Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Reaktion GS auf vergrabene Caches

Dosen im Land der Dominosteine.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4038
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Reaktion GS auf vergrabene Caches

Beitrag von friederix » Mi 29. Aug 2012, 23:40

Dingo01 hat geschrieben: Ganz sooo pessimistisch bin ich noch nicht... ich denke, daß die Denunzianten und die Göttlichen immer noch eine Minderheit sind...
Tja, was ich gerade im Nachbarthread gelesen habe, erheitert mich nicht gerade.
So macht das Hobby keinen Spaß mehr.
GC hat kein Ohr an den Wünschen ihrer "Kunden".

Die leben im amerikanischen Kartell-Denken.
Sowas geht auf Dauer nicht gut ...

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
macfuddl
Geomaster
Beiträge: 370
Registriert: So 20. Apr 2008, 20:30
Wohnort: Ratingen

Re: Reaktion GS auf vergrabene Caches

Beitrag von macfuddl » Do 30. Aug 2012, 08:20

Dingo01 hat geschrieben:ich denke, daß die Denunzianten und die Göttlichen immer noch eine Minderheit sind...
Da reicht einer von jeder Sorte :-(
De gustibus non est disputandum - Jeder Cache kann für irgendjemanden schön sein.


Wenn ist das Nunstück git und Slotermeyer? Ja!
Beyerhundt das Oder die Flipperwaldt gersput.

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Reaktion GS auf vergrabene Caches

Beitrag von Dingo01 » Do 30. Aug 2012, 10:43

friederix hat geschrieben:...GC hat kein Ohr an den Wünschen ihrer "Kunden". ....
Wundert es Dich?
Das war doch spätestens seit dem Tag klar, als sie die Feedback-Funktion wieder abgeschaltet hatten...
Gruß, Chris
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Reaktion GS auf vergrabene Caches

Beitrag von Starglider » Do 3. Jan 2013, 21:39

argus1972 hat geschrieben:Da ja wegen "vergraben" gerne mal die Gemüter hochkochen, jetzt mal ganz allgemein und wirklich vollkommen wertungsfrei gefragt:

Warum muss ein Cache eigentlich in einem Loch oder einer Kuhle im Boden versteckt werden?
Im Moment ist das vergraben eines Caches noch eine ziemlich sichere Methode viele Favoritenpunkte zu bekommen ohne das man sich etwas originelles einfallen lassen muss.
Denn originell ist eine vergrabene Kiste schon nicht mehr seit 1883 als Robert Louis Stevenson die Schatzinsel veröffentlichte.
Sie ist nur bei Groundspeak selten weil sich die meisten halt doch an die Spielregeln halten.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Chris_rocks31
Geomaster
Beiträge: 727
Registriert: Do 31. Jan 2008, 19:59
Wohnort: 45239 Essen

Re: Reaktion GS auf vergrabene Caches

Beitrag von Chris_rocks31 » Do 3. Jan 2013, 21:59

Starglider hat geschrieben:Im Moment ist das vergraben eines Caches noch eine ziemlich sichere Methode viele Favoritenpunkte zu bekommen ohne das man sich etwas originelles einfallen lassen muss
Da muss ich widersprechen...in meiner Region ist es zu 90% so, dass eingelassene Dose mit vielen Favoriten korreliert - meist aber, weil der Owner sich zumindest grundlegende Gedanken (ob richtige, oder falsche sei dahingestellt) über das Final und somit auch über die einzelnen Stationen gemacht hat. Für ein Loch im Boden gibt es i.d.R. keine Schleifen (einzige mir bekannte Ausnahme Oskar).

Kausale Folge in meiner Region:
Owner macht sich Gedanken und entwirft Stationen
Owner macht sich Gedanken über großes Final
Owner muss großes Final irgendwie tarnen
Owner buddelt ein Loch, weil er es kennt und weil es auch andere (aktuell) tun

alternative:
Owner macht sich keine großen Gedanken
Owner legt PETling
mit ein paar Gedanken zntargvfpu
Starglider hat geschrieben:Sie ist nur bei Groundspeak selten weil sich die meisten halt doch an die Spielregeln halten.
Da wohne ich scheinbar in einer besonderen Region - hier sind weder die einzelnen Waypoints korrekt eingetragen, noch hält man sich flächendeckend an die Buddelregel.
Pauschal kann im Ruhrgebiet alles was mehr als 50Fav.Points hat archiviert werden, weil:
a) bei den Waypoints beschissen wurde
b) irgendetwas den Boden beschädigt
c) irgendetwas nicht GL-konform befestigt ist
Das hätte eine Trefferquote von 90% bei den Reviewern...

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5913
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Reaktion GS auf vergrabene Caches

Beitrag von JackSkysegel » So 3. Mär 2013, 21:33

Chris_rocks31 hat geschrieben: Pauschal kann im Ruhrgebiet alles was mehr als 50Fav.Points hat archiviert werden, weil:
a) bei den Waypoints beschissen wurde
b) irgendetwas den Boden beschädigt
c) irgendetwas nicht GL-konform befestigt ist
Das hätte eine Trefferquote von 90% bei den Reviewern...
Das deckt sich mit meinen Erfahrungen.
Unechter Cacher (Tm)

Antworten