Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Glück auf! Der Geocacher kommt.

Moderator: Havrix

Benutzeravatar
Limbofische
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 12:17

eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Beitrag von Limbofische » Mi 29. Aug 2012, 12:27

Da mir die Sache persönlich gegen den Kragen geht, bin ich der Aufforderung von eigengott nachgekommen und habe im blauen Forum einen Fred dazu eröffnet, um dem betroffenen Owner Mr. Acter ein wenig den Rücken zu stärken. Sollte jemand an diesem Thema interessiert sein, dann findet man es hier:

http://forums.groundspeak.com/GC/index. ... pic=300936

Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit, diesen ehlenden Archivierungswahn zu stoppen!

Werbung:
Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Beitrag von rolf39 » Mi 29. Aug 2012, 12:51

Er folgt halt seinen göttlichen Eingebungen. :gott:
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13334
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Beitrag von moenk » Mi 29. Aug 2012, 13:16

Kritische Diskussionen sind hier besser aufgehoben als auf der blauen Seite der Macht.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Beitrag von Schnueffler » Mi 29. Aug 2012, 13:18

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass sich der Gott zu den Vorwürfen hier äußern ird. Du bist nicht der Erste, der sowas schreibt. Und bis jetzt hat es der Gott noch nicht mal für nötig gehalten, darauf zu antworten. Klar, warum auch. Er braucht sich ja auch nicht mit dem einfachen Volk abzugeben. Ist ja auch ein Gott.

In meinen Augen hat sich eigengott schon lange selber disqualifiziert und ist eigentlich auch nicht mehr als Reviewer tragbar. Aber Groundspeak will das ja nicht hören.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

Re: eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Beitrag von do1000 » Mi 29. Aug 2012, 13:22

Dann frag ich mal, warum ich wohl Kontakt zu Eigentümern usw. aufnehmen sollte, wenn sich die Reviewer sowieso nicht daran gebunden fühlen, und völlig willkürlich entscheiden.

Auch ich hatte für einen geplanten Cache das ok der Umweltbehörde. Die Reviewer sagten nein, der Cache sei nicht naturschutzgerecht.

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Beitrag von Schnueffler » Mi 29. Aug 2012, 13:36

Ein Gott weiß eben alles und hält sich für unfehlbar! Wenn er sagt, dass es nicht geht, dann muss die Umweltbehörde einen Fehler gemacht haben.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Beitrag von Thaliomee » Mi 29. Aug 2012, 14:01

Hallo,
vorweg: Das der Cache einer von sehr wenigen wirklich guten ist, ist für mich kein Grund ihn anders zu behandeln. Und Schrauben in lebende Bäume - keine Ahnung, ist das jetzt total schlimm? Ich dachte das wäre mehr oder weniger normal (weil Städte/Gemeinden/Förster es auch tun, ja sogar der NABU befestigt doch so Brutkästen, oder nicht?).
Aber gut, angenommen es ist aus Naturschutzsicht bedenklich: Warum archiviert man so einen Cache anstatt Nachbesserung zu fordern? Die Station kann doch sicher auch anders befestigt werden.

Was allerdings auch nicht geht ist Milles Note, sorry aber das finde ich völlig übertrieben und in der Wortwahl vergriffen. Hier hat der Reviewer falsch gehandelt! Er ist derjenige der entscheidet und sich die Infos holen muss (was hier versäumt wurde). Einen bedenklichen Cache zu melden finde ich voll und ganz richtig, lieber einmal mehr die Natur schützen als einmal weniger. Warum es jetzt ausgerechnet diesen Cache getroffen hat, ist mir ein großes Rätsel, da fast alle Waldcaches mindestens eine solche Station haben.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8669
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Beitrag von MadCatERZ » Mi 29. Aug 2012, 14:25

Ob die Schrauben nun dem Baum schaden oder nicht, beim Cacheauslegen ist es ebenso untersagt wie Vergraben(auch auf eigenem Grund) oder das Erzeugen von Abstandskonflikten.
Klar sehen wir oft darüber hinweg, aber wenn der Cache gemeldet wird, muss der Reviewer aktiv werden - viel interessanter ist doch die Frage, wer den Cache gemeldet hat und warum

Benutzeravatar
RT1974
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Do 8. Jan 2009, 09:33
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Beitrag von RT1974 » Mi 29. Aug 2012, 15:07

Hallo zusammen !

Ja Ja der liebe Herr Eigengott !

Wieviele Cache`s ich mit Freunden geamcht habe, wo Nägel und Schrauben in den Bäumen waren kann ich nicht mehr zählen.

Das ist aber für den lieben Herr Eig...... alles nicht relevant.

Er sollte mal vor seiner Haustür kehren wo er wohnt, da gibt es genug zu tun.

Soviel von mir zu dem Thema.

Schöne Grüße

JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 962
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: eigengott archiviert „Stirb Ewig – GC1Z19Q“

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Mi 29. Aug 2012, 15:10

Hallo Zusammen.

Für Nägel oder Schrauben in Bäumen - zudem unabgesprochen mit dessen Eigentümer - gibt es Alternativen, die ich hiermit bekannter machen möchte.

Diskussionen hierüber gab es hier (http://www.spike05.de/geocaching/schrau ... icht-sein/) schon mal.

Dort hatte ich auch den Tipp eines langjährig erfahrenen Wegewartes gepostet, der vorgeformte Aluplättchen an den Baum klebt.
Ganz kurz: Nach Rücksprache mit einem langjährig aktiven Wegewart und Wegezeichner (der, der die Beschilderung und Markierungen für Wanderwege anbringt):

Am besten gehen Befestigungen mit auf den Radius des Baumes vorgebogenen Alublech (0,3 mm Stärke, stärker ist nicht mehr gut mit der Hand biegbar). Dieses Blech kann man mit handelsüblichem Silikon (darf nicht Essigvernetzt sein!) nicht zu fett aufgetragen an eine Baumrinde kleben. Es darf kein Regenwasser (Frost) dahinterlaufen können. So angebracht hält eine Beschilderung viele Jahre. Und man kann an dem Alublech z.B. per Niet andere Teile befestigen (Reflektor, kleines “Vogel”-häuschen etc.).

Für die Forstwirtschaft ist dieses Vorgehen unschädlich, da keinerlei (Alu)Nagel vielleicht unerkannt im Holz steckt.

Selbstverständlich sollte man VOR Anbringung klären, ob man an dem Baum in dem Gebiet etwas anbringen darf, dass sollte man allein schon machen, um Ärger zu vermeiden.

Ein Fachmann wird (an)erkennen, dass man sich Gedanken um die Anbringungsmethode gemacht hat und das ggf. würdigen, weil Minimalinvasiv.

Viele Grüße
Jörg
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

Antworten