Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Spaß an Travelbugs

Es geht eine Wanze auf Reisen.

Moderator: schrotthaufen

Antworten
Ionspy
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Do 25. Aug 2011, 15:31

Spaß an Travelbugs

Beitrag von Ionspy » Mi 1. Aug 2012, 21:36

Einer meiner Traveller (http://coord.info/TB4CXA2), ausgesetzt März 2012, ist von einem Cacher-Freund nach Australien gebracht worden und wird seit dem höchst liebevoll behandelt: Persönliche nette Logs, jede menge took-it-to's, gezieltes Ablegen, vorsichtige Grabs. So macht das echt Spaß! Manchmal denke ich, das in Australien noch "echtes" Geocaching betrieben wird, mit recht seltenen Caches, vergleichsweise wenigen Geocachern, die sich dann auch echt Mühe geben.

Im Gegensatz zum Schicksal meiner anderen 2 TBs, von denen einer nach recht kurzer Zeit verloren ist und der andere seit 4 Monate bei einem Finder rumliegt!
(Zumal es offensichtlich Dosen gibt, die regelmäßig ihrer Trackables beraubt werden, ohne das die Owner reagieren)

Ich werde mir keinen Travelbug/Coin mehr kaufen, das Frustpotential ist zu hoch für ausgegebenes bares Geld.
Wie sind eure Erfahrungen?

Werbung:
Benutzeravatar
Roter-Wolf
Geomaster
Beiträge: 451
Registriert: Di 11. Mär 2008, 12:26
Wohnort: Dessau
Kontaktdaten:

AW: Spaß an Travelbugs

Beitrag von Roter-Wolf » Mi 1. Aug 2012, 21:54

Ionspy hat geschrieben: (Zumal es offensichtlich Dosen gibt, die regelmäßig ihrer Trackables beraubt werden, ohne das die Owner reagieren)
Was sollte man tun? Mir ist aufgefallen, dass es auch Owner gibt, die es scheinbar nicht interessiert, was mit den Trackables ist.
Wir haben einn rech hoch frequentierten Cache direkt an der Autobahn. Einige Tbs und Coins reisen schnell weiter andere bleiben ewig drin, plötzlich dann doch weg und keiner Logt sie. Das ist dann schon merkwürdig.

Gesendet von meinem HTC Desire mit Tapatalk 2

Benutzeravatar
Speicher3
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Do 26. Nov 2009, 19:47

Re: Spaß an Travelbugs

Beitrag von Speicher3 » Fr 17. Aug 2012, 20:09

Hallo zusammen.

Da weder ich noch einer meiner TBs bislang in Australien war, kann ich das nicht vergleichen. Jedoch habe ich mich immer gefreut, wenn meine TBs in Belgien oder den Niederlanden unterwegs waren. Da hatte ich auch immer ein sehr gutes Gefühl.
Natürlich ist es schade, wenn Reisende verschwinden. Aber das Risiko ist einfach dabei und ich lasse mir davon auch den Spaß nicht nehmen. Ich mag die Idee der Trackables einfach. Deshalb möchte ich selbst die gefundenen TBs gut behandeln, so mache ich z.B. gerne Bilder und biete sie den Ownern an. Und es ist immer eine Freude, schöne oder weitgereiste TBs zu entdecken. Trotz mancher Unregelmaßigkeit macht es doch immer noch Freude. :-)

Benutzeravatar
Crazy Cat Guy
Geomaster
Beiträge: 851
Registriert: Do 17. Mär 2011, 14:54
Wohnort: 12157 Berlin

Re: Spaß an Travelbugs

Beitrag von Crazy Cat Guy » Sa 18. Aug 2012, 07:32

Was soll ich den als Owner machen? Ich kann nur bei der Cachecontrolle mal die Trackables abgleichen und die fehlenden nach einer gewissen Zeit auf nicht im Cache setzen. Wenn regelmäßig Trackables verschwinden kann ich zwar im Listing angeben, dass dies der Fall ist, aber da dies meistens bei TB-Hotels passiert kann ich das Teil dann auch gleich archivieren. Wer ein Trackable aussetzt, muss eigentlich davon ausgehen, dass es irgendwann verschwindet. Deshalb setze ich keine Coins mehr aus, gleich die erste ist im zweiten Cache verschwunden wohingegen meine TBs fast alle noch im Umlauf sind. Und das obwohl der TB mit Anhänger bei mir meist teurer ist als eine normale Coin.
I'm not insane! My mother had me tested!

baer
Geowizard
Beiträge: 1015
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Spaß an Travelbugs

Beitrag von baer » Sa 18. Aug 2012, 08:36

Dass sich bei uns die "Sitten", wie man mit einem Trackable umgeht, geändert haben, ist mir auch aufgefallen. "Früher" (unsere ersten TBs haben wir Ende 2005 gestartet) war das in der Tat "liebevoller", ausführliche Logs mit netten Fotos. Das gibt's heute auch noch, nur früher war es eher die Regel, heute eher die Ausnahme.

Irgendwie ist das bei der Menge an Trackables aber klar: Früher fand man einmal im Monat einen Trackable, heute kann man auf einem einzigen Event Tausende davon loggen (nicht übertrieben!).

Zum Glück sind noch nicht so übernäßig viele Trackables von uns verschwunden. Einer ist sogar 2 1/2 Jahre nach seinem Verschwinden plötzlich wieder aufgetaucht. Und mittlerweile bringen wir eins oder zweimal im Jahr einen neuen ans Laufen, so dass das Herz nicht mehr so am einzelnen Trackable hängt.

Da freut man sich schon, wenn die Aufgaben beachtet werden (leider auch eher die Ausnahme als die Regel). Ein Coin von uns ist explizit heimatverbunden und soll Rheinland-Pfalz nicht verlassen. Hat das trotzdem schon zweimal getan, aber wurde immer wieder zurückgebracht. Und jetzt liegt er sogar in einem Cache von uns. Schön!

Ein Trackable hat es jetzt sogar bis in die USA geschafft, mal schauen, wie es ihm da ergeht. In Australien hatten wir noch keinen. Andere stecken in Holland, Finnland und Tschechien fest und kommen aus diesem Land irgendwie nicht mehr raus, ist aber nicht soo schlimm.

Ja, irgendwie habe ich noch Spaß an Trackables...

Benutzeravatar
DonCarlos
Geomaster
Beiträge: 436
Registriert: Do 5. Apr 2007, 21:45

AW: Spaß an Travelbugs

Beitrag von DonCarlos » Sa 18. Aug 2012, 09:41

Am unteren Ende befindet sich meiner Ansicht nach Großbritannien. Bitte nicht falsch verstehen; ich fühle mich meiner "zweiten Heimat" durchaus verbunden und kenne auch sehr nette und engagierte Cacher. Allerdings sind mir noch nirgendwo (nicht mal in Deutschland) Coins und Bugs so schnell abhanden gekommen. Mein letzter TB reiste z.B. genau einen Cache weiter, bevor er weg war. Davor eine Coin und deren aufwändig gebastelte Ersatzcoin - zwei drei Caches und weg waren sie :(

baer
Geowizard
Beiträge: 1015
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Spaß an Travelbugs

Beitrag von baer » Sa 18. Aug 2012, 11:16

Also wir haben mit Großbritannien keine sooo schlechten Erfahrungen gemacht. Ein TB ist auch schon seit geraumer Zeit dort und kommt auch nicht raus, aber er kommt dort ganz gut vorwärts, es kommen auch immer wieder etwas längere Logs (etwas mehr als in Deutschland) und auch Fotos.

Benutzeravatar
DonCarlos
Geomaster
Beiträge: 436
Registriert: Do 5. Apr 2007, 21:45

Re: Spaß an Travelbugs

Beitrag von DonCarlos » Sa 18. Aug 2012, 23:17

baer hat geschrieben:Also wir haben mit Großbritannien keine sooo schlechten Erfahrungen gemacht. Ein TB ist auch schon seit geraumer Zeit dort und kommt auch nicht raus, aber er kommt dort ganz gut vorwärts, es kommen auch immer wieder etwas längere Logs (etwas mehr als in Deutschland) und auch Fotos.
Klasse! Endlich mal was positives von der Insel :)

Benutzeravatar
DonCarlos
Geomaster
Beiträge: 436
Registriert: Do 5. Apr 2007, 21:45

Re: Spaß an Travelbugs

Beitrag von DonCarlos » So 26. Aug 2012, 22:48

Mal was neues...
Nachdem ich meinen im Juni verschollenen TB offiziell auf die Verlustliste gesetzt habe, tauchen plötzlich wieder Logs auf! Zwar fehlerhafte (discovered obwohl klar mitgenommen), aber immerhin! Das ist doch kein Zufall, oder? Mal schauen wie es weitergeht :)
Dateianhänge
nottb.JPG
nottb.JPG (67.77 KiB) 1357 mal betrachtet

Benutzeravatar
K.D.Fafnir1
Geocacher
Beiträge: 21
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 15:08
Wohnort: Baden

Re: Spaß an Travelbugs

Beitrag von K.D.Fafnir1 » Sa 20. Jun 2020, 22:49

Es braucht noch nicht mal ein eigener TB zu sein. Ich habe mal einen in Manila in einen GC gelegt und weiterhin beobachtet. Es hat mich gefreut, zu sehen, wo hin ihn seine Reise geführt hat. Er wurde mit nach Australien genommen, nachdem er dort eine Weile unterwegs war, landete er in Kanada (!). Von dort machte er einen Abstecher bis nach Florida und wieder zurück nach Kanada. Dort besuchte er noch einige GCs, bis er auf einem Event wieder seinen Weg zurück nach Deutschland fand.
Bild
Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

"Miteinander G€oc4chen ist besser als sein Auto crashen" (Ingo Oschmann, Jäger des versteckten Schatzes)

Antworten