Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verlegung eines Caches

Glück auf! Der Geocacher kommt.

Moderator: Havrix

Benutzeravatar
Tom110
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 11:54
Wohnort: Ruhrpott

Verlegung eines Caches

Beitrag von Tom110 » Mi 16. Mär 2016, 19:51

Moin,
wenn ich einen Cache verlegen will, kann ich das innerhalb von 161 m unter Anpassung der Koords machen. Wenn ich diesen Cache jetzt aber um ca. 250 m verlegen will, kann ich dann die Koords 2 x anpassen, oder greift dann irgendein Sicherungsmechanismus? Alternativ müsste ich einen Cache mit knapp 100 FP archivieren und wieder neu anmelden. Das wäre zu schade. Hat da jemand eine Erfahrung?
Gruß Tom

Werbung:
Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5400
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Verlegung eines Caches

Beitrag von JackSkysegel » Mi 16. Mär 2016, 19:58

Du könntest einen Reviewer anschreiben.
Unechter Cacher (Tm)

luppolo
Geomaster
Beiträge: 621
Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:52
Wohnort: BY

Re: Verlegung eines Caches

Beitrag von luppolo » Do 17. Mär 2016, 10:06

Tom110 hat geschrieben:Moin,
wenn ich einen Cache verlegen will, kann ich das innerhalb von 161 m unter Anpassung der Koords machen.
Wie kommst du denn darauf? Dann könnte er ja theoretisch 5 Meter neben einem anderen bestehenden Cache liegen. Soweit ich weiß, kann man nur geringe Entfernungen ohne Hilfe eines Reviewers verlegen. Ansonsten kenne ich es so, dass wenn größere Koordinatenanpassungen sind, das ein Reviewer übernimmt, falls die Koords i.O. sind. Da musst du gar nichts archivieren. Ich würde also, wie auch schon JackSkysegel geschrieben hat, zuerst einmal den Reviewer, der deinen Cache gepublisht hat, anschreiben mit einer vernünftigen Begründung.
Die Suchfunktion des Forums ist nicht nur zur Zierde da.

Benutzeravatar
Termite2712
Geomaster
Beiträge: 696
Registriert: So 18. Mär 2007, 09:00
Wohnort: Termitenbau
Kontaktdaten:

Re: Verlegung eines Caches

Beitrag von Termite2712 » Do 17. Mär 2016, 10:19

Wenn man z.b. 10x je 5 Meter selbst verschieben würde?
Schreit dann das System?

Gesendet mit dem altbewährten Nokia 6310i
Gruß,
Bild

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Verlegung eines Caches

Beitrag von Zappo » Do 17. Mär 2016, 10:36

Termite2712 hat geschrieben:Wenn man z.b. 10x je 5 Meter selbst verschieben würde?
Schreit dann das System?
Warum sollte man das tun?

Das System sieht vor, daß man geringfügige Korrekturen z.B. wegen genaueren Koordinaten selbst vornehmen kann - und ansonsten den Reviewer kontaktiert. Der dann eventuelle Abstandskonflikte überprüfen kann. Alles sinnvoll, alles easy, alles geregelt, alles gut.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Verlegung eines Caches

Beitrag von skybeamer » Do 17. Mär 2016, 10:41

gc-reviewer.de hat geschrieben:Update Coordinates
Owner oder Reviewer haben die gelistete Koordinate geändert. Änderungen über etwa 150 Meter können nicht durch den Owner selbst durchgeführt werden. Sollte das bei Dir der Fall sein, dann wende Dich an einen Reviewer. Dieser Logtyp hat eine Mail an die Reviewer zur Folge.
Quelle

Benutzeravatar
crisb
Geomaster
Beiträge: 616
Registriert: Do 3. Dez 2009, 21:04
Ingress: Enlightened
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Re: Verlegung eines Caches

Beitrag von crisb » Do 17. Mär 2016, 10:44

Bei Mysteries geht das sinnloserweise auch nur im Bereich von 100 Fuß, wenn man das ?-Icon verschieben möchte. Da ist es aber ohne Probleme möglich 10 Mal hintereinander die Koordinaten zu ändern. Sollte bei Tradis also auch funktionieren ;)

Benutzeravatar
Termite2712
Geomaster
Beiträge: 696
Registriert: So 18. Mär 2007, 09:00
Wohnort: Termitenbau
Kontaktdaten:

Re: RE: Re: Verlegung eines Caches

Beitrag von Termite2712 » Do 17. Mär 2016, 10:45

Zappo hat geschrieben:
Termite2712 hat geschrieben:Wenn man z.b. 10x je 5 Meter selbst verschieben würde?
Schreit dann das System?
Warum sollte man das tun?

Das System sieht vor, daß man geringfügige Korrekturen z.B. wegen genaueren Koordinaten selbst vornehmen kann - und ansonsten den Reviewer kontaktiert. Der dann eventuelle Abstandskonflikte überprüfen kann. Alles sinnvoll, alles easy, alles geregelt, alles gut.

Gruß Zappo
Wenn jemand Abstandskonflikte in enger übervollen Gegend hat und unbedingt was legen will ..

Gesendet mit dem altbewährten Nokia 6310i
Gruß,
Bild

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: RE: Re: Verlegung eines Caches

Beitrag von Zappo » Do 17. Mär 2016, 13:52

Termite2712 hat geschrieben:... und unbedingt was legen will ..
Schon klar. Aber auch DA bleibt die Frage gleich: Warum sollte man das wollen?

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Termite2712
Geomaster
Beiträge: 696
Registriert: So 18. Mär 2007, 09:00
Wohnort: Termitenbau
Kontaktdaten:

Re: Verlegung eines Caches

Beitrag von Termite2712 » Do 17. Mär 2016, 17:33

Bei uns in Wien gibbet einige heiss umkämpfte Locations ...

Gesendet mit dem altbewährten Nokia 6310i
Gruß,
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder