich selber eine Erklärung dessen, was "burried" bedeutet: " If one has to dig or break ground to hide or to find the cache, then the cache is not permitted."
Damit sollte wohl klar sein, dass jeder Cache, der in einem ownergefertigten Loch im Boden (break ground to hide) steckt, NICHT guidelineskonform sein kann.
Damit ist dem Reviewer kein Fehlverhalten vorzuwerfen, er kann dann nicht nur handeln, er muss es sogar.

ZERO74
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 11:29

Re: Danksagung

Beitrag von ZERO74 » Sa 9. Jun 2012, 10:51

Hier gehen gerade wieder viel zu viele Themen durcheinander - vermutlich ein Grund, warum es letzte Thread nicht auf den Punkt kam.

Meiner Meinung nach geht es um eine ganze Reihe unterschiedlicher Punkte:

1. Was ist die richtige Auslegung der "burried" Regel, wie ist diese zu interpretieren und vor allem, was ist die Intention von GS dabei.

2. Was bedeutet das aktuelle Guideline-Werk von GS für die Geocaching Welt? Welche Caches sind bei einer digitalen Regelauslegung noch regelkonform zu legen (sprich inkl. "burried" Regel, Zustimmung vom Grundbesitzer etc.)

3. Was ist die Rolle eines Reviewers, welche persönlichen und fachlichen Eigenschaften muss er mitbringen und wie sollte er in Fällen, in denen es auf eine verantwortungsvolle und intelligente Interpretations der Regeln ankommt, reagieren?

4. Wie ist mit der Situation umzugehen, wenn es plötzlich in der Community ein schwarzes Schaf gibt, welches als Denunziant umhergeht und die schwierige Regelsituation ausnutzt, um gezielt besonders gut bewertete Caches aufgrund digitaler Guideline-Interpretation bei Reviewern meldet. Welche Form der "Hexenjagd" entsteht dadurch? Wie ist damit umzugehen, wenn Einzelnen Beweise vorliegen, um wen es sich dabei handelt? Gibt es eine Verantwortung, diese Person zu schützen? Was wäre, wenn die Verbindungen zur Reviewer Welt enger wären, als offiziell bekundet?

Leider gingen diese Punkte im Thread immer wieder durcheinander, wodurch kein Ansatz von Diskussionskultur entstand. Als es eine Richtung gab, wurde der Thread geteilt. Ansonsten wurde der Thread in keiner Weise moderiert, wodurch Sockenpuppen die Stimmung immer wieder negativ beeinflussen konnten.Meine Meinung über die Sperrung werde ich jetzt hier nicht nennen. Es gibt ausreichend Quellen im Netz wo man die Verantwortung und Handlungsrahmen von Foren-Moderatoren und Admins nachlesen kann.

Da die oben aufgelisteten Punkte viel zu wichtig sind, als dass sie hier kontrolliert untergehen sollten, werden wir an neuer Stelle weiter diskutieren. Ohne Sockenpuppen.

Gesperrt