Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Jecke Verstecke in und um Bonn, Köln, Düsseldorf und weiter Rheinabwärts.

Moderatoren: Doktor, RSG

michaelmi
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 18:09

Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von michaelmi » Mo 3. Sep 2012, 18:14

ich suche für den 13.10.2012 jemanden, der eine deutsch-schwedische
Schülergruppe (20 14/15-jährige Schüler) tagsüber in die
Cachesuche einführen kann. Außerdem wollen wir selbst einen
einfachen Jugendcache in Moers legen. Honorar ist selbstverständlich,
GPS-Geräte haben wir dann auch. Bisher (seit 2 Tagen :-)) habe ich
ein Dakota 20, mein Handy App war doch sehr ungenau.

Werbung:
Benutzeravatar
blackbeard69
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Do 10. Mai 2007, 20:50
Wohnort: 50354 Hürth

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von blackbeard69 » Mi 12. Sep 2012, 09:27

Hallo,

da sich bisher niemand gemeldet hat, antworte ich jetzt einfach mal, auch wenn ich Dich (Duzen ist im Forum üblich :)) allein schon aufgrund der Entfernung nicht unterstützen kann.

Cachen mit Kinder- oder Jugendgruppen wird im Allgemeinen etwas problematisch gesehen. Man hat oft Kinder oder Jugendliche dabei, die "bloß mitmüssen" (Paradebeispiel: Schulklasse am Wandertag) und die nicht verstehen (oder verstehen wollen), dass in einem guten Cache viel Arbeit steckt und dieser in der Folge Schutz braucht. Mit das Schlimmste, was in diesem Zusammenhang passieren kann, sind
  • ein Jugendlicher ärgert sich später über seinen Lehrer und klaut die Dose vom Wandertag, um dem Lehrer eins auszuwischen
  • ein Jugendlicher verbreitet die Information über die Dose im eigenen Freundeskreis, der dann wiederum ohne Rücksicht auf Verluste selbst auf Dosensuche geht (und dabei mangels Einweisung so ziemlich alles falsch macht)
Wenn Du die Gruppe leiten willst, solltest Du selber schon Erfahrung beim Cachen haben, neben einem eigenen Account bei geocaching.com also auch eine Anzahl Funde. Gehe zum nächsten Geocachertreffen in Deiner Gegend (suche bei geocaching.com auf der Karte nach Sprechblasen-Icons), setze Dich dazu (die beißen nicht :D) und komme ins Gespräch. Für die Gruppe legst Du dann am Besten entsprechend Deinen Bedürfnissen und unabhängig von geocaching.com selber was und sammelst es am Ende auch wieder ein, um Verwechslungen auszuschließen.

Unabhängig davon ist Geocachen seinem Wesen nach eine kostenlose Freizeitaktivität, die Spaß machen soll, und Geocacher sehen sich nicht als Event-Veranstalter, die sich buchen lassen ;)
Der Weg ist das Ziel; die Dose der Anlass, ihn zu gehen.

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von Atti » Mi 12. Sep 2012, 10:16

Hi,

das hört sich bei Euch so nach einer Einmal-Aktion an.

Daher: bitte keinen Cache für die Allgemeinheit legen. In der Regel sind solche Caches, die von solchen Events übrigbleiben nicht so wirklich schön, die Behältnisse, die versteckt werden, sind nicht wetterfest und gewartet wird das gute Stück dann auch nicht mehr.
Generell empfehlen viele alte Hasen, daß man mindestens 100 Dosen gefunden haben sollte, bevor man selber was legt - da ist schon was dran.

LG
Atti

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13334
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von moenk » Mi 12. Sep 2012, 10:58

Denkt mal drüber nach ob ein Cache-Run etwas für Euch sein könnte:
http://www.gps-mouse.org/pages/cache-run.html
Suchst Du noch oder loggst Du schon?

Benutzeravatar
pebbles1305
Geocacher
Beiträge: 281
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 13:44

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von pebbles1305 » Mi 12. Sep 2012, 15:45

Cache-Run kannte ich auch noch nicht! Das werd ich mal in mein Repertoire aufnehmen.

Wir haben vor 3 Jahren mal für unsere Jugendlichen (16-18) einen Cache gelegt und versucht mit ihnen dieses Spiel zu machen. Die Betonung liegt auf versucht!

Sie hörten nicht richtig zu, hatten zum Teil keinen Bock und sind mit den Geckos nicht klar gekommen.

Fazit: Mein Kollege und ich waren am Ende des Tages fix und fertig, bis wir alle "Kinder" wieder eingesammelt haben.

Ich würde es nie wieder mit einer großen Gruppe machen!

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7997
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von Zappo » Mi 12. Sep 2012, 16:00

pebbles1305 hat geschrieben:...Sie hörten nicht richtig zu, hatten zum Teil keinen Bock und sind mit den Geckos nicht klar gekommen....
kenn ich auch - das ist das größte Problem - auch bei normalen Schnitzeljagden. Da interessiert jeder Quatsch mehr als alles, was von vorne kam. Und ehrlich - bei MIR früher hätte sich der Lehrer alle Füße rausreissen können, um was Tolles zu bieten - das hätte nicht interessiert - weils vom Lehrer kam.

Aber vielleicht ist die heutige Jugend ja anders drauf.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

michaelmi
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 18:09

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von michaelmi » Mi 12. Sep 2012, 17:09

...das sind ja alles interessante Antworten.

Ich habe jemanden gefunden, der Lust hat, meinen Schülern, die auch Lust haben, beiseite zu stehen. Nix mit bocklosen Schülern, die nur mitmüssen :p
Vielen Dank für die die Idee "Cache-Run". Werde ich weiterverfolgen.
Vielen Dank auch an Atti.
Atti hat geschrieben:Daher: bitte keinen Cache für die Allgemeinheit legen. In der Regel sind solche Caches, die von solchen Events übrigbleiben nicht so wirklich schön, die Behältnisse, die versteckt werden, sind nicht wetterfest und gewartet wird das gute Stück dann auch nicht mehr.
Generell empfehlen viele alte Hasen, daß man mindestens 100 Dosen gefunden haben sollte, bevor man selber was legt - da ist schon was dran.


Da ist bestimmt was dran!!!

Der Cache ist nicht als Einmalaktion geplant, sondern soll von vielen Schülern genutzt werden und verbessert werden. Deshalb habe ich ja einen Menschen mit Erfahrung gesucht. Einen schlechten Cache hätte auch ich irgendwie hinbekommen.

Wartung und Pflege hatte ich tatsächlich noch nicht so wirklich im Blick. Deshalb werde ich ihn abräumen, wenn ich merke, dass es nicht klappt. Mehr Müll möchte ich wirklich nicht produzieren.

LG

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von adorfer » Mi 12. Sep 2012, 17:34

blackbeard69 hat geschrieben: Cachen mit Kinder- oder Jugendgruppen wird im Allgemeinen etwas problematisch gesehen.
Meinen letzten Multi, der noch nicht als PMO gelistet war, den habe ich nachdem eine Sommerfreiezeit-Jugendgruppe dort "durch" war ins Archiv geschoben.
Ich habe keine Lust, für eine so undankbare Zielgruppe meine Zeit und Arbeit zu investieren.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von Thaliomee » Mi 12. Sep 2012, 17:40

michaelmi hat geschrieben:
Der Cache ist nicht als Einmalaktion geplant, sondern soll von vielen Schülern genutzt werden und verbessert werden. Deshalb habe ich ja einen Menschen mit Erfahrung gesucht. Einen schlechten Cache hätte auch ich irgendwie hinbekommen.

Wartung und Pflege hatte ich tatsächlich noch nicht so wirklich im Blick. Deshalb werde ich ihn abräumen, wenn ich merke, dass es nicht klappt. Mehr Müll möchte ich wirklich nicht produzieren.

LG
Bitte bedenke noch mal, ob eine Einmalaktion nicht doch besser wäre. Niemand wird hier Mühe in einen guten Geocache investieren, wenn klar ist, dass danach viele Schüler (ohne Einweisung und Erfahrung) dort suchen.

Eine einmalige Aktion mit einer Gruppe kann allerdings zu einem tollen Erlebnis werden, wenn man nicht alles vorkaut und ausarbeitet, sondern wenn die Gruppe etwas macht. Passives Suchen, ohne die Geräte gut zu kennen in einer größeren Gruppe würde mir zumindest überhaupt keinen Spaß machen.

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von adorfer » Mi 12. Sep 2012, 17:45

Geocaching ist kein Mannschaftssport.
Und es ist keine Aktivität, die man "mal eben" nach einer Kurzeinweisung sinnvoll ausüben kann.

Hinkender Vergleich: Wieviel Spaß würde es machen, mit einer Schülergruppe an einem Nachmittag das Gitarrespielen zu lernen?
(Klar, es gibt Leute die in großen Gruppen gut gemeinsam Gitarre spielen. Aber die haben auch vorher eine Weile allein geübt. Und ja, wirklich allein. Nicht zu zweit oder zu dritt eine Gitarre....)

Klar, man kann mit einer Gruppe von 12 Leuten und 4 Gitarren bestimmt einen ganzen Nachmittag viel Spaß haben. Aber das hat dann wenig mit dem zu tun, was gemein unter Gitarrenmusik verstanden wird, sondern eher mit "Happening" und "mal ein Zupfinstrument unverkrampft in den Händen gehalten haben".

Nur für solche Gruppendynamischen Erfahrungsprojekte gibt's bestimmt Berufspädagogen, die das ganz toll finden. Nur würde ich dafür weder echte Gitarrenspieler noch echte Geocacher einspannen. Denn die bekämen da nur einen Nervenzusammenbruch.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Antworten