Richtige Markierung bei Deaktivierung wegen Fledermausschutz

Das Grüne Herz Deutschlands.

Moderator: Daimonion

Antworten
Benutzeravatar
Servatius Sebaldus
Geocacher
Beiträge: 35
Registriert: So 29. Nov 2009, 17:07

Richtige Markierung bei Deaktivierung wegen Fledermausschutz

Beitrag von Servatius Sebaldus » Mi 10. Dez 2014, 16:56

Hallo an die Community,
im Rahmen der Wartungsanfrage bei länger deaktivierten Caches kamen einige Rückläufer von Geocachern, die diese wegen der Fledermausproblematik zwar deaktiviert haben, dies aber nicht ins Listing und/oder den Log schreiben. Damit ist es für uns Reviewer nicht erkennbar und der Cache wird dadurch ebenfalls angemahnt. Natürlich wollen auch wir diese Caches, in den Bundesländern wo es noch geht, auch erhalten.

Ich empfehle daher die Vorgehensweise wie z.B. bei dem Cache http://coord.info/GC2QRNK.

Ein solcher Cache ist für uns erkennbar und kann entsprechend berücksichtigt werden.

Ansonsten sollen Caches, die im Winter nicht gesucht werden können, mit dem entsprechenden Attribut gekennzeichnet sein. Eine Deaktivierung ist dafür nicht vorgesehen!

Grüße und danke für eure Mitarbeit :hilfe:
Servatius Sebaldus
('Official Geocaching.com Volunteer Reviewer ™')

Wer mich kennt, weiß wer ich bin. ;)

Werbung:
Benutzeravatar
Horrorheinz
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 08:53
Kontaktdaten:

Re: Richtige Markierung bei Deaktivierung wegen Fledermaussc

Beitrag von Horrorheinz » Do 11. Dez 2014, 21:10

Lustig. Gestern abend den Thread gelesen und den PC ausgemacht. Betrifft mich ja nicht, hab keine Fledermauscaches.
5 Minuten später Schreie aus dem Ostflügel und beim Hinlaufen fliegt mir schon was entgegen. Eine Fledermaus! Flog dann durch alle Räume und drehte über der sich im Bett versteckenden Stressarella diverse Runden.
Kam wohl durchs Badfenster rein welches aufgrund vorherigem baden noch zum Lüften geöffnet war. Hab dann alle Fenster und Türen nach außen aufgemacht und irgendwann war sie dann weg.
Hoffe mal, die merkt das auch mit der Winterruhe. :roll:

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1299
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Richtige Markierung bei Deaktivierung wegen Fledermaussc

Beitrag von Beleman » Fr 12. Dez 2014, 12:03

Servatius Sebaldus hat geschrieben:Ich empfehle daher die Vorgehensweise wie z.B. bei dem Cache http://coord.info/GC2QRNK.
Nachdem immer propagiert wird, dass Caches mit Beginn der Schutzzeit auch entfernt werden sollen, finde ich es ein wenig bedenklich, ausgerechnet einen Cache als Vorbild zu empfehlen, bei dem der Owner die Dose offenbar nicht eingesammelt hat.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7733
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Richtige Markierung bei Deaktivierung wegen Fledermaussc

Beitrag von Zappo » Fr 12. Dez 2014, 12:41

Beleman hat geschrieben:
Servatius Sebaldus hat geschrieben:Ich empfehle daher die Vorgehensweise wie z.B. bei dem Cache http://coord.info/GC2QRNK.
Nachdem immer propagiert wird, dass Caches mit Beginn der Schutzzeit auch entfernt werden sollen, finde ich es ein wenig bedenklich, ausgerechnet einen Cache als Vorbild zu empfehlen, bei dem der Owner die Dose offenbar nicht eingesammelt hat.
Naja, weiß nicht. Es ist nicht immer möglich, daß man am 31.9. 24.00 Uhr in die Höhle geht und die Dose entfernt.

