Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Es nervt einfach: Ständig fehlen TBs und Coins

Es geht eine Wanze auf Reisen.

Moderator: schrotthaufen

Wann setzt Du einen TB in Deinem eigenen Cache auf Unknown?

Sobald ich merke, dass ein TB / Coin fehlt (eigene Kontrolle)!
17
34%
Sobald sich jemand über das Fehlen beschwert!
8
16%
Eine Woche nach Bekanntwerden des Verschwindens!
4
8%
Einen Monat nach Bekanntwerden des Verschwindens!
13
26%
Ein halbes Jahr nach Bekanntwerden des Verschwindens!
5
10%
Ein Jahr nach Bekanntwerden des Verschwindens!
0
Keine Stimmen
Ich setze grundsätzlich keine TBs / Coins auf Unknown!
3
6%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 50

Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Re: Es nervt einfach: Ständig fehlen TBs und Coins

Beitrag von Fedora » Di 20. Mai 2008, 10:46

ElliPirelli hat geschrieben: Bei meinen eigenen Coins warte ich recht lange, manchmal ein halbes Jahr. Die Hoffnung stirbt als letztes... :ops:
Richtig... hab den Fall gerade. Mein TB ist seit über einem Monat nicht mehr in dem Cache, in dem er laut Inventar sein sollte. Ich hab jetzt per Note im Cachelisting versucht, mal irgendjemanden zu motivieren das Logbuch zu untersuchen, da der Owner inaktiv zu sein scheint... Und nun ja, jetzt hoffe ich und werde ihn erst auf "unknown" setzen, wenn mir irgendjemand sagt, dass die Entnahme nicht dokumentiert ist.

In meinen Caches hatte ich den Fall noch nicht, aber würde auf jeden Fall das Logbuch kontrollieren und so dem Owner bei Recherchen helfen, indem ich ihm mitteile, wer wann den Reisenden entnommen hat - und solange die Recherchen dann nicht im Sand verlaufen und/oder sich derjenige nicht meldet, würde ich das Teil auch nicht auf "Unknown" setzen. Definitiv tun würde ich das allerdings, wenn jemand meine Dose muggelt und dadurch was wegkommt. Da reg ich mich auch jedes Mal auf, wieso solche TBs noch eingeloggt sind, obwohl sie ganz offensichtlich verschwunden sind und ziemlich sicher nicht mehr auftauchen werden.
Bild

Werbung:
..........

Re: Es nervt einfach: Ständig fehlen TBs und Coins

Beitrag von .......... » Mo 26. Mai 2008, 07:11

Ich habe bislang die Erfahrung gemacht, dass TBs und Coins oft auch nach inaktiven Monaten auftauchen. Zwischendurch hatte ich sie schon auf vermisst gesetzt.

Habe ich selber einen TB in Händen und ist er noch nicht im Cache eingeloggt warte ich erstmal zwei bis drei Wochen bis ich ihn selber "grabbe". Ich kann ja schliesslich nicht wissen wie lange noch der Urlaub geht ;)

Ich kann aber Mystphi's Frust nachvollziehen. Ich behaupte mal frei heraus, dass er einen höheren Durchsatz an TBs und Coins hat, da seine Caches sehr empfehlenswert sind und somit auch viele Cacher anzuziehen.

Mystphi
Geocacher
Beiträge: 140
Registriert: Di 11. Okt 2005, 02:09
Wohnort: 22043 Hamburg

Re: Es nervt einfach: Ständig fehlen TBs und Coins

Beitrag von Mystphi » Mo 26. Mai 2008, 18:13

Na ja, der Aufhänger für diese Umfrage war mein TB-Hotel, welches in der Tat einen recht hohen Durchsatz hat. Das Problem ist halt, dass eigentlich ständig mehr TBs verzeichnet sind als tatsächlich im Cache vorhanden sind. Das führt dann eben zu enttäuschten Cachern. Da ich für Recherchen in den Ausmaßen einfach keine Zeit habe, habe ich mir diese Strategie zugelegt, die anscheinend viele ebenso handhaben, wie die Umfrage nun zeigt.

Das Argument "Urlaub" finde ich auch ehrlich gesagt ziemlich faul. Wir leben im Zeitalter der Komunikation und Vernetzung. Selbst im letzten Pisskaff gibt es mittlerweile Internetcafes, an denen man zumindest seine Trackables zeitnah loggen kann. Und wenn ich weiß, dass ich nun für drei Wochen oder länger in die letzte Pampa reise, dann gebietet es meiner Meinung nach der Anstand gegenüber TB-Besitzer und Cacheowner, einen TB dann halt mal nicht mitzunehmen.

Viele Grüße
Gerald

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Re: Es nervt einfach: Ständig fehlen TBs und Coins

Beitrag von gartentaucher » Mo 26. Mai 2008, 18:32

Mystphi hat geschrieben:Das Argument "Urlaub" finde ich auch ehrlich gesagt ziemlich faul. Wir leben im Zeitalter der Komunikation und Vernetzung. Selbst im letzten Pisskaff gibt es mittlerweile Internetcafes, an denen man zumindest seine Trackables zeitnah loggen kann. Und wenn ich weiß, dass ich nun für drei Wochen oder länger in die letzte Pampa reise, dann gebietet es meiner Meinung nach der Anstand gegenüber TB-Besitzer und Cacheowner, einen TB dann halt mal nicht mitzunehmen.
Man kann's auch übertreiben. Wenn man sonst nichts im Leben hat als die Reisen seiner TBs zu verfolgen und gleich das große Geplärre anfängt, wenn einer erst nach 2 Wochen geloggt wird, dann sollte man mal zum Arzt gehen.
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Es nervt einfach: Ständig fehlen TBs und Coins

Beitrag von ElliPirelli » Mo 26. Mai 2008, 18:42

Ich hab ein paar relativ neue Nachtcaches hier aus der Gegend auf der Watchlist.

Bei einem, den ich ca 2h später als jemand fand, kam erst heute, 26.5. das Log vom 21.5.
Wer aber abends wieder nach Hause kommt, sollte doch eigentlich am nächsten Tag die Möglichkeit haben, seine Caches zu loggen! :???:

Oder bin ich mal wieder zu pedantisch?
Bei den Trackables find ich das noch wichtiger, denn da kann ja ein nachfolgender Cacher den Reisenden mitnehmen...
Mystphi hat geschrieben:Und wenn ich weiß, dass ich nun für drei Wochen oder länger in die letzte Pampa reise, dann gebietet es meiner Meinung nach der Anstand gegenüber TB-Besitzer und Cacheowner, einen TB dann halt mal nicht mitzunehmen.
Ganz meine Meinung :2thumbs:

@gartentaucher: Es geht ja drum, wenn man die Möglichkeit zum Loggen hat, sollte man es auch machen. Als TB/Coin-Owner verfolge ich natürlich nicht allzu pedantisch meine Trackables. Das mach ich nur manchmal, daß ich bei allen mal die Cacheslogs durchlese, um zu sehen, ob sie nun noch im gelisteten Cache drinliegen oder nicht. Bei 50 Coins, die unterwegs sind, dauert das auch so seine Zeit ;)

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Mystphi
Geocacher
Beiträge: 140
Registriert: Di 11. Okt 2005, 02:09
Wohnort: 22043 Hamburg

Re: Es nervt einfach: Ständig fehlen TBs und Coins

Beitrag von Mystphi » Mo 26. Mai 2008, 18:45

gartentaucher hat geschrieben:Wenn man sonst nichts im Leben hat als die Reisen seiner TBs zu verfolgen und gleich das große Geplärre anfängt, wenn einer erst nach 2 Wochen geloggt wird, dann sollte man mal zum Arzt gehen.
Es geht hier nicht um 2 Wochen, da würde kaum einer was sagen. Wenn aber ein TB erst einen oder mehrere Monate später geloggt wird, -gerade auch an einem TB-Hotel, welches ja insbesondere auch von Leuten angelaufen wird, die gerne Trackables tauschen wollen- dann frage ich mich, wer hier wohl eher den Arzt nötig hat.

Im Übrigen: Ein auf "unknown" gesetzter TB ist ja nicht aus der Welt. Der momentane Besitzer kann ihn jederzeit wieder "grabben". Welche Auswirkungen das allerdings auf den gespeicherten Reiseverlauf des TB hat, weiß ich leider nicht.

Gruß
Gerald

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23928
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Es nervt einfach: Ständig fehlen TBs und Coins

Beitrag von radioscout » Mo 26. Mai 2008, 20:43

ElliPirelli hat geschrieben: Wer aber abends wieder nach Hause kommt, sollte doch eigentlich am nächsten Tag die Möglichkeit haben, seine Caches zu loggen! :???:
Ich mußte schon oft mehrere Tage warten, weil das Loggen einfach nicht funktionierte. Zu diesem Thema (technische Probleme) gibt es auch einen ganz langen Fred.

Warum sollte man bei langen Reisen auf die TB-Mitnahme verzichten? TBs freuen sich über viele Meilen.
Man kann einfach einen Zettel mit einem Hinweis dranhängen, daß der TB erst später geloggt wird.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Re: Es nervt einfach: Ständig fehlen TBs und Coins

Beitrag von gartentaucher » Mo 26. Mai 2008, 21:55

ElliPirelli hat geschrieben:Wer aber abends wieder nach Hause kommt, sollte doch eigentlich am nächsten Tag die Möglichkeit haben, seine Caches zu loggen!
Hast du einen Beruf? Kinder? Familie? (Rhetorische Frage. :p )

Ich habe heute erst um 19 Uhr gearbeitet. Toll, dann konnte ich den ganzen Rest des Tages mit dem Loggen der 66 Urlaubscaches zubringen. Da ich mir erlaube, bei allen gefundenen Caches ein individuelles Log zu schreiben und evtl. mal ein Foto dranhänge, dass erst bearbeitet werden muss, brauche ich eben meine Zeit.
Normalerweise fange ich aber am Tag nach dem Urlaub morgens schon wieder mit dem Ernst des Lebens an.
Cachen ist zwar schön, aber letztlich nur ein Hobby. Da kann ich schon verstehen, dass Menschen auch nach der Mitnahme eines Urlaubs-TBs erst noch diverse andere Dinge tun müssen und nicht sofort an den Computer springen.

Wenn Urlauber keine TBs mehr mitnehmen, wie sollen die dann woanders hinkommen?
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Es nervt einfach: Ständig fehlen TBs und Coins

Beitrag von ElliPirelli » Mo 26. Mai 2008, 22:36

gartentaucher hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Wer aber abends wieder nach Hause kommt, sollte doch eigentlich am nächsten Tag die Möglichkeit haben, seine Caches zu loggen!
Hast du einen Beruf? Kinder? Familie? (Rhetorische Frage. :p )
Alles das und noch drei verschiedene termingebundene Hobbies, die es erforderlich machen, zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten zu erscheinen...

Alles eine Frage der Organisation. Und ja, auch ich lege Wert auf individuelle Logs von mir, auch oft mit Foto. Wobei ich zugeben muß, daß die Fotos manchmal nachgereicht werden.

Ist ja schon gut, ich schraub meine Erwartungen wieder etwas runter. Mir ist es wichtig, möglichst schnell zu loggen, andere sehen das lockerer.
Hauptsache, es wird überhaupt online geloggt, das war ja hier auch schon mal Thema...

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Antworten