Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Warum überhaupt TBs discovern?

Es geht eine Wanze auf Reisen.

Moderator: schrotthaufen

Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Warum überhaupt TBs discovern?

Beitrag von BenOw »

Nachdem ich von "im Netz" zirkulierenden tracking-number-Listen gehört habe, stellt sich mir ernsthaft die Frage, warum man eigentlich so heiss auf das discovern von TBs sein sollte?

Ich halte es für gut, dem Owner zu zeigen, dass sein TB noch lebt, auch wenn man ihn nicht aus dem gefundenen Cache mitnimmt. Aber was treibt diejenigen, die in Listen oder auf Events jede Trackingnummer sammeln? Ist die Motivation wirklich vergleichbar mit der Fundpunkte-Zählerei? Aber TB-Zähler werden ja (bei GS) nicht prominent mit jedem Log angezeigt und sagen ja auch nichtmal vordergründig etwas über "Erfahrung" aus...was verstehe ich dabei nicht?

Ich habe bisher auch sorgfältig mitgeschrieben und brav jeden live gesehenen TB discovert, aber den wirklichen Sinn dennoch bislang nicht selbst entdeckt (ausser o.g. Owner-Info, aber das fällt ja mit Listen und Herzeigen weg). Bevor ich aber damit aufhöre und dann später feststelle, irgendwas verpasst zu haben, wollte ich mal nachfragen...

Danke!
Be.
Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Warum überhaupt TBs discovern?

Beitrag von Cachebär »

Gute Frage.

Ich owne drei Stück, zwei sind "auf Wanderschaft", einer immer bei mir. Es ist ganz interessant zu schauen, wie die beiden "freien" rumkommen.
Vielleicht ist es bei den "TB-Discover-Sammlern" wirklich so, dass sie sich für die Historie und Wanderwege der discoverten TBs interessieren. Vielleicht sammeln sie aber auch wirklich nur Punkte...
LG, Thorsten
Benutzeravatar
SoliT
Geomaster
Beiträge: 339
Registriert: Mo 23. Feb 2009, 13:27

Re: Warum überhaupt TBs discovern?

Beitrag von SoliT »

Kurze Antwort:
Du verpasst nichts!

Bei den Gründen warum manche es tun kann ich nur spekulieren.
Einmal sind es wohl die verschiedenen Icons bei Coins und zum anderen gibt es Statistik Programme u.a. bei den Badge Generatoren bei denen Du dann je nach Anzahl der Coins/TBs Badges verschiedener Wertigkeit erhältst.

Ich selbst discovere in der Regel gar nicht mehr und auf gar keinen Fall nach Liste. Ich will die Teile wenigstens mal in der Hand gehabt haben. Reisende denen ich helfen kann sind aber immer Willkommen.
Benutzeravatar
BenOw
Geomaster
Beiträge: 712
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 05:09

Re: Warum überhaupt TBs discovern?

Beitrag von BenOw »

Danke. :)

Diesen Teil des Spiels.werde ich mir wohl auch zukünftig sparen.

Weiterhelfen gerne und im Einzelfall Bescheid sagen, wenn ich mal nicht weiterhelfen kann, es dem TB aber gut geht - auf das wirds wohl zukünftig maximal hinauslaufen. Massendiscovern aber nicht mehr, ist mir zu stressig.

Die Beweggründe von denjenigen, die das zuhauf machen, bleiben mir da noch ein Rätsel... wobei ich schon sehr schöne Coins gesehen habe, aber das reine Herzeigen und möglichst lückenlose Erfassen auf Events bzw. bei jeder sich bietender Gelegenheit kam mir etwas pathologisch vor.

Rein psychologisch vermute ich da eine Variante des Sammeltriebs, den ja viele Menschen haben. Ich nehm' mich da nicht ganz aus, aber so völlig "virtuell" kommts mir schon komisch vor.
Benutzeravatar
Zweiauge
Geowizard
Beiträge: 2226
Registriert: So 5. Feb 2012, 23:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Warum überhaupt TBs discovern?

Beitrag von Zweiauge »

Ich finde das discovern ganz schrecklich. TB von einem Freund von mir ist auf so einer Internetliste gelandet, der wird täglich, ohne dass er was dagegen tun kann, dutzende Male "discovert".
Wenn die Punktegeier das auf ihre eigenen TBs und Coins beschränken würden, nun gut, dann haben sie ein eigenes Hobby intern, soll sein, den Punktezähler nach oben schießen zu lassen... Wems freut. wüsch ich viel Spaß.

Ich logge nur noch Bugs, die ich wirklich in der Hand hatte.
TeamAdolzfurt
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 25. Jun 2010, 13:13

Re: Warum überhaupt TBs discovern?

Beitrag von TeamAdolzfurt »

Ach, ein Treffen der anonymen TB-Discover-Gegner? Dann bin ich hier richtig!

Spass beiseite, ich hab auch keine Ahnung was die eifrige Datensammelei auf Treffen soll... hab noch nie einen discovered.

MaJa
mark
Geowizard
Beiträge: 2587
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Warum überhaupt TBs discovern?

Beitrag von mark »

Ich hab das ganz am Anfang meiner Cacher-Karriere auch getan. Irgendwann saß ich dran, tippte eine Liste in tb-logger.exe und fragte mich, was ich da eigentlich mache. Seitdem lerne ich auf Events nette Leute kennen, unterhalte mich gut und laufe nicht den ganzen Tag auf dem Parkplatz rum um Nummern abzuschreiben.
Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2092
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Warum überhaupt TBs discovern?

Beitrag von Thaliomee »

Hallo,
auch wenn scheinbar die meisten unter "TBs discovern" etwas anderes verstehen als ich (rein massetechnisch), muss ich sagen dass ich es irgendwie aus Höflichkeit mache. Also ich treffe jemanden im Wald, der zeigt mir seinen Coin, Patch oder Hunde-TB und ich schreibe zu Hause halt ein paar nette Worte. Das kommt alle paar Monate mal vor denke ich. Auf Treffen ist es dem owner sicherlich egal ob jetzt 100 oder 101 Logs "danke fürs zeigen" kommen. Aber ein älterer Herr, der den Coin immer in seiner Brieftasche trägt und froh ist, jemandem die Geschichte erzählen zu können, wie er sie geschenkt bekam soll doch ruhig einen netten Eintrag bekommen. Oder passiert sowas immer seltener, weil es zur Massenbewegung wird? :/

TB-Stempel, Aufkleber, Listen... da kann ich doch genauso die Buchstaben-Zahlen Kombinationen wahllos durchprobieren. Gibt so viele TBs/Coins, oft stehen die ersten beiden Buchstaben fest, die Trefferquote dürfte gut sein. Und was schreibe ich bei Autologs? Das ist mir zu hoch. Hat aber mit "entdecken" für mich wirklich nichts zu tun.
Paule83
Geocacher
Beiträge: 123
Registriert: Do 20. Jan 2011, 22:31

Re: Warum überhaupt TBs discovern?

Beitrag von Paule83 »

Also ich habe auch seit 3 Monaten einen TB auf dem Auto, dieser wurde nun exakt 1 mal discovert. Eigentlich eine witzige Idee, da man da so bisschen einen Wiedererkennungswert hat.

Als ich selber mal einen TB vor Ort online discovert hat, hat es sich sogar ergeben, dass man gemeinsam sich fix per Mail verabredet hat und zusammen losgezogen ist.

Das Massen loggen auf Events ist natürlich quatsch, bei meinen ersten (und einzigen) Event habe ich es noch gemacht, würde es aber in der "Masse" außer bei besondern TBs nun auch nicht nochmals tun. Da war zum Beispiel eine Bierkiste, die immer auf Events mitgenommen wird, sowas ist wieder cool.
http://www.geocaching.com/track/details ... 384ef626e9
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8001
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Warum überhaupt TBs discovern?

Beitrag von Zappo »

BenOw hat geschrieben:Aber was treibt diejenigen, die in Listen oder auf Events jede Trackingnummer sammeln?
.....Bevor ich aber damit aufhöre und dann später feststelle, irgendwas verpasst zu haben, wollte ich mal nachfragen......
Du verpaßt nix.

Die Discoverei wurde wohl mal eingeführt, um bei gemeinsamen Fund z.B. beim Rudelcachen diese endlose Einlog-Ausloggerei, bis jeder die Coin in seiner Statistik hat, zu vermeiden. Oder Streit, wer den jetzt mitnehmen darf. Wird wohl jetzt ein wenig zweckentfremdet - soll ja nicht ungewöhnlich sein, daß Menschen was anderes mit ne Vorgaben machen als das, was vorgesehen ist :D :D :D Es gibt aber auch die Coins, die Leute mit sich rumtragen - dann ist das Discovern eben einbe Erinnerung an das Treffen mit dem Entsprechenden.

Anders ist das mit den Listen. Den Antrieb dafür seh ich im Sammeln der Icons, der Freude am Wachsen der Liste und dem Hinzukommen neuer Motive - so ziemlich deckungsgleich mit Briefmarkensammeln. Finde ich ja nicht schlimm - ist eben nicht meines. Briefmarkensammeln hat aber für MICH in dem Moment keinen Reiz mehr, wenn man sich per Dauerauftrag von der Post mit Abbuchungsermächtigung die neuesten extra hergestellten Sammelmarken zuschicken läßt, statt sich von Freunden und Bekannten zugeschickten Urlaubskarten die schönen Bildchen runterzudampfen.

Und darin seh ich auch deckungsgleich den Unterschied zwischen der live und real gefundenen Coin und der Erzeugung eines Icons durch Nummerneingabe von einer Liste.

Ich log, was ich IM CACHE finde, meist liegt das dann ein paar Tage auf meinem Schreibtisch und ich schau mir auch die historie, den Weg und den Owner und die Bilder an. So gesehen ist so eine Statistik vielleicht sogar aussagekräftiger - und schöner.

Solange man sich die Freude an Kleinigkeiten und Wenigem erhalten kann, muß man nicht in die Masse gehen.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Antworten