Disablen - ok - aber ab dann seh ich den Sucher in der Pflicht. Und ich finde es grundsätzlich eine Unverschämtheit, einen nicht aktiven Cache zu loggen, und ne bodenlose Frechheit, das noch innerhalb der Fledermauszeit zu tun. Wenn einem sowas mal 2 Tage nach Beginn der Sperre wegen altem Listing oder ähnlichem passiert, ist es dann doppelt doof, wenn man das beim Logeintrag bemerkt und trotzdem loggt.

Meiner Meinung nach gehören solche Leute von GC gesperrt.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Horrorheinz
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 08:53
Kontaktdaten:

Re: Richtige Markierung bei Deaktivierung wegen Fledermaussc

Beitrag von Horrorheinz » Fr 12. Dez 2014, 13:28

Zappo hat geschrieben: ... Es ist nicht immer möglich, daß man am 31.9. 24.00 Uhr in die Höhle geht und die Dose entfernt. ...
Also mir ist es nie möglich am 31.09. irgendwohin zu gehen. Egal ob um 6, 12, 18 oder 24 Uhr.

Benutzeravatar
Zweiauge
Geowizard
Beiträge: 2226
Registriert: So 5. Feb 2012, 23:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Richtige Markierung bei Deaktivierung wegen Fledermaussc

Beitrag von Zweiauge » Fr 12. Dez 2014, 14:49

Vielleicht Erich Kästner um Rat fragen, der hat Erfahrung mit dem 35. Mai.

Nuglaz
Geocacher
Beiträge: 140
Registriert: Fr 25. Jan 2008, 14:36
Wohnort: 98693 Ilmenau

Re: Richtige Markierung bei Deaktivierung wegen Fledermaussc

Beitrag von Nuglaz » Sa 13. Dez 2014, 21:11

Wieso soll ich die Dose dort abholen?
Irgendwann ists dann mal gut :irre: ...
Die Suchenden sollten sich m.E. einfach an die Regelung halten und dann ist alles kein Problem.
Die Fledermaus-Scharen wird mein Micro sicher nicht stören?!

Gruß Nuglaz
Bild

Benutzeravatar
KreuterFee
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: So 21. Aug 2011, 09:45
Wohnort: Hannover

Re: Richtige Markierung bei Deaktivierung wegen Fledermaussc

Beitrag von KreuterFee » So 14. Dez 2014, 10:27

Je nach Reviewermeinung und Cache wird auch gerne der Owner mit Archivierung der Dose bestraft, wenn ein andere Cacher meint in der Fledermausschutzzeit zu loggen.
Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
XD

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1299
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Richtige Markierung bei Deaktivierung wegen Fledermaussc

Beitrag von Beleman » So 14. Dez 2014, 11:30

Natürlich steht eigentlich der Sucher in der Pflicht. Wir wissen aber doch, dass in diesen Fällen der Owner bestraft wird, während der Sucher (der oft genug trotzdem in der Höhle war, obwohl er das mit der Wintersperre wusste – "Fledermäuse habe ich keine gesehen") davonkommt, weil er ja im Logbuch steht.
Der Mehrzahl der Geocacher dürfte nicht einmal bekannt sein, dass es eine Fledermausschutzzeit gibt, und das Lesen der Listings ist bekanntlich auch nicht gerade die Stärke eines Geocachers.

Wir holen unseren derzeit einzigen Höhlencache (in problemloser Absprache mit dem bei uns in der Region zuständigen Ansprechpartner für Fledermausschutz) am Wochenende vorher ab, sammeln dabei ohnehin Pilze, die es vor Ort gibt, und zu gegebener Zeit legen wir die Dose wieder aus.
Macht kein Problem, und ein wenig Verantwortung muss man als Owner meiner Meinung eben doch übernehmen. Wegen ein paar Tagen hin und her hat deswegen noch kein Reviewer Probleme gemacht.

Meine persönliche Meinung zur Fledermausschutzzeit sieht nebenbei ohnehin etwas anders aus, aber deswegen kann ich mich trotzdem mit meinem zuständigen Fledermausbeauftragten verständigen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder