Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Jecke Verstecke in und um Bonn, Köln, Düsseldorf und weiter Rheinabwärts.

Moderatoren: Doktor, RSG

michaelmi
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 18:09

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von michaelmi » Mi 12. Sep 2012, 17:55

...finde ich auch. Es ist auch geplant, dass die Schüler selbst den Cache ausarbeiten - aber eben mit jemanden im Hintergrund, der aus Erfahrung sagen kann, was nicht so gut klappt, da mir diese 100-Dosen-Erfahrung fehlt ;-).
Zum Glück haben wir keinen Erfolgsdruck. Sollte nur ein Einmal-Cache daraus werden, auch nicht ganz so schlimm.Vielleicht hat ja dann doch der ein oder andere ein neues Hobby für sich an der frischen Luft entdeckt :p
In dem Sinne
Danke und LG

Werbung:
Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von Atti » Mi 12. Sep 2012, 18:29

Hi,

ich wollte hier noch das Praxisbeispiel ergänzen - passenderweise auch aus Moers.
http://coord.info/GC1MKYT (evtl. muß man angemeldet sein, um den Cache sehen zu können, da es ein archivierter Cache ist).

Der Cache hat doch immerhin zwei ganze Monate überlebt. Danach waren dann schon Stationen schlecht lesbar. Anstatt dann den Cache zu disablen, als dann der Final kaputt war, wurde ein "performed maintenance" geloggt, wo die Absicht erklärt wurde, Maintenance performen zu wollen. Was dann aber de facto nie passiert ist, weil anscheinend die Gruppe die Lust verloren hat oder Ferien waren oder was weiß ich.

LG
Atti

Benutzeravatar
Mama Muh
Geowizard
Beiträge: 1825
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 12:05
Wohnort: 22175 Hamburg

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von Mama Muh » Mi 12. Sep 2012, 19:22

An den hier zusammengetragenen Überlegungen hat sich eigentlich nichts geändert:
http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?f=9&t=52852
Herzliche Grüße! Mama Muh
GeMUHtlich cachen

Benutzeravatar
hellgies
Geocacher
Beiträge: 141
Registriert: Do 27. Jan 2011, 21:51
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von hellgies » Mi 12. Sep 2012, 21:48

Hier auch zwei Beispiele wo dieser Versuch, nicht so funktioniert hat.
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 0be0395326 (archivierte)
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 60505e001a (archivierte)

Ansich fand ich die Idee nicht schlecht, nur die verwendeten Materialien für Stationen und Final waren minderwertig und nicht wetterfest und wurden auch nicht gewartet bzw ersetzt.
So war eine kurze Laufzeit der Caches vorprogrammiert...

michaelmi
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 18:09

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von michaelmi » Sa 15. Sep 2012, 13:23

..da ich viele gute Anregungen bekommen habe hier noch ganz kurz, wie es denn dann tatsächlich gelaufen ist.

Meine Schüler waren hochmotiviert, trotz Nieselregens. Zur Übung sind sie erst einmal bestehende Caches gelaufen. Ein Erwachsener immer dabei. Dies war aber gar nicht nötig, da sie sehr gut verstanden haben, dass sich die Cacheleger sehr viel Mühe gegeben haben, um für die Allgemeinheit etwas Schönes zu schaffen. Erde wurde zertrampelt - klar - hätte ich aber auch mit meiner kinderreichen Familie gemacht.

Statt einen eigenen Cache zu legen, sind wir dann auf einen Cache-Run :p umgeschwenkt und haben als Abschluss noch einen anderen Cache gesucht. Wäre es nach den Schülern gegangen, hätten wir die Suche bis in die Dunkelheit ausdehnen können.

Fazit: Eine ideale Gelegenheit, um Jugendliche an der frischen Luft an das Hobby Cachen heranzuführen. Sie haben sich prima abgesprochen, kein blödes Hinterherlaufen, was ja von einigen vorausgesagt wurde. Allerdings muss ich zugeben, dass ich die Gruppe und Gruppengröße auch sorgfältig ausgewählt habe. Mit jeder Gruppe hätte es nicht so funktioniert.

Für einen eigenen Cache müssen wir noch ganz viel Erfahrung sammeln - eben mindestens 100 Dosen :-). Sind wir aber soweit, werden wir uns auch daran wagen. Es ist halt noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Bis es aber soweit ist, werden wir weiterhin gruppendynamisch im Team suchen. Mit einem GPS pro 4 Personen klappt dies hervorragend. Wohl dem, der nicht als Einzelkämpfer unterwegs sein möchte und es sich leisten kann, jedem Gruppenmitglied ein GPS-Gerät zu finanzieren.
Vielen, vielen Dank für die konstruktiven Ideen und Ratschläge. Ihr habt mir sehr geholfen!

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von Atti » Mo 17. Sep 2012, 10:06

Hi,

4 Personen ist da auch eine wirklich Super-Gruppengröße. Da haben dann auch wirklich alle was von den Stationen. Da reicht dann auch ein Navi in der Gruppe.

Ich gestehe, ich habe lieber selber ein Navi in der Hand, denn dann kann ich immer nachsehen, wie weit es denn noch ist. Mein Freund hat sein Navi in der Regel immer aus und in der Tasche (so 95% der Zeit) und läuft so mit, denn das Zielgebiet haben wir ja auch mit einem Navi bestimmt. Das Navi vom Freund kommt nur zum Einsatz, wenn die Koords wie blöd springen, dann ist das Extra-Navi echt hilfreich.

Zum mehr Erfahrung vorm Legen kommt übrigens auch noch ein zweiter Effekt dazu. Wenn man sich erstmal ein wenig Zeit nimmt, um selber zu suchen, merkt man auch, ob man bei dem Hobby dabei bleiben will und bei größeren Gruppen trennt sich dann auch die Spreu vom Weizen - soll heißen: man kennt dann auch die wirklich Infizierten und die, die das hin und wieder mal aus Spaß an der Freud mitmachen.

LG
Atti

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7962
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Suchen erfahrenen Geocacher für Schülergruppe

Beitrag von Zappo » Mo 17. Sep 2012, 12:46

michaelmi hat geschrieben:..da ich viele gute Anregungen bekommen habe hier noch ganz kurz, wie es denn dann tatsächlich gelaufen ist.......
Sie haben sich prima abgesprochen, kein blödes Hinterherlaufen, was ja von einigen vorausgesagt wurde. Allerdings muss ich zugeben, dass ich die Gruppe und Gruppengröße auch sorgfältig ausgewählt habe. Mit jeder Gruppe hätte es nicht so funktioniert.........
Erstmal danke, daß wir hier so eine Rückmeldung kriegen. In der Tat hat die Problematik was mit der frage zu tun, inwieweit die Gruppenmitglieder bei der Stange gehalten werden können bzw. am besten selbstinteressiert mitziehen, statt hinterherzulaufen und sich übers doofe Spiel zu mokieren. Und das hängt eigentlich davon ab, ob der Spielleiter es schafft, seine Leute/Gruppengröße/ Interessenlage reell einzuschätzen. Hat offensichtlich bei Dir optimal hingehauen.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten