Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Hightech und Äppelwoi.

Moderator: S!roker

johannes
Geocacher
Beiträge: 150
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 15:21

Re: Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von johannes » Fr 29. Okt 2010, 14:03

Hallo,
ich würde demnächst auch so einen Kurs belegen. Ist da noch jemand aktuell interessiert?
Dazu eine Frage: Für Besuche in der Kletterhalle werden Scheine verlangt, z. B. vom DAV, die da heißen Toprope-Schein und Vorstiegs-Schein.
Bekomme ich bei den oben genannten Anbietern meinen Wissensstand dokumentiert (also einen "Schein") und ist der für Kletterhallen gültig?

PS: wurde http://www.kt42.de/ schon benannt?

Grüße

Werbung:
Benutzer 13162 gelöscht

Re: Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von Benutzer 13162 gelöscht » Fr 29. Okt 2010, 19:04

2 Mißverständnisse:

- Baumklettern hat mit Hallen-/Sportklettern rein GAR NICHTS zu tun! Weder mit Toprope noch mit Vorstiegsklettern.

- In unserer Gegend ist ein Toprope bzw. Vorstiegskletterschein vom DAV NICHT Voraussetzung für den Besuch einer Kletterhalle. Weder in Darmstadt, Bensheim, Kelkheim noch in der T-Hall in Frankfurt. In Süddeutschland sieht das Teilweise anders aus.

Wenn du einen Kletterschein machen willst, musst du dich beim DAV für einen Kurs anmelden oder irgendwie zu einer Prüfung anmelden. Ich hab meinen Vorstiegskletterschein beim DAV Frankfurt gemacht, das fand in der Kletterhalle in Bensheim statt.

johannes
Geocacher
Beiträge: 150
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 15:21

Re: Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von johannes » Fr 29. Okt 2010, 19:54

Hallo
nochmal zwei Mißverständnisse:
bazzanowitz hat geschrieben:- Baumklettern hat mit Hallen-/Sportklettern rein GAR NICHTS zu tun! Weder mit Toprope noch mit Vorstiegsklettern.
Auch wenn der Faden "Baumkletterkurse" heißt, es geht mir um die oben genannten Angebote mit unterschiedlichen Inhalten und Kursdauer und von sehr unterschiedlichen Anbietern (Höhenretter, Höhenarbeiter, Sportkletterer, Baumpfleger, Alpinisten...) und die sind meist als "Geocaching-Kletterkurse" ausgeschrieben, es gibt ja auch Caches an Brücken, Laternenmasten, Schornsteine usw...
bazzanowitz hat geschrieben:- In unserer Gegend ist ein Toprope bzw. Vorstiegskletterschein vom DAV NICHT Voraussetzung für den Besuch einer Kletterhalle. Weder in Darmstadt, Bensheim, Kelkheim noch in der T-Hall in Frankfurt. In Süddeutschland sieht das Teilweise anders aus.
Da hast du erstmal recht, das war mißverständlich formuliert, um die Kletterhalle zu besuchen (um vielleicht Kaffee zu trinken :D ) brauche ich natürlich gar nichts!
Wenn ich aber klettern will brauche ich jemanden der mich sichert. Oder ich will meinen Partner sichern. Und da lese ich z. B. T.-Hall Frankfurt: "Aus Sicherheitsgründen ist es bei uns nur denjenigen gestattet, andere in die Sicherungstechnik einzuweisen, die vom DAV zum Fachübungsleiter Sportklettern ausgebildet wurden. Der gültige "Fachübungsleiter Sportklettern" - Schein ist dazu bei uns am Tresen vorzuzeigen. "
Oder noch deutlicher: "In der Kletterhalle Bensheim dürfen nur Personen eigenständig ohne Betreuung durch unsere Trainer klettern, die über ausreichende Sicherungskenntnisse verfügen. Personen ohne Sicherungskenntnisse ist es nicht gestattet, die Sicherung einer kletternden Person zu übernehmen.
Diese nötigen Sicherungskenntnisse erlernt man in einem Grundkletterkurs."


Also nochmal meine Frage (vor allem an Leute die bereits einen der oben im Faden genannten Kurse mitgemacht haben): Bekommt man die Kursinhalte und das Bestehen bescheinigt, und wenn ja inwieweit wird das angerechnet/anerkannt bei Kletterhallen.

