Seite 2 von 4

Re: Hunderte von Mysteries? (Die Serie "Wer weiß denn sowas?")

Verfasst: Fr 13. Jan 2017, 09:11
von machmalhalblang
Isebar hat geschrieben:eine gute Möglichkeit die Anzahl der Founds für Mysteries zu pimpen
und etwas später
Isebar hat geschrieben:das hat nicht mehr viel mit Geocaching zu tun
Das sehe ich genauso: die Statistik zu pimpen hat absolut nichts mit Geocaching zu tun. Da du für dich selber aber offenbar nichts dagegen hast, spielfremde Facetten einzubringen, warum beklagst du dich dann darüber, dass andere das ebenfalls tun?

Re: Hunderte von Mysteries? (Die Serie

Verfasst: Fr 13. Jan 2017, 11:18
von KGE
JackSkysegel hat geschrieben:
Na ja, für Viele scheint ja Masse gleich Klasse zu sein.
Die Bitte um generelle Fremdwartung geht gar nicht.
Für mich gehört sowas direkt ins Archiv.
Dem ist nicht mehr hinzuzufügen.
Vollste Zustimmung
+1

Re: Hunderte von Mysteries? (Die Serie "Wer weiß denn sowas?")

Verfasst: Fr 13. Jan 2017, 11:21
von Zappo
SammysHP hat geschrieben:Abgesehen von Sinn oder Unsinn so einer Aktion war es früher™ völlig normal, fremde Caches spontan zu warten (Logbuch trocknen oder neues Logbuch, Dose reparieren oder ersetzen).
Nein. Niemals. Auch nicht früher™ .

Man unterscheide bitte zwischen "retten" (Trockenlegen, Dose reparieren, Teile einsammeln, Tarnung wiederherstellen, Zustand melden) und "warten" ( Dose/Inhalt/Versteck kontrollieren/Logbuch austauschen).

Retten ist selbstverständliche Kollegenhilfe, aber Wartung war und ist schon immer Ownersache. Und wer sich ohne Not in die Situation begibt, mehr Dosen zu legen, als er verantwortungsvoll betreuen kann, ist kein Owner, sondern ein Versager.

Der automatische Austausch von vollen Logbüchern oder das Ersetzen von ganzen "Caches" bei Runden von Ownern, die sich dazu bekennen, schlicht zu faiul zu sein, nach ihren "Kindern" zu schauen, ist ein NoGo.

Wie sollen die Fehlgeleiteten denn sonst kapieren, daß das keinen Sinn macht? Wie sollen sonst Stellen frei werden für (im Idealfall) bessere Caches und engagiertere Owner? Die Pflicht "sich kümmern müssen" ist -neben der noch (mittlerweile völlig im Unterirdischen verschwundenen Anspruch auf liebevolle Ausarbeitung, Listing, Location, Dose) noch die letzte Oberkante gegen hyperaktive Cacher und deren Treiben.

Gruß Zappo

Re: Hunderte von Mysteries? (Die Serie "Wer weiß denn sowas?")

Verfasst: Fr 13. Jan 2017, 11:35
von JackSkysegel
Zappo hat geschrieben: Und wer sich ohne Not in die Situation begibt, mehr Dosen zu legen, als er verantwortungsvoll betreuen kann, ist kein Owner, sondern ein Versager.
So ist es! :2thumbs:

Re: Hunderte von Mysteries? (Die Serie "Wer weiß denn sowas?")

Verfasst: Fr 13. Jan 2017, 12:25
von Steinpilzle
Naja, dann kommt das hier ja genau richtig:

Wer zu viele Caches auslegt muss künftig eine Runde aussetzen!

Re: Hunderte von Mysteries? (Die Serie "Wer weiß denn sowas?")

Verfasst: Fr 13. Jan 2017, 16:01
von Isebar
machmalhalblang hat geschrieben:
Isebar hat geschrieben:eine gute Möglichkeit die Anzahl der Founds für Mysteries zu pimpen
und etwas später
Isebar hat geschrieben:das hat nicht mehr viel mit Geocaching zu tun
Das sehe ich genauso: die Statistik zu pimpen hat absolut nichts mit Geocaching zu tun. Da du für dich selber aber offenbar nichts dagegen hast, spielfremde Facetten einzubringen, warum beklagst du dich dann darüber, dass andere das ebenfalls tun?
Nimm Deinen Nick ernst und machmalhalblang bevor Du mit weit hergeholten, nicht nachvollziehbaren Interpretationen von Zitaten und ohne Wissen andere aggressiv verurteilst!

Ich habe eben nicht geschrieben " eine gute Möglichkeit, die Anzahl der Founds für Mysteries FÜR MICH zu pimpen"
Und wenn Du Dir die Mühe gemacht hättestst, erst mal mein Profil anzuschauen, hättest Du gesehen, dass ich keinen einzigen dieser Mysterie-Serie gemacht habe.

Also: erst lesen, dann nachdenken, bevor die Finger vorschnell über die Tastatur fliegen, kurz machmalhalblang!

Isebar

Dedicated Old School GEOcacher

Re: Hunderte von Mysteries? (Die Serie "Wer weiß denn sowas?")

Verfasst: Sa 14. Jan 2017, 12:00
von MadCatERZ
SammysHP hat geschrieben:Abgesehen von Sinn oder Unsinn so einer Aktion war es früher™ völlig normal, fremde Caches spontan zu warten (Logbuch trocknen oder neues Logbuch, Dose reparieren oder ersetzen).
Das habe ich schon öfter gelesen und gehört, aber das macht es nicht richtiger. Wer keinen Bock auf Wartung hat und dann beleidigt nach ein paar NMs bez. voller Logstreifen den Cache mit Hinweis auf die ausbleibende Fremdwartung archiviert, wie es in Hamburg vor ein paar Monaten geschah, sollte das mit der Ownerschaft bleiben lassen. Wie Zappo schon schrieb, gibt es einen Unterschied zwischen Hilfe und PAL, und das Austauschen des Logbuches ist für den Owner kein PAL, sondern eine seiner ureigensten Aufgaben.
Es ist natürlich freundlich, den Mitcachern zu helfen und bei einem vollen Logbuch noch ein Zettelchen zu spendieren, aber dann ist es auch Zeit für einen Wartungsbesuch des Owners.
Sobald ein Owner solche Gefällligkeiten voraussetzt, ist für mich Schluss mit lustig.

Re: Hunderte von Mysteries? (Die Serie "Wer weiß denn sowas?")

Verfasst: Sa 14. Jan 2017, 14:11
von machmalhalblang
Isebar hat geschrieben:[viel lautes bla bla]
Wie sagt man so schön: Getroffene Hunde bellen!

Re: Hunderte von Mysteries? (Die Serie "Wer weiß denn sowas?")

Verfasst: Sa 14. Jan 2017, 16:43
von JackSkysegel
machmalhalblang hat geschrieben: Hast Recht Isebar! Tut mir Leid. Da bin ich wohl etwas übers Ziel hinaus geschossen. Also nichts für Ungut.
Finde ich voll gut wenn Leute ihre Fehler eingestehen können. :up:

Re: Hunderte von Mysteries? (Die Serie "Wer weiß denn sowas?")

Verfasst: So 15. Jan 2017, 11:12
von machmalhalblang
JackSkysegel hat geschrieben:
machmalhalblang hat geschrieben: Hast Recht Isebar! Tut mir Leid. Da bin ich wohl etwas übers Ziel hinaus geschossen. Also nichts für Ungut.
Finde ich voll gut wenn Leute ihre Fehler eingestehen können. :up:
:D