Seite 1 von 1

Etrex 20 oder 30 ausprobieren

Verfasst: Do 14. Mär 2013, 16:07
von Seebaer777
Hallo,
ich bin am überlegen, ob ich mir ein eTrex 20 zulege, würde es aber gern vorher mal ausprobieren.
Gibt es in Köln oder naher Umgebung Geocacher, die einen eTrex 20 oder 30 haben und mir das Gerät mal ausleihen könnten? Eine gemeinsame Cachetour wär natürlich auch ok.

Viele Grüße aus Köln-Holweide

Re: Etrex 20 oder 30 ausprobieren

Verfasst: Do 14. Mär 2013, 16:13
von Benutzer 17862 gelöscht
Ich verschiebe das mal lieber ins Regionalforum fürs Rheinland, denn da erscheint es mir Zielgerichteter.

Re: Etrex 20 oder 30 ausprobieren

Verfasst: Do 14. Mär 2013, 16:19
von Schnueffler
Leihen ist immer so eine Sache. Aber geh doch mal zu einem Stammtisch. Da wirst du mit Sicherheit Cacher finden, die ein etrex 20 oder 30 haben. Da kannst du es dann auch mal ausprobieren.

Re: Etrex 20 oder 30 ausprobieren

Verfasst: Mi 22. Mai 2013, 09:43
von Kocherreiter
Ich weiss nicht ob die Frage noch aktuell ist, gebe trotzdem mal meinen Senf dazu.

Ich fragte mich auch ob der Aufstieg vom 10er auf das 20er nicht ausreichen würde.
Letztendlich war es ein Preisunterschied von 35€ (bei "meinem" Onlineshop) zwischen etrex 20 und etrex 30. Als ich das 30er in der Hand hielt suchte ich einen Cache von dem ich wusste dass er ziemlich Abseits der Wege und auch jenseits jeglichem Handy-Empfangs lag um das Teil zu testen. Ich bin sehr zufrieden! Das Tollste daran ist, dass die Positionsbestimmung auch im Stillstand funktioniert. Bei T=4,0 ist es sehr nervig und anstrengend erst einmal ein paar Meter zu "klettern" um dann zu sehen, dass es doch die falsche Richtung war. Zudem gefällt mir das Orange-Rot vom 20er absolut nicht.

Re: Etrex 20 oder 30 ausprobieren

Verfasst: Mi 22. Mai 2013, 09:52
von Seebaer777
Ich hatte vor Ostern das Glück, eine Cachekollegin kennen zu lernen, die ein Oregon 450 und ein etrex 30 hatte und beide verkaufen wollte, um sich eins der neuesten Geräte zu kaufen.
Beide Geräte hatte ich auf einer Cachetour ausprobiert und war beim Oregon 450 hängen geblieben, welches ich dann auch gekauft hatte.
Was ich beim etrex 30 total komisch fand, war das Verhalten bei Annäherung an einen Cache.
Ich war geradeaus gegangen, doch die Richtungslinie auf der Karte sprang nach links und rechts und war total konfus. Keine Ahnung, welche Einstellungen vorher damit getätigt wurden, ich kannte das etrex ja nicht, aber das war mit ein Grund, das Oregon abzukaufen.
Neu wäre es mir viel zu teuer, doch gebraucht fand ich den gewünschten Preis annehmbar.