Grüße

Benutzer 13162 gelöscht

Re: Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von Benutzer 13162 gelöscht » Fr 29. Okt 2010, 20:08

Hi
Bei der T-Hall steht: "andere in die Sicherungstechnik einzuweisen". D.h. es jemandem BEIBRINGEN. Das ist was anderes.

Du kannst überall klettern, die sichern sich nur ab! Ist klar!
In allen Hallen musst du vorher einen Wisch unterschreiben, damit bestätigst du, dass du die nötigen Kenntnisse hast! Alles aus versicherungsrechtlichen Gründen!

Wenn du niemanden kennst wird es eh schwer. Dann besser einen Kurs besuchen!

Benutzer 13162 gelöscht

Re: Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von Benutzer 13162 gelöscht » Fr 29. Okt 2010, 20:23

Nicht falsch verstehen! Du solltest die Kenntnisse auch haben, bevor du in der Halle kletterst!
Also mache am besten einen Kurs. Anerkannt sind nur die Scheine vom DAV direkt. Bei mir wollte die aber noch niemand sehen. Ich hätte aber kein gutes Gefühl dabei, einfach in die Halle zu gehen ohne mal etwas über sichern und Sicherheit gehört und vor allem geübt zu haben!

Zai-Ba
Geowizard
Beiträge: 1117
Registriert: Mi 20. Okt 2004, 16:21
Wohnort: 63542 Hanau
Kontaktdaten:

Re: Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von Zai-Ba » Do 11. Nov 2010, 23:14

DAV Kletterscheine dürfen nur von DAV-Ausbildern ausgestellt werden!
Die Inhalte von GC-Kursen und den üblichen Kletterkursen differieren AFAIK recht stark. Meist sind Kurse so dicht gepackt, dass die Ausbilder froh sind wenn sie ihr eigenes Zeug durchbekommen. Selbst wenn er ne DAV-Lizenz hat und einen passenden Schein dabei hätte, würde er ihn dir mit großer Wahrscheinlichkeit nicht ausstellen!

Kurz: ich kann mir nicht vorstellen, dass du bei einem GC-Kurs noch nen DAV-Kletterschein abstauben können wirst.


keep caching, Zai-Ba
Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze.
Gilbert Keith Chesterton (1874-1936)

outdooref
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: So 14. Nov 2010, 12:35

Re: Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von outdooref » So 14. Nov 2010, 13:23

Hallo, die Klettertechniken um auf einen Baum zu steigen sowie die Abseiltechniken von Brückenpfeilern etc. sind NICHT zu vergleichen mit den Kursinhalten des Kletterschein Toprope oder Vorstieg des DAV. Als Ausbilder des DAV und auch als Höhenarbeiter kenne ich beide Ausbildungsinhalte sehr gut und kann dir nur beides raten durch zu führen. Um T5 Caches zu erreichen oder sie ein zurichten kannst du mit einer "Kletterscheinausbildung" nicht sehr viel erreichen. Es werden für die Zugangstechniken zu Bäumen und zu oder von Bauwerken ganz andere Ausrüstungsdinge benutzt. Diese entsprechen ganz anderen Vorschriften.
Wir bieten den Kletterkurs Toprope mit Schein in einem Zweitageskurs á 8h an. Ein Aufstiegskurs nur für Bäume und Abseilen dauert bei uns auch 2 Tage á 8h. Diese beiden Inhalte lassen sich aber nicht koppeln. Die Aufstiegskurse für Baumpfleger dauern je 3x 5 Tage und sind auch sehr kostenintensiv.

johannes
Geocacher
Beiträge: 150
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 15:21

Re: Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von johannes » So 14. Nov 2010, 14:26

Hallo, danke für die Antworten, habe jetzt den Überblick :D
@aoutdooref: wer ist wir?
Grüße

pozo
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Jun 2011, 13:05

Re: Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von pozo » Do 2. Jun 2011, 13:12

hallo! hat zufällig jemand interesse in diesem sommer einen t5-kurs zu machen? ich habe einen kurs von arco entdeckt, der nach vereinbarung stattfindet. http://www.baumwege.de/
ich werde jetzt mal recherchieren, wieviel der kostet und wie der funktioniert. liebe grüße

pozo
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Jun 2011, 13:05

Re: Baumkletterkurse im Rhein-Main-Gebiet

Beitrag von pozo » Do 2. Jun 2011, 13:14

ach ja, der kurs von arco findet in ingelheim statt, westlich von wiesbaden.

Antworten